Irritation und Verwirrung

Die Montagskolumne #137 Wir glauben alles

Osama – der neue Messias

er soll der Massenmörder des 11. Septembers sein. Ihm und seinen fast allesamt aus dem saudiarabischen Polizeistaat stammenden Jüngern, war es gelungen, die gesamte US-Luftüberwachung zu narren und ein Bild in unser Hirn zu pflanzen, das Stockhausen später zurecht ein Kunstwerk nennen würde. „Der Copperfield des Terrors.“ Es gefriert einem das Blut in den Adern; das „Mescalerogefühl“ der Kanzlerin ist nicht klammheimlich, sie freut sich offen über die Tötung. Der Journalismus glaubt dem CIA. Die besten Seals mit Go-Pills vollgestopft und nervös ob der Tatsache, daß sie ihn – wie wir – noch nie gesehen hatten, machten eine Bruchlandung und schossen in wilder Panik auf einen Mann, der ihnen die Wange hinhielt; vor seinem Kind in den Kopf. So kurz nach Ostern! Der Treffer wurde gleich wieder versenkt. Der wichtigste Zeuge für immer beseitigt und ist damit erst auferstanden, er wird nun ewig leben. „Ich versichere euch: Alle, die auf mein Wort hören und dem vertrauen, der mich gesandt hat, werden ewig leben. Sie werden nicht verurteilt. Sie haben den Tod schon hinter sich gelassen und das unvergängliche Leben erreicht.“ ( Joh 5,24) Kein Moreno Ocampo, kein internationaler Gerichtshof, werden den Fall untersuchen. Die, die diesen Mord kritisieren, werden als Gutmenschen, und Sesselstrategen beschimpft, oder als Verschwörungstheoretiker: „Was wäre gewesen wenn Staufenberg Hitler getötet hätte?“ Was wäre gewesen, hätten nicht alle an ihn geglaubt?

Djdeutschland

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s