Irritation und Verwirrung

Uncategorized

Die verlorene Ehre der Eva Blum

Polemik

Eva Hermann

Das Buch ‚Das Eva Prinzip‘ Für Eine Neue Weiblichkeit, hatte ich mir damals nur gekauft, weil die Reaktionen darauf in der Presse und im Besonderen bei Frauen so heftig waren. Da mußte jemand in’s Schwarze getroffen haben. Allein schon der Kauf in Begleitung meines Kollegen ‚Tarkan‘ (Deutsch Leistungskurs) hatte Züge eines Spießrutenlaufs, wir wurden belächelt und bewundert zugleich. Es war ein Hochgenuss.Der türkischstämmige Tarkan lobte meinen Mut und zeigte sich von meiner Kaufentscheidung beeindruckt.

Die Frauen in meinem Umfeld begrüßte ich von nun an mit: „Hast Du schon das Buch von Eva Herman gelesen!?“ Mir schlug ein unglaublicher Hass entgegen, als hätte ich eine frauenfeindliche Äußerung gemacht. Ich beschloss das Buch doch zu lesen. Und stellte fest, daß so gut wie nichts von dem, über das sich die Klassefrauen so aufregten, in diesem Buch stand. Äußerungen zur vaterlosen Gesellschaft, der feminisierten Erziehung und der damit verbundenen Problematik in der…

Ursprünglichen Post anzeigen 526 weitere Wörter


Derek Chauvin

Derek Michael Chauvin hat keine guten Aussichten auf ein faires Verfahren, die Weltöffentlichkeit hat ihr Urteil bereits gefällt, es war Mord, infolge rassistischer Polizeigewalt. Rassismus das derzeitige Lieblingsthema auch deutscher Medien. Die Black Live Matter Bewegung hat für seinen Freispruch schon mit weiterem Terror gedroht. Nach FBI Zahlen werden die meisten Schwarzen in den USA immer noch von Schwarzen getötet, mehrere hundert Prozent mal mehr!. Der Polizeibeamte hat das getan, wofür er ausgebildet wurde, Gewalt spielt in der Polizeiarbeit oft eine Rolle, besonders wenn sich eine Person wie Floyd bei einer Verhaftung, trotz der angeblichen Atemnot, massiv zur Wehr setzt. Laut Autopsie ist George Floyd an einer Überdosis Schmerzmittel und einem Herzfehler, wahrscheinlich in Folge von Stress gestorben, es gibt keinen Beweis, daß der Polizist rassistisch gehandelt hat! Der Protest basiert auf einer Lüge.

Djdeutschland


George Floyd

Polemik

war ein drogensüchtiges Arschloch, der einer Schwangeren seine Pistole bei einem Überfall auf den Bauch drückte. Er winselte lange bevor jemand Hand an ihn legte und widersetzte sich bei seiner sich anschliessenden Verhaftung durch Polizisten. Dieses Video beweist, daß er lange vor der Fixierung durch die Polizisten infolge der eingenommen Drogen über Atemnot klagte. Der offizielle Autopsiebericht erwähnt Medikamente und Drogen im Blut von Floyd! Der sich infolge seines Todes stattfindende weltweite Protest, basierte auf einer Lüge.

was a drug addict asshole who pressed his pistol to the stomach of a pregnant woman during a robbery.He whined long before anyone put a hand on him and resisted his subsequent arrest by the police.This video shows that long before the police were restrained, he complained of breathlessness as a result of the drugs he had taken.The official autopsy report confirms medication and drugs in Floyd’s blood! The worldwide protest that followed…

Ursprünglichen Post anzeigen 8 weitere Wörter


Be careful with a fool.

Ich war blutjung, als ich zu meinem ersten Johnny Winter Konzert ins Metropol nach Berlin trampte. Ich hatte sein First Album im Plattenschrank und ich war begeistert von seinem Spiel. Als ich ankam, fing das Konzert gerade an. Ausverkauft, sagte man mir an der Tür. All meine Überredungskünste reichten nicht aus um den Türsteher zu überzeugen mich einzulassen.

Jahre später, ich lebte und arbeitete in Montreal, sollte beim Montreal Jazz Festival als neben Act Johnny Winter spielen, ein Kollege lud mich ein. Als Johnny die Bühne betrat, flankiert von Bass und Schlagzeug, stockte uns der Atem, Winter von Krankheit schwer gezeichnet, bewegte sich dünn und weiß in Tippelschritten auf die Bühne, die weiße Hoffnung.

Nach kurzer Begrüßung klickte der Drummer seine Stick auf drei und Johnny legte los in einer Weise, die das Publikum in Verzückung versetzte. Ich habe nie erlebt, daß eine Audienz aus Begeisterung über eine Darbietung auf die Knie fällt, Winter und seine Band spielten Blues zum Niederknien.

Meine Börsenmakler Kollegen forderten mich umgehend auf einen Joint zu zünden: ich entgegnete, das ist hier verboten! Kaum entfacht loderten weit im Publikum mehrere Flammen auf. Rauchschwaden umnebelten die Menge.

Johnny und seine Band haben göttlich gespielt, eines der besten Konzerte das ich je gesehen habe. Wie ich erst heute erfuhr starb Johnny Winter am † 16. Juli 2014 in Zürich in der Schweiz, er war 42 Jahre mit Susan Warford Winter verheiratet.

I drown in my own tears.

Djdeutschland


Tod dem Twitter und Facebook Zensurfaschismus!

Uwe Steimle hat recht: Der vermeintliche Kampf gegen Faschismus und Hass ist ein Kampf gegen das eigene Volk. Man darf in diesem Land fast alles machen, aber nicht alles schreiben und sagen!  Der offene Meinungsaustausch und das unkuratierte Denken steht unter der strengen Observanz eines politmoralischen Gouvernantentums. Aus der Intoleranz eines neoautoritären Zwangscharakters, erwächst ein Politwächtertum. Man wird diffamiert, delegitimiert, denunziert und verleumdet. Widerstand, Kreativität, Kritik und Opposition werden kriminalisiert, der Verfassungsschutz und die vermeintliche Faktenprüfung werden zu Instrumenten der Herrschenden gemacht. Antifaschismus und Antiautoritarismus sind zur ihrer Ideologie mutiert, mit der sich der autoritäre Charakter aus Unterwürfigkeit und Gehorsam identifiziert. Der Zweifler, der heute als Verschwörungstheoretiker gilt, wird gesperrt, gelöscht, entfernt und an der Äusserung seiner Meinung gehindert – mehr noch – das Grundversprechen der Aufklärung auf uneingeschränkte Selbstbestimmung ist in Gefahr. Ich spucke vor Euch aus, ich verachte Euch, Ihr habt mich zu Eurem Feind gemacht!

Djdeutschland


Frau in Führungsposition

Polemik

Wir schreiben das Jahr 2021

Das größte Problem der Frau ist ihre Unbewusstheit zu sich selbst. Frau sitzt immer noch in Talkshows und feiert allen Ernstes eine Hormonpille der Pharmaindustrie als ihre sexuelle Befreiung! Frau fordert Frauenquoten, obwohl es in anderen Ländern, entgegen anderer Verlautbarung, wenig bringt. Man bekommt die Quoten nicht voll!

Gleicher Lohn? Warum nicht mehr?

Wir haben eine Kanzlerin, eine EU Ratspräsidentin und zwei Frauen Friede Springer und Liz Mohn, die die Medien weitestgehend kontrollieren, Frauen können auch jederzeit neue DAX Konzerne gründen. Gleichheit hin zum Mann gedacht, keinen Unterschied gemacht. Frauen betrügen sich selbst und andere, Frauen stapeln hoch: Haare färben, jünger machen, Augen betonen, falsche Nägel, Brüste, Wonderbra, Make up, gleich einer Blume, die schön ist und duftet, um die sie bestäubende Biene zu locken. „Bestrahlt von einer Welt, welche noch nicht da ist.“

Keine ist mehr gesteuert von Modediktat, Körperkult, Lifestyle und Werbung. Sind Stiefel angesagt, tragen sie Stiefel…

Ursprünglichen Post anzeigen 611 weitere Wörter


HASS

Ist es nicht bemerkenswert, daß gerade die, die den Hass im Netz am lautesten beklagen, genau die sind, die uns auf Hass bringen?


Gehirngewaschen

Polemik

Am Morgen

erinnerte mich mein Radiosender an die Zerstörung Dresdens 1945. Wie der Sprecher berichtete, hätten Historiker bewiesen, daß (“NUR”) 25 000 Menschen diesem minutiös geplanten Feuersturm zum Opfer gefallen wären. Ich war hellwach, das hörte sich nach ‘Holocaustleugnung’ an.

hol‧o‧caust [hɔləkɔːst] Langenscheidts Wörterbuch Englisch
Massenvernichtung f; Brandopfer n
Ho|lo|caust[hɔləkɔ:st] Duden 24. Auflage
Tötung einer großen Zahl von Menschen,
bes. der Juden in der Zeit des Nationalsozialismus.

„Nicht nur in Dresden mündet daher die Rekonstruktion deutscher Identität in die Verdrängung der geschichtlichen Wirklichkeit durch einen Mythos,“ lese ich bei der ANTIFA.

„Wir gehen ausschließlich – wie in jedem Jahr – mit mehreren tausend Menschen der Opfer von Dresden, aber damit natürlich auch der Opfer anderer Städte, gedenken,“ lese ich bei der NPD!

Ulrike Meinhof schrieb
in konkret, Nr. 3, 1965

„In Dresden ist der Anti-Hitler-Krieg zu dem entartet, was man zu bekämpfen vorgab und wohl auch bekämpft hatte: Zu Barbarei und Unmenschlichkeit, für die es keine…

Ursprünglichen Post anzeigen 261 weitere Wörter


Willst du nicht mein Bruder sein

Unterscheiden sich Antifaschisten von denen, die sie zu bekämpfen vorgeben? Oder schlagen sie gehirngewaschen in ihrer grenzenlosen Dummheit auch einen Sid Vicious oder Charlie Chaplin tot?


Freiheit im Netz

Wenn wir es Internetmonopolisten erlauben die Meinung, das freie Wort zu kontrollieren und über Wahrheit und Lüge zu entscheiden, sich als Schutzmacht der Demokratie aufspielen, dann ist das eine Bankrotterklärung für das Grundversprechen der Aufklärung auf uneingeschränkte Selbstbestimmung, die Freiheit im Netz ist in Gefahr!

Djdeutschland


Gebt Acht, dass euch niemand irreführt!

„Darum seid wachsam!
Denn ihr wisst nicht,
an welchem Tag euer Herr kommen wird.“

Denn viele werden unter meinem Namen auftreten und sagen: Ich bin der Messias!, und sie werden viele irreführen. Ihr werdet von Kriegen hören und Nachrichten über Kriege werden euch beunruhigen. Gebt Acht, lasst euch nicht erschrecken! Wenn aber der Knecht schlecht ist und denkt: Mein Herr kommt noch lange nicht!, und anfängt, seine Mitknechte zu schlagen, wenn er mit Trinkern Gelage feiert, dann wird der Herr an einem Tag kommen, an dem der Knecht es nicht erwartet, und zu einer Stunde, die er nicht kennt; und der Herr wird ihn in Stücke hauen und ihm seinen Platz unter den Heuchlern zuweisen. Dort wird er heulen und mit den Zähnen knirschen. Matthäus 24

„Darum seid wachsam!
Denn ihr wisst nicht,
an welchem Tag euer Herr kommen wird.“

Denn viele werden unter meinem Namen auftreten und sagen: Ich bin der Messias!, und sie werden viele irreführen. Ihr werdet von Kriegen hören und Nachrichten über Kriege werden euch beunruhigen. Gebt Acht, lasst euch nicht erschrecken! Wenn aber der Knecht schlecht ist und denkt: Mein Herr kommt noch lange nicht!, und anfängt, seine Mitknechte zu schlagen, wenn er mit Trinkern Gelage feiert, dann wird der Herr an einem Tag kommen, an dem der Knecht es nicht erwartet, und zu einer Stunde, die er nicht kennt; und der Herr wird ihn in Stücke hauen und ihm seinen Platz unter den Heuchlern zuweisen. Dort wird er heulen und mit den Zähnen knirschen. Matthäus 24


Captain Beefheart 15.1.1941 – 17.12.2010


Brian Jones

Bis heute halten sich Gerüchte Brian Jones sei ermordet worden. Unterstützt wird die Mordtheorie unter anderem durch den Film Stoned, in dem der Regisseur und Drehbuchautor Stephen Woolley – durch Zeugenaussagen bestärkt – die These vertritt, Jones sei von Thorogood getötet worden. Im Abspann des Filmes wird erwähnt, dass Frank Thorogood 1993 seinem Freund Tom Keylock auf seinem Sterbebett den Mord an Brian Jones gestanden habe.


Verschwörungstheoretiker

Alexei Anatoljewitsch Nawalny, russischer Rechtsanwalt, oppositioneller Dissident und demokratischer Politiker ist ein Verschwörungstheoretiker. Er wurde vergiftet und beschuldigt Vladimir Putin der Verschwörung versucht zu haben ihn zu töten. Es braucht ein Feindbild, der kalte Krieg ist dank des Russen Gorbatschow Geschichte. Die Nato, die nicht einmal dazu in der Lage ist, ein winterfestes Flüchtlingslager in Europa aufzubauen, ist obsolet.

Nawalny ist ein guter Verschwörungstheoretiker, denn er bedient die westliche Lesart, daß Moskau und damit Putin die Bedroher, die Ursache allen Bösen sind. Er bekommt Besuch von Angela Merkel und Vollpension in der Berliner Charité, mit sich daran anschliessender Reha.

Moskau beklagt bisher keine Proben, oder Untersuchungsergebnisse bekommen zu haben, um eigene Untersuchungen durchführen zu können, der Verdacht der Manipulation steht im Raum.

Djdeutschland


Frank Vincent Zappa

Frank Vincent Zappa * 21 Dezember 1940 in Baltimore, Maryland. † 4. Dezember 1993 in Laurel Canyon Kalifornien.


Der Würger zieht im Land herum


Als Würger zieht im Land herum 
Mit Trommel und mit
Hippe
Mit schauerlichem Bum, bum, bumm, 
Tief schwarz verhüllt die Grippe. Sie kehrt in jedem Hause ein 
Und schneidet volle Garben – 
 Viel rosenrote Jungfräulein 
Und kecke Burschen starben. Es schrie das Volk in seiner Not 
Laut auf zu den Behörden: 
„Was wartet ihr? Schützt uns vorm Tod – 
Was soll aus uns noch werden?Ihr habt die Macht und auch die Pflicht – 
Nun zeiget eure Grütze – 

Wir raten euch: Jetzt drückt euch nicht. 
Zu was seid ihr sonst nütze!’s ist ein Skandal, wie man es treibt. 
Wo bleiben die Verbote? 
Man singt und tanzt, juheit und kneipt. 
Gibt’s nicht genug schon Tote? „Die Landesväter rieten her 
Und hin in ihrem Hirne. 
Wie dieser Not zu wehren wär‘, 
Mit sorgenvoller Stirne:Und sieh‘, die Mühe ward belohnt. 
Ihr Denken ward gesegnet: 
Bald hat es, schwer und ungewohnt, 
Verbote nur geregnet.Die Grippe duckt sich tief und scheu 
Und wollte sacht verschwinden – 
Da johlte schon das Volks aufs Neu‘ 
Aus hunderttausend Münden:“Regierung, he! Bist du verrückt – 
Was soll das alles heißen? 
Was soll der Krimskrams, der uns drückt, 
Ihr Weisesten der Weisen? Sind wir den bloß zum Steuern da, 
Was nehmt ihr jede Freude? 
Und just zu Fastnachtszeiten – ha!“ 
So gröhlt und tobt die Meute.“Die Kirche mögt verbieten ihr, 
Das Singen und das Beten – 
Betreffs des andern lassen wir 
Jedoch nicht nah uns treten!Das war es nicht, was wir gewollt. 
Gebt frei das Tanzen, Saufen. 

Sonst kommt das Volk – hört, wie es grollt, 
Stadtwärts in hellen Haufen!“ 
Die Grippe, die am letzten Loch 
Schon pfiff, sie blinzelt leise 
Und spricht: „Na endlich – also doch!“ 
Und lacht auf häm’sche Weise. 
„Ja, ja – sie bleibt doch immer gleich 
 Die alte Menschensippe!“ 
Sie reckt empor sich hoch und bleich 
Und schärft aufs neu die Hippe.

Verblüffend aktuell, erschienen vor 100 Jahren, März 1920 im „Nebelspalter“ (Heft 10)


Jan Frides Promi Check


Die Montagskolumne #104 Ruhe!

Polemik


Wir wäre es mal mit einem Wochenende Ruhe?
Ohne Move, ohne Krawalltouristen ohne Beleuchtung, Feuerwerk, Queen Mary und Hubschrauber, ohne Strom, Müll, Autofrei, Alkoholfrei, ohne Reden, Demonstrationfrei 
umsonst durch Kontemplation und Ruhe zu wissen wo wir stehen.
 

Heute bin ich über Rungholt gefahren,
die Stadt ging unter vor sechshundert Jahren.
Noch schlagen die Wellen da wild und empört
wie damals, als sie die Marschen zerstört.
Die Maschine des Dampfers schütterte, stöhnte,
aus den Wassern rief es unheimlich und höhnte:
Trutz, Blanke Hans!

Von der Nordsee, der Mordsee, vom Festland geschieden,
liegen die friesischen Inseln im Frieden,
und Zeugen weltenvernichtender Wut,
taucht Hallig auf Hallig aus fliehender Flut.
Die Möwe zankt schon auf wachsenden Watten,
der Seehund sonnt sich auf sandigen Platten.
Trutz, Blanke Hans!

Mitten im Ozean schläft bis zur Stunde
ein Ungeheuer, tief auf dem Grunde.
Sein Haupt ruht dicht vor Englands Strand,
die Schwanzflosse spielt bei Brasiliens Sand.

Ursprünglichen Post anzeigen 281 weitere Wörter


George Floyd

war ein drogensüchtiges Arschloch, der einer Schwangeren seine Pistole bei einem Überfall auf den Bauch drückte. Er winselte lange bevor jemand Hand an ihn legte und widersetzte sich bei seiner sich anschliessenden Verhaftung durch Polizisten. Dieses Video beweist, daß er lange vor der Fixierung durch die Polizisten infolge der eingenommen Drogen über Atemnot klagte. Der offizielle Autopsiebericht erwähnt Medikamente und Drogen im Blut von Floyd! Der sich infolge seines Todes stattfindende weltweite Protest, basierte auf einer Lüge.

was a drug addict asshole who pressed his pistol to the stomach of a pregnant woman during a robbery. He whined long before anyone put a hand on him and resisted his subsequent arrest by the police. This video shows that long before the police were restrained, he complained of breathlessness as a result of the drugs he had taken. The official autopsy report confirms medication and drugs in Floyd’s blood! The worldwide protest that followed his death was based on a lie.

Djdeutschland


Angst

„Angst ist eine gute Sache, hält den Bürger steht in Schach. Angst hält für die Ordnung Wache, denn wer Angst hat, macht kein Krach.“

Angst ist meistens Irrational, ein Grundgefühl, das sich in als bedrohlich empfundenen Situationen als Besorgnis und unlustbetonte Erregung äußert. Auslöser können dabei erwartete Bedrohungen, etwa der körperlichen Unversehrtheit, Gewalt, Angst vor Krankheit, vor Verlust der Kontrolle, der Selbstachtung oder des Selbstbildes sein. Angst entsteht, wenn auf auslösende Stimuli eine übermäßige Stressreaktion folgt. Das ist ein wichtiger Schutzmechanismus des Körpers, wenn die Reaktion angemessen ist.


Die Montagskolumne #138 Gutmensch

Polemik

Martine Roch

Ich bin ein Gutmensch

ich nehme die Beschimpfung an, wie seiner Zeit die, die sie als Schwule beschimpften. Nennt mich Gutmensch! Denn: Unrecht erleiden ist besser als Unrecht tun*. Ich stehe auf der Seite der Schwachen, auf der Seite derer, die zu Unrecht angegriffen werden. Jene, die verleumdet, diffamiert und verhöhnt werden. Ich liebe meine Feinde, weil das der einzige Weg ist. Ich bin ein Deutscher und weiß, daß man es mit Vorsicht genießen muß, wenn eine Gruppe, oder einer, für das Böse verantwortlich gemacht werden soll. Wenn man ohne rechtsstaatliche Prüfung weg sperrt, wenn man kreuzigt, zensiert, entfernt, vernichtet. Für mich bleibt Folter immer Unrecht und die damit erpressten Beweise auch. Mich interessiert das Motiv. Ich gestehe jedem sein pornographisches Material zu, es interessiert mich nicht, was ein Obama, Osama ein Kachelmann alleine zu Hause tut. Aber ich will wissen, wer oder was hinter den Terrorschlägen steht; ich…

Ursprünglichen Post anzeigen 91 weitere Wörter


Grundeinkommen

Polemik

408801_175398019228607_133629893405420_222072_516048553_n1 „Deutschland gibt einschliesslich der Sozialversicherungen etwa eine Billion Euro Sozialleistungen im Jahr aus. Das sind im Durchschnitt 12 500 Euro pro Kopf der Bevölkerung.” Also ein 1000 Euro Grundeinkommen wäre bezahlbar. Bei ungemein hohen Einsparungen im Verwaltungsapparat, vereinfachtem Steuerrecht und einem gigantischen Motivationsschub für die Binnenkonjunktur, würde sich wieder Arbeit lohnen und wir selbst könnten den Preis, individuell für deren Vermietung bestimmen.

Vor allem können wir Produkte herstellen die halten, sie da produzieren und von dort kaufen, wo wir selbst leben und erheblich umweltverträglicher, die Ausbeutung rechtloser Arbeiterheere in Asien und schlecht bezahlter Kräfte hier vermeiden. Wir müssen keine (Währungs-) Kriege für unsere Im- und Exportwege führen, wir selbst können unsere Energie sauber produzieren. Vor allem einsparen! Sonne und Wind sind umsonst, besonders dann, wenn man dezentral die daraus gewonnene Energie speichert, sie umwandelt und an Ort und Stelle verbraucht, statt sie teuer und weit zu transportieren.

Es kann sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 46 weitere Wörter


Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen

Polemik

grunggesetz(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Ursprünglichen Post anzeigen


Muammar al-Gaddafi

Polemik

Ohne Mitleid und Größe gegenüber dem geschlagenen Feind, ohne jedes Mitgefühl, laut „Gott ist groß“ rufend, treibt ein blutrünstiger Mob den nach der: ‚Es-soll-so-sein-Berichterstattung‘ bösen Gaddafi vor sich her und lyncht ihn schliesslichvor den Augen der ganzen Welt.Wen hat man da gerufen? War die christlich bewurzelte Nato nicht ausgezogen das Menschenrecht zu schützen? 2009 beschimpft der Oberst den Sicherheitsrat das erste Mal als Terrorrat und fordert im Namen von „1000 afrikanischen Königreichen“ fünf Billionen Euro für Afrika.“Oder Europa wird schwarz! Was für ein Verbrechen hat er begangen?“ Hätte es damals bei Pilatus schon Smartphones gegeben, hätte es ähnliche Bilder von Jesus auf seinem Weg nach Golgatha gegeben! Auch in seinem Namen wird später ohne Vergebung gemetzelt und getötet. Gaddafi wird ähnlich gedacht haben: Mein Gott, mein Volk – meine Geschäftspartner, warum habt ihr mich verlassen? Doch die schrien immer lauter: Ans Kreuz mit ihm! Wieder mal läßt man…

Ursprünglichen Post anzeigen 10 weitere Wörter