Irritation und Verwirrung

Rebellen

Hartmut Gründler 

Beschäftigt mich gerade im Angesicht dieser klebenden antifachistischen, Kunst und Denkmal zerstörenden; der Vernichtung von Geschichte, Kunst, Kultur und allen anderen „WERTEGELEITETEN“ Widerständlern. Da war ich doch deutlich, härter, resilienter und vor allem kreativer und erfolgreicher. Wir haben Menschen belustigt, Spaßgurilla, provoziert. Wir waren keine Lämmerschwänzchen, aber am Ende haben meist alle gelacht. Wir waren politisch, aber freundlich, nicht nervig. Gewalt, Nötigung spielten keine Rolle. Eine politische Selbstverbrennung ist für mich ausgeschlossen! Beeindrucken tut es mich aber sehr. Die Ultima Ratio des Terrors, um auf einen unerträglichen Misstand hinzuweisen, irre. Gründlers Weggefährten sahen das anders, erinnern sich an seine Gradlinigkeit: „Es war kalkuliert, ein Akt des Muts und der Entschlossenheit“, sagte Wilfried Hüfler 2011 der „Zeit“. Öffentlich wirksam ist es, wie auch in Hartmut Gründler Fall, meistens nicht, zu unerträglich, zu schrecklich ist das Geschehene, man wendet sich angeekelt und ohnmächtig ab.

Djdeutschland (Träger des schwarzen Sterns wegen vierzig Jahre Szenenzugehörigkeit)

Gegen die Fesseln einer verseuchten Sprache: Hartmut Gründler 1975 in der Stuttgarter Stiftskirche

Bild

NEUESTE BILDER VOM PLANETEN MARS?


Erinnerung an Lomu #8 GELD

Musik: Kuno Sternhagen, Video: Djdeutschland, Aktion: LOMU – Kontakt: lomu@lomu.net


Bärbel Bohley „Wir wollten Gerechtigkeit und bekamen den Rechtsstaat„

Die geheimen Verbote, das Beobachten, der Argwohn, die Angst, das Isolieren und Ausgrenzen, das Brandmarken und Mundtotmachens derer, die sich nicht anpassen – das wird wiederkommen, glaube mir. Man wird Einrichtungen schaffen, die viel effektiver arbeiten, viel feiner als die Stasi. Auch das ständige Lügen wird wiederkommen, die Desinformation, der Nebel in dem alles seine Kontur verliert.

Bärbel Bohley 1991

Man muss dieses Zitat von Bärbel Bohley abschreiben, es vervielfältigen, es analog machen, es an Tafeln und Wände schreiben. Damit es niemand vergessen, oder vernichten kann, denn sonst wird es wieder verschwinden.

Anmerkung zum Zitat: * „Wir wollten Gerechtigkeit und bekamen den Rechtsstaat“,

Djdeutschland


Equilibrato





Thomas Mann hat mal gesagt:

„Ich bin ein Mensch des Gleichgewichts. Wenn das Boot nach links zu kentern droht, lehne ich mich automatisch nach rechts. Und umgekehrt.“

Und ganz genau das haben wohl nun auch die Wähler in Schweden und Italien gemacht. Das VOLK hat sich nach „rechts“ gelehnt und die linke Politik ihrer alten Regierungen mehrheitlich abgewählt.

Und all die sogenannten Demokraten, seien es nun Politiker oder Journalisten, die jetzt die Wahlergebnisse in Italien als „undemokratisch“ geißeln, haben überhaupt nicht verstanden, was „Demokratie“ eigentlich bedeutet. Demokratie heißt nur, dass die Entscheidung vom Volke getroffen wird. Und wir alle haben sie zu akzeptieren, und zwar ganz unabhängig davon, ob sie uns nun gefällt oder nicht. Ich jedenfalls wünsche der neuen Regierung in Italien viel Weisheit und viel Kraft.

Auch in Deutschland droht der Kahn zu kentern. Und der CDU fällt nichts besseres ein, als sich zusammen mit den Öko-Sozialisten an die Backbord-Reling zu klammern. Friedrich Merz hat seine historische Chance vertan die CDU wieder auf den richtigen Kurs zu bringen. Ich jedenfalls habe keine Hoffnung mehr, dass ihm das noch gelingen könnte.

Kauft euch Schwimmwesten Leute, ihr werdet sie brauchen…

Udo Kellmann


Tutti Fratelli

«In Italien hat Parteichefin Georgia Meloni Anspruch auf die Bildung der nächsten Regierung erhoben. Die Italiener haben eine klare Botschaft zugunsten einer rechten Regierung unter Führung von Fratelli d’Italia ausgesendet», sagte Meloni in der Nacht zum Montag vor Journalisten in Rom. «Wir werden für alle regieren», fügte sie hinzu.»


Julian Assange

Ob des völkerrechtswidrigen Krieges in der Ukraine und der dort stattfindenden Kriegsverbrechen und Zerstörungen, muss der gesellschaftliche und politische Druck, wertegeleitet auf die USA und die britische Regierung erheblich erhöht werden, Julian Assange unverzüglich aus der Isolationsfolter zu befreien und ihm politisches Asyl in der Europäischen Union und in Deutschland zu gewähren. Er darf keinesfalls an die USA ausgeliefert werden! Die Kriegsverbrechen aufdecken, sind keine Verbrecher, sondern die, die solche begehen!

Due to the illegal war in Ukraine and the war crimes taking place there, the social and political pressure on the USA and the British government must be increased considerably to free Julian Assange from solitary confinement and grant him political asylum in the European Union and in Germany. Under no circumstances may it be extradited to the USA! Those who uncover war crimes are not criminals, but those who commit them!

Djdeutschland


Wishful Thinking

Ich möchte mal gerne etwas loswerden. Bitte hört auf den Begriff Querdenker zu missbrauchen. Bitte hört auf diesen Begriff fälschlich zu instrumentalisieren. Als Kreatologe und Experte für Ideen- und Lösungsfindungsmethoden und Krativtechniken, fühle ich mich verpflichtet diesen Begriff zu verteidigen. Dies ist kein politisches Statement, nur um das mal direkt klarzustellen. Quer zu denken hat bahnbrechende Innovationen hervor gebracht. Wissenschaftler, Techniker, Denker, Ingenieure, Forscher, Abenteurer haben durch unendliche Versuche, Experimente, Unternehmungen, Untersuchungen, Probieren, Machen, Ausprobieren, Schemaverletzungen, anders denken und über den Tellerrand schauen, unendlich viele Lösungen und Ideen entwickelt. Dabei sind diese Menschen tausende Male gescheitert, haben dazu gelernt, sind wieder gescheitert, haben weiter gemacht, sind an ihre absoluten körperlichen und seelischen Grenzen gekommen und am Ende kamen große Dinge dabei heraus. Sie haben nicht blind irgendwelche Beiträge verbreitet, sie haben sich nicht als allwissende Eliteeinheit gesehen, die als Einzige irgendetwas durchblicken, sie haben nicht aus interlektuellem Hochmut andere als Schlafschafe bezeichnet, sie haben sich nicht über Versprecher lustig gemacht, sie haben sich nicht lustige Propagandanamen für Politiker ausgedacht und auf niveaulose Weise alles kommentiert was irgendwie gegen ihre Meinung war. Nein sie haben nach Lösungen gesucht, sich dabei immer wieder selber kritisch hinterfragt. Das ist wahre Stärke. Meist sogar im Verborgenen. Lösungsorientiert. Kreativ. Wenn man an einer Idee arbeitet und in eine geistige Sackgasse gerät, dann muss man halt umdenken, querdenken, anders denken. Dann kommt man zu einem Ziel. Nicht laut alles niederbrüllen was einem nicht passt. Nicht alles und jeden für dumm und unwissend zu bezeichnen, nur weil der eigene Narzissmus es nicht zulässt. Macht was ihr wollt, denkt was ihr wollt, aber bitte missbraucht und zweckentfremdet nicht den Begriff „Querdenker

Christian T. Beifuss


Fahrrad ist der langsame Tod des Planeten

Der CEO der Euro-Exim Bank Ltd. hat die Ökonomen zum Nachdenken gebracht, als er sagte: Ein Radfahrer ist eine Katastrophe für die Wirtschaft des Landes: Er kauft keine Autos und leiht sich kein Geld, um eines zu kaufen. Er zahlt keine Versicherungspolicen. Kauft keinen Treibstoff, bezahlt nicht, um das Auto der notwendigen Wartung und Reparatur zu unterziehen. Er benutzt keine kostenpflichtigen Parkplätze. Es verursacht keine schweren Unfälle. Keine mehrspurigen Autobahnen erforderlich. Es wird nicht fett. Gesunde Menschen sind weder notwendig noch nützlich für die Wirtschaft. Sie kaufen keine Medikamente. Sie gehen weder in Krankenhäuser noch zu Ärzten. Sie fügen dem BIP des Landes nichts hinzu – Im Gegenteil, jede neue McDonald-Verkaufsstelle schafft mindestens 30 Arbeitsplätze, für 10 Kardiologen, 10 Zahnärzte, 10 Diätologen und Ernährungswissenschaftler, und natürlich auch für die Leute, die im Geschäft arbeiten. Wähle vorsichtig: Fahrradfahrer oder Mc Donald? Es lohnt sich darüber nachzudenken.

PS: Laufen ist noch schlimmer. Fußgänger kaufen nicht mal ein Fahrrad. (via: Die Geschichte wiederholt sich. Willst du wirklich zusehn?)


Anhörung zum Thema Datensicherheit im Bundestag im April 2021

Der Vortrag wurde im größten Anhörungssaal des Deutschen Bundestages abgehalten. Organisiert wurde das Event von der Menschenrechtsorganisation des Deutschen Bundestages. Andreas Wiebe, Swisscows/Teleguard war der einzige Sprecher. Seine Rede wurde auf 20 Min. beschränkt. Mit der kurzen Anmoderation des Hauptverantwortlichen und anschließender Diskussion sowie Fragenstellung an A. Wiebe dauerte es 2,5 Stunden.

Zu der Gruppe im Saal, waren zusätzlich 22 Nationen live zugeschaltet. Als IT-Experte referierte Hr. Wiebe zum Thema „Können denn Tech-Giganten wie Google und Facebook Demokratien ruinieren?“. Von Hr. Wiebe wurden erstaunliche Fakten präsentiert. Hier paar Beispiel. Im Schnitt hat Google von jedem Nutzer der seit Beginn dabei war (ca. 20 Jahre) 3,0 -3,2 Millionen DIN A4 Seiten an Informationen gesammelt.Google beschäftigt 10.000 (!) Mitarbeiter die vielfach live und direkt die Suchergebnisse von Google manipulieren, Facebook manipulierte gezielt deutsche Nutzer während der Flüchtlingskrise 2015, um die Menschen, Deutsche gegen Deutsche, gegenseitig aufzuhetzen.

In jedem demokratischen Land gibt es vor den Wahlen im Schnitt ca. 20% unentschlossene Wähler. Mit buchstäblich ein paar Klicks, ist Google in der Lage 80% dieser Menschen in die eine oder andere Richtung zu lenken.Die Reaktionen im Saal waren erstaunlich. Kameraleute schüttelten teilweise mit den Köpfen, weil sie solche Dinge vermutlich zum ersten Mal gehört haben. Sehr viele haben sich anschließend bei Hr. Wiebe bedankt. Der Organisator, Hr. Braun meinte zu A. Wiebe, „Das Thema ist so wichtig, dass wir es vertiefen müssen und sie nochmals einladen möchten“ Das sind nur paar Informationen, Rest folgt in einem Interview

Uwe Michael Neumann


Polit Gouvernatentum

Das unsolidarische Verhalten gewisser linker Querulanten und obrigkeitshöriger Mitläufer auf dem KIEZ, das polit Gouvernantentum, die Hetze gegen den Betreiber des Docks und der Großen Freiheit 36 ist ekelhaft und peinlich! Nicht jeder der kritisch denkt und mit einer Wandzeitung zu Kunst, Diskussion, Aufklärung und Austausch aufruft, ist ein Verschwörungstheoretiker, oder ein Rechter. Ihr kotzt mich an!

Djdeutschland


Eine Zensur findet nicht statt

Wenn man aufpassen muss was man postet, was man sagt und schreibt, aus Angst sanktioniert und delegitimiert zu werden. Wenn das Grundversprechen der Aufklärung auf uneingeschränkte Selbstbestimmung in Gefahr ist und von Internetmonopolisten ausradiert werden kann, dann ist ein nicht hinzunehmendes Maß der Unterdrückung erreicht und wir müssen uns wehren. Unsere Volksvertreter haben das erste Zensurgesetz seit den Nazis erschaffen! Zensur findet statt!

Djdeutschland


Corona Days

Alle sind völlig durch geknallt, die Polizei geht einen Behinderten an, verkloppt Leute die von einer Linksfaschistin der ANTIFA tätlich angegriffen werden, die AFD gilt als rückständig, weil sie dagegen ist folgenden Generationen keine niemals zurückzahlbaren Billionenschulden zu hinterlassen und sie will Europa nicht massenhafter, kulturfremder Einwanderung überlassen. Ein Alleinstellungsmerkmal! In den Krankenhäusern intubieren laut RKI überwiegend Migranten. (Patienten mit Kommunikation’s Blockade) Ein Tabu Thema. Nein ich bin kein Nazi!

Es tobt ein Kulturkampf, Facebook nennt ZENSUR jetzt: Community vor Spam zu schützen, alle sehen überall Nazis und Rassisten. Wir sollen jetzt Gendern, in jedem TATORT muss eine Transe und eine Schwuchtel mit Migartionshintergrund mitspielen. Keine Werbung ohne schwarze Testimoniel, man will uns daran gewöhnen. Wer alle Farben durcheinander mischt bekommt braun, Europa wird braun.

Söder will Kanzler werden, Laschet, Volksverachter Habeck und Baerbock auch. Kobold, wo kommt das eigentlich her? Wir wollen Frau Dr. rer. pol. Sahra Wagenknecht, mit der Gesamtbewertung magna cum laude ! Im Oktober 2013 veröffentlichte der Campus-Verlag ihre Doktorarbeit über das Verhältnis von Einkommen und Rücklagen. Ich warte auf den Impftermin, am liebsten SputnikV. Der Inzidenzwert für Korruption im Bundestag liegt weit über tausend. Bin fett geworden, typisch Krise, ziehe in Erwägung eine Gibson zu kaufen.

Djdeutschland


Jan Frides Promi Check


Bild

Danke Benny Bo

Exif_JPEG_420


Einer geht rein

christmas-xray
Schankweiler, von Brensc, der Hafen haben es immer gewusst,
Jan Fride, Ockenfels glauben an mich. Eine Spezial Ausbildung! Nun kommt: 
‚Einer geht rein zwei‘ (II) Jetzt bin ich auf dem Olymp: Einer geht rein:
Vor ihm liegen sechs Jahre Gefängnis, hinter ihm kein rechtschaffenes Leben. Und dazwischen? Von Wolfgang Bauer

 


Am Tag als Conny Wessmann starb

conny1b

CONNY war eines der schönsten Mädchen, sie arbeitete damals im Déjà Vu gleich bei uns um die Ecke. Wie wir sie zum ersten Mal sahen, hatten wir gerade zwei ‚Pappen gefressen‘, und als die Dinger endlich kamen, saßen wir an ihrer Bar, von der sie uns widerwillig Drinks über den Tresen servierte.

Wir hielten uns wie die ‚coolsten Typen‘ weit und breit, aber sie mochte uns nicht. Sie hielt uns zurecht für aufschneidende Großmäuler, ’sie erkannte uns nicht‘. Jeder Versuch, sie zu uns einzuladen, scheiterte kläglich und als wir dann noch dumm und trunken in eine Schlägerei verwickelt wurden, flogen wir raus.
Später in der Nacht spürte ich auf meinem Trip eine tiefe, starke,
aber schöne Traurigkeit, die ich weder zuvor noch jemals danach gespürt hatte.

Später lernte man sich kennen, in der Stadt, in der man nach ein paar Jahren
bald jeden kannte, der einigermaßen von Bedeutung war. In einer anderen Nacht, in einem anderen Club, hätte sie mir fast einen Kuss gegeben, tat es aber nicht..

Dann sah ich, wie sie sich mehr und mehr veränderte.
Sie wurde dicker, achtete nicht mehr so stark wie vorher auf ihr Äußeres.
Sie rasierte sich eine Stoppelfrisur, trug Springerstiefel und metamorphosierte
zunehmend zur Antifaaktivistin.

In der Nacht des 17. November 1989 legte ich Platten in der Papiermühle auf, 
als plötzlich ‚Autonome‘ herein stürmten und mich aufforderten, das
Programm zu unterbrechen und die Durchsage zu machen:
„Die Bullen haben eine Frau in Göttingen ermordet“ Ich weigerte mich.

In den frühen Morgenstunden trafen wir an der Unfallstelle ein.
Wir hatten ein paar Leute befragt, die dabei gewesen waren.
Es war ein verdammter Unfall! Einer von denen, die ich schon oft in Göttingen gesehen hatte, in der Hitze dieser Gefechte; Gut gegen Böse; Rechts gegen Links; Autonome gegen Faschos; nur diesmal mit tödlichem Ausgang. Es war Conny.  Ich war erschüttert.

Sie war über eine stark befahrene Straße geflohen und von einem Auto erfasst worden, sie wurde durch die Luft geschleudert und war sofort tot.

Wir sperrten die Straße und errichteten brennende Barrikaden mit Holz, das wir von einer nahegelegenen Baustelle geklaut hatten. Wir blieben die ganze Nacht und den ganzen Morgen bis zum Mittag. Ich konnte es nicht fassen, Conny.
Hätte sie mir doch diesen einen Kuß gegeben, hätte dann doch der Lauf der Welt, für diese eine, dann später alles entscheidende Sekunde angehalten!

Um zwölf Uhr Mittags gab es eine Demonstration (Foto oben).
Es wurden Reden geschwungen: „Mörder, für jeden den sie von uns umbringen, werden hundert weitere marschieren…“

Ein Mann, der einen umstehenden Einkaufswagen bestieg, um mit einer anderen Meinung zu erwidern, wurde gnadenlos nieder gebrüllt und unter Androhung von Gewalt zum Schweigen gebracht. Die Stimmung war aufgeheizt, Pogrom Stimmung!

Ich ergriff das Wort, wenn es auch in diesem Augenblick vielleicht nicht angemessen war.: „Wenn ihr hier einen mit Gewalt hindert zu sprechen, dann seid ihr die Faschisten!“

Tosende Empörung schlug mir entgegen,  ich wurde von der Menge aufgefordert
samt meiner Begleitung den Ort unverzüglich zu verlassen. Wir taten es in einer Art Spießrutenlauf, in der keiner es wagte Hand an uns zu legen.

Später verhängte man ein JUZI-Verbot (Jugendzentrum Innenstadt),
welches man seinerzeit arrogant missachtete und als eine Art Auszeichnung begriff.

Noch heute, wenn ich zu Besuch bin, sprechen mich mir wildfremde Menschen darauf an. In der Stadt, in der ich schon lange nicht mehr lebe, aber das mir Liebste immer noch wohnt. Sie klopfen mir auf die Schulter und dann frage ich mich: Wo warst Du?

djdeutschland


Da werden Erinnerungen wach

Alice Weidel

Kohl, Schäuble, Schreiber, Graf Lambsdorff , Jürgen W. Möllemann,  

Flick, der – ‚Gott hab ihn selig‘ – rechtzeitig verstorbene SPD-Schatzmeister Nau, … Politik ist ein schmutziges Geschäft!

Durchschaubar Neu-Politikerinnen wie  Alice Weidel mit solchen Mitteln bekämpfen und skandalisieren zu wollen! Wenn eine Ordnungswidrigkeit begangen wurde, muss sie geahndet werden, auch wenn es Unwissenheit war!

Oder mit den Worten Helmut Kohls, der seinerzeit in der Hamburger Handelskammer seine Spender nicht nennen wollte und sagte: „Ich war in all diesen Jahren niemals bestechlich, und jeder, der michkennt, weiß das: 

ich bin unbestechlich.“

Ich glaube ihr.

Djdeutschland


Damit sie uns nicht einordnen können

427478_320620284652932_1867898726_n
Wir dürfen uns nicht in Aufruhr hetzen lassen! Mit perfiden Kampagnen und Parolen von gottlosen Waffenschiebern, die bomben statt zu bilden: Fluchtbewegungen planen, Profite machen, Pakte schmieden, Mehrheitsverhältnisse im Handstreich ändern und im Geheimen die Welt neu ordnen wollen. Wieder und wieder mit Lügen Kriege, Unruhen, Vertreibung nach gleichem Muster anzetteln, befeuern, steuern und heimliche ‚Morde‘, Operationen durchführen!

Ein weiteres Mal sei hier darauf hingewiesen: Nie waren wir uns in all unserer Verschiedenheit weltweit näher als heute, in der kollektiven Einsicht, daß wir ALLE mit ANGST und SCHULD getäuscht und gefügig gemacht werden sollen! 

Kommt ein neuer Faschismus daher? Das Gespenst der Geschichte kommt selten im gleichen Gewandt! Alamierer, Melder, Zensoren, Verbieter, Vernichter Desinformierer und Löscher sind unter den Täuschern die Schlimmsten!

Redet mit einander, hört Euch einander zu und auf, Euch zu beschuldigen, zu diffamieren, zu diskreditieren – und vor allem hört auf zu glauben Euch selbst erhöhen zu können indem Ihr den anderen denunziert!

Bleibt auf meinem Profil, egal ob ihr Freie, Mitte, Konservative, Liberale, Quere, Kommunisten, Grüne, Graue, Piraten, Sozialisten, Kapitalisten, Sozialdemokraten, Islamiten, Juden, Christen, Buddhisten, Nationalkonservative, Nihilisten, Anarchisten…  – MENSCHEN – oder sonst was seit. Damit sie uns nicht einordnen und steuern können – und um ein demokratisch gesinntes Internet zu gewährleisten!

Djdeutschland


Muammar al-Gaddafi

Ohne Mitleid und Größe gegenüber dem geschlagenen Feind, ohne jedes Mitgefühl, laut „Gott ist groß“ rufend, treibt ein blutrünstiger Mob den nach der: ‚Es-soll-so-sein-Berichterstattung‘ bösen Gaddafi vor sich her und lyncht ihn schliesslich  vor den Augen der ganzen Welt. Wen hat man da gerufen? War die christlich bewurzelte Nato nicht ausgezogen das Menschenrecht zu schützen?

„Die Nato hat Libyen zerstört, die sozialen Standards waren unter Gaddafi deutlich höher. Dank der Erdöleinnahmen schuf er genug Wohnraum für die Bevölkerung – Obdachlose gab es kaum noch. Außerdem setzte der Diktator umfassende Sozialreformen durch und verbesserte dadurch die Menschenrechtslage. Vor allem die Rechte und Stellung der Frau wurden unter seiner Führung enorm gestärkt. Sie hatten, ob man es glauben möchte oder nicht, als einzige in einem arabischen Land der damaligen Zeit das Recht auf Erziehung, auf Arbeit, auf Scheidung sowie auf Eigentum und Einkommen.

Viele Frauen studierten und mussten ihren Körper und ihr Gesicht nicht verhüllen. Die Frau als Mutter hatte zudem in seinen Augen eine besonders wichtige Rolle. Er sah sie als „Stütze der Gesellschaft“. Aus diesem Grund genossen diese viele Privilegien. Es gab Bargeld für Kinder und freie Kindertagesstätten, freie Gesundheitszentren und Pension mit 55. Die Libyer erfreuten sich zudem aber nicht nur kostenloser Krankenversorgung und kostenloser Erziehung, sondern bezahlten auch nichts für Strom und Wasser.“

2009 beschimpft der Oberst den Sicherheitsrat das erste Mal als Terrorrat und fordert im Namen von „1000 afrikanischen Königreichen“ fünf Billionen Euro für Afrika, oder Europa wird schwarz.“ Er wird für verrückt erklärt. Was für ein Verbrechen hat er begangen?“ Hätte es damals bei Pilatus schon Smartphones gegeben, hätte es ähnliche Bilder von Jesus auf seinem Weg nach Golgatha gegeben! Auch in seinem Namen wird später ohne Vergebung gemetzelt und getötet. Gaddafi wird ähnlich gedacht haben: Mein Gott, mein Volk – meine Geschäftspartner, warum habt ihr mich verlassen? Doch die schrien immer lauter: Ans Kreuz mit ihm! Wieder mal läßt man einen ‚Barabbas‘ frei, um zu geißeln und zu töten.

Djdeutschland


Einfache Lösungen!

Kapitalismus störtSteinmeier SPD, als Bundespräsident parteilos, erzählt uns ja immer wieder: Es gäbe keine einfachen Lösungen. Dabei gibt es sie doch!

Verwickeln in komplizierte, immer wieder hochkomplexe Diskussionen, nur um von den einfachen Lösungen abzulenken!

Zum Beispiel der Streit, ob Glyphosat krebserregend ist oder nicht, „hat vom eigentlichen Problem abgelenkt! Im Gezerre um echte und manipulierte Studien geht die Grundfrage unter: Welche Art von Landwirtschaft will die Gesellschaft eigentlich dulden?“  „Die Drohung der Bauernfunktionäre, bei einem Verbot von Glyphosat einfach noch schädlichere Mittel einzusetzen, zeigt den Zustand einer Branche, der man die Böden der Welt anvertraut hat!“ (DER SPIEGEL) Böden werden unwiederbringlich zerstört! Bauern kippen ihre eigene, zuviel produzierte Milch weg! Die Milch, die die Preise, die sie dafür haben müssten, erst fallen läßt!  Es bahnt sich todsicher eine Katastrophe an!

Auch an der Energiewende verdienen wieder genau die selben, die uns Jahrzehntelang betrogen haben! Energie ist Macht! Es werden subventionierte Milliardenschwere neue Netze und ganze Wälder von Windrädern gebaut, welche keiner braucht und die auch weiterhin Energie zu teuer und damit gewinnbringend für die Strom-Macht-Konglomerate besorgen. Strom muss nur autonom und dezentral da hergestellt werden wo er gebraucht wird! Energieträger sind dabei (fast) egal! Wir könnten locker mehr als die Hälfte unseres Energieverbrauchs einsparen! Ohne den ganzen obsoleten Elektroschrott den man uns schön bunt rund um den Erdball 24 Stunden am Tag, eight days a week liefert, sogar noch viel mehr!:  Wir brauchen eine Revolution im Energieverbrauch! 

Die INSM-Autoindustrie („sozial ist das was Arbeit schafft“), produziert neue Autos auf Halde, die noch dreckiger sind als unsere alten! Die auch noch, wenn wir sie dreissig Jahre weiterführen, immer noch nicht so dreckig sein könnten, wie die durch Abwrackprämie, Schummelsoftware, Subventionierung der Autoinfrastruktur  – und krimineller Energie am Leben gehaltenen „Neuen Autos“ der Autolobby! Elektromobilität und Autonomes Fahren, wird Gezeiten von Energie und Ressourcen verschwenden, anstatt vernünftige, individuelle und bequeme öffentliche Verkehrs-Systeme und Netze zu bauen! Mehdorn hat unser Erbe, unser Netz, unsere Eisenbahn zerstört!

Wir müssen zwar unterscheiden zwischen Flüchtlingen und Einwanderern, aber warum ‚Flüchtlinge‘ speziell da herkommen wo wir und die NATO Konflikte schüren und bomben und Waffen hin liefern, das scheint sich keiner hier zu fragen, nicht einmal Frank Walter Steinmeier, „der kann alles!“

Die Menschen die sich um uns, unsere Kinder und Angehörigen kümmern und pflegen müssen, müssen Zeit dafür haben, gut ausgebildet sein und gut bezahlt werden! Alles andere ist eine Ungerechtigkeit liebe SPD!

Wir haben kein Überalterungsproblem in Deutschland! Wir sind nur um den Wert unseres Geldes und unsere Erfolge, um unsere Altersversorgung und unsere Ersparnis betrogen worden! Die Deutschen haben Ihre Produktivität seit den Sechzigern vervielfacht und dennoch keine „Teilhabe“, keine nennenswerten Lohnsteigerungen und auch kein Eigentum! Wir zahlen für alles und jeden, denn wir sind selbst an allem schuld! Supereiche verdoppeln ihren Reichtum jährlich aus dem Nichts und am Endes dieses ‚Spiels‘ werden todsicher ein zwei übrig bleiben, die die Welt unter sich aufteilen. Die Lösung heisst Grundeinkommen, Subsidiarität und Demokratie im Kauf!  Nur so sind Sicherheit und Angstlosigkeit – ohne Kämpfe, Gewalt und Revolutionen bei diesem eklatanten Ungleichgewicht der Welt in den Griff zu kriegen!

Die Digitalität macht uns und unsere Kinder blöd! Wir überantworten die Kinder und damit uns, der Konsum-Gesellschaft! Hunderttausende SMOMBIES stehen schon jetzt in ihre Smart- Detektoren vertieft im öffentlich Raum im Weg rum, ohne irgendetwas von der sie umgebenden Realität zu merken! „Tittytainment“. ‚Völlig offen‘ um alles nur erdenkliche an ‚Information‘ und Propaganda in sich ‚hinein füllen‘ zu lassen. Die Frau glaubt, daß es „die Freiheit“ nur hin zum Mann zu denken gibt und nicht etwa hin zur Frau! Sie will ‚arbeiten‘ für den gleichen Lohn wie ein Mann und auch so Steuern zahlen.

Schon bald werden sich Maschinen untereinander mit Krypto-Währungen, die aus dem Nichts geschöpft sind bezahlen und noch schneller den Planeten und sein geistiges Eigentum für uns ausbeuten, verbrauchen und vernichten. Schöne neue Welt! Wenn der Strom weg ist, ist nicht nur das Geld, die Bank, der Gewinn weg, sondern wir werden merken, daß man auch den Bitcoin nicht essen kann! Die Werbung macht auf Endzeit: „Umso mehr wir verbrauchen, desto mehr sparen wir!“ Ein Roboter sucht für EDEKA Weihnachten im Jahr anno 2117: So gemütlich, so lustig! „Supergeil!“

Und wir? Wir sind damit beschäftigt Rechnungen zu bezahlen und Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Mario hat die Zinsen auf Null gesetzt! Das ‚Polit-Genuschel‘ schläfert uns ein. Wir glauben an den Weihnachtsmann und daran, daß die Opposition, „die Bösen“, das Problem sind und nicht eine Einheitsregierung, die für Waffenlieferung, Umweltzerstörung, Krieg, Subventionierte Ausbeutung (seit mehreren Legislaturperioden) steht – „Einer Regierung, der hunderttausendfacher Tod nichts gilt.“

Djdeutschland


„Neger“

Burgerking

Na ich mache es so: Die „NEGER“ vor meiner Tür – die sich mittlerweile ungefähr verzehnfacht haben, behandle ich freundlich. Ich will sie kennen! Ich kann Ihre Probleme nicht lösen (sie sind obdachlos), aber mildern, durch Freundlichkeit! Sie sind sehr freundlich zu mir und machen (in der Regel) was ich ihnen rate. Meine Probleme mit der Situation, kann nur „mein Freund Andy Grote“ lösen, der mittlerweile Innensenator in Hamburg – und für diese ‚intelligenten‘ Polizeieinsätze in meiner Straße verantwortlich ist. Ich komme nicht mehr so einfach an in ran, weil er, seit dem er Trump die Hand geschüttelt hat, scharf bewacht wird.

Mr. Babylon


Der Erklap Eklat

220px-Anti-Nazi-Symbol.svg

Quelle: Wikipedia Hakenkreuz im Verbotsschild

David Erklap hat recht, denn er meint wahrscheinlich, daß es dumm ist Geschichte „kaputtzuschlagen“ und verschwinden zu lassen. Ich könnte noch weitergehen und täte am liebstenSwastika‘  etablieren! Um es neu zu ‚programmieren‘; um es denen, die für diese furchtbaren zwölf Jahre deutscher Geschichte verantwortlich zeichnen, ein für allemal wegzunehmen!

Djdeutschland


Andy Grote ist ein Star.

Andy Grote

Wir sollten endlich auf unseren ‚Freund‘ Andy zugehen, ihn in den ‚Schwitzkasten‘ nehmen und ihn zu einem klaren Statement pro Legalisierung in St.Pauli Süd auffordern. 

Andy Grote ist ein Star! Er hat Donald Trump die Hand geschüttelt, make St.Pauli süd great again!

Djdeutschland