Irritation und Verwirrung

Beiträge mit Schlagwort “Fußball

WM 2010 Africa

vramak

Tausend heisse Feuer, brennen in der   Seele eines jeden Fussballfreundes. Morgen geht es los. Die erste Fußballweltmeisterschaft auf dem schwarzen Kontinent. Achtet darauf, was eure Regierungen machen, während ihr bier- und fahnenselig vor den Schirmen sitzt. 

Djdeutschland

www.dj-dsl.com

>>>Fernsehzeiten

Advertisements

Gratulation

8221190631211frauenfussball-300

Ich liebe Frauenfußball!

Aber ich hasse Frauen, die Männerfußball moderieren,
im Sportstudio oder in Sportschauen Fragen stellen wie:
„Wie fühlst du dich jetzt Jogi, wie geht es dir damit Lukas.“
Und dieses Quicken: „Was für ein Oberkörper!“

Ich finde es obszön, wenn Moderatorinnen versuchen,
den Kampf zwischen Männern zu kommentieren,
und dieses Nachschwatzen, es gäbe Schwächen in der Abwehr,
der oder der habe einen Fehler gemacht.

Was wollt ihr uns erzählen?
Habt ihr jemals im Strafraum gestanden
– es geht um Millionen, um Alles,
das Testosteron spritzt bis an die Decke
und zu hören bekommen:
„Deine Schwester ist eine Hure, sie treibt es mit jedem“,
und kriegt gleichzetig was in die Knochen getreten?

Ihr kennt einen wie Berti Vogts,
allenfalls als Stefan Raabs
dümmlichen Song Bördi, Bördi.

Den Weltmeister von ’74,
den Terrier, der als Verteidiger
’74 für seine Fairness ausgezeichnet wurde
und als Nationaltrainer 1996 den letzten
internationalen Titel für uns geholt hat.

Frauen können nicht besser sein als Männer, Frauen können nur besser sein als Frauen!

 

Moderiert eure Art zu spielen!
Das Spiel von Weltmeisterinnen,
die sensationell,  mit sensationellen Toren
von Rekord-Nationalspielerin Birgit Prinz (20., 76.),
(in 198 Länderspielen, 125 Treffer)
Melanie Behringer (22.), Kim Kulig (50.)
und Torschützenkönigin Inka Grings (62., 73.),

mit der höchsten Tordifferenz
in der Geschichte des Frauenfußballs
zum fünften Mal in Folge, daß siebte Mal
Europameisterinnen geworden sind!
In 26 EM-Spielen hintereinander ungeschlagen!

Pusht die Frauenbundesliga,
da geht es noch sportlich zu,
unterstützt unsere Mädchen!
Wir sind mit dabei!

Aber wir würden uns nie erlauben,
zu kommentieren was es bedeutet,
auch mit einer Binde in der Hose
Weltmeisterinnenleistungen zu erbringen.

Ich bin stolz auf euch,
ich liebe euch, ich bewundere euch.
Ich gratuliere ganz herzlich zu diesen,
euren großartigen Leistungen!

Djdeutschland


Schuldreflexe

like_everyday_61

Seit 1929 singt man auf Schalke

„Mohammed war ein Prophet,
Der vom Fußballspielen nichts versteht
Doch aus all der schönen Farbenpracht
Hat er sich das Blau und Weiße ausgedacht“

Jetzt wittert der Zentralrat der Muslime in Deutschland,
vertreten durch seinen Generalsekretär Aiman Mazyek,
eine Verhöhnung des Propheten Mohammed
und eine Zunahme der Islamfeindlichkeit
in diesem Land.

Schalke hat nun einen Islam-Wissenschaftler beauftragt,
den Sachverhalt zu untersuchen.

Auch vor dem Hintergrund des „Kopftuchmordes“,
wähnt sich die „Community“ in Gefahr, so Mazyek.
Und der Mord an Morsal in Hamburg,
auch ein Kopftuchmord?
Das dazu gehörige Gebaren ihrer Familie
vor laufenden Kameras schon vergessen?

Der Zentralrat der Moslems hat seine Lektion gelernt.
Wie ein Zentralrat der Juden in Deutschland,
der auch nur eine Minderheit seiner Religionsgruppe
in diesem Land vertritt und die alten Schuldreflexe bedient.

Auch die Vorkommnisse von Köln scheinen vergessen.
In der Annahme eines Brandanschlages,
hatten betroffene Türken in Erinnerung
an die feigen Morde von Mölln und Solingen,
dort die Rettungskräfte angegriffen
und als Rassisten beschimpft.

Es wurden sogar türkische Ermittler gesandt,
die den angeblichen Brandanschlag ermitteln sollten.
Das Ergebnis trat dann medial weniger in Erscheinung;
die Bewohner hatten durch Manipulation
an der Stromzufuhr im Keller
den Brand selbst verursacht.

„Der Zentralrat versteht sich als Diskussions- und Handlungsebene
seiner Mitglieder und nimmt die Aufgabe eines Dialog-
und Ansprechpartners für den deutschen Staat,
die Verwaltung und die anderen Gruppen der Gesellschaft wahr.“

Gemeinsam mit dem Islamrat
hat er Kommissionen ins Leben gerufen,
die Lobbyarbeit für die Erteilung
islamischen Religionsunterrichts
an deutschen Schulen
und für eine Ausnahmegenehmigung
für das Schächten in Deutschland betreiben.

Wir wollen keine Islamfeindlichkeit,
keine Fremdenfeindlichkeit, keinen Antisemitismus.
Wir wollen aber auch keine Deutschenfeindlichkeit!

Die Moslems müssen daran erinnert werden,
daß wir uns in Europa schon vor rund 350 Jahren
blutig der Pfaffenherschaft entledigt haben,
denen, die uns nach Strich und Faden betrogen
und dumm gehalten hatten.

Was bitte hat Religion mit Freiheit zu tun?

Die etwa eine Milliarde Muslime weltweit
werden bis heute zu 98.9% von ihren geistigen Führen,
dumm gehalten, ausgebeutet und betrogen.
Die Umma schaut zu und tut nichts dagegen,
was ihren Brüdern in Gaza widerfährt!

Wer die fußballreligiösen Schalker nun diffamiert,
die Seite an Seite mit ihrern muslimischen
Brüdern singen und spielen,
will uns spalten, macht in seiner Dummheit Angst
und bringt unsere islamischen Freunde
und Kollegen und uns in Gefahr.

Tarkan und Djdeutschland


Feiger HSV-Nazi-Überfall auf St. Pauli Hafenstraße

Italienische Verhältnisse auf St. Paulis Straßen;

Samstag, 1. November o8 – Der HSV verliert 3:0 in Hannover
Gegen 0:30 Uhr überfällt ein Pulk von circa 100 bis 200 Nazi-Schlägern,
laut „HSV“ skandierend, die Hafenbar „Onkel Otto“ an der Hafentreppe
und reißt die Anwohner der umliegenden Straßen aus dem Schlaf. 

Kurz bevor sich die Reichspogromnacht am 9. November
zum 70. Mal jährt, gefriert Einem das Blut in den Adern. 

Solche Verhältnisse auf Hamburgs Straßen sind inakzeptabel!
Vereine mit derlei Fans müssen vom Spielbetrieb ausgeschlossen werden!

 

Fußball während der Nazi-Herrschaft:
Im Halbfinale um die deutsche Meisterschaft 1938 muss HSV-Keeper
Walter Warning gegen Hannover 96 zum dritten Mal hinter sich greifen.

 

DjDeutschland gegen Terror


Die ‚Katze von Anzing‘

world-cup-germany-74s

Ich war ein kleiner Junge,

habe mit der kompletten Familie
auf Knien vor dem Fernseher gelegen
und Du warst mein Held,
wie Du den ‚Pott‘, den Weltpokal,
im eigenen Land für uns geholt hast.
98n/14/huty/10840/12

Jetzt hast Du,
nur für uns,
*den Stab den der Titan berührte*,
zwei Jahre nach dessen erster Berührung,
von Olli selbst unterschreiben lassen.
Zum zweiten Mal berührt.
Unglaublich!

Dieser Stab berührte den Titan

 

Was war passiert. Ein Rückblick.

St. Pauli 2006, die folgenschwere Entscheidung,
Kahn durch Lehmann im Nationalteam zu ersetzen
war gerade getroffen worden.
Wie sich im Nachhinein erweisen sollte,
eine Fehlentscheidung.

Bayern tritt im DFB-Pokal-Halbfinale
im ausverkauften St. Pauli Millerntorstadion an.

Was soll ich sagen,
es gibt einen Verein für’s Herz
und einen für den Verstand.
Eine Stunde vor Spielbeginn
hatte ich immer noch keine Karte.
Auf eBay wurden Preise bis 8oo Euro aufgerufen
und wir war’n drei,
meine beiden kleinen Söhne und ich.

Foto und Style: Dj-DSL

Doch dann die Wende,
durch Onkel ‚Nico Palermo
von den Soundsupporters,

der hatte noch Eine und er gab sie uns!
Als wir zum Eingang kamen,
sagte ich meinen Jungs:

„Bei der ersten Barriere
durchsuchen sie uns,
bei der zweiten erst,
wollen sie die Tikets sehn‘, 
ihr macht dann ein trauriges Gesicht
und ich schiebe alles auf Mama…“

Die Jungs gehorchten
und fünf Minuten später waren wir drin‘.
Gegengerade, keine fünf Meter vom Tor entfernt.
Ich hängte die Jungs direkt dahinter ins Gitter,
„Ho, Ho, Hollerieth“ stand im Tor.
Dann zweite Halbzeit,
Seitenwechsel,
der Titan trabt über’s Feld.

Er grüßt das gegnerische Lager
mit einer lässigen Handbewegung,
ich kann mein Glück kaum fassen.

Zwei Türken schreien in makelosem Hamburger Slang:
„Duu Affää“.
Nachdem ich ihnen kurz klargemacht hatte,
daß ich Titan-Fan bin
und dem Austausch brennender Höflichkeitszigaretten,
ist die Situation bereinigt.

Dann plötzlich,
in der soundsovielten Minute,

der Titan hatte mehrmals direkt vor unseren Augen
unter Beweiß gestellt,
daß er trotz des unglaublich heldenhaften,
permanenten Angriffs der St. Paulis,
auf der Linie eine Klasse für sich ist,
fliegt ein abgebrochener Fahnenstab
in den Strafraum des Titan’s.

Der Titan trabt kurz hin,
hebt ihn auf, legt den Stab,
fast zärtlich,
außerhalb des Spielfelds
und deutet durch eine Handbewegung
ein letzten Mal an,
daß solche Unsportlichkeiten
eines verschwindend kleinen Teils
der St. Pauli-Fans, inakzeptabel sind.
 

O:3 für Bayern.

 

Nach dem Match hat DJack
den Stab vom Spielfeld geholt!

Ein freundlicher Sportsmann
und Verwaltungsrat aus Bayern,
dem ich ewig dankbar seien werde,
hat ihn dem Welt-Maier-Sepp gegeben,
und der hat ihn,
den Titan unterschreiben lassen…

Das ist der Beweis

Klücklich

Doppeltunddreifachberührt.
Djdeutschland

wünscht Sepp Maier und und seiner Frau Monika Roth viel Glück!


FORCE DE FRAPPE BIS


hoffentlich kommt ihr!
grüß,
marie.

 

Publikation Release Party

Das Vaterland hat verloren

Sonntag, den 6. Juli 2008 – 19 Uhr
für die Erscheinung von
Operation JOLA

Marie Rotkopf

Textem Verlag
ISBN 978-3-938801-57-4

Musik: L‘ Internationale Surplace
hymne_europeen2

MAKNETE / Silberraum
Schute – Veringkanal, Zugang über den Hof der Honigfabrik – Industriestr. 125 – HH Wilhelmsburg
Haltestelle Veddel dann Bus 13 Richtung Kirchdorf – Stübenplatz aussteigen

Textem Verlag 2008

www.textem-verlag.de

Gefördert von der

Salomo-Birnbaum-Gesellschaft

für Jiddisch in Hamburg e.V.


One more Time for the girls…1, 2, 3,

weil ich es nicht fassen kann,
daß das an mir vorbei gegangen ist,
weil ich es so liebe, und damit Ihr sehen könnt,
wozu deutsche Männer im Stande sind…

Niemals aufgeben!

Spiel, Satz und Sieg

dj