Irritation und Verwirrung

Beiträge mit Schlagwort “Osama bin Laden

Man hat sich offen zu Mord bekannt

Auf Beweise warten wir bis heute.

Ob es Osama je gegeben hat, ob er verantwortlich ist für 9/11, sollte eine DNA beweisen. Man bekennt sich offen zu seiner Ermordung und der von vier weiteren Personen, in Anwesenheit seiner Frauen und Kinder. Mehr als ein paar Filmchen und seine angebliche Seebestattung an einem geheimen Ort sind uns nicht geblieben.

Mitglieder einer Brüsseler Sicherheitskonferenz wurden Zeugen, wie bei der Simulation eines atomaren Terror-Angriffs auf das brüsseleler Parlament, plötzlich Osama Bin Laden auf einer Leinwand erschien und sich zu dem Anschlag bekannte, der ja bekanntlich nur Übung war. Was beweist, daß man dieser Figur filmisch so ziemlich alles in die Schuhe schieben kann, um Mord und Krieg zu begründen.

Djdeutschland


Die Montagskolumne #137 Wir glauben alles

Osama – der neue Messias

er soll der Massenmörder des 11. Septembers sein. Ihm und seinen fast allesamt aus dem saudiarabischen Polizeistaat stammenden Jüngern, war es gelungen, die gesamte US-Luftüberwachung zu narren und ein Bild in unser Hirn zu pflanzen, das Stockhausen später zurecht ein Kunstwerk nennen würde. „Der Copperfield des Terrors.“ Es gefriert einem das Blut in den Adern; das „Mescalerogefühl“ der Kanzlerin ist nicht klammheimlich, sie freut sich offen über die Tötung. Der Journalismus glaubt dem CIA. Die besten Seals mit Go-Pills vollgestopft und nervös ob der Tatsache, daß sie ihn – wie wir – noch nie gesehen hatten, machten eine Bruchlandung und schossen in wilder Panik auf einen Mann, der ihnen die Wange hinhielt; vor seinem Kind in den Kopf. So kurz nach Ostern! Der Treffer wurde gleich wieder versenkt. Der wichtigste Zeuge für immer beseitigt und ist damit erst auferstanden, er wird nun ewig leben. „Ich versichere euch: Alle, die auf mein Wort hören und dem vertrauen, der mich gesandt hat, werden ewig leben. Sie werden nicht verurteilt. Sie haben den Tod schon hinter sich gelassen und das unvergängliche Leben erreicht.“ ( Joh 5,24) Kein Moreno Ocampo, kein internationaler Gerichtshof, werden den Fall untersuchen. Die, die diesen Mord kritisieren, werden als Gutmenschen, und Sesselstrategen beschimpft, oder als Verschwörungstheoretiker: „Was wäre gewesen wenn Staufenberg Hitler getötet hätte?“ Was wäre gewesen, hätten nicht alle an ihn geglaubt?

Djdeutschland


Die Montagskolumne #116 Angst ist eine gute Sache

Hält den Bürger stehts in Schach

Vor einigen Wochen wußte man mal wieder zu berichten, >>>Bin Laden sei lebendig in einem Haus im Grenzgebiet zu Pakistan und habe einen Hamburger Terroristen höchstpersönlich befehligt, den Terror nach Europa zu tragen und den Eifelturm zu sprengen. Schon hatte man gehofft, eine bevorstehende Gefangennahme des Gottvaters des Terrors könnte die wunderbare Wende im amerikanischen Wahlkampf bringen, als die Paketbomenverschickung die Runde machte. Die Pakete enthalten Druckerpatronen, in denen der >>>Sprengstoff PETN versteckt ist. Von denen ist allerdings kein einziges hochgegangen, was die sarrazinische These untermauert, daß Moslems blöd seien. Das Einflugverbot aus dem Jemen wurde schon wieder gelockert. Das einzige was explodiert, ist das Triebwerk des A 380.

Einen Vorteil hat die Sache natürlich: Die verschärften Kontrollen im Frachtbereich könnten Aufschluss über die sich im Umlauf befindliche Menge Schwarzgeld erbringen. Dank der hervorragenden Verbindungen der Amerikaner zum Königreich Saudi-Arabien konnten Geheimdienste und ihre Informanten im Vorfeld und in Kenntnis der jeweiligen >>>Package Tracking Number, die Bomben rechtzeitig entschärfen. Viele Terroristen sind Saudi-Araber, wenige Saudi-Araber sind Terroristen, manche sind Agenten.

Djdeutschland