Irritation und Verwirrung

Beiträge mit Schlagwort “Freiheit

Wehrt Euch!

image

NSA Affäre ~ Erhebt euch und wehrt euch. Vor über einem Jahr kamen die ersten Informationen von Edward Snowden an die Öffentlichkeit. Bisher ist nichts passiert! Seid kreativ und setzt euch der totalen Überwachung entgegen – Wehrt euch.

Advertisements

Grundeinkommen

408801_175398019228607_133629893405420_222072_516048553_n1 „Deutschland gibt einschliesslich der Sozialversicherungen etwa eine Billion Euro Sozialleistungen im Jahr aus. Das sind im Durchschnitt 12 500 Euro pro Kopf der Bevölkerung.” Also ein 1000 Euro Grundeinkommen wäre bezahlbar. Bei ungemein hohen Einsparungen im Verwaltungsapparat, vereinfachtem Steuerrecht und einem gigantischen Motivationsschub für die Binnenkonjunktur, würde sich Arbeit lohnen und wir selbst könnten den Preis, individuell für deren Vermietung bestimmen.

Vor allem können wir Produkte herstellen die halten, sie da produzieren und von dort kaufen, wo wir selbst leben und erheblich umweltverträglicher, die Ausbeutung rechtloser Arbeiterheere in Asien und schlecht bezahlter Kräfte hier vermeiden. Wir müssen keine (Währungs-) Kriege für unsere Im- und Exportwege führen, wir selbst können unsere Energie sauber produzieren. Sonne und Wind sind umsonst, besonders dann, wenn man dezentral die daraus gewonnene Energie speichert, sie umwandelt und an Ort und Stelle verbraucht, statt sie teuer und weit zu transportieren.

Es kann sich gemeinhin eine Angstlosigkeit einstellen, einhergehend mit einer gewissen Gelassenheit. Wir können uns bilden, kulturell und politisch betätigen! Wer will, kann es ohne weiteres zu mehr bringen, nur eben nicht zu Lasten unseres Planeten und nicht auf die Knochen der überwältigenden Mehrzahl seiner Bewohner und Bewohnerinnen!

djdeutschland


Bild

Rettet Europa!


exspecto ergo sum

ABHANDLUNG ÜBER DAS WARTEN, 2. Teil

[…] der Zustand, in dem sich ein Wartender befindet, ist bestimmt durch ein terminiertes Ereignis in der Zukunft. Da jeder Augenblick der jüngste, das Leben ewig ist, so verweilt der Wartende prinzipiell unendlich lange. Warten erfordert zunächst nur physische Anwesenheit.
Gedanken und Verhalten sind frei.

Die extra dafür eingerichteten Warte-Räume allerdings, versuchen uns diese Freiheit zu nehmen. Zunächst ist allgemein mangelnde Feinfühligkeit bezüglich der möglichen Rafinesse innenarchitektonischer Detailfreude zu verzeichnen, auch die Auswahl der Medien ist vielerorts nachlässig, um nicht zu sagen, daß mir bis jetzt das advanced-waiting-room-styling noch nicht […] begegnet ist.

Meist wird der Wartende unbewußt mißmutig angesichts der gähnenden Warte-Leere, die von den Installationen ausgeht. Schlimmer noch, daß die für die Bestückung verantwortlichen Stümper das Niveau der Zerstreuung mit zweitklassigen Frauenmagazinen und fiesen Motorsportblättern für ausreichend halten. In das Mobiliar haben sich schon Stunden, Tage und Jahre sinnlos-abgründig vegetierendes Warten hinein gefressen, das einem gleich beim Eintritt entgegen dampft … […]

(aus: Tolksdorf-Schriften, Bd.I,S.14, Hamburg,1991)


Die Montagskolumne #187 Klare Kante

Diesmal müssen wir klare Kante zeigen! Die Uhr zurückdrehen und sich religiösem Eifer beugen, geht nicht! Sogar manche Juden fragen sich, ob Deutschland noch das richtige Land für sie ist, wenn man es hier untersagt, Kinder, nur um des Glauben Willen, lebenslänglich zu bevormunden und zu verstümmeln. Auch Leuten, die sich auf Freiheiten in diesem Land berufen, die ihnen ihre Religion weltweit nicht zubilligt, die sich vielleicht schon morgen vom Schwulen, vom Nackten, oder von der Anwesenheit einer nicht verschleierten Frau beleidigt fühlen, müssen wir eine klare Absage erteilen – mit Glauben ist bei uns kein Staat zu machen!

Freiheit und Vielfalt sind das, wofür Deutschland in Europa, wie fast kein anderes Land heute steht. Noch lange nicht vollkommen, müssen Freiheit und Demokratie immer wieder erkämpft und gefunden werden. Wir sind beileibe nicht einer Meinung, aber wir sind in großer Überzahl einig über die Ordnung und über die Grundsätze, die uns auf diesem Weg leiten. Wenn ein Teil des ISLAM zu Europa gehört, dann müssen wir ihn davor beschschützen, von einer wüsten und lauten Minderheit in Sippenhaft genommen, der gleichen Intoleranz und Dummheit beschuldigt zu werden, wie diese angeblichen Prediger, die den Islam mit ihrem Aufruf zur Gewalt erst beleidigen!

Wir dürfen uns nicht in Aufruhr hetzen lassen, mit perfiden Kampagnen und Parolen von gottlosen Waffenschiebern, die bomben statt bilden und immer weiter mit Lügen Kriege anzetteln und heimlich führen. Ein weiteres Mal sei hier darauf hingewiesen: Nie waren wir uns in all unserer Verschiedenheit weltweit näher als heute, in der kollektiven Einsicht, daß wir mit Angst getäuscht werden sollen! Die ‚Pfaffen‘ sind unter den Täuschern die Schlimmsten.

Djdeutschland


Reifeprüfung

Das Schlimmste, was passieren kann,

ist, sich vom Feind das Gesetz des Handelns aufdrücken zu lassen. Mit diesem Ausschluss haben die Piraten sich der verlogenen Doppelmoral ihrer politischen Konkurrenz unterworfen. Man lacht sich jetzt in den anderen Parteien kringelig.
Der Mensch unterliegt Wandlungen, niemals wacht am nächsten Morgen der Mensch auf, der am Vorabend zu Bett gegangen ist. Insofern ist die Begründung für den Ausschluss, er hätte verschwiegen, in Jugendjahren NPD Mitglied gewesen zu sein, eine Negierung menschlichen Seins. Es wird davon ausgegangen, das politische Meinungen sich Nie – Niemals ändern. Das ist bestenfalls weltfremd.

Hinzu kommt – ob es einem passt oder auch nicht – das die NPD nun einmal eine zu Wahlen zugelassene Partei ist. Ob es einem gefällt oder auch nicht gefällt, spielt dabei überhaupt keine Rolle. Denn gegensätzlichen Meinungen tritt man im politischen Disput gegenüber. Bei den Piraten nicht. Dort tritt – so muss man nach diesem Ausschlussverfahren schliessen – die Brandmarkung und Exklusion an Stelle der Diskussion. Womit der politische Gegner seine Ziele vollständig erreicht hat.

Die Piraten haben offen demonstriert, das die Debatte bei Ihnen nachrangig ist, sie haben sich weiterhin mit einem der billigsten Tricks aus der Mottenkiste fremdbestimmen lassen.
Wenn dies schon klappt bei einem kleinen Kreistagsabgeordneten, um wieviel mehr wird das erst in den Länder- oder gar im Bundesparlament klappen?

Teile und herrsche ist das Motto unserer Parteiendiktatur und ich werfe den Piraten ein Schwerstverbrechen vor, nämlich die Dummheit, sich teilen und beherrschen zu lassen.

Nunmehr kann man sie höchstens noch als politisches Mittel sehen, um bestehende Machtkonstellationen zu stören, als politischer Faktor der Aufklärung, der Demokratie und des gemeinsamen Ringens um die bessere Meinung, den besseren Standpunkt, haben sie gerade den Offenbarungseid abgeliefert.

Womit sie eine weitere Reifeprüfung ablegten, auf dem Weg zu einem ordentlichen Mitglied unserer Parteiendiktatur.
R.I.P. Piraten.

Christian Angersbach II


Was bringt uns ACTA?