Irritation und Verwirrung

Beiträge mit Schlagwort “Freiheit

Wehrt Euch!

image

NSA Affäre ~ Erhebt euch und wehrt euch. Vor über einem Jahr kamen die ersten Informationen von Edward Snowden an die Öffentlichkeit. Bisher ist nichts passiert! Seid kreativ und setzt euch der totalen Überwachung entgegen – Wehrt euch.


Grundeinkommen

408801_175398019228607_133629893405420_222072_516048553_n1 „Deutschland gibt einschliesslich der Sozialversicherungen etwa eine Billion Euro Sozialleistungen im Jahr aus. Das sind im Durchschnitt 12 500 Euro pro Kopf der Bevölkerung.” Also ein 1000 Euro Grundeinkommen wäre bezahlbar. Bei ungemein hohen Einsparungen im Verwaltungsapparat, vereinfachtem Steuerrecht und einem gigantischen Motivationsschub für die Binnenkonjunktur, würde sich wieder Arbeit lohnen und wir selbst könnten den Preis, individuell für deren Vermietung bestimmen.

Vor allem können wir Produkte herstellen die halten, sie da produzieren und von dort kaufen, wo wir selbst leben und erheblich umweltverträglicher, die Ausbeutung rechtloser Arbeiterheere in Asien und schlecht bezahlter Kräfte hier vermeiden. Wir müssen keine (Währungs-) Kriege für unsere Im- und Exportwege führen, wir selbst können unsere Energie sauber produzieren. Vor allem einsparen! Sonne und Wind sind umsonst, besonders dann, wenn man dezentral die daraus gewonnene Energie speichert, sie umwandelt und an Ort und Stelle verbraucht, statt sie teuer und weit zu transportieren.

Es kann sich gemeinhin eine Angstlosigkeit einstellen, einhergehend mit einer gewissen Gelassenheit. Wir können uns bilden, kulturell und politisch betätigen! Wer will, kann es ohne weiteres zu mehr bringen, nur eben nicht zu Lasten unseres Planeten und nicht auf die Knochen der überwältigenden Mehrzahl seiner Bewohner und Bewohnerinnen!

djdeutschland


Bild

Rettet Europa!


exspecto ergo sum

ABHANDLUNG ÜBER DAS WARTEN, 2. Teil

[…] der Zustand, in dem sich ein Wartender befindet, ist bestimmt durch ein terminiertes Ereignis in der Zukunft. Da jeder Augenblick der jüngste, das Leben ewig ist, so verweilt der Wartende prinzipiell unendlich lange. Warten erfordert zunächst nur physische Anwesenheit.
Gedanken und Verhalten sind frei.

Die extra dafür eingerichteten Warte-Räume allerdings, versuchen uns diese Freiheit zu nehmen. Zunächst ist allgemein mangelnde Feinfühligkeit bezüglich der möglichen Rafinesse innenarchitektonischer Detailfreude zu verzeichnen, auch die Auswahl der Medien ist vielerorts nachlässig, um nicht zu sagen, daß mir bis jetzt das advanced-waiting-room-styling noch nicht […] begegnet ist.

Meist wird der Wartende unbewußt mißmutig angesichts der gähnenden Warte-Leere, die von den Installationen ausgeht. Schlimmer noch, daß die für die Bestückung verantwortlichen Stümper das Niveau der Zerstreuung mit zweitklassigen Frauenmagazinen und fiesen Motorsportblättern für ausreichend halten. In das Mobiliar haben sich schon Stunden, Tage und Jahre sinnlos-abgründig vegetierendes Warten hinein gefressen, das einem gleich beim Eintritt entgegen dampft … […]

(aus: Tolksdorf-Schriften, Bd.I,S.14, Hamburg,1991)


Die Montagskolumne #187 Klare Kante

Diesmal müssen wir klare Kante zeigen! Die Uhr zurückdrehen und sich religiösem Eifer beugen, geht nicht! Sogar manche Juden fragen sich, ob Deutschland noch das richtige Land für sie ist, wenn man es hier untersagt, Kinder, nur um des Glauben Willen, lebenslänglich zu bevormunden und zu verstümmeln. Auch Leuten, die sich auf Freiheiten in diesem Land berufen, die ihnen ihre Religion weltweit nicht zubilligt, die sich vielleicht schon morgen vom Schwulen, vom Nackten, oder von der Anwesenheit einer nicht verschleierten Frau beleidigt fühlen, müssen wir eine klare Absage erteilen – mit Glauben ist bei uns kein Staat zu machen!

Freiheit und Vielfalt sind das, wofür Deutschland in Europa, wie fast kein anderes Land heute steht. Noch lange nicht vollkommen, müssen Freiheit und Demokratie immer wieder erkämpft und gefunden werden. Wir sind beileibe nicht einer Meinung, aber wir sind in großer Überzahl einig über die Ordnung und über die Grundsätze, die uns auf diesem Weg leiten. Wenn ein Teil des ISLAM zu Europa gehört, dann müssen wir ihn davor beschschützen, von einer wüsten und lauten Minderheit in Sippenhaft genommen, der gleichen Intoleranz und Dummheit beschuldigt zu werden, wie diese angeblichen Prediger, die den Islam mit ihrem Aufruf zur Gewalt erst beleidigen!

Wir dürfen uns nicht in Aufruhr hetzen lassen, mit perfiden Kampagnen und Parolen von gottlosen Waffenschiebern, die bomben statt bilden und immer weiter mit Lügen Kriege anzetteln und heimlich führen. Ein weiteres Mal sei hier darauf hingewiesen: Nie waren wir uns in all unserer Verschiedenheit weltweit näher als heute, in der kollektiven Einsicht, daß wir mit Angst getäuscht werden sollen! Die ‚Pfaffen‘ sind unter den Täuschern die Schlimmsten.

Djdeutschland


Reifeprüfung

Das Schlimmste, was passieren kann,

ist, sich vom Feind das Gesetz des Handelns aufdrücken zu lassen. Mit diesem Ausschluss haben die Piraten sich der verlogenen Doppelmoral ihrer politischen Konkurrenz unterworfen. Man lacht sich jetzt in den anderen Parteien kringelig.
Der Mensch unterliegt Wandlungen, niemals wacht am nächsten Morgen der Mensch auf, der am Vorabend zu Bett gegangen ist. Insofern ist die Begründung für den Ausschluss, er hätte verschwiegen, in Jugendjahren NPD Mitglied gewesen zu sein, eine Negierung menschlichen Seins. Es wird davon ausgegangen, das politische Meinungen sich Nie – Niemals ändern. Das ist bestenfalls weltfremd.

Hinzu kommt – ob es einem passt oder auch nicht – das die NPD nun einmal eine zu Wahlen zugelassene Partei ist. Ob es einem gefällt oder auch nicht gefällt, spielt dabei überhaupt keine Rolle. Denn gegensätzlichen Meinungen tritt man im politischen Disput gegenüber. Bei den Piraten nicht. Dort tritt – so muss man nach diesem Ausschlussverfahren schliessen – die Brandmarkung und Exklusion an Stelle der Diskussion. Womit der politische Gegner seine Ziele vollständig erreicht hat.

Die Piraten haben offen demonstriert, das die Debatte bei Ihnen nachrangig ist, sie haben sich weiterhin mit einem der billigsten Tricks aus der Mottenkiste fremdbestimmen lassen.
Wenn dies schon klappt bei einem kleinen Kreistagsabgeordneten, um wieviel mehr wird das erst in den Länder- oder gar im Bundesparlament klappen?

Teile und herrsche ist das Motto unserer Parteiendiktatur und ich werfe den Piraten ein Schwerstverbrechen vor, nämlich die Dummheit, sich teilen und beherrschen zu lassen.

Nunmehr kann man sie höchstens noch als politisches Mittel sehen, um bestehende Machtkonstellationen zu stören, als politischer Faktor der Aufklärung, der Demokratie und des gemeinsamen Ringens um die bessere Meinung, den besseren Standpunkt, haben sie gerade den Offenbarungseid abgeliefert.

Womit sie eine weitere Reifeprüfung ablegten, auf dem Weg zu einem ordentlichen Mitglied unserer Parteiendiktatur.
R.I.P. Piraten.

Christian Angersbach II


Was bringt uns ACTA?


An Bord

Die Piraten sind Realität!

Die etablierten Parteien nehmen die Realität nicht wahr!
Das wird besonders klar an den Themen, die die Piraten besetzen, weltweit! Informieren statt nachquatschen! Selbst wenn innerhalb kürzester Zeit die rigiden Deutschen es schafften, mit ihrem Dogmatismus jede Art von Übermut und Kreativität platt zu machen. Das Lachen wird uns mit dieser Partei nicht so schnell vergehen wie mit den anderen.

.-Djdeutschland


There are some People who don’t like change


Die Montagskolumne #135 Einigkeit und Recht und Freiheit

Die Einheit

und die Einigkeit darüber, die Atomkraftwerke abschalten zu müssen, sind vollbracht und das ist nicht wenig! Auch wenn man sich noch nicht ganz darüber einig ist, wie. Man sollte gerade in diesen Tagen, Recht und Freiheit nicht aus den Augen verlieren, wir brauchen viel mehr Ohne-Strom-Aktivität! Wir müssen uns treffen, zusammen singen, mit der Hand gespielte Musik machen und miteinander reden! Deutschland ohne Strom, nie wieder Vattenfall! Bei aller berechtigter Kritik, so schlecht ist dieses Land nicht! Energie ist Macht und so schnell werden die Monopolisten diese nicht aufgeben. Sie sind sehr mächtig und werden uns nicht nur mit Desinformationkampagnen überziehen, sie strengen auch Prozesse mit Milliardenklagen an, denn es fehlen ihnen die politischen Mittel. Energie gibt es umsonst, wir brauchen nur die Produktionsmittel! Entschieden zu wenig Windräder in der Silhouette des Hamburger Hafens, entschieden zu wenig Solarpenel auf den Dächern, die auch Strom liefern könnten, wenn die Sonne mal nicht scheint! Wir müssen an unsere Kinder denken und der ganzen Welt zeigen, daß wir es können und uns dieser zu teuren Konglomerate entledigen. Auch durch Verzicht, ihre Macht brechen und sie für den falschen Weg, den sie mit uns gehen, für die Kosten, den Rückbau und die Endlagerung ihres Mülls haftbar machen!

Djdeutschland


Die Montagskolumne #125 Change is coming

Quelle: Tagesanzeiger

Das Regime ist am Ende

Das kann jeder sehen. Erinnern wir uns daran, was das Kippen von Regimen in den letzten zwanzig Jahren mit Europa gemacht hat. Wir können frohlocken! Die Frage ist nur: zu welchen Verlusten? Schließlich hat die ‚freie Welt‘ genügend Waffen geliefert zur Unterdrückung! Doch auch die Lieferanten der Unterdrücker werden fallen; Obama hat eine ähnliche Wirkung wie seinerzeit ein Gorbatschow. Der Fall der feudalen Regime in Nordafrika, wird uns allen noch mehr Freiheit bringen! Dass jetzt manche vor den Islamiten warnen, ist verlogen. Der bis zur Erschöpfung wiederholte Vorwurf des Terrorismus, während man selbst terroristisch agiert, ist nicht aufrecht zu halten. Das macht die Einsetzung Omar Suleiman in Ägypten klar: er war es, mit dessen Hilfe Mubarak den angeblichen Putsch einer Hamas gesteuert hatte! Das ist kein Garant für Sicherheit in der Region, sondern der Garant für Unsicherheit! Auch die Ägypter wollen, wie Tunesier und Jeminiten, Demokratie und Teilhabe, sie wissen: Terror ist der Feind des Islams.

Der Kommentator dxb in der Zeit hat recht: „Die Bilder gleichen sich“. „Zahllose Brigaden der schwarzen Sonderpolizei aufmarschiert“. Im Wendland, Berlin, Stuttgart…,  heißt es bei denselben Bildern etwa: „… musste ein großes Polizeiaufgebot die zum Teil gewalttätigen Chaoten zurückdrängen“. „Unsere Regierung will ja nur unser aller Bestes, (…) und ist natürlich nicht durch die Kleptokraten gekauft. Wir sind froh, dass die Korruption bei uns ’nur‘ strukturell ist, systemimmanent und daher rechtlich nicht verfolgbar.“

Djdeutschland


Die Montagskolumne #112 Multikulti

Wer Multikulti für gescheitert erklärt, hat keinerlei europäische Perspektive.

Und sollte ‚global‘ nicht in den Mund nehmen! Während man sich hierzulande auf jüdischchristliche Kultur beruft und undefiniert von Werten quatscht, wird weiter eindimensional exportgeweltmeistert und im Gegenzug Mensch und Umwelt zerstört und ausgebeutet. Wir verbrauchen einen halben Planeten zu viel, trotzdem hungern eine Milliarde Menschen! Die Antwort auf globale Herausforderungen fällt der Desinformation und Raketenschutzschilden zum Opfer, während unter den Rüstungskonzernen längst der Cyberkrieg tobt.

EUROPA: Geliebte des Zeus, Mond des Planeten Jupiter, Himmelskörper des Hauptgürtels, afrikanische Insel im Kanal von Mosambik ist die Hymne des Kosovo; die Rede des deutschen Schriftstellers Novalis „Die Christenheit oder Europa“ (1802) „eine europäische Friedensgemeinschaft als erster Schritt zu einer WELTGEMEINSCHAFT.“ Novalis fordert: „ächte Freiheit“.

Djdeutschland


Frau in Führungsposition

Das Sommerloch

 

des Jahres ist die Frau in Führungsposition.

Wir schreiben das Jahr 2010 und das größte Problem der Frau

ist immer noch ihre Unbewusstheit über sich selbst.

Man sitzt immer noch in Talkshows und feiert allen Ernstes

eine Hormonpille der Pharma als seine sexuelle Befreiung,

fordert Frauenquoten, gleichen Lohn, Gleichheit wird weiter hin zum Mann gedacht.

Frauen betrügen, sich selbst und andere, Frauen stapeln hoch:

Haare färben, Augen betonen, falsche Nägel, Brüste, Wonderbra, Make up,..

Gleich einer Blume, die schön ist und duftet, um die sie bestäubende Biene zu locken, “ bestrahlt von einer Welt, welche noch nicht da ist.:“

Sind Stiefel angesagt, tragen sie Stiefel, ist es in Mode sich die Ohren grün zu färben,

färben sie sich die Ohren grün. Keine ist mehr gesteuert von Modediktat, Körperkult und Livestile.

Und wenn ich frage, warum Frau das tut,

bekomme ich immer noch und allen ernstes die gleiche Antwort:

„Weil die Männer es so wollen.“ Nein wollen wir nicht!

Die Frau, das ewige Opfer.

Verlässt eine Frau die Wohnung, steht sie auf der Bühne,

sie verläßt das Haus nie ohne Kajal.

Wer in der freien Wirtschaft arbeitet, der weiß:

Frauen stehen sich auf dem Weg zur Führungsposition, in erster Linie selbst im Weg.

Bilden Männer unter härtester Konkurrenz Seilschaften

und entwickeln Korpsgeist zum erreichen gemeinsamer Ziele,

haben Frauen, das ist nicht zu bestreiten, nur ein bestimmtes Zeitfenster gewisse Dinge zu tun.

Sie verwenden meist ihre gesammte Energie darauf,

die Konkurrenz platt zu machen. Sie tratschen und sind indiskret.

Frauen müssen immer die Erste und Einzige sein, wehe du sagst: „Die Frauen…“

Eva Herman war eine, die den Versuch unternahm Fragen aufzuwerfen.

Zitat: „Was viele nicht wissen: Unsere distanzierte Haltung zu unseren Kindern steht auch in einem direkten Zusammenhang mit einem der dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte, dem dritten Reich. […]

Keine Sau hatte das Buch gelesen! Die politische Aussage wurde kriminell medienmanipuliert

und von den ‚Schwestern“ verrissen und nieder gemacht, Herman öffentlich vernichtet.

Frauen sind stärker, brutaler, perfider, nur selten verstehen sie sich auf Ehre

Besiegt ein Mann einen anderen im Duell um beispielsweise eine Frau

und hat nach ausgefochtenem Kampf die Klinge am Hals des am Boden

liegenden Gegners, läßt er ihn leben, eine Frau tötet ihn.

Frauen sehen die Welt mit anderen Augen, Das ist auch gut so!

So kommt sie auch zu anderen Lösungen! Nicht schlechter nur anders.

Frauen können nicht besser sein als Männer,

sie können nur besser sein als Frauen!

Die Frau in Führungsposition, bei gleicher Bezahlung und ohne Kind

ist unsere Kanzlerin, die zwar ‚testosteronfrei‘ regiert aber jeglichen Aufbruch,

jegliche Vision vermissen lässt. Keinerlei gesellschaftspolitische Veränderung,

keine veränderte Sichtweise, keine Experimente. Kein Deut mehr Wahrheit.

Auch die Frau mit Kind will Karriere machen wie ein Mann

und deswegen muß Kind so schnell wie möglich in staatliche Obhut.

Die Arbeit mit Kindern und das Zusammensein mit ihnen wird nicht hoch genug geschätzt.

Der Job in einer Agentur, Praxis oder einem Institut zählt und bringt in dieser Gesellschaft mehr. Wie dumm!

Ich kann nicht verstehen, wie man ohne Kinder überhaupt Karriere machen kann!

Materiellelle Verheissungen und ‚Freiheit‘ wie eigenes Konto, Minnicooper,

IPhone und Chanel haben höheren Stellenwert. Gewählt wird der, der gut aussieht,

die Bedeutung eines Bundesrats kennen nur Wenige.

Die Emanzipation, eine Rockefeller Idee, um Steuern zu verdoppeln,

Kinder und Familie unter das Regime und die Kontrolle einer Konsumgesellschaft zu bringen,

hat gute Umsätze gebracht, große gesellschaftliche Veränderung nicht!

Emanzipation = Eigenverantwortung, vgl. emancipare = „e manu capere“, das „aus der Hand Herauslassen“ des Sohnes aus der familiären Abhängigkeit in die zivilrechtliche Eigenverantwortlichkeit des römischen Staates,

 

Ein Mann kann viele Frauen haben, ist dann ein Held, Frauen die viele Männer haben sind gesellschaftlich Huren,

das war in den letzten zweitausend Jahren so und es wird sich in den nächsten zweitausend Jahren nicht ändern!

Es ist und bleibt ein Unterschied, ob man in der Nase bohrt, oder ob man sich in der Nase bohren läßt. Und mehr Risiko.! Der Schlüssel, der viele Schlösser schliesst, ist der Masterkey. Ein Schloss welches von vielen Schlüsseln geöffnet werden kann, kann nicht wichtig sein, ist kein Tresor, kein Schatz…

Ich liebe die Huren, will aber mit keiner verheiratet sein.

Und kommt mir jetzt nicht mit Matriarchat, das ist das selbe in grün!

Erst wenn Familienarbeit, die Arbeit mit Kindern, ihre Bildung, nicht vaterlos, angemessen bewertet und honoriert wird. Wenn jedem und jeder klar geworden ist, daß nur die gesunde Gesellschaft die für angemessenen Nachwuchs sorgt, Wachstum und damit einhergehendem Wohlstand und Lebensqualität schafft; erst wenn der Stellenwert, guter Erziehung, guter Fürsorge, der einer guten Erzieherin, eines guten Kindergärtners mindestens gleich honoriert wird, wie die einer Vorstandsvorsitzenden eines Arztes oder Bankers, erst dann wird sich in dieser Gesellschaft etwas zum Guten zur Freiheit bewegen.

Hört auf zu lügen!

Und merke; der Volksmund hat immer recht:

HINTER einem guten Mann, steht immer eine gute Frau!

Djdeutschland


Rauchst, sterbst, rauchst net, sterbst a

Die Welt ist am Arsch

Im Golf läuft das Oel, unaufhörlich wird Atommüll produziert,
der Millionen von Jahren strahlen wird, zu jedem Zeitpunkt toben
weltweit 40 bis 50 Kriege und bewaffnete Konflikte an dem dieses Land
kräftig mitverdient und sogar beteiligt ist! Es wird gefoltert.

Wie viele sterben pro Sekunde an Hunger?
Etwa 1.4 Milliarden Menschen müssen im Freien, über offenem Feuer kochen
und setzen sich einem erheblich höherem Krebsrisiko aus,
als jeder Raucher, der ein Leben lang Kette raucht.

Und ihr Warmduscher fahrt mit Euren Karren mit läppischen 31% Wahlbeteiligung
zum Urnieren und denkt, dass ihr euch gerade macht und verkauft uns das
als Volksentscheid, als Plebiszit, als direkte Demokratie?

Fahrt zur Hölle ihr Ökofaschisten!

Macht Euch stark für die wichtigen Sachen!
Zum Beispiel für die Legalisierung von Hanf!
Das könnte die Welt verändern, die Macht der Mineralöl-Konzerne brechen
und die Tabakindustrie wirklich treffen mit ihren süchtig machenden
Additiven und Brandbeschleunigern. Das ist nachweislich Krebsprävention!

Es würde die Macht der Pharma brechen, die uns aussaugt und unsere
Gesundheitssysteme ausplündert und den Alkoholismus zurückdrängen,
der diese Gesellschaft aggressiv macht, zerstört und Milliardenschäden verursacht!
In Hamburg, das garantiere ich Euch, werdet Ihr auf Granit beissen.

Gott schütze uns, vor lustfeindlichen Spießern
Gesundheitsaposteln und Erbsen zählenden Rappenspaltern,
deren Dummheit und Ignoranz!

Djdeutschland


WM 2010 Africa Kein schöner Land


Wer die Scholle, auf der er steht nur bespuckt, der wird darauf weltweit nichts ernten. Das in den lützowschen Farben der Freiheit und Einheit Deutschlands aufspielende, junge, bunte, Neue Deutschland, begeistert sein Land auf ein Neues.
Nach dem 4:1 gegen England, jetzt ein 4:0 gegen Argentinien. Das wird sicher nicht einem „Kommando Kevin-Prince Boateng“ gefallen, das sich in diesen Tagen mit dem „Erbeuten schwarz-rot-goldenener Lumpen“ beschäftigt. Nie wieder Deutschland. Aber man ist gleich, wie Leute, die Schwule durch Berlins Straßen jagen, deutlich in der Minderheit. „Gebt den Irren Reservate zum gegenseitig auf die Fresse hauen“, twittert Dieter Nuhr folgerichtig. Nur schwarz rot goldene Autokorso sind angesichts des laufenden Oels im Golf fast nicht erträglich, auch eine Kanzlerin und ihre politische Klasse vermag mich nicht durch Spiele davon abzuhalten, meinen Schädel auch für anderes als Köpfen einzusetzen. Es dreht sich was und ich fange an mich zu fragen, wie lange wird es noch dauern, bis Deutschland endlich einig Mutterland, kollektiv auch tanzen kann? Djdeutschland 


WM 2010 Africa Afghanistan

Unsere Jungs haben ihre ersten vier Treffer in Afrika erzielt. Trotz Verletzungspech. Das ist in Afghanistan erheblich größer, Abseitsfallen mitunter tödlich. Wieder hat es zwei der Verteidiger der Freiheit am Hindukusch erwischt, einen davon schwer. Ihre Verletzungen werden nicht so minutiös besprochen wie der Riss des Syndesmosebandes des ‚Kapitäns‘ und wohl auch nicht so schnell heilen. Die Gesichter kennt man nicht. Fast vierzig unserer Soldaten sind bereits tot, das sind so viele wie zwei Spielerkader zusammen.

 

Djdeutschland

>>>Fernsehzeiten


«Danke, ihr wachsamen Helvetier!»

Einem Land,

in dem sich schon vor Jahrhunderten
das Waldvolk der ‚räsen Junker‘
widersetzte, einen Hut zu grüßen,

der ältesten bestehenden Demokratie der Welt,
die so auf Neutralität bedacht ist,
kann man nachsehen, daß  MULTIKULTURELL
der Landnahme einer Steinzeit-Religion entgegenwirkt wurde.

Was hat Religion mit Freiheit zu tun?


Hundert Tage, fünfzig Staaten * Commonwealth of Pennsylvania

pennsylvania1Der kürzlich verstorbene Schriftsteller 
John Updike

wurde in Pennsylvania, genauer in Reading, geboren. Brewer, das Updike seiner Heimatstadt Reading nachgezeichnet hat, ist Schauplatz seiner erfolgreichen Rabbit-Pentalogie. Man bekommt beim Lesen nicht gerade Lust auf das amerikanische Kleinstadtleben, aber am Anfang, als Harry Rabbit Angstrom nachts mit dem Wagen abhaut, nicht weiß, wohin, bekommt man Lust auf die sanfte, waldige Landschaft. Dort taucht in Updikes Beschreibung natürlich auch eine Kutsche samt Quaker auf, die PA während der Kolonialzeit zu ihrem Spitznamen ‚Quaker-State‘ verholfen haben. Fast ein Drittel der Bevölkerung Pennsylvanias ist deutscher Abstammung – und auch das findet man bei Updike wieder; nämlich bei Rabbits Ehefrau ‚Tschäniß‘ (Janice) und ihren Eltern. Und auch Jack, der  Pastor der Familie und Rabbits engster Vertrauter in Rabbit, Run entspringt der Realität mehr als nur zufällig, denn er ist  Methodist und die  Mothodisten-Kirche ist nach der katholischen die zweitstärkste Religionsgemeinschaft in dem Bundesstaat.

pennsylvania_48891

Allein es fehlen in Updikes Romanen die berühmte Eisenbahn sowie  Ureinwohner Penns. Da waren die Irokesen und die von Europäern ausgerotteten Susquehannock – Volk des matschigen Flusses. Ansonsten genügt eventuell die Lektüre Udikes Romane, um sich ein Bild vom Keystone-State zu machen…

 
749379servicemen-and-civilians-waiting-for-trains-at-pennsylvania-station-during-wartime-posters

Virtue, Liberty and Independence!

Janice für Djdeutschland


Hoffen auf Frieden – We shall not be moved – Song for GAZA

Ich denke an Gaza und hoffe auf Frieden.
Die unglaubliche Mavis Staples,
We shall not, we shall not be moved!

Ich denke an Gaza und harre auf Gerechtigkeit.
Ich denke an Gaza und singe Freiheit.

Junett für Djdeutschland

We shall not, we shall not be moved
We shall not, we shall not be moved
Just like a tree that’s standing by the water
We shall not be moved

We shall not, we shall not be moved
We shall not, we shall not be moved
The union is behind us,
We shall not be moved

We shall not, we shall not be moved
We shall not, we shall not be moved
We’re fighting for our freedom,
We shall not be moved

We shall not, we shall not be moved
We shall not, we shall not be moved
We’re fighting for our children,
We shall not be moved

We shall not, we shall not be moved
We shall not, we shall not be moved
We’ll building a mighty union,
We shall not be moved

We shall not, we shall not be moved
We shall not, we shall not be moved
Black and white together,
We shall not be moved

We shall not, we shall not be moved
We shall not, we shall not be moved
Young and old together,
We shall not be moved

We will not go down (Song for Gaza)


Montagskolumne #9

Das von vielen befürchtete

Kalte Krieg-Szenario
ist längst eine Waffentest- und Verkaufveranstaltung.
Die „bösen Russen“ verhalten sich wie gewohnt äußerst brutal.
Die Amerikaner reden in einer Weise, als wären sie Engel,
ihnen das Völkerechtswidrige gänzlich fremd.

Das Israelische Kriegsberater in Georgien agieren,
scheint angesichts der polemischen Reaktionen darauf, zu stimmen.
Verständlicherweise, wenn es irgendwo fundierten Antisemitismus gibt,
dann in Russland.
Die Chinesen feiern Olympia, und kämpfen
gegen die Angst vor der eigenen Freiheit und den Schmutz.
Die Türken, da gibt es übrigens auch Millitärberater,
bomben fast unbeobachtet die Kurden,
mit Waffen aus gleicher Produktion,
Opferzahlen werden nicht genannt.

Die Polen sind nun überzeugt, ein Raketenabwehrsystem zu brauchen.
Mein Anlagetip: General Elektrik,und Siemens
Und Palästina?
Da läuft die Zeit einer korrupten und rassistischen Regierung, wie in den USA, ab.

Europa reagiert noch uneins, zu viele Berlusconis, Sonnenkönige, Force de Frappes.
Die UNO verurteilt britische Anti-Terror-Gesetze als menschenrechtsverletzend.

Die Frau,
Angela Merkel reagiert testosteronfrei.
Wo ist Steinmeier?
Der schaufelt mit am Grab der SPD. „Der kann alles.“

Aber zunehmend, werden sich automatisierte europäische Standards durchsetzen!
Die Vierzigjährigen, die Mehrheit in Europa, sind noch nicht aufgewacht.
Waren wir nicht gegen Krieg?
Für Vielfalt, gegen die Lügen, fürs Legalisieren, Chancengleichheit,
gegen Rassismus und Strom-, Kriegs-, Macht-Konglomerate?
Gegen all das, was diesen, unseren einzigen, reichen Planeten unfrei hält?

Der nationale Gedanke ist tot!
Es lebe die nationale Identität!

Es lebe Europa!

Djdeutschland.eu


Bitteres Eichenlaub

Es ist erschreckend, wie schnell das Thema

wieder von der Römisch-Germanischen-Agenda verschwunden ist…

Heißt tot = nicht mehr relevant?

Heißt gestern = nicht mehr relevant?

Wo sind dann bitte die Vorschläge für morgen,

die nicht zum „ewig Gestrigen“ führen?

– das interessiert nämlich wirklich Keinen!

Heißt Journalismus, daß zuletzt der Außenminister

ausspuckt und der Zentralrat Ratschläge in ALLEN

deutschen Angelegenheiten ungefragt verteilt,

damit jeder drüber berichtet und danach keiner,

wirklich kein Mensch mehr,

sich noch an irgendeiner Debatten

mit irgendwem beteiligen möchte?

Es macht ihnen ja auch niemand vor;

es wird doch nicht debattiert:

Es wird gebombt, geschossen, geprügelt und gefoltert.

Es wird geschlachtet

und vorher „demokratisch“ darüber beraten,

wer das Schwein tötet,

wer es ausbluten lässt,

wer es zu Wurst metzgert…

Es geht doch in der sogenannten

Welt-Politik nicht um Verständigung –

Und es mag etwas eingebildet klingen,

aber ich behaupte, dass die Anzahl

der Mentalitäten sehr gering ist,

die über die Funktion von Demokratie

hinaus blicken kann

und damit ihr Wesen erkennt,

es sogar versteht.

Ich denke also über England und seine Kolonien,

über Nordamerika einschließlich und besonders,

über Mittelasien, China, Russland,

ach, den ganzen Rest außerhalb Europas,

dass die Politiker dort keinen Schimmer haben,

auch nicht haben könne nund schon gar nicht müssen,

wodurch – also durch welche Bedürfnisse –

eine Gesellschaft Demokratie als Staatsform entwickelt

und weiter entwickelt.

– oder es wie die Schweizer Gesellschaft

ganz langsam –  beim Alten belässt,

das (Staats-)Prinzip nicht aus Kalkül verrät,

sondern es prinzipiell verteidigt

und gleichzeig bedacht und beständig,

den Markt erschließt…

img_2222.jpg

Und ich wäre damit dafür,

England zu erst zu versenken;)

Natürlich dürfen die dort anheimischen Lebewesen

vorher ein Land ihrer Wahl ersatzweise

ihr Herkunftsland ankreuzen,

auf das die UN sie dann

gegen eine einmalige Gebühr verschifft…

Ich meine ja nur, dass kein Land

jegliche Staatsform von außen verträgt!

Und das man jedem Land

allerseits die Freiheit gewähren muss,

ganz nach:

Freiheit endet dort, wo die Freiheit des anderen beginnt!

den Bedürfnissen und Gegebenheiten gemäß,

eine funktionierende Staatsform zu etablieren.

Was jedoch auf der Welt geschieht,

ist der permanente Verstoß gegen

dieses freiheitlich-demokratische Prinzip

und schlimmer, es geschieht in dessen Namen!

Liebe Sonne Du sollst scheinen

für die Großen und die Kleinen

für die Kinder in der Stadt

für den Garten wer ihn hat

E-Post von Soma für Djdeutschland

(Lena Knake)