Irritation und Verwirrung

Beiträge mit Schlagwort “Nato

Montagskolumne #176-671 – Geht doch nach drüben

montags_kulisseDas Schlimmste, was der NATO je passiert ist, waren der Fall der Mauer und Michail Sergejewitsch Gorbatschow. Ein Russe ist der größte Friedensstifter des Zwanzigsten Jahrhunderts!

Der uns als Feindbild aufgemachte, nach Weltmacht strebende Kommunismus war bald verschwunden, das in der US-Verfassung garantierte und nach Weltmacht strebende Recht auf das Tragen einer Wafffe nicht. Wir sollten nicht vergessen, dass es nicht Obama, sondern ein Gorbatschow war, der unsere Hoffnungen auf Wiedervereinigung, Frieden und Freiheit erfüllt hat. Dennoch sollten wir auch die Hoffnung, die wir mit Obama verbanden nie vergessen!

Die ganze Welt, Europa, wir werden in Stress versetzt, auf Krieg gebürstet – Bankenkrise, Klimawandel, Flüchtlingsströme, Kalifat – ein neues Feindbild muss her. Das Gelände beim Natogipfel in Wales war mit Panzern und Kriegsflugzeugen aus Pappmaché vollgestellt. Jeder Journalist, jeder Kommentator, jeder Politiker stand in der Kulisse der Potemkinschen Waffen. Ein Rassismussen rasselte mit den Säbeln, selbst der Bundespräsident ließ sich in Polen dazu hinreißen, aus dem deutschen Schiksalsdatum 9. Novemeber falsche Rückschlüsse zu ziehen und redete den Waffenschiebern das Wort.

Wir brauchen keine Waffen, keine Bomben und keine NATO. Wir brauchen die High-Tech-Eingreiftruppe, die binnen 24 Stunden weltweit Flüchtlingslager aufbauen und mit Wasser, Energie, Nahrungsmitteln und Medizin versorgen kann; ein Engagement, das auf diesem unseren einzigen Planeten, jeden Ort, an dem Menschen leben, lebenswert macht.

DJD im Arrest


Montagskolumne #176-617: Haben wir keinen Verstand?

Die Saat der Waffenschieber geht auf.

Haben wir vergessen, dass eine amerikanische Regierung und einen Handvoll Geschäftsmänner auf der Basis einer Lüge einen Krieg im Irak lostraten und das Land ins Chaos stürzten?

Haben wir die Hundertausenden von Toten vergessen, die Verletzungen des internationalen Rechts, die Folter, Entführungen, Abbu Graib, den Highway des Todes?

Glauben wir wirklich, dass wir die aus dem Nichts aufgetauchten Jesiden, die im Gegensatz zu den Menschen in Gaza wenigstens weglaufen können, mit noch mehr Waffen retten?

Wir, die einer menschenverachtenden, umweltzerstörenden Geldreligion anhängen, wundern uns tatsächlich darüber, dass Kinder und Jugendliche, die nichts bitterer und schärfer trifft als Ungerechtigkeit, Amok denken und einem Islam-Pop folgen?

Ist es nicht in Wirklichkeit eine Falle, in die ihre Rattenfänger da liefen, indem sie die im Irak abgelegten und über Katar und Saudi Arabien quersubventionierten Waffen vorfanden, mit denen sie ihr steinzeitlich barbarisches Treiben entfalten können?

Hat bis jetzt nicht noch jedes NATO-Bombardement in die Sharia geführt? Ist dieses in biblischem Glauben an Vergeltung verwurzelte „Fischeschießen im Fass“ im Gazastreifen nicht in Wirklichkeit das Kreieren des Feindes, den es braucht? Wäre das friedliche Zusammenleben aller Religionen im Heiligen Land, in einem Staat mit gleichen Rechten, nicht das Ende des jüdischen Staates?

Was, wenn die um einen Genozid (wieder einmal) zu verhindern gelieferten panzerbrechenden deutschen Waffen in die Hände radikaler Palästinenser fallen und sich gegen israelische Panzer richten? Wird dann wieder ein deutscher Außenminister, wie damals Genscher, mit einem Scheck über 250 Millionen und der Zusage auf ein atomwaffenfähiges U-Boot der Dolphinklasse nach Israel reisen?

DJDeutschland im Arrest

 


Die Montagskolumne #186 Ismus

Irgendwie iPhone-eigentümlich, fordert die ‚Papst-App‘ hinter Retina-Panzerglas, Religionsfreiheit im Nahen Osten. Eine tridentinische Fürbitte? Daß Gott der „jüdischen Treulosigkeit“ den „Schleier von ihren Herzen“ wegnimmt, ihnen die Erkenntnis Jesu Christi schenkt und so der „Verblendung ihres Volkes“ und „Finsternis“ entreißt?

Ich wäre ja dafür gewesen, die katholische Kirche als kriminelle Vereinigung verbieten zu lassen, allein wegen der sexuellen Missbräuche Schutzbefohlener, und der zahlreichen schmutzigen Geschäfte der Vatikan-Bank mit Waffenschiebern, deren Großaktionär sie ist. Beim Islamiten ist das allerdings legal, da werden Mädchen schon mit 12- 13 verheiratet, und kleine Menschen beschnitten. Es gibt keine Weltreligion, die sich gegenseitig mehr umbringt und verrät, als die ‚Umma‚.

Daß man ausgerechnet in Deutschland Freiheiten verlangt, die diese Religion nirgendwo auf der Welt gewährt, ist nicht mehr hinnehmbar! Keine Handbreit der religiös eifernden Landnahme! Vielleicht ist manchem ISTEN nicht klar, das wir hier keine Lust mehr verspühren, uns von der absoluten Wahrheit Gewalt predigen zu lassen, von Leuten, die zwar den Namen Gottes, oder die Vorsehung im Munde führen, aber nicht den ihnen von Gott gegebenen Verstand einsetzen und  „keine Liebe“ haben! Mit Glauben ist kein Staat zu machen.

Beim Anschauen von Videos aus Libyen, wo ein von der NATO-Mörderbande freigebombter Mob, laut „Gott ist groß“ skandierend, hilflose geschlagene Menschen mit boßen Händen lyncht, kommt mir ob solcher verlogenen Heuchelei das Kotzen! Für mich ist die Reaktion dieser Minderheit alles andere als natürlich, es ist widernatürlich, widerislamisch und zutieft widermenschlich – dumm und vorsinntflutlich!

Aber diese Leute bleiben eine Minderheit, und daß der „Islamismus“ nach Weltherrschaft strebt, sagt ausgerechnet die Weltmacht, die hunderttausendfachen Tod zur Durchsetzung ihrer Wohlstands-Interessen und ihrer Geld-Religion in Kauf nimmt. Ich leugne übrigens die Brandopfer in Hiroshima und Nagasaki, zeigen Sie mich an Herr Polenz?

Djdeutschland


RIOT all over the world!

Immer mehr von uns

die, sei es mit Kunst, oder guter PR, friedlich gegen die korrupten Herrschenden und ihre religiös eifernden Unterstützer aufbegehren; die die Wahrheit ans Licht hacken und mit Hilfe von Menschen mit Gewissen, Kriegsverbrechen, Unrecht, Betrug und Lügen offenlegen, stehen unter Druck und sollen kriminalisiert, diffamiert und füsiliert werden. Wir dürfen das nicht zulassen! Wir werden belogen, der Bock soll zum Gärtner, zum Schuldner, zum Mörder gemacht werden!

Es werden Kriege mit Lügen angezettelt und geführt, deren Terroristen auf der Lohnliste der NATO stehen und mittelbar von NATO-Staaten bewaffnet werden. Die Massen werden mit perfiden Kampagnen und Parolen von links bis rechts, bis religiös, in Aufruhr gehetzt. Doch nie waren wir uns in all unserer Verschiedenheit weltweit näher als heute, in der kollektiven Einsicht, daß wir betrogen werden!

Djdeutschland


Die Montagskolumne #184 Mörderbande

Wieder einmal

und nach alt bekanntem Muster belügt uns die Es-Soll-So-Sein-Berichterstattung zu Syrien und bürstet uns auf Krieg. Quersubventioniert über Katar und den Polizeistaat Saudi Arabien liefert man Rebellen Waffen, die gestern noch Terroristen waren, um Assad zu stürzen auf dem Weg in den Iran. Gestandene Journalisten wie Claus Cleber benutzen wider besseren Wissens falsche Übersetzungen, um uns zu täuschen. Die eigentliche Sensation in seinem Interview mit Ahmadinechad war die Indiskretionen der IAEO, Namen iranischer Atomwissenschaftler zu veröffentlichen, die danach gezielt getötet werden konnten.

Hartnäckig hält sich das Gerücht, auch deutsche Spezialeinheiten befänden sich schon längst auf syrischem Boden. Nicht Russen und Chinesen sind die Verhinderer von UN-Resolutionen, sondern die amerikanische Regierung; das Geschäft mit dem Tod bleibt ohne globale Kontrolle. Dreizehn EU-Haftbefehle gegen CIA-Entführer und Folterer warten seit Jahren auf ihre Ausführung, schon verlangt man Assad vor internationale Gerichte zu stellen. Wir warten aber noch auf Bush, Rumsfeld, Cheney und Blair! Jetzt kann man sehen, wie wichtig ein einiges Europa ist, mit seinen Rechtsstandards und einer starken europäischen Verfassung, denn nur so wird man die wahren, blutrünstigen Waffenschieber und Kriegstreiber zur Strecke bringen können.

Djdeutschland


Der größte Raubzug aller Zeiten

Den Ärzten in die Hände gefallen

Gesundheitlich angeschlagen, gehe ich mit Kind und Kegel, Kinderwagen durch die Stadt des Styles deren Stil mir nicht gefällt. Gegen den Willen seiner Bürger hat man die Gesundheit hier verkauft. Der Schweiß läuft mir in Strömen, ich muss mich setzen, die Stadt ist eng. Ich kann dank sinnlos vieler Autos mit Posern, den Kinderwagen kaum zur anderen Seite der Straße bewegen. Vor einem Friseur meines Vertrauens steht eine Bank, auf der ein alter Herr sitzt; mit Stock und künstlichen Hüften, er bekommt kaum Luft. Ich frage ihn, ob er gestatte, daß ich mich zu ihm setze. Er lacht und ruft: „Das ist nicht meine Bank!“ „Welch guter Spruch in diesen Tagen!“, antworte ich dankend und setze mich dazu, wir reden vertraut.

Der größte Raubzug aller Zeiten tobt, das System will gerettet werden, Summen und Experten verheißen immer mehr Unglaubliches. Wenn die Börsenkurse fallen. In Presse und Netzwerken, beschimpft man, rechts-links-lagernd, die Schwarzen, Gelben, Roten, Grünen und will sich gegenseitig melden. Das Publikum applaudiert pawlowsch jedem Mist gemäß der jeweiligen Präferenz, ohne Wissen! Es will ans Kreuz nageln. Die wahren Plünderer und Randalierer feiern ihre rechtlosen Bombenkriege für Freiheit und Handelswege, doch langsam kommt heraus, was sie geliefert haben. Die Rebellen metzeln die geschlagenen Befreiten, laut Allahu akbar rufend, und filmen es mit ihren Smartphones. Krieg kann kein politisches Mittel sein, danke Westerwelle! Angela hat die Atommafia auf’s Kreuz gelegt und keiner merkt’s, wie dumm.

Ich fühle mich krank, wie die Welt krank ist. Wir alle müssen uns ändern, auch die Amerikaner. Wir verbrauchen einen halben Planeten zu viel! Der Zahn ist gezogen. Auf dem Weg vom besten Obst- und Gemüsehändler der Welt zum besten Supermarkt der Welt kommt ein japanisches Cabrio mit Frau aus der Tiefgarage und versperrt mir den Gehsteig. Ich warte geduldig, sie würdigt mich keines Blickes. Ich kann ihr schlechtes Gewissen riechen.

Djdeutschland


Die Montagskolumne #136 Mörderbande

Banditen, Kriminelle und Extremisten

sind immer die anderen und die werden immer von Banditen, Kriminellen und Extremisten mit Waffen beliefert. Wir beliefern grundsätzlich immer die, die gegen Banditen, Kriminelle und Extremisten aufstehen und für die Freiheit von Banditen, Kriminellen und Extremisten kämpfen. Die, die den Banditen, Kriminellen und Extremisten entfliehen und zu uns kommen wollen, machen wir eine Einreise schwer, denn es könnten Banditen, Kriminelle und Extremisten sein. Banditen, Kriminelle und Extremisten darf man gezielt töten, nur nicht die im eigenen Land, denn dann würde man zu den Banditen, Kriminellen und Extremisten gezählt.

Djdeutschland