Irritation und Verwirrung

Beiträge mit Schlagwort “Desinformation

„Presse im Knast“ zu den Vorkommnissen in der JVA „Santa FU“

 

2009-12-27-xxl-20091227171507_airliner_attack_ilpb101_new

Stellungnahme der Gruppe PIK – „Presse im Knast“  zu den Vorkommnissen in der JVA  „Santa FU“

Anonym, Anonym, Anonym

Die Behauptung „Santa Fu“ stünde bezüglich der Sicherheit vor dem Kollaps ist ein Witz!
Wir sind davon überzeugt, dass es sich bei den anonymen Hinweisen, es gäbe Waffen in Santa Fu, um eine gezielte Indiskretion, um einen fake handelte; um eine Atmosphäre des Notstands zu schaffen, der nicht der Realität entspricht!
Unserer Ansicht nach, ist dieser Alarmismus politisch motiviert und nichts anderes als ein Angriff auf den Justizsenator!

Santa Fu hat kein Sicherheitsproblem, es hat vielmehr strukturelle Probleme!
Engagierte Beamte, die sich im persönlichen Gesprächen an uns wenden, werden von alten und sinnlosen Verkrustungen in der Organisation, in ihrer Arbeit behindert und demotiviert!                                                                                                                                                      Es herrscht eine Atmosphäre des Misstrauens und der Missgunst!
Es gibt etliche Krankschreibungen – auch von Paaren – über Monate! Nicht nur die Arbeit der Abteilungsleiter wird dadurch über lange Zeiträume verschleppt! Tat-Aufarbeitung, Vollzugs-Pläne, Stellungnahmen werden aufgeschoben und fortlaufend abgeschrieben, Gefangene unnötig lange und teuer beherbergt und festgehalten. Eine Resozialisation findet nicht statt. Die Betreuung der Gefangenen wird, wenn überhaupt, von wenigen‘ motivierten Abteilungsleitern, die mitunter mehrere Stationen zu betreuen haben, allein abgearbeitet. Auch wenn man weitere Beamte bereitstellt, auch wenn es sich um hochmotivierte neue Bewerber handelt, wird sich daran nichts ändern! Viele Beamte verbringen ihre Zeit mit surfen im Internet und Kaffetrinken. Trotz guter Ausbildung dürfen diese Beamten nichts entscheiden, das führt zu Frustration und lethargischem Warten auf die Pension. In freier Wirtschaft hätten solche Zustände keine Chance! Verbesserungsvorschläge, Maßnahmen zur Resozialisierung, werden konsequent weggebügelt. Es gibt in dem berühmtesten Gefängnis Deutschlands keine Gefängniszeitung!
Es heißt immer wieder: „Kein Personal“, während zig Beamte abwartend und Tee trinkend, nichts dürfen und nichts können.

Es wurden trotz großem personellen Aufwands keine Waffen gefunden! Zwei gefundene Handys im Iso- und SV-Bereich, können eigentlich nur dort hingelangen, wenn Beamte entweder ihren Job nicht machen, oder an deren Heranschaffen beteiligt sind!
Können Sie sich vorstellen was es heißt mehrere Tage unter „Einschluss“ auf einer Fläche von acht Quadratmetern dahin vegetieren zu müssen, ohne zu wissen was los ist?  Von hereinstürmenden SEK’s zu Boden geworfen zu werden und die Klamotten, Zweck ’s Durchsuchung, buchstäblich vom Leib geschnitten zu bekommen?

Das schürt Unruhe und Unsicherheit!

Solche ‚Aktionen‘ und ‚anonyme Brandbriefe‘ bringen nichts! Sie dienen ausschließlich der Verunsicherung der Bevölkerung, der Diskreditierung von Beamten, der Anstalt und der Gefangenen! Das Problem ist nicht fehlendes Personal, das Problem ist schlechte Organisation und ein schon lange überholter Ansatz. Es geht ausschließlich um das Bekämpfen des politischen Gegners auf dem Rücken der Gefangenen ohne Lobby!

„Angst ist eine gute Sache, hält den Bürger steht’s in Schach, Angst hält für die Ordnung Wache, denn wer Angst hat macht kein Krach.“

Gruppe PIK


Der Terror geht vom Westen aus

Wir wissen es jetzt! Eine rotgrüne, eine rotschwarze und eine schwarzgelbe Regierung wußte zu jedem Zeitpunkt vom völkerrechtswidrigen, menschenverachtenden Agieren in Afghanistan. Es wird gezielt getötet, gefoltert und vernichtet. Kinder, Mütter, Väter. Deutschland steht stoisch unter Einfluss von Duisburgs und Kachelmanns, man will die Schuldigen hängen sehen. Der Verlust eines Kindes muß furchtbar sein, überall! Die Exporte laufen weiter gut, besonders die Rüstungsexporte, auch die international geächteter Waffen, Ist Tot immer noch Meister aus Deutschland? Bundesminister Karl-Theodor zu Guttenberg kommentiert wissend vom Tötungskommando Task Force 373 selbst die Berichte seien „jedem Informierten über Jahre hinweg bekannt gewesen“ gezieltes Töten, in „Einzelfällen“ mit dem Völkerrecht vereinbar. Sprecher im Weißem Haus und Verteidigungsministerium betonten, alles nicht neu, alles ganz normal. Alle fressen Tabletten, die Bomberpiloten Go Pills andere Beruhigungspillen. Dummheit frisst und säuft, unserere Regierung korrupt, wie wir selbst. Rüstungs- Pharma- und Getränkehersteller- Verkäuferkassen klingeln. Wann kommen internationales Völkerrecht, Verfassung und Strafrecht endlich zur Anwendung? Wann sperrt man die Terroristen endlich ein? Bradley Manning ist ein Held! Djdeutschland. 


Die Montagskolumne #97 Altes Geld

Flamingo Reflection

Der Toronto-Gipfel

«symbolisiert einen epochalen Wandel»,
das Treffen zeige eine Verschiebung im internationalen Machtgefüge,
schreibt der kluge Tagesanzeiger aus der Schweiz.

Ist es in Wirklichkeit nicht ganz anders
und der selbe Dreck in den selben alten dreckigen Händen,
hat nur scheinbar Nationalität, Namen und Ort gewechselt?

Die Vorzeichen bleiben die gleichen.

Genau wie die Lüge, Deutschland sei Exportweltmeister,
obwohl wir wissen könnten, daß sich diese angeblich deutsche
Exportweltmeisterschaft, gar nicht in deutschen Händen befindet!

Die Monopole sind sich über alle Grenzen und Religionen einig:
Wir machen weiter wie bisher.
Keine Wende im Energiebereich,
ein weiteres Stützen der Banken, der Verursacher, in kapitalsozialistischer Weise;
kein freier Markt, Manipulation der Finanzmärkte, statt Regulierung.
Das Geld bleibt in den gleichen Händen,
(Kauf)demokratie existiert weiterhin nicht.

Man lebt weiter auf Pump, zerstört, beutet weiter aus, plündert, verschmutzt
und die weitere Verhinderung jeglicher Erneuerung und eines jeden Wandels
zu Gunsten der selben alten ‚Eliten‘ bleibt bestehen.

Die Monopole müssen weg!

Djdeutschland


Am Tag als Conny Kramer starb

Schröder will Ahmadinedschad

im Laufe des Tages zu einem persönlichen Gespräch treffen.
Ideal für Conny, den Holocaust zu leugnen
und ausgerechnet Menschenrechte anzumahnen.
Schröder, mit seiner Rede vor Wirtschaftsvertretern,
es hätte keinen Sinn,
eine historische Tatsache wie dieses einmalige Verbrechen zu leugnen,
hat verdammt noch mal Recht.
Einmal ist Kainsmal.

Derweil fliegen weiter ‚Raketen‘ auf Sderod.
Sderod steht da, wo ehemals der „obskure Flecken Nadschad“ eingeebnet wurde,
also auf einem palästinensischen Friedhof.
REDRUM

Den nach Gaza Geflohenen und im Streifenghetto Eingelagerten,
bombt man als Gegenleistung die Tunnels weg,
durch die sie Waren aller Art transportieren müssen,
weil sie eingesperrt sind.
Ohne Feind kein Staat, wer will die angstfreie Gesellschaft?

In Wirklichkeit gehts nur um Atom,
Israel spricht nicht d’rüber, sogar die Schweden machen wieder mit,
Saab ist pleite, Opel auch.
Es gibt Probleme mit der Pipeline, der Rubel ist im freiem Fall.
Nordkorea hat einen Erstschlaganfall,
die Realität hyporealestatetisiert.

Wir werden dazu auf Holo-Kost gestellt,
Bombenholocaust, Bankenholocaust etc.
und leugnen bis zur Erschöpfung, daß wir menschlich bankrott,
die Terroristen und die Mörder sind.

Dj


Schwere Verluste

2652631841_a89bd1ba98
Die heldenhafte israelische Hightech Kriegsmaschinerie
metzelt weiter im Gefängnis Gazastreifen,
auch am 19. Tag ohne Erfolg;
die gegen die israelischen Besatzer abgefeuerten Raketen fliegen weiter.
Verluste gibt es weiterhin besonders bei Kindern.
1040 Tote,
5ooo Verletzte.  

Bild: Matthieu Lavanchy & James Thom

Dieses ‚Fische schießen im Fass‘ erinnert an die Bilder vom Highway des Todes im Irak,
wo man ebenfalls gegen ‚Terror‘ kämpfend, sich im Rückzug befindliche Iraker,
die sich auf der Straße zwischen Kuwait und Basra im Stau nicht mehr vor und zurück bewegen konnten,
von oben mit überlegenen modernen Waffensystemen, Flugzeugen und Hubschraubern verbrannte.

Damals wie Heute bemühte sich die ‚Freie Welt‘, eine unabhängige Berichterstattung
weitestgehend zu unterdrücken und aufwendig zu desinformieren,
damals wie Heute hat es keinen Frieden und keine Sicherheit gebracht,
der Hass und die Gewalt sind geblieben und dieses ist gewollt,
in Blei gegossen.

Ohne Frage bekleckern sich nur Wenige in diesem Konflikt mit Ruhm,
weder die ihren Gott im Munde führenden umliegenden Regime,
noch Obama, noch die UN, oder die EU, Wir, die wir schweigen und zuschauen.

Wenn Kritik an dieser Vorgehensweise der Regierung Israels,
die sogar unabhängige Beobachter der Vereinten Nationen bedroht, beschießt und tötet,
Antsemitismus ist, dann bin ich Antisemit.

DjDeutschland


Die Montagskolumne # 29 Selbstmord

uris_08-308-005
Foto:
DJunior

Ist Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus
dem Anschlag einer slowakischen Selbstmordattentäterin
in den besetzten Skigebieten zum Opfer gefallen,
weil er fürs Bürgergeld war?
Hat die Attentäterin nur deshalb so viele Kinder hinterlassen,
um Deutschland ins Unrecht zu setzen und
benutzt sie sie gar als Schutzschild..?

Die Russen begehen gerade energiepolitischen Selbstmord!
Wer will noch von russischen Energielieferungen abhängig sein?
Auch die Atomlobby braucht nicht zu frohlocken,
das würde gleiche Abhängigkeit von Uranlieferungen bedeuten.
Das Gebaren der Russen macht endlich den Weg frei, für eine echte Energiewende.
Warum gehören die Rohstoffe, die sich im Inneren
unseres gemeinsamen, einzigen Planeten befinden,
eigentlich immer irgend jemandem?

Angela Merkel hat endgültig politischen Selbstmord begangen,
sich wie im Fall Irak, ultimativ als Kriegskanzlerin geoutet
und hat, weil auf einem Auge blind, keine europäische Perspektive.

Das Schießen von Palästinensern im Fass –
und kritisiert werden immer die andern, niemals die Juden –
wird auch weiterhin zu nichts führen,
der steinzeitliche Weg, beider Seiten, der Vergeltung, Auge um Auge,
wird weder der einen noch der anderen Seite Neues bringen.

Warum nicht den europäischen Weg gehen?

Erlösung durch Vergebung
statt Endlösung und Vernichtung!
Stärkere helfen den Schwächeren, alle profitieren!

Auf europäischen Standards zu beharren und
sie bei allen Mitgliedern durchzusetzen und für alle verbindlich zu machen;
die automatisierte Aufgabe nationalstaatlicher Strukturen (Währungsunion),
hat aus ehemaligen Todfeinden, die sich gegenseitig Fürchterliches angetan haben,
innerhalb nur einer Generation Freunde gemacht, die sich heute lieben,
sich gegenseitig respektieren und bewundern,
und in ihrer Vielfalt voneinander profitieren.

Die UN hat auf Grund ihrer Unfähigkeit,
Standards, die in Europa lange gelten,
weltweit und für alle verbindlich durchzusetzen,
jede Legitimation verspielt
und ist gemessen an ihrer Wirkung
lange Tod.

DjDeutschland


Wahrheit und Klarheit

aherrhausen_alfred_herrhausen_gesellschaft_de
Alfred Herrhausen
* 30. Januar 1930 in Essen; † 30. November 1989
in Bad Homburg vor der Höhe

Gerade in Zeiten von Bankenkrisen;

Christian Klar wird nach Verbüßung
seiner sechsundzwanzigjährigen Haftstrafe entlassen;
Verdienstkreuze werden zurückgegeben,
müssen wir die Frage stellen:

Wer sind die Mörder von Alfred Herrhausen und Carsten Rowedder?

Herrhausen wie Rowedder
standen für die Idee
einer fairen Verteilung,
die nötig ist, wenn ein freier Markt funktionieren soll!
Der damalige Deutsche Bank Vorstandssprecher Herrhausen
stand an der Seite Helmut Kohls

bei der Einführung der europäischen Einheitswährung.
Die damit verbundene Abgabe nationalstaatlicher Rechte,
eine der größten Friedensleistungen in der Menschheitsgeschichte.
Alfred Herrhausen trat offen
für den teilweisen Schuldenerlaß der Drittweltländer ein.

Rowedders Aufgabe war
die Sicherung, Neuordnung und Privatisierung
des Vermögens der Volkseigenen Betriebe der DDR.

Jetzt steht wieder einmal eine Verteilung an.
Die Verteilung unser Aufmerksamkeit,
Konzentrieren wir uns auf Volkes Zorn
und Christian Klar,
oder stellen wir die unbequemen Fragen,
die so lange nicht beantwortet sind?

Verteilen unsere Politiker,
die scheinbar keine europäische Perspektive haben,
das Geld, das Volkeigentum, wieder an die,
die dieses kranke System repräsentieren,
die Krise zu verantworten haben?

Oder legen wir jetzt endlich die Axt
an die Wurzel des Steuerrechts,
an die des Beamtenrechts
und zahlen Allen
ein bedingungsloses Grundeinkommen
und steigern die Binnenkonjunktur?
Denn nur ein Euro von fünf,
fallen auf den Export,
vier von fünf Euro
des brutto Inlandprodukts
werden im Land erwirtschaftet!

Ein bedingungsloses Grundeinkommen
und eine damit einhergehende
gerechte Besteuerung und Verteilung,
ein freier Markt,
würden eine angstfreie Gesellschaft bedeuten!

Nur die Frage ist,
ist eine angstfreie Gesellschaft überhaupt gewollt?

Bringt uns die Mörder
von Alfred Herrhausen und Carsten Rowedder!
Beendigung eines jeden Versuches,
das Grundgesetz zu beugen!

 

Djdeutschland

Träger des Bundesverdienstkreuzes
wider den Terror der Desinformation