Irritation und Verwirrung

Autor-Archiv

Art. 146 GG

Wie kann das Volk nur so dreist und undemokratisch sein, auf den Stufen des Reichstags einen Friedensvertrag Souveränität und eine neue Verfassung zu fordern?

Verhuellter-Reichstag-zieht-hunderttausende-Besucher-an

Djdeutschland


Lachmuskeln strapazierender Mischsalat

Corona

Nehmen wir mal an, daß es das Virus gar nicht gibt. Dann ist die Argumentation des Herrn Geisel bzgl. Infektionsschutz nur eine Scheinbehauptung hinter der die wahren politischen Absichten versteckt sind. Weltweit soll es ja ähnlich zugehen. Dann stelt sich die Frage welche kleinere oder vielleicht auch größere international agierende Gruppe diese Maßnahmen steuert und lenkt.

Völker werden vermischt um ihnen ihre Identität zu rauben, es soll so etwas wie eine neue Weltregierung geben. Hierbei liegt es nahe, daß diese kleinere oder größere Gruppierung eben zu ihrem Schutz verdeckt agierend sowas wie einen neuen „Adel“ bilden möchte. – Für die Existenz des Virus habe ich noch keine einleuchtende Begründung gefunden. Und ein Nachweis von bestimmten Antikörpern beweist keine Existenz eines dazugehörigen Virus.

– Nehmen wir mal an, daß das Virus gibt so habe ich noch nichts wahrgenommen was schlüssig darlegt,daß dieses Virus einen relevanten Krankheitswert hätte der schlimmer als etwa bei einer Grippe wäre. Auch stirbt es sich an Lungen entzündungen, jedenfalls bei Alten mit Vorerkrankungen oder auch bei jungen Menschen mit geschwächter Konstitution und schlechter Immunlage. Kann da bei bestem Willen nichts erkennen was Maßnahem wie die Zerstörung wirtschaftlicher Grundlagen auch nur annähernd rechtfertigen könnte. Stellt man sich aber vor, daß eine international agierende Gruppierung hier die Finger führend im Spiel hat und eine induzierte gefährliche Coronainfektion erfolgreich als Illusion in der Mehrheit der Bevölkerung installieren kann – so paßt das Ganze irgendwie auch logisch zusammen.

Das scheint Sinn zu ergeben. Wie kann man hier zu wirklichen Fakten gelangen da man davon ausgehen muß in diesem Falle, daß diese international agierende Gruppierung überall auch steuernd in Politik bestimmen kann und etwa ebensolchen Einfluß auf die etablierte Presse hat. Man kriegt letztlich einen sehr verwirrenden auch angsterzeugenden und oft die Lachmuskeln strapazierende Mischsalat geboten der wie man allgemein wahrnehmen kann die Menschen überfordert, wobei die Meinungsäußerungen sehr oft nur eine geistige Retardierung erkennen lassen – mehr über die Grundhaltungen der Sich-Äußernden preisgeben als zur Erkenntnis dessen was real ist beizutragen.

 

Gerhard Ockenfels


Twixx

Grippe heißt jetzt Corona, Weissrussland heisst jetzt Belarus, Zensur heißt Faktencheck, Schulz heißt Scholz, der Nachdenkliche heißt jetzt Verschwörungstheoretiker, Zigeuner heißt jetzt Paprika, Schlepper heißt jetzt Retter, Terror heißt jetzt Event, der Faschist ist jetzt Antifaschist. Nur Raider heißt nochtwix-50g-a-1349500459-

Djdeutschland


Truth

Marcus_Aurelius_Glyptothek_München

“Everything we hear is an opinion, not a fact. Everything we see is a perspective, not the truth.” ― Marcus Aurelius via @WikiMik36008615


Bild

Wahrheitspresse

Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis


Parität

Fordere auch Du die Parität bei der Flüchtlingsaufnahme, eine neue Millionen befreiter Frauen könnten Deutschland gut tun. Ich freu mich drauf!

was-sind-die-perfekten-maße-bei-einer-frau


Corona Days

park_fiction_antoni_park_hamburg_st.pauli_03-1030x579

Eben mit meiner kleinen Tochter mit dem Fahrrad auf Spazierfahrt.

Im Park Fiction, für den auch meine Familie und ich zehn Jahre gekämpft haben, sind etwa hundert meist junge linke Lemminge versammelt um gegen Polizeigewalt zu demonstrieren.

In ihren Reden bezichtigen sie die Polizei der rassistischen Kontrolle, in dem Viertel wo sich die afrikanischen Dealer neben der Schule wöchentlich verdoppeln. Sie schildern die Gewalt so, als wenn wir in einem Polizeistaat lebten und reihenweise Schwarze in den Gefängniszellen sterben und gefoltert werden. Die seit 2015 hunderten von Getöteten, Vergewaltigten und Misshandelten, lässt man geflissentlich unerwähnt.

Nun bin ich weiß Gott kein Freund der Polizei. Nach meinem Zwischenruf, was sie denn da für eine Scheiße reden würden, kommt die Frage von einem Nebenmann, warum ich keine Uniform anzöge. Ich entgegnete ihm: daß ich erstens keine Waffen trage und wenn, zu oft von der Schusswaffe gebrauch machen würde. Ich werde von der Polizei höflich auf die Abstandsregeln hingewiesen und auf Wunsch meiner kleinen Tochter entfernen wir uns.

Djdeutschland


Wir haben euch nicht gerufen

wir haben euch nicht gerufen

Wir sind verantwortlich für Millionen Tote der Naziverbrecher, obwohl wir weder dabei, noch geboren waren. Wir werden als Rassisten beschimpft von Menschen, die vor Krieg, Hunger, Diktatoren und Mord in unser Land geflohen sind. Menschen, die uns betrügen, uns abkassieren, uns ermorden und vergewaltigen;

Menschen, die Drogen vor unseren Schulen verkaufen, uns terrorisieren, obwohl sie alle Möglichkeiten von uns bekommen könnten ein gutes Leben in unserem Land zu führen – und das, obwohl wir sie nicht gerufen haben! Wir lassen uns aufeinander hetzen, Streit in die Familien tragen, wir überantworten unsere Kinder der Konsumgesellschaft und einem Toleranz Paradoxon, welches unseren Überzeugungen absolut widerspricht.

Unsere Alten die dieses Land aufgebaut haben, müssen in den Straßen Flaschen sammeln, um über die Runden zu kommen. Wir werden von einer Regierung getäuscht, belogen, betrogen und abkassiert wie kein anderes Land! Unsere Jugend demonstriert zu Hunderttausenden für ein drogensüchtiges Arschloch, das einer Schwangeren seine Pistole auf den Bauch drückt. Ein neuer Faschismus kommt als Antifaschismus daher. Wir müssen vor Hoffnung verrückt sein.

Djdeutschland


Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen

grunggesetz
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.


Corona Days

teufelsbrück, kletterbaum

Sind im Freien gewesen, kleine Fahrradtour von St. Pauli nach Teufelsbrück zum Kletterbaum. Jede Menge Leute da draußen, Abstandsregeln werden lax gehandhabt. Eis, Pommes Frites, Krakauer, Fischbrötchen, Wasser und Bier auf dem Anleger, mit der Fähre zurück. Der Laden läuft, keine Unruhe, keine Hast, keine Panik, Glückauf.

Djdeutschland


Das Recht dessen was werden soll

carrEdward Hallett Carr

„Fehlt denen, die die gegenwärtige planmäßige Zerstörung traditionsreicher,
bis gestern noch erfolgreicher Unternehmen beklagen, die Phantasie, sich die
dafür in Aussicht gestellte Zukunft vorzustellen? Ist die Schaffung von
Trümmerfeldern tatsächlich eine historische Leistung und Voraussetzung
künftigen Wohlstandes? Sind die Manager, die demontieren, um nach den Regeln
der Globalität neu zusammenzusetzen, wirklich kreative Zerstörer?
 

Wie der Handelnde immer gewissenlos sei, so sei er auch wissenlos; er vergisst das meiste, um eins zu tun, er ist ungerecht gegen das, was hinter ihm liegt, und kennt nur ein Recht, das Recht dessen, was werden soll.


Gehirngewaschen

Am Morgen

erinnerte mich mein Radiosender an die Zerstörung Dresdens 1945. Wie der Sprecher berichtete, hätten Historiker bewiesen, daß (“NUR”) 25 000 Menschen diesem minutiös geplanten Feuersturm zum Opfer gefallen wären. Ich war hellwach, das hörte sich nach ‘Holocaustleugnung’ an.

hol‧o‧caust [hɔləkɔːst] Langenscheidts Wörterbuch Englisch
Massenvernichtung f; Brandopfer n
Ho|lo|caust[hɔləkɔ:st] Duden 24. Auflage
Tötung einer großen Zahl von Menschen,
bes. der Juden in der Zeit des Nationalsozialismus.

„Nicht nur in Dresden mündet daher die Rekonstruktion deutscher Identität in die Verdrängung der geschichtlichen Wirklichkeit durch einen Mythos,“ lese ich bei der ANTIFA.

„Wir gehen ausschließlich – wie in jedem Jahr – mit mehreren tausend Menschen der Opfer von Dresden, aber damit natürlich auch der Opfer anderer Städte, gedenken,“ lese ich bei der NPD!

Ulrike Meinhof schrieb
in konkret, Nr. 3, 1965

„In Dresden ist der Anti-Hitler-Krieg zu dem entartet, was man zu bekämpfen vorgab und wohl auch bekämpft hatte: Zu Barbarei und Unmenschlichkeit, für die es keine Rechtfertigung gibt. Wenn es eines Beweises bedürfte, daß es den gerechten Krieg nicht gibt – Dresden wäre der Beweis. Wenn es einen Beweises bedürfte, daß der Verteidigungsfall zwangsläufig zu Aggression entartet – Dresden wäre der Beweis. Wenn es einen Beweises bedürfte, daß die Völker von den kriegsführenden Regierungen selbst mißbraucht werden – Dresden wäre der Beweis. Daß an der Bahre Sir Winston Churchills das Stichwort Dresden nicht gefallen ist, legt den Verdacht nahe, Dresden sollte immer noch dem Volk angelastet werden, das doch selbst betrogen worden ist. Es ist der gleiche Takt, den die Bundesregierung praktiziert, wenn sie die Verjährungsfrist für in der NS-Zeit begangenen Mord nicht aufhebt. Wer die Täter nicht denunziert, denunziert aber die Völker.“

Burkhard Müller-Ullrich 

brachte es im Kulturtreff bei der Bearbeitung eines ganz anderen Themas auf den Punkt: „Es geht ja, auch das lehrte uns Einstein, absolut nichts verloren: kein Quäntchen Energie, kein bisschen Masse, nicht mal eine einzige Tüte Müll. Doch während Energie und Masse uns im Alltag weitgehend egal sein können, ist der Müll ein philosophisches Problem. Denn Müll ist nicht nur durch seine Wertlosigkeit definiert, Müll ist auch das, was verschwinden muss. Indem der Mensch „Müll“ sagt, denkt er Vernichtung; Müll ist der Inbegriff des zu Vernichtenden. Das wiederum gehört zu den Besonderheiten der menschlichen Spezies: Der Mensch ist das Müll denkende und dadurch Müll produzierende Wesen. Diese Tatsache hat eine geradezu theologische Dimension. Wenn nämlich die Kreation von Dingen ein göttlicher Zug ist, dann ist die Destruktion des Abfalls ein eher teuflischer.“

Djdeutschland gegen Faschisten und deren Aufmärsche und Gegenaufmärsche von Links bis rechts! 


Bild

Politisches Asyl für Edward Snowden!

Snowden.ACLU_.screenshot


Highway to hell

Polemik

lossy-page1-800px-President_Bush_rides_in_a_HUMVEE_with_General_H._Norman_Schwarzkopf_during_his_visit_with_troops_in_Saudi_Arabia_on..._-_NARA_-_186424.tif

Eines der perfidesten Kriegsverbrechen der neueren Geschichte.

In der Nacht vom 26. auf den 27. Februar 1991 wurde die Straße zwischen Kuwait und Basra, Highway of Death, auf der sich erkennbar kapitulierende, sich zurückziehende, irakische Truppen, irakische und palästinensische Zivilisten im Stau befanden, zwei Tage lang bombardiert. Mit allem was die amerikanische Kriegsmaschinerie zur Verfügung hatte. Bis niemand mehr am Leben war. Tausende kamen um’s Leben. Feiges Fische schiessen im Fass! Ein Kriegsverbrechen, bei dem keine Journalisten anwesend waren und das bis heute nicht gesühnt ist.


Ursprünglichen Post anzeigen


Augenblicke der Gnade

 

muhammad-ali-boxer-nachruf-portrait

„Auf den „Rumble in the Jungle“ folgte noch der „Thriller in Manila“: Jetzt hätte Muhammad Ali beinahe alles machen können. Nur eines hätte er besser nicht getan: weiterboxen. Aber Kampf um Kampf verpasste er, der das eherne Gesetz des „They never come back“ so glänzend widerlegt hatte, so fundamental den richtigen Zeitpunkt zum Aufhören wie keiner vor ihm.“ 


Kotau


Smombi

smombi

smombi/2017


Letzte Verwahrnung

Dieses mal war Weihnachten besonders wichtig! Nirgendwo singt man Stille Nacht – heilige Nacht schöner als in St. Pauli – schwer, schleppend. Die Kirche war diesmal brechend voll. Die `Buschmänner`, die die rassistischen Konsumenten anlocken, sind freundlich und gesprächsbereit. Sie haben sich vervielfacht. Die, die guten Willens sind, scheinen sich hier zu sammeln. Je mehr Ghetto, desto weniger hirnlose Investoren. Das von mir Propagierte scheint sich zu bewahrheiten: die Revolution geht von St. Pauli aus!

Gegenüber in Dock 11 werden Kriegsschiffe gewartet, oder Luxusjachten –  von Milliarden schweren Waffen- Öl- Schrottschiebern. Geheim eingerüstet und eingeplant. Keiner soll es sehen, keiner soll es wissen. Merken!

Cruiser, um jede Menge Leute trockenen Fußes sicher reinzubringen, sind genug da. Geld, Feuerwerk und der dazugehörige Müll bis zum Abwinken vorhanden.

Mein Schwiegervater sagt, ich solle wegen der Kinder hier wegziehen, ich auch!: Geld ist out, wenn die Massenpsychose ausbricht, bin ich hier sicher. Sitze ich auf der Straße, serviert man mir hier kostenlos Kaffee und Kuchen, ich bekomme jeden Tag handgeschriebene Briefe von hier, selbst die`Angler` umarmen mich zum Trost!

Jetzt fällt Schnee, es ist saukalt, der Sylvester-Grünkohl kam gerade richtig. Lionels diesjährige Plattenlieferung vom Feinsten! Noch einmal den Akku aufladen für das nächste neue lange Jahr.

Der nächste Sommer kommt bestimmt, wir werden da sein.

Djdeutschland

Der Bluff ([blʊf] oder [ blœf], österreichisch auch [ blaf], englisch [ ˈblʌf]) beziehungsweise das Bluffen ist ein Verhalten beim Kartenspiel mit dem Zweck, die Gegner zum eigenen Vorteil in die Irre zu führen.

 

 

 

 


Bild

Danke Benny Bo

Exif_JPEG_420


Bild

Finkenbach

Finkenbach


Zitat

Hier geht es am Montag weiter…. — das Erwachen der Valkyrjar

Gruß TA KI

über Hier geht es am Montag weiter…. — das Erwachen der Valkyrjar


Klaus Kinski über Jesus Erlöser [1971]

kinski kleinVideo 1 von 4


Ingo Bischof

ingo bischofPOWER OF ART PRODUCTIONS

Ingo Bischoff: Gerne hätte ich Dich noch persönlich kennen gelernt, um es mit den Worten Alto Papperts zu sagen: Ich hoffe Dir gefällt Deine neue Freiheit.

So sad Djdeutschland


Bild

Einer geht rein

Exif_JPEG_420benny bo