Irritation und Verwirrung

Deutschland

Klima

Ich habe vom Klima keine Ahnung. Im Kern bezeichnet der Klimawandel die Abkühlung oder Erwärmung des Klimas auf der Erde über einen langen Zeitraum. Gemessen an der Weltgeschichte sind wir demnach nur ein Wimpernschlag. Ich kann mir nur schwer vorstellen, daß der Mensch in solchen Zeiträumen die Temperatur, das Klima auf dem Planeten beeinflussen kann. Zumal Deutschland bislang nur für 2% des weltweiten ausgestossenen CO2’s verantwortlich ist.

Ein Nebeneffekt des menschengemachten Klimawandels ist inzwischen selbst aus dem All zu erkennen: Die Erde wird grüner.

Ich halte es für richtig Ressourcen des Planeten nicht leichtfertig zu verbrennen und zu verschwenden, die Welt nicht zu verschmutzen. Ich habe kein Auto, kein Smartphone, ich dusche kalt und kaufe vornehmlich lokal, aber die Berichterstattung verwirrt mich. Regnet es viel, ist es der Klimawandel schuld, regnet es zu wenig, ist der Klimawandel schuld. Gibt es viele Waldbrände, ist der Klimawandel schuld. Wurde der Wald angesteckt, ist der Mensch schuld. Die Individualisierung der Schuld. Haben die Inuit recht und die Achse des Planeten hat sich verschoben, ist es die Sonne, oder ist der sich stetig wandelnde Wandel ganz einfach normal?

Djdeutschland


Sechs Gramm Brokkoli

Daniela Ludwig Drogenbeauftragte der Bundesregierung CSU, die weniger durch ihre Kompetenz, als durch ihre Äußerung in der Bundespressekonferenz aufgefallen ist: „Cannabis ist kein Brokkoli“, ist jetzt auch für die Freigabe von Hanf! Sicher, es ist Wahlkampf, deswegen nur sechs Gramm, denn Cannabis ist kein Brokkoli und schon aus sechs Gramm lässt sich eine gute Suppe kochen.

Hanf ist sehr interessant, jeder wer sich damit beschäftigt könnte wissen, Hanf ist ein potenter Rohstoff und ein echter Konkurrent der Mineralöl- Textil- Tabak- Arzneimittel- Papier- und Baustoffindustrie. Der Grund für seine Prohibition!

Ein Hektar Industriehanf kann 15 Tonnen CO2 absorbieren. Drei Tonnen CO2 pro Hektar. Da Hanf so schnell wächst, macht ihn das zu einem der schnellsten Tools, das CO2 zu Biomasse umwandeln kann und dabei sogar effizienter ist als die Agrarforstwirtschaft. Hanf bedarf keinerlei Pestizide. Hanf entgiftet während seiner Wachstumszeit den Boden und entzieht diesem schädliche Chemikalien und andere Schadstoffe! Wenn man sich den Tag lang mit so etwas beschäftigt, könnte man das wissen Frau Ludwig.

Ganz zu schweigen von den Steuereinnahmen die zu generieren wären und den mafiösen Strukturen, die sich dann auflösen.!

Man könnte auch die Energiewende schaffen, wie gesagt Hanf wächst schnell und lässt sich auch zu Treibstoff verarbeiten.

Ich schlage also vor Cannabis zum Wahlkampfthema zu machen: Rettet die Wälder, Hanf auf die Felder!

Djdeutschland


Rio Raiser

Und die Tränen von gestern wird die Sonne trocknen
Die Spuren der Verzweiflung wird der Wind verweh’n
Die durstigen Lippen wird der Regen trösten
Und die längst verlor’n Geglaubten
Werden von den Toten aufersteh’n


Afghanistan

paschtunisch und persisch افغانستان, DMG Afġānistān  ist ein Binnenstaat von der Größe von 652.860 km² an der Schnittstelle von SüdasienZentralasien und Vorderasien, der an IranTurkmenistanUsbekistanTadschikistan, die Volksrepublik China und Pakistan grenzt. Drei Viertel des Landes bestehen aus schwer zugänglichen Gebirgsregionen.

Es ist in Gänze falsch und keineswegs normal über eine Distanz von 5000 Kilometern zu fliehen, anstatt sicher und auf kurzen Wegen in den Nachbarstaaten Zuflucht zu suchen und genau so wie es das Völkerrecht vorsieht, sich dort in Stellung zu bringen, Widerstand und eine Opposition aufzubauen und so Druck auf die Machthaber auszuüben und wenn die Situation es zulässt kann man sicher zurückzukehren und beim Wiederaufbau helfen.

War es eine militärische Ausbildungsmission, oder war es die Mission afghanische Flüchtlinge in das Wohlstandsmagnet Deutschland zu holen? Medial wird so getan, als hätten die sogenannten ‚Ortskräfte‘, die von uns fürstlich entlohnt wurden, uns mit ihrer Zusammenarbeit einen Gefallen getan, es ist aber umgekehrt! Wir sind es, die Opfer gebracht haben, mit 59 Soldaten und riesigen Summen und Ressourcen bezahlt haben.

Man hätte nie Versprechungen machen dürfen, sondern von Anfang an sagen müssen, daß es sich um ein zeitlich begrenztes Engagement handelt, an dessen Ende der Abzug und die eigenverantwortliche Übernahme des afghanischen Staates durch das afghanische Volk und im Zweifelsfall die eigene Sorge um die Sicherheit und gegebenenfalls Schutzsuche in den Nachbarländern stehen muss.

Mit 1.300 Soldaten und Soldatinnen stellte Deutschland das Land mit der zweitgrößten Truppenstärke, jetzt ist die Rede von 50.000 Ortskräften und deren Angehörigen, denen man ein Schutzversprechen gegeben habe und die man jetzt nach Deutschland holen wolle. Wie kann man dieses Verhältnis 1300 Soldaten : 50000 Ortskräfte erklären?

Gerade jetzt darf in Afghanistan kein Brain Drain stattfinden! Eine Abwanderung von Wissenschaftlern, Journalisten, Ärzten und hoch qualifizierten Arbeitskräften ins Ausland, wodurch Afghanistan wichtige Arbeitskräfte verloren gehen.

Sowohl das afghanische Millionenvolk, wie auch sein bestausgerüstetes 300000 Mann starkes afghanisches Heer, (180000 Soldaten, 120000 Polizisten) haben nichts unternommen sich der 60000 Mann starkes Barfußtruppe der Taliban, die in nur Tagen fern jeder Impfung, Pandemie und Abstandsregeln das Land übernehmen etwas entgegenzustellen.

Ein weiteres Mal gelangen modernste Waffen in die Hände der Taliban, die Armee der Klerikal-Diktatur ist jetzt eine der am besten ausgerüsteten der Welt! Der Westen tut überrascht und hatte offenbar wenig Kontrolle über das Land und in zwanzig Jahren nichts davon mitbekommen, daß die Ideologie der Taliban größten Rückhalt in der Bevölkerung zu genießen scheint.

Wie schon im Irak, wo angeblich Babys aus Brutkästen herausgerissen wurden, werden jetzt Räuberpistolen verbreitet und ganz Afghanistan als eine Art Hölle auf Erden beschrieben.

Wieder sind es fast ausschliesslich junge Männer, die ihre Kinder, ihre Frauen und Mütter zurück lassen und rücksichtslos am Rollfeld egoistisch nur für sich nach Rettung begehren.

Jetzt melden sich Linke, Sozialdemokraten und Grüne und behaupten trotz der messbaren Überforderung Deutschlands durch gänzlich kulturfremde Massenzuwanderung: wir haben Platz. NEIN haben wir nicht!

Um dem Ganzen die absurde Krone aufzusetzen werden afghanische Urlauber unter Lebensgefahr von deutschen Spazialkräften (KSK), die als rechtsradikal verunglimpft werden, aus der Kabuler Innenstadt geholt, in die wir ausreisepflichtige, straffällige Afghanen nicht abschieben dürfen.

Laut Innenministerium gibt es 30000 ausreisepflichtige, straffällige und von uns alimentierte Afghanen, die gewaltkriminellste Gruppe der Migranten in diesem Land. Gewaltverbrecher, Vergewaltiger, Gefährder, Schläger, Dealer, sie sind ein sehr großes Sicherheitsrisiko, dürfen aber zurzeit nicht abgeschoben werden.

Wie schon ’45 in Deutschland, in der Stunde Null, ist jetzt jeder eine Ortskraft, eine Person die für Frauenrechte eingetreten ist, oder für irgendein NGO’s gearbeitet hat.

Es ist schlicht Wahnsinn und eine völlige Selbstüberschätzung die gesamte Welt retten zu wollen. Das Ansinnen Afghanen in ihrem eigen Land nach westlichem Vorbild zu zivilisieren ist krachend gescheitert, 2015 wiederholt sich!

Wieder fast nur junge Männer, wieder ohne Kontrolle, wieder ohne Maß. Man setzt die Sicherheit Deutschlands aufs Spiel und holt sich Probleme ins Land, die nur in den Herkunftsländern von den dort lebenden Völkern nach deren Maßstäben gelöst werden können und nicht hier von uns!

Es muss niemanden wundern, daß manch einer, dem jahrelang erzählt wurde, seine Freiheit würde am Hindukusch verteidigt, sich jetzt in der Position wähnt, Einigkeit und Recht und Freiheit hierzulande verteidigen zu müssen.

Djdeutschland


Ihr seid eine Schande für Deutschland

Ihr kniet nieder als eine deutsche Nationalmannschaft vor einem Million Publikum im Wembley Stadion wegen eines drogensüchtigen Arschlochs, das einer Schwangeren bei einem Raubüberfall seine Pistole auf den Bauch drückte. Obwohl Ihr wissen solltet, daß laut FBI Zahlen mehrere hundert mal mehr Schwarze pro Jahr von Schwarzen in den USA erschossen werden. Ihr tragt eine bunte Schwulenarmbinde um Euch einem Gegner als moralisch überlegen zu zeigen, anstatt eines Trauerflors, obwohl nur wenige Tage zuvor ein abgelehnter Asylbewerber, Frauenfeind und Rassist auf offener Straße in Würzburg Allahu Akbar rufend drei Frauen abschlachtet, sogar auf ein Kind einsticht und viele schwer verletzt! Alles während der Enthüllungsjournalist Julien Assange, der Verbrechen gegen die Menschlichkeit enthüllte und im elften Jahr in England in Isolationshaft gefoltert wird, seinen Fünfzigsten Geburtstag feiert.

Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft. Ich schäme mich für Euch, Ihr seit die Huren des Zeitgeists.

Djdeutschland


Wann?

Wann hört man endlich auf Symptome zu beweinen, anstatt Fluchtursachen zu bekämpfen und mit dem Geld was die Flüchtlinge uns hier kosten hundert mal mehr in den Herkunftsländern zu erreichen?

Wann hört man endlich auf dieses verlogene Rettungsspiel zu spielen, daß Menschen dazu zwingt sich für viel Geld in eine künstliche Seenot zu bringen, nur um sich dann als Retter der Welt aufzuspielen und hunderttausende homophobe, kulturfremde Frauen- und Demokratiefeinde ins Land zu holen, die unsere Werte, unsere Art zu leben und unser Recht ablehnen, uns misshandeln, betrügen, vergewaltigen und ermorden?

Wann kümmert man sich endlich um die Not in der eigenen Bevölkerung, anstatt Milliarden an andere Länder zu verteilen?

Wann begreifen wir, daß die Integration bestimmter Volksgruppen gescheitert ist?

Wann verpflichtet man die reichen Golfstaaten und 57 islamische Staaten sich endlich selbst um ihre Glaubensbrüder und Schwestern zu kümmern?

Wann hört man endlich auf Waffen an kriegführende Staaten zu liefern?

Wann hört man auf andere Länder auszubeuten und mit der falschen Wirtschaftspolitik wirtschaftlich zu vernichten?

Wann hören wir auf uns überall auf der Welt militärisch einzumischen und unsere Söhne und Töchter in fernen Kriegen zu opfern?

Wann schmeisst man endlich die hunderten Gefährder raus, die uns ablehnen, bekämpfen, misshandeln und bedrohen und polizeiliche Kräfte sinnlos binden?

Wann führt man die Parität bei der Flüchtlingsaufnahme ein, anstatt ausschließlich massenhaft junger der europäischen Kultur ferner Männer ins Land zu schaufeln?

Wann fängt man an in dem 30.370.000 km² großen, überreichen Kontinent Afrika etwas zum Guten zu bewegen, ihn zu bilden, ihn zu befähigen eigenständig und eigenverantwortlich zu leben, anstatt massenhaft kulturfremde und ungebildete Menschen nach Europa zu schleppen?

Wann kommt der radikale Schwenk in der Kommunikation? Wann sagen wir den Wohlstandsmigranten, daß sie sich gar nicht erst auf den Weg zu machen brauchen. Und auch die Flüchtlinge, die sich in Sicherheit bringen wollen, können das nicht länger in Europa tun, sondern in den sicheren Nachbarstaaten, ganz so, wie es völkerrechtlich festgelegt ist!

Wann gilt endlich das Prinzip, dass sichere Anrainerstaaten Schutz bieten sollen? Es muss aus zwei Gründen zwingend gelten: Zum einen kommen die Flüchtlinge in das sichere Nachbarland am einfachsten hinein, ohne sich unnötig in Gefahr zu bringen. Und wenn wieder Frieden in ihrer Heimat herrscht, können die Flüchtlinge auch sehr einfach wieder zurück und beim Wiederaufbau helfen.

Wann hören wir auf Menschen und ihre Kinder die heute leben, für Verbrechen, die in der Vergangenheit begangen wurden, verantwortlich zu machen?

Wann verpflichten wir uns und alle die auf dieser Welt leben, eigenverantwortlich diese Welt zu gestalten und zu retten?

Wann hören wir auf uns von Leuten als Rassisten beschimpfen zu lassen, die der Unfreiheit, der Ungleichheit und dem Rassismuss ihrer Herkunftsländer entflohen sind und denen wir helfen?

Wann hören wir auf Parteien zu wählen, die uns abkassieren uns beschimpfen und gegen die Interessen unseres Landes handeln?

Wann hören wir damit auf einer Religion zu erlauben hier Forderungen zu stellen, die diese Religion weltweit nicht bietet?

Wann hören wir endlich auf massenhaft und unkontrolliert junge Migranten aufzunehmen, die gar kein Recht auf Asyl haben und unserer Gesellschaft schweren Schaden zufügen?

Wann fangen wir an Probleme dort zu lösen wo sie bestehen, anstatt sie nach Europa zu importieren?

Djdeutschland


Die Argumentation

Die Argumentation, dass Nationen und Grenzen nur Konstrukte seien, ist im Grunde naturalistisch. Denn von Natur aus gibt es sowas ja nicht, also sind das bloß menschliche Hirngespinste. Stimmt! Kein Einspruch! Aber argumentieren wir ebenso naturalistisch dagegen: Welche Rotte verteidigt nicht ihr Revier? Welches Rudel heißt einen Eindringling im eigenen Territorium willkommen, ohne ihn gründlichst zu beschnuppern? Und welche Herde füttert bitte ein Fremdgnu durch ohne Gegenleistung?

Klar, man kann mit Konstrukten argumentieren, aber dann muss man sie auch zu Ende denken. Das fällt vielen sehr schwer, weil es irgendwann zu einer unangenehmen kognitiven Dissonanz führt. Also stoppt man lieber an einem bestimmten Punkt, und je lauter der sich aufdrängt, desto greller schmäht man den, der ihn als unausweichliche Konsequenz er eigenen Logik aufzeigt.

Das ist übrigens auch eine Erfahrung aus der jahrelangen Diskussion mit gewissen Gläubigen: Es könne ja nicht etwas ohne einen Konstrukteur entstanden sein, so wenig, wie sich aus verschrottenden Metallteilen eine richtig tickende Uhr bildet. Fragt man sie aber nach der Herkunft dieses ominösen Konstrukteurs, heißt es, er sei eben einfach da oder aus dem Nichts entstanden.

Marc Sieberg 


Franz Kafka

40 Jahre alt ist Franz Kafka geworden (1883-1924), er hatte keine eigenen Kinder. Eines Tages ging er durch den Berliner Park spazieren, als er ein kleines Mädchen traf, das weinte, weil sie ihre Lieblingspuppe verloren hatte. Sie und Kafka suchten die Puppe ohne Erfolg.Kafka hat ihr gesagt, sie solle ihn am nächsten Tag dort treffen, und sie würden wieder nach ihr suchen.

Am nächsten Tag, als sie die Puppe noch nicht gefunden hatten, gab Kafka dem Mädchen einen Brief von der Puppe, in dem sie sagte: “ Bitte weine nicht. Ich habe eine Reise gemacht, um die Welt zu sehen. Ich schreibe dir über meine Abenteuer.“ So begann eine Geschichte, die bis zum Ende von Kafka ’s Leben fortgesetzt wurde. Während ihrer Begegnung las Kafka die Briefe der Puppe, die sorgfältig geschrieben wurden, mit Abenteuern und Unterhaltungen, die das Mädchen bezaubernd fand.

Schließlich brachte Kafka ihr die Puppe zurück (kaufte eine), die nach Berlin zurückgekehrt war. „Sieht nicht aus wie meine Puppe“, sagte das Mädchen. Kafka gab ihr einen weiteren Brief, in dem die Puppe schrieb: „Meine Reisen haben mich verändert.“ das kleine Mädchen umarmte glücklich die neue Puppe und nahm sie mit nach Hause. Ein Jahr später starb Kafka. Viele Jahre später fand das erwachsene Mädchen einen Brief in der Puppe. In dem kleinen Brief von Kafka stand: „Alles, was du liebst, wird wahrscheinlich verloren gehen, aber am Ende wird die Liebe anders zurückkehren.“ (Netzfund)


Wishful Thinking

Ich möchte mal gerne etwas loswerden. Bitte hört auf den Begriff Querdenker zu missbrauchen. Bitte hört auf diesen Begriff fälschlich zu instrumentalisieren. Als Kreatologe und Experte für Ideen- und Lösungsfindungsmethoden und Krativtechniken, fühle ich mich verpflichtet diesen Begriff zu verteidigen. Dies ist kein politisches Statement, nur um das mal direkt klarzustellen. Quer zu denken hat bahnbrechende Innovationen hervor gebracht. Wissenschaftler, Techniker, Denker, Ingenieure, Forscher, Abenteurer haben durch unendliche Versuche, Experimente, Unternehmungen, Untersuchungen, Probieren, Machen, Ausprobieren, Schemaverletzungen, anders denken und über den Tellerrand schauen, unendlich viele Lösungen und Ideen entwickelt. Dabei sind diese Menschen tausende Male gescheitert, haben dazu gelernt, sind wieder gescheitert, haben weiter gemacht, sind an ihre absoluten körperlichen und seelischen Grenzen gekommen und am Ende kamen große Dinge dabei heraus. Sie haben nicht blind irgendwelche Beiträge verbreitet, sie haben sich nicht als allwissende Eliteeinheit gesehen, die als Einzige irgendetwas durchblicken, sie haben nicht aus interlektuellem Hochmut andere als Schlafschafe bezeichnet, sie haben sich nicht über Versprecher lustig gemacht, sie haben sich nicht lustige Propagandanamen für Politiker ausgedacht und auf niveaulose Weise alles kommentiert was irgendwie gegen ihre Meinung war. Nein sie haben nach Lösungen gesucht, sich dabei immer wieder selber kritisch hinterfragt. Das ist wahre Stärke. Meist sogar im Verborgenen. Lösungsorientiert. Kreativ. Wenn man an einer Idee arbeitet und in eine geistige Sackgasse gerät, dann muss man halt umdenken, querdenken, anders denken. Dann kommt man zu einem Ziel. Nicht laut alles niederbrüllen was einem nicht passt. Nicht alles und jeden für dumm und unwissend zu bezeichnen, nur weil der eigene Narzissmus es nicht zulässt. Macht was ihr wollt, denkt was ihr wollt, aber bitte missbraucht und zweckentfremdet nicht den Begriff „Querdenker

Christian T. Beifuss


Anhörung zum Thema Datensicherheit im Bundestag im April 2021

Der Vortrag wurde im größten Anhörungssaal des Deutschen Bundestages abgehalten. Organisiert wurde das Event von der Menschenrechtsorganisation des Deutschen Bundestages. Andreas Wiebe, Swisscows/Teleguard war der einzige Sprecher. Seine Rede wurde auf 20 Min. beschränkt. Mit der kurzen Anmoderation des Hauptverantwortlichen und anschließender Diskussion sowie Fragenstellung an A. Wiebe dauerte es 2,5 Stunden.

Zu der Gruppe im Saal, waren zusätzlich 22 Nationen live zugeschaltet. Als IT-Experte referierte Hr. Wiebe zum Thema „Können denn Tech-Giganten wie Google und Facebook Demokratien ruinieren?“. Von Hr. Wiebe wurden erstaunliche Fakten präsentiert. Hier paar Beispiel. Im Schnitt hat Google von jedem Nutzer der seit Beginn dabei war (ca. 20 Jahre) 3,0 -3,2 Millionen DIN A4 Seiten an Informationen gesammelt.Google beschäftigt 10.000 (!) Mitarbeiter die vielfach live und direkt die Suchergebnisse von Google manipulieren, Facebook manipulierte gezielt deutsche Nutzer während der Flüchtlingskrise 2015, um die Menschen, Deutsche gegen Deutsche, gegenseitig aufzuhetzen.

In jedem demokratischen Land gibt es vor den Wahlen im Schnitt ca. 20% unentschlossene Wähler. Mit buchstäblich ein paar Klicks, ist Google in der Lage 80% dieser Menschen in die eine oder andere Richtung zu lenken.Die Reaktionen im Saal waren erstaunlich. Kameraleute schüttelten teilweise mit den Köpfen, weil sie solche Dinge vermutlich zum ersten Mal gehört haben. Sehr viele haben sich anschließend bei Hr. Wiebe bedankt. Der Organisator, Hr. Braun meinte zu A. Wiebe, „Das Thema ist so wichtig, dass wir es vertiefen müssen und sie nochmals einladen möchten“ Das sind nur paar Informationen, Rest folgt in einem Interview

Uwe Michael Neumann


Darum bin ich auch gerne lieber mit mir alleine

Mich kotzt unser gesellschaftliches Leben mittlerweile richtig an. Und das betrifft nicht nur diese jetzige Situation mit Covid. Das ist gerade überall so, sobald zwei Meinungen aufeinander treffen, geht’s ab. Ob im Beruf, im Privaten oder beim Hobby, schaut und hört mal genau hin. Fussball, Motorradfahren, Radfahren, egal welcher Bereich. Da geht’s ganz schnell los mit Beleidigungen. Aber natürlich hauptsächlich nur im Internet. Da sind viele stark.

Wir entfernen uns voneinander. Wir geben einander nicht mehr die Hand. Wir umarmen uns nicht mehr. Wir nehmen nicht nur räumlichen Abstand, sondern entfernen uns auch emotional von unseren Mitmenschen. Es gibt „Covidioten“ und „Schlafschafe“. „Coronaleugner“ und „Systemlinge“. „Impfgegner“ und „Impfbefürworter“. Jeder hat seine ganz eigene Überzeugung. Und jeder andere, der sie nicht teilt, ist ein Idiot. Ein Trottel. Ein Verantwortungsloser. Jemand, der nicht aufwachen will.

Wisst ihr, was die Ironie daran ist? Die Spaltung, die dabei entsteht, ist gefährlicher als jede Krankheit es sein könnte. Wo es keinen Austausch und keine faire Diskussion mehr gibt, gibt es nur noch Schubladendenken. Und da, wo es nur noch Schubladendenken gibt, gibt es keinen Platz mehr für Kompromisse, einen respektvollen Austausch oder irgendeine Form eines Miteinanders. Hinter jeder Ideologie stehen Gründe. Und vielleicht sollten wir versuchen, die Gründe eines Menschen zu verstehen, bevor wir über ihn urteilen. Denn wie heißt es so schön: Urteile über niemanden, ehe du nicht ein paar Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist.

Lasst uns doch daran denken, bevor wir das nächste Mal jemanden als Idioten beschimpfen. Nein, wir müssen nicht immer einer Meinung sein. Das heißt aber nicht, dass wir keine Freunde sein können. Wenn du derselben Meinung bist, dann kopiere und teile diesen Beitrag bitte und trage dazu bei, unsere Gesellschaft wieder ein wenig näher zusammenzurücken. Woran auch immer du glaubst: Solange wir einander respektvoll begegnen und darüber reden können, können wir auch Freunde sein.

Netzfund

331 Kommentar


Deutschland auch Du

Deutschland heute hat das Zeug zur Einigungsrolle in Europa und in der Welt, nicht weil wir alles besser können, sondern weil wir wissen, wie man es schlechter machen kann! Weil wir uns so glücklich friedlich und schnell einer Mauer inmitten zweier Blöcke in EINIGKEIT und FREIHEIT entledigt haben und weil wir wissen, wie wichtig RECHT ist und weil wir wissen, daß FREIHEIT immer auch eine Plage ist.

Oder frei nach Bernd Rössner: Deutschland auch Du: Deutschland hat seine Schuld zu haben : auch Du! Deutschland Heute hat die konditionierte psychologische Kriegführung als eine Art Massenpsychose: Jeder hat seine Schuld zu tragen und jeder Deutsche selbst wird gejagt sich schuldig zu bekennen: auch Du.

Djdeutschland


Divide et impera

Wenn man sich staatskritisch äußert, ist man sehr schnell entweder in einer links- oder einer rechtsextremen Ecke. Das ist ein alter Hut, es handelt sich um einen einfachen Mechanismus, wie Machterhaltung funktioniert, der (nachweislich) zurück auf die Antike geht: divide et impera (teile und herrsche).

Linke wie Rechte sollten sich deshalb darüber im Klaren werden (wenn sie es nicht schon sind), auf was es Ihnen eigentlich ankommt, was ihnen prinzipiell wichtig ist und ob sie diese Machterhaltungsmechanismen unterstützen wollen. Meines Erachtens gibt es zwei grundsätzliche Herangehensweisen. Entweder man identifiziert als Hauptproblem den exorbitanten Reichtum und dessen Einfluss auf gesellschaftliche Prozesse (eigentlich eine originär linke Auffassung, Stichwort Akkumulation des Kapitals) oder man sieht dieses Problem nicht. Wer dieses Problem nicht sieht: geschenkt, den spreche ich hier nicht an.

Alle anderen könnten überlegen, ob sie sich von ihrem Primärziel möglicherweise nicht ziemlich weit entfernen, wenn sie nicht etwas „gnädiger“ mit der „Gegenseite“ umgehen. Ist es für linke Intellektuelle etwa herabwürdigend, wenn sie die Sorgen und Ängste von Bürgern etwas ernster nehmen, die sich mangels nicht vorhandener (oder lächerlich vereinfachter „Faktencheck“-) Argumentationen eigene Erklärungsmuster suchen?

Vielleicht müsste man berücksichtigen, dass nicht nur ein wenig geschulter politisch linker Horizont (warum muss das überhaupt ein linker sein?) vorhanden sein könnte, sondern viele Menschen schlicht und einfach keine Zeit haben, sich intensiv mit Politikwissenschaft auseinander zu setzen. Oder anders herum: Müssen Rechte andere Menschen mit Vorstellungen, die sie nicht nachvollziehen können, als links- oder grünversifft bezeichnen?

Wer da mitspielt, spielt in meinen Augen das Spiel der extrem Reichen, denen es einfach nur um Machterhalt geht, alles andere ist von niederer Priorität (das liegt einfach in der Natur der Sache, wer von ihnen da nicht mitspielt, wird sich wohl nicht lange „oben“ halten). Ihnen ist es völig egal, welche Anschauungen wir haben, diese werden vom ihnen einfach nur für ihre Interessen benutzt.

Wenn man dieses Prinzip einmal verstanden hat, dann relativiert sich vieles. Entschuldigung, wenn das wie eine Anmaßung klingt. Es ist keinesfalls als „meine absolute Wahrheit“ zu verstehen. Aber es ist das, wie ich die Welt als wahrscheinlichstes Szenario interpretiere. Es kann natürlich auch alles ganz anders sein, z.B. Gustav Schwab will nur das Beste für uns alle (sorry, kleiner Gag).

P.S: ich habe hier Rings und Lechts absichtlich vereinfacht und polarisiert dargestellt (was es in der Realität natürlich nicht ist), um zu verdeutlichen, da es in meinen Augen nicht Kern ist, auf welcher Seite man steht. Entscheidend ist in meinen Augen, wie man sich in einer entscheidenden Situation verhält, aber das ist ein ganz anderes Thema.)

Falk Atmanspacher


Bild

Skurrile Minderheiten


Eine Zensur findet nicht statt

Wenn man aufpassen muss was man postet, was man sagt und schreibt, aus Angst sanktioniert und delegitimiert zu werden. Wenn das Grundversprechen der Aufklärung auf uneingeschränkte Selbstbestimmung in Gefahr ist und von Internetmonopolisten ausradiert werden kann, dann ist ein nicht hinzunehmendes Maß der Unterdrückung erreicht und wir müssen uns wehren. Unsere Volksvertreter haben das erste Zensurgesetz seit den Nazis erschaffen! Zensur findet statt!

Djdeutschland


Innehalten

Es sind ein paar Leute gestorben, das nimmt man zur Kenntnis und es wird nicht dumm rumgeballert. Es besteht Einigkeit, man geht keine unnötigen Risiken ein. Ein paar dickfällige übliche Verdächtige können ihre Herkunft nicht verleugnen, doch das ist diesmal beeindruckender Weise die deutliche Minderheit. Ich bin stolz auf Euch!

Djdeutschland


Verschwörungstheoretiker

Alexei Anatoljewitsch Nawalny, russischer Rechtsanwalt, oppositioneller Dissident und demokratischer Politiker ist ein Verschwörungstheoretiker. Er wurde vergiftet und beschuldigt Vladimir Putin der Verschwörung versucht zu haben ihn zu töten. Es braucht ein Feindbild, der kalte Krieg ist dank des Russen Gorbatschow Geschichte. Die Nato, die nicht einmal dazu in der Lage ist, ein einziges winterfestes Flüchtlingslager in Europa aufzubauen, ist obsolet!

Nawalny ist ein guter Verschwörungstheoretiker, denn er bedient die westliche Lesart, daß Moskau und damit Putin die Bedroher, der Killer, die Ursache allen Bösen sind. Er bekommt Besuch von Angela Merkel und Vollpension in der Berliner Charité, mit sich daran anschliessender Reha.

Moskau beklagt bisher keine Proben, oder Untersuchungsergebnisse bekommen zu haben, um eigene Untersuchungen durchführen zu können, der Verdacht der Manipulation steht im Raum.

Djdeutschland


Angst

„Angst ist eine gute Sache, hält den Bürger steht in Schach. Angst hält für die Ordnung Wache, denn wer Angst hat, macht kein Krach.“

Angst ist meistens Irrational, ein Grundgefühl, das sich in als bedrohlich empfundenen Situationen als Besorgnis und unlustbetonte Erregung äußert. Auslöser können dabei erwartete Bedrohungen, etwa der körperlichen Unversehrtheit, Gewalt, Angst vor Krankheit, vor Verlust der Kontrolle, der Selbstachtung oder des Selbstbildes sein. Angst entsteht, wenn auf auslösende Stimuli eine übermäßige Stressreaktion folgt. Das ist ein wichtiger Schutzmechanismus des Körpers, wenn die Reaktion angemessen ist.


Tod dem Twitter und Facebook Zensurfaschismus!

Uwe Steimle hat recht: Der vermeintliche Kampf gegen Faschismus und Hass ist ein Kampf gegen das eigene Volk. Man darf in diesem Land fast alles machen, aber nicht alles schreiben und sagen!  Der offene Meinungsaustausch und das unkuratierte Denken steht unter der strengen Observanz eines politmoralischen Gouvernantentums. Aus der Intoleranz eines neoautoritären Zwangscharakters, erwächst ein Politwächtertum. Man wird diffamiert, delegitimiert, denunziert und verleumdet. Widerstand, Kreativität, Kritik und Opposition werden kriminalisiert, der Verfassungsschutz und die vermeintliche Faktenprüfung werden zu Instrumenten der Herrschenden gemacht. Antifaschismus und Antiautoritarismus sind zur ihrer Ideologie mutiert, mit der sich der autoritäre Charakter aus Unterwürfigkeit und Gehorsam identifiziert. Der Zweifler, der heute als Verschwörungstheoretiker gilt, wird gesperrt, gelöscht, entfernt und an der Äusserung seiner Meinung gehindert – mehr noch – das Grundversprechen der Aufklärung auf uneingeschränkte Selbstbestimmung ist in Gefahr. Ich spucke vor Euch aus, ich verachte Euch, Ihr habt mich zu Eurem Feind gemacht!

Djdeutschland


Hypermoral und Faschismus

„Vor dem Hintergrund seiner eigenen historischen Erfahrung dachte Fromm dabei vor allem an den Faschismus. Was er nicht ahnte: Antifaschismus und Antiautoritarismus können ebenfalls zu einer herrschenden Ideologie mutieren, mit der sich der autoritäre Charakter aus Unterwürfigkeit und Gehorsam identifiziert.“

NZZ

„Vor dem Hintergrund seiner eigenen historischen Erfahrung dachte Fromm dabei vor allem an den Faschismus. Was er nicht ahnte: Antifaschismus und Antiautoritarismus können ebenfalls zu einer herrschenden Ideologie mutieren, mit der sich der autoritäre Charakter aus Unterwürfigkeit und Gehorsam identifiziert.“


Lachmuskeln strapazierender Mischsalat

Corona

Nehmen wir mal an, daß es das Virus gar nicht gibt. Dann ist die Argumentation des Herrn Geisel bzgl. Infektionsschutz nur eine Scheinbehauptung hinter der die wahren politischen Absichten versteckt sind. Weltweit soll es ja ähnlich zugehen. Dann stellt sich die Frage welche kleinere oder vielleicht auch größere international agierende Gruppe diese Maßnahmen steuert und lenkt.

Völker werden vermischt um ihnen ihre Identität zu rauben, es soll so etwas wie eine neue Weltregierung geben. Hierbei liegt es nahe, daß diese kleinere oder größere Gruppierung eben zu ihrem Schutz verdeckt agierend sowas wie einen neuen „Adel“ bilden möchte. – Für die Existenz des Virus habe ich noch keine einleuchtende Begründung gefunden. Und ein Nachweis von bestimmten Antikörpern beweist keine Existenz eines dazugehörigen Virus.

– Nehmen wir mal an, daß das Virus gibt so habe ich noch nichts wahrgenommen was schlüssig darlegt,daß dieses Virus einen relevanten Krankheitswert hätte der schlimmer als etwa bei einer Grippe wäre. Auch stirbt es sich an Lungen entzündungen, jedenfalls bei Alten mit Vorerkrankungen oder auch bei jungen Menschen mit geschwächter Konstitution und schlechter Immunlage. Kann da bei bestem Willen nichts erkennen was Maßnahem wie die Zerstörung wirtschaftlicher Grundlagen auch nur annähernd rechtfertigen könnte. Stellt man sich aber vor, daß eine international agierende Gruppierung hier die Finger führend im Spiel hat und eine induzierte gefährliche Coronainfektion erfolgreich als Illusion in der Mehrheit der Bevölkerung installieren kann – so paßt das Ganze irgendwie auch logisch zusammen.

Das scheint Sinn zu ergeben. Wie kann man hier zu wirklichen Fakten gelangen da man davon ausgehen muß in diesem Falle, daß diese international agierende Gruppierung überall auch steuernd in Politik bestimmen kann und etwa ebensolchen Einfluß auf die etablierte Presse hat. Man kriegt letztlich einen sehr verwirrenden auch angsterzeugenden und oft die Lachmuskeln strapazierende Mischsalat geboten der wie man allgemein wahrnehmen kann die Menschen überfordert, wobei die Meinungsäußerungen sehr oft nur eine geistige *Retardierung erkennen lassen – mehr über die Grundhaltungen der Sich-Äußernden preisgeben als zur Erkenntnis dessen was real ist beizutragen.

Gerhard Ockenfels

*Entwicklungsretardierung, die Verzögerung der körperlichen, geistigen oder seelischen Entwicklung von Kindern. verzögerte oder fehlende Pubertätsentwicklung, siehe Pubertas tarda. mentale Retardierung, siehe geistige Behinderung.


Twix

Brandstiftung heißt jetzt Verzweiflung, Weissrussland heisst jetzt Belarus, Zensur heißt Faktencheck, der Nachdenkliche heißt jetzt Verschwörungstheoretiker, Zigeuner heißt jetzt Paprika, Schlepper heißt Retter, Terror Event, der Faschist Antifaschist. Nur Raider heißt nochtwix-50g-a-1349500459-

Djdeutschland


Bild

Wahrheitspresse

Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis


Parität

Fordere auch Du die Parität bei der Flüchtlingsaufnahme, eine neue Millionen befreiter Frauen könnten Deutschland gut tun. Ich freu mich drauf!

gemischtrassige-frauen-in-den-weißen-dessous-die-auf-weißem-hintergrund-aufwerfen-at