Irritation und Verwirrung

Beiträge mit Schlagwort “Zukunft

„Die Zukunft wird leicht und langsam sein“

Beppe_Grillo


Die Montagskolumne #177 Zukunft

Bei früheren politischen Streitigkeiten

mit der Generation meiner Eltern warf ich ihnen gerne vor, ihre Generation wäre die dekadenteste die dieser Planet je gesehen hätte. Doch heute wird mir gewahr, es ist die meine! Tausende demonstrieren in Hamburg eventmäßig gegen irrelevante Nazis und fühlen sich gut Widerstand zu leisten. In Europa macht sich derweil Nationalismus und Rassismus breit. Deutsche Wohlstandskinder demonstrieren gegen von den Diensten gesteuerte Nazis – das großes Thema! Derweil sind um sie herum und praktisch unbemerkt Europas Grenzen wieder da.

Gerüstet wird gegen den äußeren Feind, der eigentlich ein innerer ist, denn der ‚Feind‘ steht mittlerweile in Europa. Elf Polizeiwagen sind verbrannt, 38 Menschen sind verletzt. Eine Demonstration wurde verhindert. Gegen wen, oder für was die „Nazis“ marschieren, wurde mir von freier Presse und Regierung nicht genannt, „die braune Pest, Terror“, gilt es zu bekämpfen. Erst auf der Seite der NPD-Hamburg, durfte ich lesen: Es war für die Zukunft! Nazis für die Zukunft? Na ja, mit der Forderung Gas, Fernwärme und Strom gehören in Volkes Hand, bin ich noch einverstanden, den Wunsch nach Reinrassigkeit auf diesem unseren einzigen Planeten, kann ich nicht ernst nehmem.

Friedennobelpreisträger Obama lässt hunderte von Menschen abseits jeden Rechts gezielt töten und führt einen ausser Kontrolle geratenen Cyberkrieg: „Olympic Games“. Die, die eigentlich den Friedensnobelpreis verdient hätten, Assange und Manning, sitzten im Knast, weil sie uns verraten haben, daß wir von Verrückten und Verbrechern regiert werden! Die Monopolisten greifen sich die Energiewende und die, die an Vergeltung glauben, rüsten ihre brennstoffzellenbetriebenen, von Deutschland geschenkten Dolphin U-Boote mit Atomwaffen aus, Grass der ‚Antisemit‘ hatte recht!

Alles, während die größte radioaktive Quelle dieser Erde in Japan unter freiem Himmel vor sich hin strahlt. Derweil geht Europa unter, weil „Griechen, Spanier , Italiener  – weil Südländer zu faul sind“. Wir fressen zu viel Fleisch und überfischen die Meere. Afrika wird ausgebeutet, zu Tode subventioniert und versinkt in bewaffneten Konflikten, die wir ausrüsten! Egal, der Müll- und Waffenexportweltmeister schützt seine Handelswege und vergnügt sich dieser Tage erst einmal bei Spielen zum Europameister; dabei wurden abseits jeder öffentlichen Aufmerksamkeit schon immer die besten Geschäfte durchgepeitscht.

Djdeutschland


Endlagern

Patrick Charton

ist bei der Französischen Agentur für die Verwaltung radioaktiver Abfälle (ANDRA) zuständig für das Langzeit-Gedächtnis im Hinblick auf radioaktiven Abfall. Er macht sich in offizieller Mission darüber Gedanken, wie auch in Millionen von Jahren Menschen noch wissen können, wo und welches radioaktive Material unter ihren Füßen liegt.

Auf welchem Material könnten Informationen Millionen Jahre überdauern? Wie will man erreichen, daß sich Menschen in zwei Millionen Jahren überhaupt dafür interessieren. Wie garantiert man, daß sich Informationen, wo sich ein atomares Endlager befindet, überhaupt entziffern lassen? Fragen, die bis heute niemand beantworten kann.

Das Atomforschungszentrum CEA in Grenoble ist dabei eine Technik zu entwickeln, mit Hilfe von in Saphir eingelagertem Titan-Material, auf atomare Abfälle eine Information anzubringen, die zwei Millionen Jahre überdauern könnte.

Nimmt man als Zeitspanne 300.000 Jahre , ist es äußerst schwierig, sich die Menschen vorzustellen, weil wir nur fossile Überreste kennen. Wir haben keine Spuren ihrer Kunstwerke, Zeugnisse ihrer Malereien, ihres Lebens, ihrer Kreationen.  „L’homme de Totavelle“, der älteste Franzose in den Pyrenäen entdeckt, lebte ungefähr vor 450.000 Jahren, es existieren lediglich Überreste seiner Knochen.“

Eines ist klar,  man kann die Augen davor nicht  verschließen, man kann nicht einfach das Gras darüber wachsen lassen. Es ist nicht möglich, mit chemischen Stoffen wie im Golf von Mexiko, die Folgen einfach von der Bildfläche verschwinden zu lassen. Wenn wir bedenken, wie sich allein in den letzten 100 Jahren Machtverhältnisse wandelten, dann brauchen wir die kollektive Erinnerung, es darf nichts vergessen werden, es muß täglich für jedermann sichtbar sein.

Djdeutschland


Die Gleichen

Zum zehnten Mal

feierten wir die Zukunft Deutschlands,
20 Jahre ‚Die ohne Schuh und Bleifuß Ohrenschmaus‘.
Ein hochkarätig besetztes Häuptlingstreffen.
Und unsere Kinder.
Drei Tage Chaos.
Wie jedes Jahr.

Videoschnappschuss-38

Wir waren schon immer froh,

sie zu haben und die, die aus ihnen hervorgegangen sind.
Dieses Mal ganz besonders, denn sie haben sich zerstritten und trotz Allem
sind beide da gewesen. Das ist groß!

Videoschnappschuss

Sie sind sogar sonntags

morgens zusammen ins Kino gegangen!
Eine Art Oskarverleihung;
der ‚Große Otto‘ hat seinen ersten Film gemacht
und einen großen Preis gewonnen!

Videoschnappschuss-3

Fast alle sind da gewesen.

Videoschnappschuss-43
Videoschnappschuss-6Videoschnappschuss-44Videoschnappschuss-15Videoschnappschuss-82Videoschnappschuss-3 2

Sogar ‚die Polen‘ und Davis Hunold!

– der unter Einfluß von Jim Beam nicht so gut Schlagzeug spielen kann.

Videoschnappschuss-24

Der güldene Hagen,

die kleine dicke Rothaarige,
ein Landschafts- und , Bothanikexperte,
Geschichte, Motorsägen, Holzgeschäfte.
Einer, der aussieht wie der Kanzler
mit langen roten Haaren, aber besser reden und denken kann.
Der Hainbergexperte wird demnächst
seine eigene Serie auf DjDeutschland beginnen!

Videoschnappschuss-31Videoschnappschuss-26Videoschnappschuss-9

Die heilige Uschi Plenske,

einst schlimmes Kind,
heute, wie Mutter und Schwester und Anhang,
eine Klasse für sich
und ein junger Stern am Bloggerhimmel.
So wie ihr Kampfschiff, ich liebe ihn.

Videoschnappschuss 2

Mardi Hardy – Vater eines Dj’s

Kaffee und Musikexperte, war leider nur einen Abend da.

Videoschnappschuss-43

Hansch,

dem ich erstmals meine Freundschaft angeboten habe,
erwiderte meine Zuneigung und begrüßte mich
am nächsten Morgen mit: „Freund!“
Auf der Gitarre spielend, singend und tanzend
kann man es sehen: Er ist die ‚Weiße Hoffnung‘!

Videoschnappschuss-53

HinNacken,

noch vor ein paar Jahren
kleiner lieber Junge mit langem Haar,
verblüfft nicht nur seine ehemalige Lehrerin im Anzug
bei der Oskaverleihung.
Er hat versprochen, gut auf seine Schwester aufzupassen,
eine Blume, um die man sich auch,
meiner Meinung nach,
keine allzu großen Sorgen machen muß.

Videoschnappschuss-54

DRINKIN‘ David, Paulo und die Longboys

Videoschnappschuss-7

Last but not least, Beat

mein geliebter Schrottexperte im Ruhestand,
gilt als der Erfinder des Chaos.
Zumindest in der Theorie.
Videoschnappschuss-49

Videoschnappschuss-2

Wie schon gedroht,

wenn ihr nach 25 Jahren immer noch verheiratet seid,
feiern wir erbarmungslos die Silberhochzeit.

Versprochen!

Friedman


Gaza Reloaded

hbjjhwym_pxgen_r_800x5302

Nachfrage
nach Immobilen
in Gaza steigt.

 

Nicht irgend jemand hat mal wieder,
scheiß‘ auf Sicherheitsrat, scheiß‘ auf internationales Recht,
einen ganzen Landstrich weg gebombt.
Die Infrastruktur muß wieder aufgebaut werden,
Elend macht sich breit, das stärkt die Radikalen.

Also Geberkonferenz.

Nur wem soll man die MillionenMilliarden geben?
Nicht einmal schweizerischen Bänkern jüdischen Glaubens
kann man so viel Knete wirklich noch anvertrauen.

Der Autonomiebehörde?
daf94816-3777-434c-a310-ab520d256df8picture

Die EU hatte schon mal
’ne geile Autonomiebehörde für Arafat hochgezogen,
Helmut Kohl hatte sogar schon die Pässe für die Palestinenser bezahlt.
Doch Arafat hat genervt und Ariel alles wieder kaputt gebombt,
während Arafat drinsaß, in seiner Autonomiebehörde.

Daß die Hamas die Wahlen in den
Autonomiegebieten haushoch gewonnen 
und sich gegen die korrupte Fatah  
– die ihre Pfründe nicht verlieren 
und auch noch mit Hilfe Ägyptens putschen wollte – 
behauptet hatte, war zu viel der Demokratie.

Sämtliche Vergünstigungen gestrichen.
Doch der Versuch, die Hamas zu isolieren,
auszubluten oder auszulöschen, ist fehlgeschlagen.
Nach der ‚Bleispritze‘ ist sie stärker denn je,
Abbas geschwächt.

Die Tunnellösung

Wird die Belagerung Gazas nun aufgegeben,
gibt es die drei Staaten Lösung?
Oder wird mit der 5-Milliarden-Geldspritze
der achtzig Geberländer
ein zweispuriger Versöhnungstunnel gebaut,
der über eine Welthauptstadt Jerusalem
den Gazastreifen mit dem Westjordanland verbindet?

DjDeutschland