Irritation und Verwirrung

Beiträge mit Schlagwort “Westerwelle

Die Montagskolumne #149 Westerwelle

H&M

Ich kann nicht verstehen,

warum man einen Schröder und einen Fischer bis heute als Friedensapostel feiert, obwohl sie uns belogen haben und obwohl man sieht, wie korrupt sie sind. Das Nein zu Gewalt von Westerwelle – und ich hätte nie gedacht, daß ich das einmal sagen würde – verdient größten Respekt, gerade weil Deutschland einen Sitz im UN-Sicherheitsrat hat! Euer Kriegs- und Siegesgeschrei entspringt einer es-soll-so-sein-Berichterstattung! Westerwelle und Merkel stehen auf dünnem Eis, sie haben es mit kriminellen Banden zu tun. Die Nato und die amerikanische Regierung zähle ich ausdrücklich dazu!

Immer das gleiche Muster mit tausenden Toten. Von jedem der Saubermänner kann ich Euch ein Bild mit Gaddafi zeigen, alle haben mit Gaddaffi gedealt und fettest die Waffen geliefert, die es heute wieder weg zu bomben gilt, gutes Geschäft. Kommt uns das nicht bekannt vor? Weil sie ablenken wollen, weil es um Wasser geht, weil gerade der größte Raubzug aller Zeiten eingetütet wird!

Die Presse berichtet kampagnenartig, einseitig und unreflektiert. Immer die gleichen Bilder, wie aus einer Jeansreklame. Alte Liberale wie Baum und Gerhardt heucheln und lügen falsch in die Mikrophone. Die vorhandenen bestialischen Rachevideos der Rebellen zeigt man uns nicht! Wenn man die Opposition, den von mir bisher so geschätzten Grünen Trittin hört, wird einem schlecht. Petra Kelly wird sich im Grab umdrehen! Pfui Jürgen Trittin! Wie verkommen und machtgeil seid ihr denn alle? Krieg kann und darf kein politische Mittel sein!

Ja ich weiß, daß die Schwarz-Gelben die Waffenexporte noch einmal erheblich gesteigert haben, ja ich weiß um die Doppelmoral, aber wenn jetzt nicht Männer und Frauen kommen, die uns sagen, daß die Aufrechterhaltung unserer Art zu leben, unser Wohlstand, Krieg bedeuten, dann sehe ich tief schwarz.

Djdeutschland


Die Montagslolumne # 82 Schwule sind auch Fotzen

Der Chefdiplomat

ist gescheitert in seinem Populismus.
Seine Partei stürzt ab in der Wählergunst.
Schwadronieren und lügen hat vielleicht in der Opposition funktioniert,
in Regierungsverantwortung sind Ideen gefragt, Lösungen, Belege!

Die ‚geistig moralische Wende‘ muß ganz woanders stattfinden,
bei den Maklern, Bankern, Spekulanten, auch Journalisten!
Bei Dir und deinesgleichen, den ‚leistungslosen Absahnern‘.

Denn der gänzlich ungleich verteilte Reichtum gründet
auf dem staatlich subventionierten Billiglohnsektor,
dem Steuererlassen für Kapitalgesellschaften
und Marktliberalisieren rotgrünen Regierens.

Dass aus Schröders Arbeitsmarktreform nicht das geworden ist,
was Peter Hartz sich gedacht hat, resultiert nicht zuletzt
aus schwarzgelber Opposition!

Wenn Du willst, daß sich für die, die die Hauptsteuerlast tragen,
Arbeit wieder lohnt und auch Empfänger von Transferleistungen
was dazu verdienen können, ohne daß der Staat fast alles wieder wegnimmt,
dann schaff‘ doch erstmal mit Verlaub, die kalte Progression ab Du Arschloch!

Arbeit muß neu definiert, Ressourcen gerechter verteilt werden!
Wenn das Hin- und Herschieben von Aktienpaketen
und Immobilienblasen, trotz Verlusten und Schutzschirmen,
Millionen Boni einbringt, was ist dann gemeinnützige Arbeit,
Familienarbeit, Kulturschaffen, Zukunftplanungs- und Sozialarbeit wert?

Eine ‚bedingungslose Grundsicherung‘ (negative Einkommensteuer),
der damit verbundene Abbau milliardenteurer Bürokratie,
die Abschaffung von Arbeitslosigkeit;
gesellschaftlich verordneter Nutzlosigkeit,
ein kultureller Impuls, Gerechtigkeit, Teilhabe muß kommen!

Denn der Finanzkrise werden soziale- und humanitäre Krisen folgen
und dann werden die ‚Lemminge‘ nicht mehr so ruhig vor sich hinkonsumieren!

Dann will ich Dich sehen,
Du Standort Deutschland.

DjDeutschland


Die Montagskolumne # 81 Wunsch, Wille, Wahrheit, Wirklichkeit

Wer schafft es

die vier großen ‚W’s zu synchronisieren?
Westerwelles Wunsch und der Wille,
Steuern, Abgaben und Bürokratie in diesem Land abzubauen,
entsprechen weder der Wahrheit noch der Wirklichkeit.

W. mimt den Populisten, entspricht dem Wunsch seines Klientels
und tritt willig nach unten, statt gerechte Bezahlung, Teilhabe,
Grundeinkommen (negative Einkommenssteuer) und damit verbundenen
fundamentalen Abbau von Armut, Subvention und Bürokratie zu fördern.

Auch die ‚Internationale Schutztruppe‘ in Afghanistan
scheint ein weiteres Mal daran gescheitert zu sein.
Dem Wunsch, den Taliban „Muschtarak“ (Gemeinsam) zu vertreiben
und dem bekundeten Willen, bei diesem ‚Wiederaufbau‘
keine Zivilisten zu vernichten,
laufen Wahrheit und Wirklichkeit entgegen.

Die Wahrheit stirbt ein weiteres Mal zuerst.
Die Zivilisten sterben am meisten.

Eine Wahrheit, nicht nur in diesem Land,
ist der Wille und der Wunsch einer Mehrheit, dieses sinnlose Gemetzel,
das Opfern von Jugend beider Seiten, ein weiteres Füllen
der Kassen der Rüstungsindustrie, beenden zu wollen.

Nichts außer die Machtergreifung der Vernunft
kann unseren Wunsch nach Frieden, Innen wie Außen
und unseren Willen nach Gerechtigkeit,
Wahrheit und Wirklichkeit werden lassen!

Djdeutschland


Die Montagskolumne # 70 Orange Armee Fraktion

Ein weiters Beispiel

unseres Verständnisses von ‚Demokratie‘.
Karzei der Wahlfälscher und Bruder eines Drogenbarons
hat der Korruption den Kampf angesagt.
Dafür schickt ihm zu Guttenberg mehr deutsche Soldaten
und Polizisten in diesen Vernichtungskrieg.

„Wir gehen davon aus,
daß die Entscheidung im Einklang
mit der afghanischen Verfassung
und dem Wahlgesetz getroffen worden ist.“

Außenminister Westerwelle zur Ernennung Karzeis
zum Präsidenten Afghanistans.

Schleswig-Holsteins Innenminister Klaus Schlie (CDU),
denkt über eine „Schocktherapie“ nach,
bei denen Gaffer sich auf Polizeistationen Fotos
von Unfällen und Opfern anschauen müssen.
Vielleicht kapieren sie dann, dass es kein Film,
sondern die hässliche brutale Wahrheit ist,
bei der es um das Leben von Menschen geht.“

Uhrwerk Orange

Der Antrittsbesuch des Außenministers in Israel
mit den Ermahnungen des Zentralrates im Gepäck:
„Die FDP muss sich hier entscheiden zwischen den Interessen
der deutschen Wirtschaft und dem Existenzrecht
und den Sicherheitsbedürfnissen Israels.“

Zunächst stimmt man ihn ein,
mit einem Besuch der Holocaust-Gedenkstätte Jad Vaschem.
Zeigt man ihm auch die Bilder der Opfer in Gaza, wie gestern No Comment TV,
oder bedroht man ihn, wie Möllemann damals behauptet hat?

Nach dem „Baader-Meinhof-Komplex“ abends in der ARD,
das RAF-Opfer bei Anne Will;
der Polizeibeamte, auf den,
hilflos am Boden liegend,
ein Terrorist – der im Bewusstsein sich notzuwehren,
gegen den imperialistisch, faschistischen Staat,
dem Eindruck von damals noch medial erfassten
Brandbomben in Vietnam – sein Magazin entleert.

Agent Orange.

Derweil entleeren US-Drohnen wieder ihre Bombenmagazine
an der pakistanisch-afghanischen Grenze,
ohne daß uns die Bilder der Opfer, äh Terroristen im Fernsehen gezeigt werden.
Es hat sich nichts geändert!

Djdeutschland


Nehmen wir sie beim Wort

Titanic2

Westerwelles Mut zur Verantwortung

klingt wie Pfeifen im Wald, billig wie ein neues App,
das, wenn man den Strom abschaltet, wieder verschwunden ist.

Wir müssen es auf unsere Fahnen schreiben
und sie daran hindern, zukünftige Generation zu belasten.
Denn alles, was die neue Regierung in ihrem Koalitionsvertrag verheißt ist,
weiter zukünftige Generationen für das bezahlen zu lassen,
was wir heute verzapfen.

Man muß die Freiheit in unserem Land verteidigen, nicht am Hindukusch!
Wer jetzt nicht sofort abschaltet und aufhört,
weiter Atommüll für Millionen von Jahren zu produzieren,
dessen sichere Endlagerung ungeklärt ist und bleibt,
der agiert kriminell.

Der will nichts verändern, sondern nur alte Machtstrukturen stärken.
Lösungen verhindern, und in den Schubladen verschwinden lassen,
die schon lange vorhanden sind
und den wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes,
Europas, der gesamten Welt gewährleisten könnten.

Wir brauchen kein krankes Gesundheitssystem,
daß mit viel zu teurer Diagnostik an Krankheit verdient,
sondern ein gesundes, welches an Gesundheit verdient!

Wir brauche keine überbordende Arbeitslosenindustrie
deren Abwrackprämien und milliardenschwere Verwaltung,
sondern eine neue Definition von Arbeit,
den kulturellen Impuls eines Grundeinkommens,
das den Arbeitsmarkt regelt, damit sich Arbeit wieder lohnt!

Die einzige Ressource die unendlich vorhanden ist, ist Geld.
Wo ist die weltweite Börsentransaktionssteuer,
die Milliarden wenn nicht Billionen einspielen könnte,
und ohne daß dieses irgend jemanden jucken würde,
unser aller Ressourcen gerechter verteilt?

Djdeutschland


Bravo Hagen Rether !!!

Gefunden bei Hamburglinks