Irritation und Verwirrung

Beiträge mit Schlagwort “Wachstum

Die Montagskolumne #151 Griechendorf

Weniger als die NPD!

Schau Dir die Autowahnschau an, das regt keinen auf! Da wird höchstsubventioniert,
inklusive Sprit-, Steuer- und Strommobilitätslüge; mit milliardenschwerer Abwrackprämie; schön in zwangsbereicherter Familienhand; auf unsere Knochen jahrzehntelang Scheiße produziert!

Die FDPs sind dagegen – hat’s auch ’ne gewaltig geordnete Quittung gegeben – daß wir so viel von unseren hart exportgeweltmeisterten Steuergeldern bürgen sollen! Weil die faulen Griechen alles richtig machen!  Äh – es sich zu gut gehen lassen – äh – also völlig falsch sparen!

Derweil tobt der internationale Autowahn in Krankfurt. „Zukunft Serientätermäßig –  Eine Stütze der Gesellschaft – Innovation und Wettbewerbskraft – Hoher Beitrag zur Wertschöpfung“ , oder wie Philipp Rösler sagt: „Ein gutes Wachstum.“ Das Bananenfernsehen meldet ununterbrochen: „Eurokrise, Eurokrise!“ Überwacher Dobrindt sitzt in der Berliner Runde, aber kein einziger Pirat, die Sensation!

Die Banker wissen nicht wohin mit ihren Boni, sie müssen dringend ihre alten Firmenwagen abwracken. Die total veralteten Spritgurken laufen richtig gut in Fernost. Konjunkturbeschleunigung wird da zur Katastrophenbeschleunigung. In Deutschland sterben 2000 Kinder jährlich an der Luftverschmutzung, in China sind es 600 000! Die sechzehn führenden Wirtschaftsexperten sind Krücken! Klimalüge hin oder her, die Polkappen schmelzen.

Djdeutschland


Die Montagskolumne #131 Schönrechner

Selbst wenn,

was zu hoffen wäre, die Experten dieses Ding in den Griff bekämen, muss jetzt definitiv Schluss sein, sonst dreh‘ ich durch! Diesen Lügenmäulern und Schönrechnern muss das Maul gestopft werden, umgehend!

Letzte Woche, VolksWagen hatte gerade die besten Verkaufszahlen seiner Geschichte geliefert und die Autonarren befürchteten, ihre Premiumklassen würden den neuen Sprit nicht vertragen, da begannen schon die ersten Kritiker vom Ökowahnsinn zu schwadronierten. Die glauben immer noch an den Aufschwung! Sie bauen und verkaufen immer noch diese platzraubenden Spritfresser! Sie glauben, Autowahn sei Wachstum und nachhaltig, diese Wirtschaftsexperten! DIE EINZIGE RESOURCE DIE UNENDLICH VORHANDEN IST, IST GELD!

Auch die Atomgestrahlten werfen allen Ernstes, Befürwortern einer sauberen und billigeren Energiepolitik  vor, sie würden das Leid Japans instrumentalisieren, um die Anti-Atombewegung zu befeuern und Wählerstimmen zu heischen! Der ANTIATOMISMUS oder was? Das erinnert mich an Gazastreifen! Zudem wird man von diesen Blitzbirnen auch noch wahlweise als arbeitsscheu und ‚Gutmensch‘ beschimpft und der ‚Neiddiskussion bezichtigt! Wo ist der Politiker, der sich traut zu sagen, daß es keinesfalls SO weitergeht? Ich wähle ihn, egal was draufsteht!

Zeitgleich mit der Katastrophe scheint sich die arabischen Liga umzuentscheiden. Man ist jetzt auch dafür, mit Gewalt und westlicher Hilfe, den Despoten die guten UNTERDRÜCKUNGS GÜTER wieder wegzunehmen, die wir ihnen seit Jahrzehnten liefern und verkaufen. Neue Zielgruppe, neue Märkte, neuer Krieg! Wohl dem, der einen Learjet hat und sich seine eigene Meinung von diesem unserem einzigen Planeten bilden kann.

Djdeutschland


Frau in Führungsposition

Das Sommerloch

 

des Jahres ist die Frau in Führungsposition.

Wir schreiben das Jahr 2010 und das größte Problem der Frau

ist immer noch ihre Unbewusstheit über sich selbst.

Man sitzt immer noch in Talkshows und feiert allen Ernstes

eine Hormonpille der Pharma als seine sexuelle Befreiung,

fordert Frauenquoten, gleichen Lohn, Gleichheit wird weiter hin zum Mann gedacht.

Frauen betrügen, sich selbst und andere, Frauen stapeln hoch:

Haare färben, Augen betonen, falsche Nägel, Brüste, Wonderbra, Make up,..

Gleich einer Blume, die schön ist und duftet, um die sie bestäubende Biene zu locken, “ bestrahlt von einer Welt, welche noch nicht da ist.:“

Sind Stiefel angesagt, tragen sie Stiefel, ist es in Mode sich die Ohren grün zu färben,

färben sie sich die Ohren grün. Keine ist mehr gesteuert von Modediktat, Körperkult und Livestile.

Und wenn ich frage, warum Frau das tut,

bekomme ich immer noch und allen ernstes die gleiche Antwort:

„Weil die Männer es so wollen.“ Nein wollen wir nicht!

Die Frau, das ewige Opfer.

Verlässt eine Frau die Wohnung, steht sie auf der Bühne,

sie verläßt das Haus nie ohne Kajal.

Wer in der freien Wirtschaft arbeitet, der weiß:

Frauen stehen sich auf dem Weg zur Führungsposition, in erster Linie selbst im Weg.

Bilden Männer unter härtester Konkurrenz Seilschaften

und entwickeln Korpsgeist zum erreichen gemeinsamer Ziele,

haben Frauen, das ist nicht zu bestreiten, nur ein bestimmtes Zeitfenster gewisse Dinge zu tun.

Sie verwenden meist ihre gesammte Energie darauf,

die Konkurrenz platt zu machen. Sie tratschen und sind indiskret.

Frauen müssen immer die Erste und Einzige sein, wehe du sagst: „Die Frauen…“

Eva Herman war eine, die den Versuch unternahm Fragen aufzuwerfen.

Zitat: „Was viele nicht wissen: Unsere distanzierte Haltung zu unseren Kindern steht auch in einem direkten Zusammenhang mit einem der dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte, dem dritten Reich. […]

Keine Sau hatte das Buch gelesen! Die politische Aussage wurde kriminell medienmanipuliert

und von den ‚Schwestern“ verrissen und nieder gemacht, Herman öffentlich vernichtet.

Frauen sind stärker, brutaler, perfider, nur selten verstehen sie sich auf Ehre

Besiegt ein Mann einen anderen im Duell um beispielsweise eine Frau

und hat nach ausgefochtenem Kampf die Klinge am Hals des am Boden

liegenden Gegners, läßt er ihn leben, eine Frau tötet ihn.

Frauen sehen die Welt mit anderen Augen, Das ist auch gut so!

So kommt sie auch zu anderen Lösungen! Nicht schlechter nur anders.

Frauen können nicht besser sein als Männer,

sie können nur besser sein als Frauen!

Die Frau in Führungsposition, bei gleicher Bezahlung und ohne Kind

ist unsere Kanzlerin, die zwar ‚testosteronfrei‘ regiert aber jeglichen Aufbruch,

jegliche Vision vermissen lässt. Keinerlei gesellschaftspolitische Veränderung,

keine veränderte Sichtweise, keine Experimente. Kein Deut mehr Wahrheit.

Auch die Frau mit Kind will Karriere machen wie ein Mann

und deswegen muß Kind so schnell wie möglich in staatliche Obhut.

Die Arbeit mit Kindern und das Zusammensein mit ihnen wird nicht hoch genug geschätzt.

Der Job in einer Agentur, Praxis oder einem Institut zählt und bringt in dieser Gesellschaft mehr. Wie dumm!

Ich kann nicht verstehen, wie man ohne Kinder überhaupt Karriere machen kann!

Materiellelle Verheissungen und ‚Freiheit‘ wie eigenes Konto, Minnicooper,

IPhone und Chanel haben höheren Stellenwert. Gewählt wird der, der gut aussieht,

die Bedeutung eines Bundesrats kennen nur Wenige.

Die Emanzipation, eine Rockefeller Idee, um Steuern zu verdoppeln,

Kinder und Familie unter das Regime und die Kontrolle einer Konsumgesellschaft zu bringen,

hat gute Umsätze gebracht, große gesellschaftliche Veränderung nicht!

Emanzipation = Eigenverantwortung, vgl. emancipare = „e manu capere“, das „aus der Hand Herauslassen“ des Sohnes aus der familiären Abhängigkeit in die zivilrechtliche Eigenverantwortlichkeit des römischen Staates,

 

Ein Mann kann viele Frauen haben, ist dann ein Held, Frauen die viele Männer haben sind gesellschaftlich Huren,

das war in den letzten zweitausend Jahren so und es wird sich in den nächsten zweitausend Jahren nicht ändern!

Es ist und bleibt ein Unterschied, ob man in der Nase bohrt, oder ob man sich in der Nase bohren läßt. Und mehr Risiko.! Der Schlüssel, der viele Schlösser schliesst, ist der Masterkey. Ein Schloss welches von vielen Schlüsseln geöffnet werden kann, kann nicht wichtig sein, ist kein Tresor, kein Schatz…

Ich liebe die Huren, will aber mit keiner verheiratet sein.

Und kommt mir jetzt nicht mit Matriarchat, das ist das selbe in grün!

Erst wenn Familienarbeit, die Arbeit mit Kindern, ihre Bildung, nicht vaterlos, angemessen bewertet und honoriert wird. Wenn jedem und jeder klar geworden ist, daß nur die gesunde Gesellschaft die für angemessenen Nachwuchs sorgt, Wachstum und damit einhergehendem Wohlstand und Lebensqualität schafft; erst wenn der Stellenwert, guter Erziehung, guter Fürsorge, der einer guten Erzieherin, eines guten Kindergärtners mindestens gleich honoriert wird, wie die einer Vorstandsvorsitzenden eines Arztes oder Bankers, erst dann wird sich in dieser Gesellschaft etwas zum Guten zur Freiheit bewegen.

Hört auf zu lügen!

Und merke; der Volksmund hat immer recht:

HINTER einem guten Mann, steht immer eine gute Frau!

Djdeutschland


Die Montagskolumne # 76 Armutszeugnis

Die Nationale Armutskonferenz

interessiert kein Schwein, Twitterer RoheBotschaft bringt es auf den Punkt:
„Armut ist der nachhaltigste Klimaschutz. Es lebe die Finanzkrise!“

Brauchen täten wir eine Konferenz,
die sich mit der geistigen Armut beschäftigt
und mit dem irrsinnigen Wachstumsglauben aufräumt.

Aber so lange die Lemminge ihre Beamten und ihre Spitzenverbände,
freie Wohlfahrtspflege, bundesweit tätige Fachverbände,
Selbsthilfeorganisationen und deutsche Gewerkschaftsbünde
noch genug zu fressen haben;
Handys, Computer, Glotzen laufen,
man sich über die Feiertage ordentlich volllaufen, vollfressen
und Milliarden in die Luft böllern und verdrecken kann,
gehts doch. Freie Soziale Marktwirtschaft, rülps.

Das Schlimmste sind die bürgerlichen Alten,
die dekadenteste und ignoranteste Generation,
die je die Hand an diesen Planeten gelegt hat.
Sie sitzen in den Parlamenten und viel zu großen Eigenheimen,
verbrauchen ein Vielfaches und stopfen Billigangebote in Hunde,
Katzen und Tiefkühltruhen, statt an folgende Generationen
und ihre Kindeskinder auch nur zu denken.

Wie, ihr wollt ne Rentenerhöhung?
Es gibt doch schon 20% Ermäßigung auf Tiernahrung bei Praktiker!

Weil ihr euch nicht bewegt, zu viel fresst
und nicht hören und sehen könnt,
belastet ihr auch noch die Kankheitssysteme übergebührend.
Die Pharma- und Ärzteschaft schwört ihren Eid und reibt sich die Hände.

Eure Freiheit wird am Hindukusch verteidigt,
scheiß Kanacken.

Und wir sollen auf euch hören und uns freuen,
daß wir erben was ihr aufgebaut habt.

Danke!

Djdeutschland


Die Montagskolumne # 57 Noch einmal

ratrace_485

Noch einmal von vorne.

Erst war der Aufschwung da;
die erhöhten Mehr-Wert-Steuereinnahmen sprudelten,
Export- und Finanzgeschäfte liefen,
wahrscheinlich sogar in Folge
rotgrüner Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik,
steuerlicher Entlastung von Kapitalgesellschaften
und Deregulierung.

Er kam aber nur bei Wenigen an.
Die Meisten, die zwar aus den Statistiken verschwunden waren,
aber von ihrer Arbeit nicht leben können,
merkten davon nichts.

Dann kam die Banken-Finanz-System-Kredit-
Weltwirtschaftskrise, riesige Banken
und Immobilienimperien brachen und brechen zusammen.
Ganze Staaten drohen pleite zu gehen.
Der Versuch, mit Geld allein Werte zu schaffen,
scheint gescheitert.
Oder?

Millionenmilliarden werden mobilisiert
zu ‚Rettung‘ der Systemrelevanten.

Trotz zunehmenden Informationsuploads,
sich plötzlich auftuenden Löchern,
die Menschen, Häuser, Banken und Archive
mit sich in die Tiefe reißen,

trotz der Erkenntnis,
daß wir unseren Müll
keinen einzigen Tag länger
vor uns verstecken können,
konsumiert das Publikum ungerührt weiter.
Säuft, frisst, scheisst und verbraucht,
‚Gott sei Dank‘, als sei nichts gewesen.

Jetzt ist der Aufschwug wieder zurück.

Das ganze Zeug, das so produziert wird,
daß es künstlich schneller altert,
schnell durch Neues ersetzt werden kann
und auf Kosten rechtloser Arbeiterheere,
Umwelt und Menschenrecht,
klimaverachtend und subventioniert
um den Globus gefahren wird,
ist dank Lösegeld jetzt noch billiger.

Es gibt sogar Geld dafür,
es noch früher wegzuschmeißen
und bloß keinem zu überlassen,
der es noch gebrauchen könnte.

Was hat das mit Wachstum zu tun?
Was ist mit dem geistigem Wachstum,
mit dem Wachstum der Erkenntnis,
daß es so nicht funktionieren kann?

Was uns regiert
ist keinen Deut korrupter,
als wir selbst.
Wir, die wir noch wählen können.
(oder nichtwählen).

Sind wir gänzlich blind?

“Unsichtbar wird der Wahnsinn,
wenn er genügend große Ausmaße
angenommen hat.”

Natürlich muß ins Grundgesetz, daß wir nachfolgenden Generationen
kein jahrtausendelang strahlendes Erbe hinterlassen dürfen!

Djdeutschland


Rumble On The Beach

image-4


Die Montagskolumne # 32 Bad Bank

kopflos1

Der Amoklauf im Kindergarten war schrecklich
und ich frage mich, wie können die Hinterbliebenen
der Ermordeten den Schmerz über diese sinnlose Tat nur ertragen.

Und wieder stellt sich die Frage: Warum? 

Drei Wochen lang schaute Europa zu,
wie ein umzäuntes Gebiet von der Größe Bremens einem Amoklauf ausgesetzt war,
mit über vierhundert getöteten Kindern und tausenden Verletzten und Verstümmelten,
mit modernsten Waffensystemen flächendecktend bombardiert wurde.

War „Joker“ das Vorbild? 
Ist diese Welt einfach nur krank?
Wundern wir uns wirklich darüber, daß Jugendliche Amok laufen, durchknallen?                                                          

Solana kündigt eine Untersuchung an.
Israels Regierung beeilt sich, ihrer Jugend, die sie zur ‚Verteidigung‘ der Freiheit
gegen die Kindersoldaten der Hamas in den ‚Terror gegen den Terror‘ schickte,
eine Zusage auf Rechtsschutz und Verteidigung zu geben.

Doch die Konten der Bad Bank werden nur weiter gefüllt,
damit das Alte, das Falsche weiter überleben kann, die Angst.
Die schweren Verluste, werden nur weitergebucht,
ihr Überleben künstlich verlängert und mit Verschrottungsprämien gemästet.
Laßt die Banken verrecken!

Wenn die Angst und die Ungerechtigkeit verschwinden
und die Pinkels dieser Welt ihre gesellschaftliche Relevanz verlieren.  

Machen wir eine neue Bank auf!

Eine Bank,
für die Wachstum nicht nur das wachsen der Geldmengen bedeutet,
die schmutzig durch Zerstörung und Vernichtung geschöpft wurde, sondern Wachstum:
Dem Wohlergehen aller Menschenkinder.

dem Admiral
DjDeutschland