Irritation und Verwirrung

Beiträge mit Schlagwort “USA

Das schwarze Schaf der Familie

01020115126100

Gestern

erzählte mir mein Freund,
‚die Krankheit die keiner hat‘ Castrose,
eine Linie des Stammbaums Barack Hussein Obamas
führe direkt nach Deutschland.
In den Schwarzwald wie?
Witzig wäre das schon oder?
Er ist mir den Beweis allerdings noch schuldig.

Jetzt wird Barark tatsächlich ‚President of the United States‘
und man hat die Amerikaner selten so united gesehen.
Höchste Wahlbeteiligung ever!
Mann hat das Gefühl, sie sind wie ein Mann aufgestanden
gegen das Unrecht, das im Namen ihrer Nation begangen wurde.

Das nenne ich Change!

Jetzt meldet sich natürlich besonders in Deutschland wieder
die Abteilung Sophistik, Unkenrufe.
Rappenspalter und Erbsenzähler.
„Der wird sowieso abgeknallt, Todesstrafe, Klima, Bankenkrise, Demagoge,
Afghanistan, CIA, Waffenlobby, Israel…“
„Der kann sowieso nichts ändern.“

Verdammt, ein Neger ist zum Präsidenten der Vereinigten Staaten
gewählt worden, das ist doch wohl genug Veränderung für’s Erste!

Gebt ihm hundert Tage!
Dann könnt ihr euch aufregen.
Die werden schon auf ihn aufpassen.
Wir Alle werden auf ihn aufpassen!
Yes we can.
Obama hat Wind im Rücken, er kann etwas bewegen!
Obama hat 250 000 Leute in Berlin auf die Straße und noch viel mehr vor die Fernsehgeräte geholt
und konnte dabei Hoffnung verbreiten.
Kein Schwein schafft hier in Deutschland weder das Andere noch das Eine, hinter dem Ofen hervor zu holen!
In den USA fragt man sich,
was man mit dem ungeheuren Potenzial im Netz jetzt anfangen soll.
Dort gibt es ja im Gegensatz zu hier, eine richtig schlagkräftige Bloggerszene,
die sich nicht wie hier zu Lande den ganzen Tag beschimpft und bedroht,
sondern gegenseitig unterstützt.

Trotz unterschiedlicher Farben, Meinungen und Blickwinkel.

Ich habe mich manchmal gefragt, warum man so wenige Kommentare bekommt.
Bis ich selbst kommentierte und dafür nicht selten auf das rüdeste beschimpft und bedroht wurde.
„Du hast dieses, du hast jenes falsch geschrieben.“
„Du Naziverbrechen Verharmloser, du kiffender, besoffener Linker/Rechter 
du hast keine Ahnung, kein Hirn, keine Ehre…“

Klar und wenn du so eine homogene Community mit festem Weltbild am Hals hast,
die sich gegenseitig nur auf die Schulter klopft, das kann unangenehm werden.
Spiegel Online schrieb jüngst,
es gebe hierzulande zu viele Betablogger,
statt Alphablogger die sich was trauen.

Das stimmt!

Also laßt uns möglichst in aller Vielfallt und Farbigkeit uns gegenseitig unterstützen.
Mit unterschiedlichsten Augen und aus unterschiedlichsten Blickwinkeln fair betrachten
und mit unterschiedlichsten Informationen und Emotionen gegenseitig bereichern.

Und Spaß muß sein!

Yes we can!



‚Providing Stability‘

Klare Endscheidung in den USA,
‚Change‘ ist angesagt!
Die einzige Ressource, die unendlich vorhanden ist, ist Geld

In God we trust, Djdeutschland


Kalter Kaffee


Yusuke Ueno

Wieder einmal versucht man, uns denselben alten Bären aufzubinden.
Raketen und deren Abwehrsysteme sollen stationiert werden.
Georgien noch schnell in die Nato, den Bündnisfall schaffen.
Kubakrise reloaded?

Die „freie Welt“ braucht Geld.
Bankenkrise, Kreditkrise, Derivatenkrise. Der Schwindel fliegt auf .
Das gewohnte Bedrohungszenario und damit verbundene Rüstungsgeschäfte müssen her.
Die bösen russischen Machthaber, und wir wissen das die böse sind,
und Antisemiten, verhalten sich entsprechend.
McCain holt auf.

Gasprinz und Friedenskanzler – Schröder und sein Duzfreund Putin können auch nichts tun.
Aber weiterhin Geschäfte machen. Weil wir so abhängig sind von russischen Gaslieferungen,
brauchen wir Atomkraftwerke – und das dazugehörige Uran liefert wer? Die guten Russen!

Djdeutschland grüßt das Klimacamp!


Olympia


Zoe Lacchei

Wie Manfred Töpfer seinerzeit auf Deng Xiaoping traf,
sagte der, auf Töpfers Mahnung, Menschenrechte einzuhalten:
„Ich kann Ihnen ja mal 20, 30 Millionen Menschen schicken…“

Es gibt 1.3 Milliarden Chinesen, wer von uns kennt Einen?
Eine Gesellschaft mit einem kollektivem Bewußtsein.

„In China haben wir keine große Meinung vom Individuum,
wir glauben an Kollektivismus,
vielleicht habe ich mich deshalb nie allein gefühlt in China,“
schreibt Xiaolu Guo.

Wir im „freien Westen“ glauben an das Individuum.
Jeder kann seine freie Meinung sagen.
Zum Beispiel die Menschenrechtssituation in China kritisieren,
daß es ein Fehler war, die Olympischen Spiele nach China zu vergeben.

Das alles, während die Führer der freien Welt, die Regierung der USA,
der objektiv Kriegsverbrecher angehören,
sich abseits ihres eigenen Rechtssystem stellt!
Völkerrechtswidrig, auf der Basis von Lügen, Kriege um Rohstoffe führt.
Sogar Kinder und Jugendliche entführt und foltert,
sie ohne rechtliche Grundlage und Kontrolle in Guantanamo gefangen hält.

Gefangenenlager inmitten Europas, in denen mit Deckung deutscher Behörden auch Deutsche, also jeder von uns, rechtlos gefangen gehalten werden kann.

In Guantanamo werden in diesem Augenblick Scheinprozesse abgehalten;
auf der Basis von durch Folter zu Stande gekommenen „Geständnissen“,
mit vom „Hörensagen“ belegten Indizien.
Das Veteidigungsministerium der USA rühmt
„die funktionierende amerikanische Millitärgerichtsbarkeit“
und stellt gleichzeitig in Aussicht, im Falle eines Freispruchs, Delinquenten
garantiert weiter in Haft zu belassen.

Die Chinesen verstehen sich selbst als ein Kollektiv, ein Volk, einen Körper, einen Baum,
dem die Intressen des Einzelnen untergeordnet werden müssen.
Ist ein Ast des Baumes krank, muß er abgeschlagen werden, um den Rest des Baumes nicht zu gefährden.

Im Bewußtsein der Chinesen, hat man Tibet aus seiner Rückständigkeit,
vom Joch des Klerus, seiner Heiligkeit befreit.
Der Westen bombardiert Hundertausende in den Tod mit der selben Begründung.

Pressefreiheit?

Geht man einer Nachricht der sogenannten freien Presse im Netz nach,
stellt man schnell fest, daß sie aus einer, maximal zwei Quellen stammt;
es wird abgeschrieben und nachgeplappert, bewusst desinformiert und verfälscht.

Bezahlte Intressenvertreter und die sogenannten Experten,
die in verschiedenen Farben im gleichen Boot der gleichen Lobby sitzen,
betreiben Meinungsmache wider besseren Wissens und ohne Rücksicht auf Verluste.

Briefe an die Kanzlerin vom Präsidenten des Irans, der von Krieg bedroht, das gleiche Recht in seiner Energiepolitik für sich und sein Volk in Anspruch nimmt, und auf Einhaltung internationaler Verträge pocht, werden uns vorenthalten aus Gründen der Staatsräson.

Die chinesischen Schriftzeichen für Inellektuelle, so sagt Guo Xiaolu dem SPIEGEL,
bestehen aus den Zeichen für Wissen und für Molelül.
Je mehr Wissensmoleküle, desto besser.
Danach würden junge Leute in China jetzt streben.
Im Westen dagegen begegne ihr oft fehlende Neugier, sagt Guo.

Meinungsfreiheit?

Ich möchte einen Fahnenträger Dirk Nowitzki mit „Freiheit für Guantanamo“ im „Vogelnest“ sehen.
Und die damit verbundene Reaktion des IOC.

Uns sind Menschenrechte egal angesichts eines Sportereignisses und Milliardengewinnen,
für ein billiges Elektrogerät oder ein Kleidungsstück aus chinesischer Produktion.

Die Umwelt, Kinder und jahrtausende lang strahlender Müll,
interessiern uns einen Scheiß,
wenn wir nur weiter billig, billig alles verheitzen können.

 

Djdeutschland


‚Ich bin ein Neger und das ist auch gut so!‘


joshua hoffine

Es ist noch nicht allzu lange her, da wurden Homosexuelle als Schwule beschimpft.
Sie waren so schlau und adaptierten die Beleidigung ’schwul‘ für sich.
Sie nehmen heute führende Plätze in Staat und Gesellschaft ein.

Eines ist klar und das ist wirklich das Bemerkenswerte,

Er will ALLE Mauern einreißen!
„Eine Schlacht der Ideen!“
„Eine Welt ohne Nuklearwaffen!“
„Folter ablehnen!“
„Rassismus abschaffen!“

Eine Boulevardzeitung titelte: „Wieviel Kennedy steckt in Obama?“
Und man ist versucht zu sagen: ‚Das hängt davon ab, wieviele Projektile ihn treffen werden‘.

Eine Hillary Clinton wartet immer noch darauf!

Eines wird Barack Hussein Obama jedenfalls; eine Veränderung.

Yes we can!

Djdeutschland