Irritation und Verwirrung

Beiträge mit Schlagwort “Soul

Kein schöner Land

IMG_1458Dieses mal war Weihnachten besonders wichtig! Nirgendwo singt man Stille Nacht – heilige Nacht schöner als in St. Pauli – schwer, schleppend. Die Kirche war diesmal brechend voll. Die `Buschmänner`, die die rassistischen Konsumenten anlocken, sind freundlich und gesprächsbereit. Sie haben sich verzehnfacht. Die, die guten Willens sind, scheinen sich hier zu sammeln. Je mehr Ghetto, desto weniger hirnlose Investoren. Das von mir Propagierte scheint sich zu bewahrheiten: die Revolution geht von St. Pauli aus!

Gegenüber in Dock 11 werden Kriegsschiffe gewartet, oder Luxusjachten –  von Milliarden schweren Waffen- Öl- Schrottschiebern. Geheim eingerüstet und eingeplant. Keiner soll es sehen, keiner soll es wissen. Merken!

Cruiser, um jede Menge Leute trockenen Fußes sicher reinzubringen, sind genug da. Geld, Feuerwerk und der dazugehörige Müll bis zum Abwinken vorhanden.

Mein Schwiegervater sagt, ich solle wegen der Kinder hier wegziehen, ich meine: Geld ist out, wenn die Massenpsychose ausbricht, bin ich hier sicher. Sitze ich auf der Straße, serviert man mir hier kostenlos Kaffee und Kuchen, ich bekomme jeden Tag handgeschriebene Briefe von hier, selbst die`Angler` umarmen mich zum Trost!

Jetzt fällt Schnee, es ist saukalt, der Sylvester-Grünkohl kam gerade richtig. Lionels diesjährige Plattenlieferung vom Feinsten! Noch einmal den Akku aufladen für das nächste neue lange Jahr.

Der nächste Sommer kommt bestimmt, wir werden da sein.

Djdeutschland


Zum ersten Todestag von Ike Turner

turnerike_130x171ike† 12. Dezember 2007 00w/51/arve/G2382/022071213_ike_turneriketurner34235611080116ike_turner220music_feature-9000ike_turner1images_sizedimage_02517261113a73aaca82d0698082abac35314cdd19_image_document_large_featured_borderlessike-turner-blogiketurnerspinnerright-on-45ike13477449042-16212052

a21dc99bc3e18dd79297d125f3964b1f_image_document_large_featured_borderlessike-2turnerike_130x171137e6b6b436850e93d4cdcaa9115bf3f2_image_document_large_featured_borderlessike-turner-troy281x211160587iketurnerleonblueike-142658iketurner-smallike-turner-guitarredike-turneriketurner2x21-07

iketurner


Die Montagskolumne # 2o Äktschen Hero

Der Äktschen Hero hat Obama in die Suppe gespuckt,
er meint, er selbst war nur im Film einer. 
Der ware „Action Hero“ sei McCain.
In Amerika hat man schon einmal auf Äktschion Hero gehört,
mit fatalen Folgen.
Der letzte Terminator hat die ganze Welt in den Dreck gerissen.
Und nebenbei, wir Deutschen haben mit Politikern aus Österreich GANZ schlechte Erfahrungen.

Change.

Statthalter Mehdorn hat sich und den Seinen ein lukratives Paket geschnürt,
sich dabei aber selbst ein Bein gestellt.
Nur im Zusammenhang mit dem Bahnbörsengang steigen die Grundgehälter
der Bahnvorstände im nächsten Jahr so kräftig an.
20% sollten es sein, plus Gewinnbeteiligung am Erlös.
Der Hundt billigt Metallern 2,1% zu!

Aber vor dem Hintergrund der weltweit neuerlichen Lage,
glaubt ihr nicht allen Ernstes, ihr kommt durch damit.
Dieses Mal werden wir nicht zulassen, daß ihr das Volkseigentum,
für das unserer Eltern, Eltern-Eltern Jahrzehnte geschuftet haben,
und unsere Kindes-Kinder noch schuften müssen,
dem internationalen Kapitalmarkt in den Rachen schmeißt!

Porschesfabelhafter Wendelin
hat gerade vorgemacht, wie man sich durch geschickte Züge
die Mehrheit bei Volkswagen unter den Nagel reißt.
Wir werden uns die Bahn schon selbst gemütlich machen und
Arbeitsplätze und Kultur nicht Automaten opfern!

Geld ist ja da!

Glauben wir Tiefensee?
Nur wenn er auf unserer Seite steht!
Kein Börsengang kein Deal.
Wir brauchen kein Konjunkturprogramm,
wir brauchen Geld.
Wir sind die Konjunktur!

Wir entscheiden selbst, was wir damit tun.

DjDeutschland grüßt die Magnetschwebebahn


Tribut an Ike Turner

art_iketurner

Ike Turner, Musical Director, † 12. Dezember 2007

Selbst am Tag Deines Todes diffamieren Dich die,
die nie Rock and Roll gelebt,
nie einen Funken Soul im Leib hatten,
als Frauenschläger und Drogensüchtigen.

Oh Gott, ich weiß wovon die Rede ist!
Du wolltest nur „Deine verdammte Gitarre spielen“.

Einer meiner Onkel hatte Dich damals noch live gesehen.
Er hat mir, dem Jungen, die Platte ’Live at Carnegie Hall’ geschenkt,
„Pump a lot of pain down in New Orleans…big wheels keep on turning“…

Keiner von denen begreift,
was Du für den Soul getan hast!

 Solange ich Gitarre spiele, solange ich singe,
singe ich ’Proud Mary’ in Deiner Version.

Hättest Du die Qualität von Anna Mae Bullock nicht erkannt,

hättest Du nicht diesen Druck in ihrem Rücken gemacht,
wäre anstatt des Diamanten
nur ein Honkytonkwoman aus ihr geworden.
Ihre Stimme war außergewöhnlich,
Du hast sie geliebt, sonst hättest Du sie nicht geohrfeigt.

Du warst ein echter Hutschikutschiman,

M.A.N! Ich werde Dich nie vergessen!

Ruhe in Frieden.

Still rollin‘ Djdeutschland