Irritation und Verwirrung

Beiträge mit Schlagwort “Saudi-Arabien

Same as ist ever was

gaddafi_12Die Bombenleger und Waffenschieber haben eine Art wirtschaftliches Perpetuum Mobile erfunden, erst werden gute, willige Rebellen aufgerüstet und dann wieder weggebombt. Eine ausgeklügelte Unsicherheitsarchitektur, aus Lügen, Angst und Desinformation, die für eine immer währende Bedrohungslage und Krieg sorgen. Was gestern noch Freund war, ist heute Bedroher unserer Freiheit und unseres Wohlstands.

Am Anfang stehen nicht etwa Rohstoffinteressen, sondern Massenvergewaltigungen, oder Massenvernichtungswaffen; Angriffe auf das eigene Volk, Baby’s die aus ihren Brutkästen gerissen werden, oder wie bei den Nazis: Juden die Kinder fressen. Keiner hat’s gesehen, aber es soll tatsächlich passiert sein. Am Ende verdienen immer die selben. Kaum zu glauben, daß wir uns das gleiche Muster immer wieder neu aufbinden lassen!

Advertisements

Die Montagskolumne #145 Unrechtsstaat

Verbrannte Erde

In diesen Tagen fällt einem immer mehr die RAF ein, man fängt an zu verstehen, wen und warum die bewaffnet angegriffen haben. Manchmal kriegt man Lust die Flinte aus dem Korn zu holen, hat man die Äusserungen Christian Klars im Kopf, der angesprochen auf Reue sagte, das diese Begriffe für ihn keine Bedeutung hätten, gegenüber einem System, dem der hunderttausendfache Tod von Menschen nichts gelte.

Im Gebirge, in der Wüste und an der Küste Saudi Arabiens, baut die EADS Sicherheits- und Verteidigungssparte, Cassidian, einen 9000 Kilometer langen Todesstreifen. Eine Berliner Mauer! „Es ist das größte Projekt, das es jemals gab“ Bis 2014 werden die EADS-Leute zusammen mit dem Baukonzern Al Rashid das Land abschotten. Der exportierte Unrechtsstaat.

Am 4. November 2009 fliegt die Saudische Luftwaffe den größten Luftangriff ihrer Geschichte, genannt: ‚Verbrannte Erde‘, Tornado Kampfjets bombardieren die Angehörigen des Al Huthi Stammes, die der befestigten Grenze im Wege stehen. Offiziell heißt es, man wolle die Grenzregion von Terroristen säubern. Die Saudis schaffen Fakten. Frauen, Kinder, Alte und Junge verlieren ihr Leben.

Die dort arbeitende Grenzpolizei wird seit Jahren von deutscher Bundespolizei ausgebildet, sämtliche Grundrechte sowie der Rechtsstaat wurden und werden ausgeblendet, man ist dem Kunden, dem König im wahrsten Sinne des Wortes verpflichtet. Die Saudis, die auch bei der gewaltsamen Niederschlagung der Demokratiebewegung in Bahrain behilflich waren; wo auf unbewaffnete Demonstranten von Seiten des Militärs scharf geschossen wurde, sollen jetzt mitten im arabischen Frühling, zweihundert Leopard Panzer von Deutschland geliefert bekommen. Weiß man doch hier zulande seit ’53: „Gegen Panzer ist Zivilcourage machtlos.“

Da kann Schäuble doch nicht übel nehmen, wenn einem da die Affäre Schreiber einfällt mit seiner kleinen Parteispende, der Bestechungsskandal! Die Einlassungen der Bundesminister de Maizière und Friedrich zur Panzer Affäre, „Sicherheit vor Menschenrecht“  haben für mich strafrechtliche Relevanz!

Über eine US-Lieferung F-15-Kampfflugzeuge im Werte von über 20 Milliarden, zeigte sich Israel noch besorgt, wie schon 1981, als die ersten F-15 an die saudische Armee geliefert wurden. Jetzt billigt man die Entscheidung des Bundesunsicherheitsrat. Welch Wunder! Sind Kampfpanzer doch eher ein Auslaufmodel im Zeitalter von Stuxnet und gezielter Tötung.

Fünfzehn der Neunzehn Attentäter von New York kamen aus dem Polizeistaat Saudi Arabien. Als Reaktion auf den 11. September bombardierte man die angeblichen Ausbildungslager in Afghanistan, nicht Saudi Arabien oder etwa die Technische Universität Hamburg-Harburg , wo vier der Attentäter als Studenten die Anschläge geplant hatten.

Die Saudis finanzieren großzügig die islamische Sache in Europa, auch in die salafistische Predigt, über die sich das Publikum dann so schön aufregen kann. Und das wundert sich dann, wenn unsere Kinder, die nichts schärfer und bitterer trifft als Ungerechtigkeit, Amok denken.

Djdeutschland


Die Montagskolumne #126 Schande auf Europa

Heckler & Koch

Die Verlogenheit Euopas ist kaum zu überbieten

Auf der Münchener Unsicherheitkonferenz sorgt man sich um seine Absatzmärkte und die größte Waffenhändlerin der Geschichte, Hillary Clinton beschwichtigt: Immer langsam mit der Demokratie! Jüngst hatte sie das größte Waffengeschäft aller Zeiten mit den Saudis eingefädelt. Die Kanzlerin heuchelt, man könne den Ägyptern nicht vorschreiben, was sie zu tun hätten. Seit wann kann man einer Marionette nicht die Fäden kappen? Wir werden belogen, die Waffenlieferungen in dieses Gebiet im Ausnahmezustand, haben sich verdoppelt! Der Tod bleibt ein Meister aus Deutschland. Die Israelrhetorik funktioniert nicht mehr, der bis zur Erschöpfung wiederholte Vorwurf des Extremismus während man selbst undemokratisch und terroristisch agiert, ist nicht aufrecht zu halten. Das internationale Menschenrecht muß der oberste Masstab sein! Vor islamistischem Extremismus zu warnen, den man selbst durch Unterdrückung, Folter und gezielter Tötung erst schafft, ist bigott. Warum warnt man nicht vor Kapitalismus? Er tötet Menschen, er vernichtet die Welt!

Doch die Ägypter lassen sich nicht mehr abweisen, der Geheimdienstmann Omar Suleiman wäre nur eine andere Spielfigur des gleichen Systems. Eine Revolution hat sich in Bewegung gesetzt; ihre Kraft kommt ganz unvermittelt und überraschend für die westlichen Geheimdienste und sie heißt Entlarvung. Selbst George W Bush traut sich nicht nach Europa, die Schweizer wollen ihn verhaften. Wir haben Zeit und setzen auf internationales Recht. Wir werden Euch alle kriegen, von Ruhmsfeld bis Dick Cheney, von Tiny Blair bis Berlusconi, von Steinmeier bis Fischer. Wir kriegen Euch alle!

Djdeutschland


Die Montagskolumne #116 Angst ist eine gute Sache

Hält den Bürger stehts in Schach

Vor einigen Wochen wußte man mal wieder zu berichten, >>>Bin Laden sei lebendig in einem Haus im Grenzgebiet zu Pakistan und habe einen Hamburger Terroristen höchstpersönlich befehligt, den Terror nach Europa zu tragen und den Eifelturm zu sprengen. Schon hatte man gehofft, eine bevorstehende Gefangennahme des Gottvaters des Terrors könnte die wunderbare Wende im amerikanischen Wahlkampf bringen, als die Paketbomenverschickung die Runde machte. Die Pakete enthalten Druckerpatronen, in denen der >>>Sprengstoff PETN versteckt ist. Von denen ist allerdings kein einziges hochgegangen, was die sarrazinische These untermauert, daß Moslems blöd seien. Das Einflugverbot aus dem Jemen wurde schon wieder gelockert. Das einzige was explodiert, ist das Triebwerk des A 380.

Einen Vorteil hat die Sache natürlich: Die verschärften Kontrollen im Frachtbereich könnten Aufschluss über die sich im Umlauf befindliche Menge Schwarzgeld erbringen. Dank der hervorragenden Verbindungen der Amerikaner zum Königreich Saudi-Arabien konnten Geheimdienste und ihre Informanten im Vorfeld und in Kenntnis der jeweiligen >>>Package Tracking Number, die Bomben rechtzeitig entschärfen. Viele Terroristen sind Saudi-Araber, wenige Saudi-Araber sind Terroristen, manche sind Agenten.

Djdeutschland