Irritation und Verwirrung

Beiträge mit Schlagwort “Pontifex

Die Montagskolumne #197 Kirche für Reiche

A visitor poses for a portrait during Lisbon Fashion Week

Ein Papst jagt den anderen. Ich hatte mir einen schwarzen Peter gewünscht. Einen jungen, der auch ein paar Jahre durchhält. Hautfarbe spielt keine Rolle, der schwarze Präsident und Friedensnobelpreisträger hat in seiner ersten Amtszeit auch nicht anders agiert als seine Vorgänger und etwa Fünftausend Menschen gezielt und ohne rechtliche Grundlage maschinell töten lassen.

Doch die Schafe sind froh, daß sie einen Papst haben. Obwohl sie eigentlich zwei haben! Papa Emerito und Papa Franziskus. Wieso also „eine Kirche für Arme“, wieso diese papstreiche Kirche nicht als Kirche für geistig Reiche? Äusserlich reich zu sein, schließt ja das innerlich reich sein nicht aus!

Man könnte die Forderung Oberst Gaddafis damals vor den vereinten Nationen erneuern: Im Namen von “1000 afrikanischen Königreichen” fünf Billionen Euro für Afrika! Das kann  – erst Geld, dann Gott – der geistigen Armut und Christenverfolgung billiger in den von der NATO frei gebombten Gebieten entgegentreten!

Nicht jeder, der ständig den Namen des Herrn im Mund führt, wird in Gottes neue, reiche Welt kommen, sondern nur die, die auch tun, was der Vater im Himmel will. Matt 7,21. Reich sein!

Djdeutschland


Die Montagskolumne #120 Flucht nach vorne

Selbst der Pontifex

und da muß der Spaß aufhören, hat uns belogen! Schon als Kind konnte ich es nicht verstehen, und die Kinder mit denen ich spreche, verstehen es auch nicht! Warum kann keiner von Euch Politikern einmal eingestehen das ihr falsch liegt? Ihr steht völlig ohne Hose da, die Welt hat sich verändert! Ausgerechnet jetzt sorgt Ihr Euch um die Freiheit der Informationen und um den Frieden, ausgerechnet jetzt wittert Ihr Manipulation! Ausgerechnet jetzt schreit Ihr und das Gefolge nach Recht und demokratischer Legitimation! Wir sind Euch draufgekommen! Wir wollen Daten sehen! Der jüngste Tag ist da.

Djdeutschland


Holocaustleugner

gaza-2dspielplatz

Der Pontifex will wieder für die Juden beten.

„Daß er ihre Herzen erleuchtet“ und sie „Jesus erkennen“ ,
den König der Juden, „den Retter aller Menschen“.

Na gut, dann würde man immerhin an Erlösung glauben, statt an Vergeltung.

„Aus pastoraler Sorge und väterlicher Barmherzigkeit“ hat der Pope obendrein
den „abscheulichen Lügner“ Bischof Richard Williamson rehabilitiert.

Der leugnet noch heute Verbrechen, die vor sechzig Jahren begangen wurden!
Ein Skandal?

Ich persönlich empfinde es als Skandal, daß man die Verbrechen von heute leugnet.
Egal welchen Namen die Täter auch tragen, welchen Gott sie auch im Munde führen,
in wessen Namen, aus welchem Grunde sie morden.

Hunderte Kinder, die ihrem Schicksal nicht entfliehen können,
zu töten und zu verletzen, ist ein Verbrechen.

Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung?
Tridentinische Messform, abgebrochene Beziehungen?
Ein Zentralrat, der nicht gedenken will, weil seine Namen nicht erwähnt wurden?
Will man uns verarschen?

Untersuchungen im Gazastreifen!

Die nicht, wie seinerzeit in Jenin, von einer israelischen Regierung verhindert werden können!
Damit Niemand nirgendwann, irgendwo, ernsthaft, wieder etwas leugnen kann!

DjDeutschland grüßt Luis Moreno-Ocampo, den Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs