Irritation und Verwirrung

Beiträge mit Schlagwort “Menschen

Asymmetrie

Das ist der Unterschied:

Die einen, die die Freiheit am Hindukusch verteidigen und mit amerikanischer Luftunterstützung zwei Tanklastzüge in Kundus bombardieren und dabei über hundert Menschen töten. Die Anderen, die Extremisten, die Bösen,  fahren persönlich hin und stecken während mehrerer Aktionen fast 70 für die Versorgung der Natotruppen bestimmte Tanklastzüge in Brand. Es sterben (’nur‘) vier Menschen. Bei mehreren aus sicherer Entfernung computergesteuerten Drohnenangriffen, sterben wieder Zivilisten und Angehörige der Pakistanischen Grenztruppen. Die USA entschuldigt sich. Als Vergeltung für den tödlichen Drohnenangriff auf Mutmaßliche deutsche Terroristen in Mir Ali, stirbt der 44. Bundeswehrsoldat bei einem Selbstmordanschlag, sechs weitere werden schwer verletzt. Auf aussagekräftige Zahlen, Bilder und Videos aus Kundus warten wir bis heute. Während man in Deutschland auf seine jüdisch-christlich Kultur pocht und die Angst vor Terror schürt, sage ich Euch: Ihr seid scheisse, ihr seid böse, ihr seid gottlos, ihr seid feige, ihr seid die Verbrecher, ihr seid die Terroristen!

 

Djdeutschland


Wenn es einen Menschen gäbe

„Wenn es einen Menschen gäbe, der wagte, alles zu sagen, was er von dieser Welt gedacht hat, bliebe ihm kein Quadratmeter mehr, um sich darauf zu behaupten. Wenn ein Mensch erscheint, stürzt sich die Welt auf ihn und bricht ihm das Rückgrat. Immer sind zu viele morsche Säulen stehen geblieben, zuviel verfaulte Menschheit, als das ein Mensch aufblühen könnte. Der Überbau ist eine Lüge und das Fundament eine riesige zitternde Angst. Wenn in Abständen von Jahrhunderten ein Mensch mit einem verzweifelten, hungrigen Blick in den Augen auftritt, ein Mensch der die ganze Welt umwälzen würde, um ein neues Geschlecht zu schaffen, wird die Liebe, die er in die Welt mitbringt, in Bitterkeit verwandelt und er wird zur Geisel. Wenn wir dann und wann auf Seiten stoßen die explodieren, Seiten, die verwunden und schmerzen, die einem Seufzer, Tränen und Flüche abringen, dann sollt ihr wissen, daß sie von einem aufrechten Menschen stammen, einem Menschen dem keine andere Verteidigung übrig bleibt als seine Worte, und seine Worte sind immer stärker als all die Foltern und Räder, die die Feigen erfinden, um das Wunder der Persönlichkeit zu vernichten. Wenn je ein Mensch wagen würde, alles, was er auf dem Herzen hat, auszusprechen, sein wirkliches Erlebnis, alles, was wirklich seine Wahrheit ist, niederzuschreiben, dann, glaube ich, ginge die Welt in Trümmer, würde in Stücke zersprengt, und kein Gott, kein Zufall, kein Wille könnte je wieder die Stücke, die Atome, die unzerstörbaren Elemente zusammensetzen, aus denen die Welt bestand.“
Henry Miller

Via Mamalauda, man findet den Text auch im Bookelt des weissen Albums der Böhsen Onkelz. Die Band, die das bisher größte Konzert einer deutschen Band in Deutschland, am Lausitzring (Brandenburg) am 17. Juni 2005 vor 160 000 Menschen gegeben hat.