Irritation und Verwirrung

Beiträge mit Schlagwort “Mafia

Die Montagskolumne # 7

Ausgerechnet Wolfgang RWE-Clement
beruft sich auf die freie Meinungsäußerung.

Freie Meinungsäußerung?

Du singst doch schon immer das Lied derer, deren Brot Du isst!
Du weißt ganz genau, daß wir uns nur die richtigen Birnen reinschrauben müssen
und der Atommüll wird überfüssig, dennoch spuckst Du der eigenen Genossin in die Suppe.
Der saudumme Initiative-Neue-Soziale-Markwirtschaft-Spruch, „Sozial ist, was Arbeit schafft“

Die in ihren Entscheidungen unabhängige
und an Weisungen nicht gebundene Landesschiedskommission der NRW-SPD,
hat im Parteiordnungsverfahren gegen INSM-Wolfgang Clement entschieden.
Jetzt will die Bundesschiedskommission ob Clements „Verdiensten“,
der Basis einen Strich durch die Rechnung machen.

Welche Verdienste?

Was und wie ihr verdient, wollt ihr uns, allen voran der Jurist und Anwalt Otto Schily, nicht sagen.

Fragt man einen Italiener,
warum er Berlusconi zum dritten Mal zum Präsidenten wählt, gibt er freimütig zu:
Weil der schon reich ist und uns nicht beklaut, wie die Kommunisten und Sozialisten an der Macht.

Macht macht korrupt.

Jetzt schicken uns die Berlusconis,
die aufgund mafiöser Strukturen nicht mit ihrem Müll fertig werden,
54 000 Tonnen davon nach Nordrhein Westfalen.
Denn da haben wir ja riesige, viel zu riesige Kapazitäten.
War da nicht schon mal was mit Schmiergeldaffäre?
Wer hatte damals die Regierungsverantwortung?

Die SPD ist am Ende.

Keiner braucht sie mehr.
Sie bekämpft sich selbst, und schon immer linke Politik!
Aus der faktisch linken Mehrheit hat sie nichts gemacht.
Und an vorderster Front derer, die die SPD zerstört haben,
stehen Leute, die der SPD ihre Posten zu verdanken haben;
wie RWE-INSM-Clement und Gazprom-Schröder

Haut ab!

Djdeutschland grüßt die Oberpfälzer Sägefische und alle Regisseure die gute Willens sind.


Müll

 

Italien baut neue Atomkraftwerke

Claudio Scajola,
Minister für wirtschaftliche Entwicklung,
kündigt nach über zwei Jahrzehnten,
die Rückkehr Italiens zur Atomkraft an.
Die Rückkehr zur Atomkraft wäre unvermeidbar,
da das Land in seiner Energieversorgung
zu abhängig vom Ausland sei.

Verursachten nicht Atomkraftwerke ein Müllentsorgungsproblem?
Haben Italiener nicht gerade ein ungelöstes Müllentsorgungsproblem?

Sie wollen jetzt 130 000 Tonnen Müll
aus den Straßen Neapels
mit dem Zug nach Deutschland deportieren,
um ihn dort verbrennen zu lassen.
Nicht zum ersten mal und
wohl auch nicht zum letzten Mal!
Da fragt man sich doch: „Warum“?

Warum wollen die Italiener Atomkraftwerke bauen?
Warum nicht Müllverbrennungsanlagen?

Kann man nicht mit dem Verbrennen von Müll
Energie erzeugen?
Müll im Ausland verbrennen zu lassen,
ist nicht gerade ein Zeichen von Unabhängigkeit
– auch Uran ist endlich.

Oder erschließt sich die Mafia gerade neue Geschäftsfelder?

Müll muß sauber entsorgt werden.
Werke, die weiteren Müll produzieren,
müssen gestoppt werden.

Djdeutschland