Irritation und Verwirrung

Beiträge mit Schlagwort “Köln

Zur Sonne zur Freiheit

jm_sarrazin_itv_BM_1192282p

Als die Kanzlerin in ihrer Neujahransprache 2014 auf 2015 sagte: „Laufen sie bei denen nicht mit“, fragte ich mich, wieso erwähnt sie ‚die‘ überhaupt, will sie die groß machen? Es hörte sich für mich an wie ein: KAUFT NICHT BEI RECHTEN. Es löste einen Impuls in mir aus, den es bei jedem auslösen sollte. Ich bin mir sicher:  Verteufeln, Beschimpfen und Diffamieren von jedwedem Menschen, wird einem immer wieder gewaltig auf die Füße fallen!

Ich finde nicht, daß der Islam zu Deutschland gehört und ich kann auch verstehen, daß die, denen man jahrelang den Unsinn erzählt hat, unsere Freiheit würde am Hindukusch verteidigt, langsam das Gefühl kriegen, sie jetzt hier verteidigen zu müssen.

Wir hätten die Sarrazin-Diskussion besser führen sollen, ohne dieses Geschrei, dann wüssten wir jetzt vielleicht auch besser, was wir nicht wollen. Dieses Land, in das nun alle wollen, weil es so ist wie es ist, muß in EINIGKEIT UND RECHT AUF FREIHEIT für das was es ist, verteidigt werden! Es muß die Kinder beim Namen nennen (dürfen). Es darf nicht zulassen, von dummen Arschlöchern, die NICHT guten Willens sind, konzertiert terrorisiert zu werden. Flüchtlinge und Immigranten die uns bescheißen uns ausnutzen wollen; Konflikte hier her zu uns tragen und damit die große Menge von Hilfesuchenden, die guten Willens sind, in Misskredit bringen, müssen selbstbewusst rausgeschmissen werden!

Was dieses Land auszeichnet, ist seine gesellschaftliche Stabilität und der Umgang mit seiner Geschichte. Damit meine ich nicht nur den ersten und zweiten Weltkrieg und das Holocaustmahnmal, sondern auch die friedliche Wiedervereinigung in mitten zweier unterschiedlicher Machtblöcke!

Wir, die in unverhältnismäßiger, dummer Weise als Gutmenschen und Sozialromantiker Beschimpften, die gute Erfahrungen mit Ausländern und Internationalität haben; wir die wir uns darüber klar sind, daß es nur diesen einen einzigen Planeten gibt und daß dieser Kapitalismus in seiner Zerstörung und Schaffung von Ungleichgewichten immer Fluchtbewegung zur Folge haben wird, sollten keine Blödmenschen sein und aufwachen!

Denn daß Menschen über eine so weite Strecke religösem Gemetzel und Stellvertreterkriegen entfliehen, anstatt in die überreichen Oelstaaten ihrer Glaubensbrüder den naheliegensten Schutz zu suchen, kann nicht normal sein und es ist als Verschwörung für mich keine Theorie mehr! Europa soll destabilisiert werden. Mehr Polizei, mehr Überwachung, weniger Bürger- und Freiheitsrechte. Wer bombt weiß auch immer um die daraus resultierende Terror- und Fluchtbewegung!

Wo ist der deutsche Politiker, der von den dafür verantwortlichen Staaten und ihren Regierungen Reperationen für die herbeigebombten Fluchtbewegten verlangt?

Wenn dieses Europa sich von seinen Werten, vom Bürgerrecht, von Freiheitsrechten verabschiedet und sich einzelne Mitglieder ihrer Verantwortung entziehen und uns mit den Problemen alleine lassen und Deutschland für alles verantwortlich machen wollen, dann bedarf es jetzt einer Paradoxen Intervention.
Dann müssen wir es sein, die für alles die Verantwortung, die Schuld übernehmen und die mit dem Ausstieg aus dem Euro und Europa drohen!

Djdeutschland


Die Montagskolumne # 38 Systemrelevanz

kurs22kw27-thumb

Bist Du Systemrelevant?

Ganz klar: ja! Solange Du Geld ausgibst.
Und solltest Du ein sinnloser Harz Empfänger sein,
der mit seinen Rosinen im Kopf (noch) kein Geld verdient
und sich von Hartweizen ernährt.
Du trägst die Steuern mit jeder Dose Bier 19% Mehrwert,
der Rest fließt in die Wohnwirtschaft.
Das Geld ist nicht verbrannt, um das ein für allemal klar zu stellen,
es wechselt nur den Besitzer!

Ganz anders das Kölner Stadtarchiv,
die Jecken hatten gerade die Pappnasen abjesetzt,
da wurde ‚in de Tiefe jerissen‘, was tausend Jahre ‚uffjehoben‘
werden sollte, inklusive der ‚Sekrete‘ des Papstes.
Die Unfallstelle eignet sich optisch allenfalls
noch als Gazastreifengedenkstätte.

Wir sollten uns gerade jetzt Leute aus Gaza holen –
die können Tunnel bauen,
die selbst modernsten Waffensystemen standhalten,
wenn dort Srengstoff lagert.
Was in Köln – Gott sei Dank – nicht der Fall war,
da Katholiken Sprengstoff in Nordirland lagern.

Auf der CeBIT weckten nur die
‚Comlpete HiRes Video Solutions‘
von Mobotix und ihre Hemispheric Kamera unser Interesse,
mit der eine weltweit flächendeckende Überwachung der Menschenrechte,
plus dazugehörender Tiefenschärfe in greifbare Nähe rückt.

Den Rest der Zeit verbrachten wir mit der Nachbereitung
der Expo und Ihrer Gebäude.

Dj grüßt DJunior und DJack


Die Montagskolumne # 14

Der Schwindel ist aufgeflogen.

Der permanente ‚Roll over‘, eine Finanzierungskette,

in der praktisch mit der immer gleichen, ungedeckten  

elektronischen Geldsumme im Kreis finanziert wird,

ist zusammen gebrochen.

Und es hätte die Richtigen getroffen!

Wenn da nicht die Notenbanken wären,

die hunderte milliarden Steuergelder, also das Geld der Falschen,

daß Geld kommender Generationen, auf den Markt werfen würden.

Jetzt schreit alles nach Regulierung und attestiert sich dabei nur selbst,

nichts verstanden zu haben.

Das ’shorten‘, der Leerverkauf, wird vorerst verboten.

Der Spekulant hat Schuld.

Der verkauft heute eine geliehene Ware, Aktie, Währung,

die er morgen zu einem unter seinem Verkaufspreis liegenden Wert selbst erst kauft.

Wem man verbieten will, auf ein Fallen des Dollars zu spekulieren, Dollar zu verkaufen,

der wird auf einen Preisansteg des Euros setzen und Euro kaufen.

Kein long ohne short!

Keine Bullen ohne Bären.

Es bleibt dabei, der Markt funktioniert, wäre das Kapital nur nicht so ungleich verteilt,

in den Händen der Banken und Kapitalgesellschaften.

Über vier Fünftel des weltweit gehandelten Kapitals,

befindet sich in den Händen von drei bis vierhundert Leuten!

Vielleicht sollte man auf die Moslems hören, das Verdienen mit verliehenem Geld verbieten.

 

Köln wähnt sich auf der richtigen Seite,

erweist der Demokratie aber eine Bärendienst.

Linke Schläger verhindern gleich Faschisten

die freie Rede Andersdenkender.

“Hier geht es nicht um die Unterstützung für eine Religion,
sondern um die Stärkung einer Bewegung, die Menschenrechte ignoriert.”
(Mina Ahadi)

 

Der Ex-Friedenskanzler Schröder 

wurde durch den BND-Untersuchungsausschuß entzaubert;

jetzt wissen wir, daß er uns ins Gesicht gelogen hat.

Aber er kann sich darauf verlassen, daß man es vergessen wird.

Spätestens beim Erreichen der Achtzig wird auch er wahrscheinlich

im Berliner Ensemble unbehelligt den netten Onkel geben können.

 

Und Asse,

Schwamm drüber,

was millionen Jahre sicher gelagert werden soll,

braucht offenbar keinen Untersuchungsausschuß.

 

Djdeutschland grüßt ‚Die ohne Schuh‘