Irritation und Verwirrung

Beiträge mit Schlagwort “Die LINKE

Wen sollen wir wählen?

Wenn Du in Hamburg Mitte wohnst, weißt du was geht

Suff, Gewalt, Drogen, Gentrification, Verkehr, Gestank und Hundekacke. Kaputte Flaschen, Vattenfall, blöder Eventtourismus, Investorenträume, – „alles was dumm und scheiße ist findet hier statt.“ Nur, wen sollen wir wählen, um wirklich noch etwas zum Besseren zu wenden? Wieder die Sozialdemokraten, deren Filz diese Stadt schon einmal 44 Jahre im Griff hatte? Haben wir  schon vergessen? Wer hat uns immer und immer wieder verraten? Das kann nicht Euer Ernst sein, Ihr werdet doch den Wahlversprechen nicht glauben? Oder hat der SPD die Opposition gut getan und diesmal machen sie es besser?

Andy Grote, SPD, ist ein netter Kerl; er macht einen guten Job und ist Jurist; er ist für die Erhaltensverordnung. Nur wenn wir ihm alle unsere 20 Stimmen gäben, panaschieren und kumulieren, würde er doch nicht Bürgermeister, sondern Olaf Scholz der ‚Bilderberger‘! Der kann sich auf einmal nicht mehr  erinnern, daß man Hartz4 erfunden hat!

Das komische Wahlrecht haben wir der CDU zu verdanken. Sie hat trotz Volksentscheid, und das ist einmalig in der Geschichte, den Willen des Wählers missachtet! Auch Dirk Marx, CDU, ein Schausteller, ist wirklich nett und verständnisvoll, präsentiert allerdings visionsfrei auf Facebook seine zwei Wahlkampfautos, will die Straßen neu teeren und  fordert neue Tiefgaragen auf dem Kiez.

Wo sind die Männer und Frauen mit Ideen? Zum Beispiel überdachte Fahrradwege, eine Brücke am Millerntor zwischen Ludwig-Ehrhard-Straße und Reeperbahn? Dann hätten wir eine zusammenhängende Grünfläche, von den Landungsbrücken, über Planten und Blomen bis weit in die Stadt! Aber lassen wir das.

Wer verrät uns schneller, GAL‘ er? Osterburg, GaL,  hat bei der letzten Veranstaltung in Regierungsverantwortung, die ich gesehen habe, nichts gesagt.

Die Linke?  Da kenne ich eine, ne Gute, die haben sich im Bauausschuss für uns eingesetzt und sich für eine andere Politik ausgesprochen! Erhaltensverordnung. Aber ich kann einfach die Sache mit Gauck auf Bundesebene nicht vergessen, Sippenhaft. Das war eine Steilvorlage und Ihr habt sie vermasselt, Ihr IDIOTEN!

Trotzdem danke Allen für Euer Engagemant, wir alle sind St. Pauli!

Ich wähle Andreas Gerhold von den Piraten! Direkt Kandidat auf der Landesliste (Platz 3)
Kandidat für Wahlkreis 1 (Platz 2) und Kandidat für Wahlkreisliste Bezirk Mitte (Platz 1) Kandidat für Bezirksliste Mitte (Platz 1)

Ich kenne den Fotografen durch die Zusammenarbeit in einer Initiative. Er ist kompetent, kann zuhören, analytisch und politisch denken, er hat Kinder. Er ist schon Großvater! Er hat Erfahrung und kennt sich im Netz aus. Man kann mit ihm reden, ergebnisoffen. Auch über Grundeinkommen. Er ist engagiert, steht auf dem Boden des Grundgesetzes und spricht sich, das ist in einer Medienstadt wie Hamburg nicht unwesentlich, für Freiheit im Netz und gegen Vorratsdatenspeicherung, Zensur und Überwachung aus. Und er hat Humor! Ich gebe ihm verschwenderisch all meine Stimmen! Aus Bock schon.

Djdeutschland


Die Montagskolumne #98 Frauenfußball

Nur Schäuble

hatte die Tragweite wirklich begriffen,
die es hat, wenn ein Bundespräsident mit sofortiger Wirkung
seinen Posten als Staatsoberhaupt, als erster Mann im Staate hinwirft.
Er gab noch Tage danach im Interview an, fassungslos zu sein.

Erst versuchte man uns öffentlich rechtlich einzureden,
wie beliebt IWF-Köhler im Volke gewesen sei, 
dann ließ man sich sogar noch während der Wahl in der Bundesversammlung
dazu hinreissen, den Beifall dieses Volkes für Gauck
nach dem ersten Wahlgang, auf Wulff zuzuschneiden.
Kriminelle Medienmanipulation!

Der farblose Wulff, der nun die Gesetze einer Koalition,
die jeder Innovation und jeglichem Aufbruch entbehren,
abzeichnen und abnicken darf, bildet dieses Volk nicht ab.
Dieses Volk sieht anders aus, es spielt dann erfolgreich,
wenn man es läßt, bunt, vielfältig und frei zu sein!

Für diese verpasste Chance ist und bleibt die Linke verantwortlich!
Diese Steilvorlage ungenutzt vorbei gehen zu lassen, dem Wunsch
des Volkes nach Einheit zu entsprechen, ist unverzeihlich!
Der von mir bisher wegen seiner Rhetorik so geschätzte Gregor Gysi
manifestierte im gestrigen Interview für mich unwählbar zu sein.

Dieses Land wird selbstbewußter, das zeigt der Erfolg
der Gesundheitsapostel in Bayern schmerzlich.
Die verlogene Machtgeilheit der politischen Klasse,
ihre Unbeweglichkeit werden sich bitter rächen.

In diesem Land, in dem man sich an Sicherheit, Wohlstand und Frieden,
aufkosten Anderer gewöhnt hat und in der die schön anzusehenden
weiblichen Fußballfans zwar wissen, was Abseits ist,
aber zu fast 100% nicht, daß die nächste WM im eigenen Land,
eine Fußballweltmeisterschaft der Frauen ist,
wird sich etwas drehen müssen!
Denn Frauenfußball ist Männersache.

Djdeutschland


Wollt ihr den totalen Krieg?


Stationery of Horror

Der Deutsche

ist besonders gut darin, gerade den Gürtel enger zu schnallen,
mit dem er sich vor den Karren spannen lässt.

Die 80% eurogeschröpfte Mehrheit, die 20% des Kapitals hält soll sparen,
die systemrelevante 20% Minderheit mit den 80%,
die die Krise verursacht und schmutzig an ihr verdient,
wird weiter gerettet.
HACKTS?

Das Verbot von Leerverkäufen
(zeugt von tiefem Unverständnis der nichtfreien Märkte)
und die Einführung einer nicht genauer definierten Finanzmarktsteuer,
sind nur Pflaster auf die Wunden einer gänzlich ungerechten Verteilung
von Geld, Macht, Markt und Ressourcen.

Die Brennelemente-Steuer zahlen wir,
nicht die Feinde und Monopolisten technischer Innovation wie RWE, Eon und Co;
die kriegen Verlängerung.

Das Loch der Schraube zur Realitätszufuhr der Koalition, scheint größer als erwartet.
Wie instinktlos muß man sein, nur aus machtpolitischem Kalkül heraus
Präsidentschaftskandidaten vorzuschlagen wie Zensusursula
oder den farblosen Wulff, der so oder so
ein Präsident zweiter Klasse wäre, der jetzt schon
den Stoiber macht und ansagt, im Falle der Nichtwahl
weiter Ministerpräsident Niedersachsens bleiben zu wollen.
Die Ratten verlassen das sinkende Schiff.

Die vierte Gewalt macht Stimmung für Gauck
und das ist nicht schlecht so. Die Linke, wieder mal zu dumm, dumm, dumm,
die Zeichen der Zeit zu erkennen, hat schon als fünf Prozent-Partei
in Nordrhein-Westfalen durch überzogenes Fordern,
engstirnig die linke Mehrheit im Bundesrat verkackt.
Typisch deutsch Ihr Idioten!

Wir brauchen Grundeinkommen jetzt!
Eine gerechte Verteilung, den freien Markt, heißt:
Teilhabe und Beteiligung aller an den Schätzen dieser Welt, die,
wenn sich das Loch nicht stopfen lässt,
noch Jahre unkontrolliert in den Golf laufen.

Den müßte man dann dicht machen,
einmauern, da könnten dann die Palästinenser hin,
als Boatpeople, hätten Sprit, mehr Platz
und könnten keine Tunnel mehr graben.

>>>Djdeutschland


Liebe Angela Merkel

angela_merkel_copyright_by_mathias_bothorFoto: Mathias Bothor

Liebe Bundeskanzlerin,

bei Ihrem Amtsantritt
hatte ich mich noch gefreut:

Dieses dumme Gequatsche,
Frauen würden es bei gleicher Bezahlung
nicht in Führungspositionen schaffen,
könnte endlich aufhören.

Ein eloquenter Augur
brachte es für mich auf den Punkt:

Es hat sich als ein Glücksfall erwiesen,
daß ein Historiker während der Wiedervereinigung Kanzler war,
es ein Jurist bei der Durchsetzung
der Arbeitsmarktreformen und
es könnte sich als ein Glücksfall erweisen,
daß eine Physikerin die große Koalition anführt.“

Mir hatte besonders Ihr testosteronfreies Regieren
auf europäischer Ebene gefallen.

In Ihrer gestrigen Regierungserklärung
rechtfertigen sie als Kanzlerin eines Landes,
das sich für zwei Weltkriege, für den Holocaust*, für millionenfachen Tod
verantwortlich fühlt, das ‚Brandopfer‘ in Afghanistan.

Einen Krieg, der weder international
noch durch das afghanische Volk selbst
demokratisch legitimiert ist.

Sie wissen,
daß bei diesem bestialischen Anschlag
unter deutschem Kommando
Menschen, Mütter, Väter und Kinder
verbrannt worden sind.

Nie wieder darf von deutschem Boden Gewalt ausgehen!
Sie wissen, daß friedliche Revolution möglich ist.

Trotzdem rechtfertigten Sie, kinderlos und empathiefrei,
auch den hundertfachen Bombenmord an hilflosen Kindern
in völkerrechtswidrig besetzten Gebieten.
Sie, die mit Hilfe der Dienste
via Satellit bei dieser menschenverachtenden
‚Wahlkampfveranstaltung‘ zuschauen konnten!

Sie nennen solche Verbrechen legitime Selbstverteidigung
und befeuerten zur Ablenkung des Publikums
wochenlang die Gazetten
mit der ‚Brandopferleugnung‘ eines 85 jährigen Verwirrten
und Sie belehrten den Papst.

Wären Sie Kanzlerin
während des zweiten Golfkriegs gewesen,
hätten wir schon an diesem verbrecherischen Angriffskrieg
gegen den Irak teilgenommen.

Sie umarmten sogar den Terroristen George Bush,
der dieses Kriegsverbrechen zu verantworten hat.

Mit dem Historiker Kohl
hätte es niemals auch nur
eine Bombardierung Belgrads gegeben!

„Sozial ist was Arbeit schafft“,
ist mit Abstand das Dümmste, was Sie jemals nachgequatscht haben.

Sie haben bis jetzt nichts
gegen die Energiemachtmonopole unternommen,
die uns betrügen, uns entmachten, Energie zu teuer besorgen,
nicht einsparen wollen, verlustreich transportieren
und eine vernünftige Entwicklung
unseres Landes und damit Arbeitsplätze
konsequent verhindern.

Sie bezeichnen als Physikerin schon lange bekannte
Wahrheiten des politischen Gegners in der Energiepolitik
als unrealistisch, aber eine sichere Endlagerung des Atommülls
über den Zeitraum von Millionen Jahren als realistisch.

Sie sind als ehemalige Bundesumweltministerin
maßgeblich für die haarsträubenden Verhältnisse
im Zwischenlager Asse verantwortlich!

Aber in adenauerischer Tradition der C-Partei
statt als Physikerin betonen Sie:
„Keine Experimente“

„Natürlich muß ins Grundgesetz,
daß wir nachfolgenden Generationen
kein jahrtausendelang strahlendes Erbe hinterlassen dürfen!“

Und auch keine Schulden!

Aber die größten Verbrecher
feiern schon ‚Wiedergeburtstag‘ bei Ihnen im Kanzleramt!

Man muß nur immer mit Krise,
Mangel und Terror drohen,
schon wählen die Schafe ihre Schlächter.

Ihre neueste wahlkämpferische Äußerung,
durch den Beginn Ihrer Kanzlerinnenschaft
seien die Arbeitslosenzahlen deutlich gefallen,
ist Ihnen aber sichtlich peinlich.

Das ‚Weiterso‘ einer rechten,
schwarzgelben Regierung,
die die vielfältige linke Mehrheit
in diesem Land ignoriert,
die im Interesse ihrer Klientel
eine vernünftige Umsteuerung
in der Energie-, Wirtschafts-, Finanz-
und Arbeitsmarktpolitik
weiter verhindert, kann sich nicht auszahlen.

Sie muß verhindert werden!

Und noch was:
Wer Andere auffordert,
sich mit seiner ehemaligen DDR-Vergangenheit auseinanderzusetzen,
sollte dieses zunächst selber tun!

Djdeutschland

*hol‧o‧caust [hɔləkɔːst] Langenscheidts Wörterbuch Englisch:
Massenvernichtung f; Brandopfer n

Ho|lo|caust[hɔləkɔ:st] Duden 24. Auflage
Tötung einer großen Zahl von Menschen.


Bravo Hagen Rether !!!

Gefunden bei Hamburglinks  

 


Lieber Oskar Lafontaine

1248933824635

Gratulation Oskar Lafontaine,

Sie, der im entscheidenden Moment
an der Schaltstelle der Macht das Weite suchten,
besitzten für mich als Mitglied
einer Landesregierung des Saarlandes,
erheblich größeren Unterhaltungswert,
als der Klamauk eines Horst Schlemmers.

Daß die vierte Gewalt Ihre Rückkehr
in den Bundesrat nicht ähnlich hyped,
wie das Comeback eines Michael Schuhmachers
oder eine ‚Dienstwagenaffaire‘, läßt weit blicken.

Das Comeback eines Mannes,
der von 1985 bis 1998 Ministerpräsident des Saarlandes war,
einen Sitz im Bundesrat inne hatte
und in Opposition jeden Ansatz zu Reformen
einer Regierung Kohl wegblockierte.

Der dann selbst in der Bundesregierung,
als Sozialdemokrat zusehen mußte, wie eine Opposition
und seine eigene damalige Partei die SPD,
rotgrüne Reformen bis zur Unkenntlichkeit
verstümmelten.

Der in seiner Funktion
als Bundesminister der Finanzen
mit seinem französischen Amtskollegen
Strauss-Kahn, auf europäischer Ebene
für feststehende Wechselkurskorridore eintrat,

Sie haben mit neunzehnprozentigem Zuwachs
ein 21-Prozent-Ergebnis für die Linke im Westen erzielt.
Dieses ist einmalig in der Parteiengeschichte.

Trotz des ’suboptimalen‘
bis lächerlichen Auftretens der SPD-Granden
und nichtsagender Floskeln profilloser ‚Bürgerlicher‘,
wird deutlich, wenn Menschen zur Wahl gehen,
ist die vielfältige linke Mehrheit
in diesem Land möglich!

Das ‚Weiterso‘ einer großen
oder schwarzgelben Koalition
in der Energie- Umwelt- Aussen- und Wirtschaftspolitik
auf Bundesebene kann verhindert werden!

Djdeutschland


Die Montagskolumne #13

Big Beck holt beim Landesparteitag ein Topergebnis, 99,5 %,
das war vor ihm nur Saddam Hussein gelungen.
Dem hat es aber nichts genützt,
der ist gehängt worden bevor er verpetzen konnte,
welche Sauereien er mit Rumsfeld im Iran veranstaltet hat.
Beck gibt an, die Sauereien kamen aus der zweiten Reihe.
Glaube ich nicht!
Die SPD Granden gehen sogleich auf Lafontaine los:
„Ein Demagoge wie Le Pen, nein Adolf Hitler, der
wie Gregor Gysi im entscheidenden Moment das Weite sucht.“

Das ist ein bißchen dürftig, euch geht der Arsch auf Grundeis,
selbst die Presse transportiert Westerwelles Warnung vor den Kommunisten,
und uns ist klar, wenn wir Die Linke in’s Parlament wählen,
dann werden die sicher keinen von ihren Anträgen durchstimmen können,
aber sie werden den Mund aufmachen und nicht wie die SPD das Maul halten.
Denn die Zahlen sprechen für sich, in der Bildung,
in den geschönten Arbeitsmarktstatistiken
und bei den mit Hilfe deutscher Aufklärung
getöteter afghanischer Zivilisten.
‚Eine geistig moralische Wende‘ ist mit Atommerkel nicht zu machen
und die SPD hat keine Moral.

Sollte die Flugzeugkatastrophe im Ural
dem Tschetschenien-Veteran und Präsidentenberater,
General Gennadi Troschew gegolten haben,
wäre die Situation im Kaukasus eine andere
und es würde sich ein weiteres Mal bestätigen,
daß die Schweine von heute schnell die Schinken von Morgen sein können.

Djdeutschland
findet nicht, daß es sich bei Adolf um einen charismatischen Redner gehandelt hat.