Irritation und Verwirrung

Beiträge mit Schlagwort “Bestechung.

Verkehrte Welt

Hellau

möchte man rufen, zu all der Narretei! Die Welt wird von Verrückten regiert. Propaganda 1+. Nur wissen wir immer mehr über Machenschaften, die gegen unser aller Rechtsempfinden verstoßen! Da ist die Frage erlaubt, warum, auch wenn’s ganz nett ist, ein Bundesminister zwei Schmonzetten aus dem Harz 4 Fernsehen braucht, um eine so wichtige Mission zu illuminieren. Das FBI lässt sich in Schweden blicken, um auf die guten Sitten zu schauen: Assange das Schwein hat alles ungeschützt preisgegeben!

Berlusconi müsste man sein, der beste Topverbrecher der Welt. Der nimmt immer mehr die Form eines Mutanten an. Geliftet bis zum geht nicht mehr, Betrug, Bestechung, Sex mit Minderjährigen. Ich möchte nicht wissen, an wen der noch alles Schutzgeld zahlt neben Gaddafi. Die absolute Terrorgefahr, die totale Volksverhetzung. Wir brauchen dringend eine Privatarmee! England brennt, Italien brennt, Griechenland brennt, da mutet die poplige ‚Selbstverbrennung‘ da in Schweden lächerlich an.

Keine Verletzten, die können einfach keine Bomben bauen die dooferen Moslems! Unser Roboterbombenleger, Typ Staufenberg, sind da deutlich effizienter. OK, da musste einiges Umstehendes, Unschuldiges, Ziviles in der Peripherie für die Freiheit ins Gras beißen, deren Familien, Freunde, Verwandte werden schon das Maul halten und still sein. Die warten nur auf Gutfried, den Freiherren und seine Blondine, und dass wir ihnen unser Verständnis von Demokratie implementieren.

 

Djdeutschland


Die Montagskolumne # 78 Blutsspenden

Waffenhändler Schreiber
vor Gericht. Endlich!

Aber nicht wegen Händel mit Waffen,
sondern wegen Steuerhinterziehung und Bestechung.

Das könnte eng werden, nicht nur für Schäuble,
der hat mal eine Hunderttausend DM Wahlkampfspende von ihm angenommen.
Aber die Betonung liegt auf könnte, denn man wird einen Deal machen.
Schreiber wird das Maul halten, die Hinterziehung zugeben, das spart Zeit
und Ermittlungen, man wird ihn laufen lassen, über alles wächst Gras.

Die größte Wahlkampfspende aller Zeiten bei der FDP,
gab es vom Hotelier August Baron von Finck,
Mitbesatzer der noblen Hotelkette „Mövenpick“.
Ein Zusammenhang mit der Entscheidung,
den Mehrwertsteuersatz für Hotelbenutzer
von 19 auf 7 Prozent abzusenken, ist ausgeschlossen.

Der Waffenbenutzer Ali Hassan al-Madschid, „Chemie Ali“,
wurde dagegen zum vierten Mal zum Tode verurteilt.
Für den Giftgasangriff in der kurdischen Stadt Halabdscha,
bei dem 1988 rund 6000 Kurden getötet wurden.
Das Senfgas und das Nervengas Sarin
hatte er von Donald Henry Rumsfeld, damals
noch bestens befreundet mit Cousin Saddam Hussein, bekommen.

Sprengstoffbenutzer wie Umar Farouk Abdul Mutallab,
kurbeln das Geschäft am besten an.
Mutallab war als ‚Gefährder‘ auf einer Terrorliste stehend,
ohne Gepäck und Rückflugticket an Bord
eines amerikanischen Passagierflugzeugs gelangt.
Nacktscanner, Kampfdrohnen, U-Boote, Maschinengewehre
finden reißenden Absatz.

„Man schießt deutsch“, mit einem Plus von 36,5 Prozent
2009 im Export von Waffen aus Deutschland.
Zwischen CDU/CSU sowie FDP hat man sich darauf geeinigt,
die von der Rüstungsindustrie in Deutschland
beklagten Wettbewerbsnachteile gegenüber
den europäischen Rivalen abzubauen.

Djdeutschland