Irritation und Verwirrung

Beiträge mit Schlagwort “Ahmadinejad

Die Montagskolumne #184 Mörderbande

Wieder einmal

und nach alt bekanntem Muster belügt uns die Es-Soll-So-Sein-Berichterstattung zu Syrien und bürstet uns auf Krieg. Quersubventioniert über Katar und den Polizeistaat Saudi Arabien liefert man Rebellen Waffen, die gestern noch Terroristen waren, um Assad zu stürzen auf dem Weg in den Iran. Gestandene Journalisten wie Claus Cleber benutzen wider besseren Wissens falsche Übersetzungen, um uns zu täuschen. Die eigentliche Sensation in seinem Interview mit Ahmadinechad war die Indiskretionen der IAEO, Namen iranischer Atomwissenschaftler zu veröffentlichen, die danach gezielt getötet werden konnten.

Hartnäckig hält sich das Gerücht, auch deutsche Spezialeinheiten befänden sich schon längst auf syrischem Boden. Nicht Russen und Chinesen sind die Verhinderer von UN-Resolutionen, sondern die amerikanische Regierung; das Geschäft mit dem Tod bleibt ohne globale Kontrolle. Dreizehn EU-Haftbefehle gegen CIA-Entführer und Folterer warten seit Jahren auf ihre Ausführung, schon verlangt man Assad vor internationale Gerichte zu stellen. Wir warten aber noch auf Bush, Rumsfeld, Cheney und Blair! Jetzt kann man sehen, wie wichtig ein einiges Europa ist, mit seinen Rechtsstandards und einer starken europäischen Verfassung, denn nur so wird man die wahren, blutrünstigen Waffenschieber und Kriegstreiber zur Strecke bringen können.

Djdeutschland


Fuck off Raketen

Berlin und Paris wollen Moskau

mit ins Raketenschildbürgerstreichboot holen. Gegen wen es geht, oder wo der Feind steht, bleibt diffus. Und wo ist Obama, war doch ’ne US-Idee? Der denkt wahrscheinlich längst: Fuck off Raketen, wir haben Stuxnet! Wir brauchen alles mögliche, nur keine Raketen! Raketen helfen gegen Raketen wie Terrorismus gegen Terroristen; wie billiges Geld gegen Inflation, oder Freifrau zu Guttenberg gegen Geilheit und Sexsucht.

Hillary hat gerade den größten Rüstungsdeal der Geschichte an Land gezogen; die Kunden alles brave Monarchisten. Wenn die russischen Kriegsverbrecher mit an Bord sind, bleibt nur Kim Jong-il’s Brut, um was rüber zuschicken und natürlich Ahmadine, der Lieblingsfeind des Abendlands. Freund der Palästinenser, der jüngst, brandgefährlich, provokativ, die von der israelischen Armee in Grund und Boden gebombten Gebiete im Libanon besuchte, welche mit iranische Hilfe wiederaufgebaut wurden, der Kriegsverbrecher.

Glaubt ihr, wir sind blöd? Ihr wollt nur ablenken und sinnlos Krieg führen. Lasst uns bloß in Ruhe mit euern Raketen! Sonst stecken, wir euch die Bude an, wie die Franzosen es tun schon wegen der Rente!

Djdeutschland


Kheili

011006DB-3896-48E4-843B-96FCA0762E7D_mw800_mh600Mir-Hossein Moussavi

Der größte Reichtum Irans,
die gut ausgebildete Jugend,
steht auf den Straßen Teherans.

 

Aber Vorsicht:
Teheran ist nicht die Landbevölkerung!
Dort hat Ahmadinedschad, den man hierzulande
wider besseren Wissens zum Holocaustleugner
und Bedroher Israels geschrieben hat,
großen Rückhalt.

Doch jetzt scheinen die Kinder,
derer pro Familie acht
dem Religionsführer geschenkt wurden,
die Revolution zu fressen.

Würde es den Iran nicht geben,
hätte man ihn sich ausdenken müssen.
Das perfekte Feindbild.
Obwohl sich an sämtliche
internationale Vereinbarungen haltend,
die atomare Bedrohung.

Israel und seine neue Regierung,
der Leute angehören, deren Politik und Verständnis von Zionismus
man durchaus mit Rassismus gleichsetzen kann;
mit zig Atomwaffen
in den Schatten gestellt.

Ein weiterer Kriegsgrund fällt weg.

Der Westen hat ein Problem.
Was, wenn der Iran jetzt seine Probleme
mit vielleicht auch ruppigen demokratischen Mitteln,
auf seine Art löst?
Dann wäre eine neue Ordnungsmacht in der Region geboren.

DjDeutschland