Irritation und Verwirrung

Montagskolumne

Die Montagskolumne #177 Zukunft

Bei früheren politischen Streitigkeiten

mit der Generation meiner Eltern warf ich ihnen gerne vor, ihre Generation wäre die dekadenteste die dieser Planet je gesehen hätte. Doch heute wird mir gewahr, es ist die meine! Tausende demonstrieren in Hamburg eventmäßig gegen irrelevante Nazis und fühlen sich gut Widerstand zu leisten. In Europa macht sich derweil Nationalismus und Rassismus breit. Deutsche Wohlstandskinder demonstrieren gegen von den Diensten gesteuerte Nazis – das großes Thema! Derweil sind um sie herum und praktisch unbemerkt Europas Grenzen wieder da.

Gerüstet wird gegen den äußeren Feind, der eigentlich ein innerer ist, denn der ‚Feind‘ steht mittlerweile in Europa. Elf Polizeiwagen sind verbrannt, 38 Menschen sind verletzt. Eine Demonstration wurde verhindert. Gegen wen, oder für was die „Nazis“ marschieren, wurde mir von freier Presse und Regierung nicht genannt, „die braune Pest, Terror“, gilt es zu bekämpfen. Erst auf der Seite der NPD-Hamburg, durfte ich lesen: Es war für die Zukunft! Nazis für die Zukunft? Na ja, mit der Forderung Gas, Fernwärme und Strom gehören in Volkes Hand, bin ich noch einverstanden, den Wunsch nach Reinrassigkeit auf diesem unseren einzigen Planeten, kann ich nicht ernst nehmem.

Friedennobelpreisträger Obama lässt hunderte von Menschen abseits jeden Rechts gezielt töten und führt einen ausser Kontrolle geratenen Cyberkrieg: „Olympic Games“. Die, die eigentlich den Friedensnobelpreis verdient hätten, Assange und Manning, sitzten im Knast, weil sie uns verraten haben, daß wir von Verrückten und Verbrechern regiert werden! Die Monopolisten greifen sich die Energiewende und die, die an Vergeltung glauben, rüsten ihre brennstoffzellenbetriebenen, von Deutschland geschenkten Dolphin U-Boote mit Atomwaffen aus, Grass der ‚Antisemit‘ hatte recht!

Alles, während die größte radioaktive Quelle dieser Erde in Japan unter freiem Himmel vor sich hin strahlt. Derweil geht Europa unter, weil „Griechen, Spanier , Italiener  – weil Südländer zu faul sind“. Wir fressen zu viel Fleisch und überfischen die Meere. Afrika wird ausgebeutet, zu Tode subventioniert und versinkt in bewaffneten Konflikten, die wir ausrüsten! Egal, der Müll- und Waffenexportweltmeister schützt seine Handelswege und vergnügt sich dieser Tage erst einmal bei Spielen zum Europameister; dabei wurden abseits jeder öffentlichen Aufmerksamkeit schon immer die besten Geschäfte durchgepeitscht.

Djdeutschland


Die Pfingst-Montagskolumne #176 Heiliger Geist

Der heilige Geist Europas

scheint verloren gegangen. Man redet von einer Eurokrise, die eigentlich eine Banken- und Luftgeldschuldenkrise ist. Der Geld-Geist ist heilig und nicht Europa! Man ist im Geiste schuldig und das macht das schlechte Gefühl. Wer diese Schuld bezahlt, realisiert Geld, welches nie da war, Geld, welches aus dem Nichts von Banken geschöpft, sich in einem Nullsummenspiel vermehrt hat, bei dem jeder wissen müsste, daß am Ende natürlich immer einer hinten runter fällt. Das die Griechen ihrem Staat keine Steuern mehr bezahlen, ist der Tatsache geschuldet, daß jeder Cent im Rachen einer korrupten Klasse verschwindet; in deren internationalen Verflechtungen und ihren versteckten Kosten.  Europa ist im Besitz von Monopolen, deren Lobbys und dummen Besitzstandswahrern, denen jede europäisches Perspektive fehlt! Die europäische Idee ist, gleiches Recht für alle! Die europäische Idee kann nicht bedeuten, daß der, der mit gepumpten Geld, bei niedrigsten Zinsen, den meisten Schrott und Waffen um die Erde fährt, gewonnen hat! Wieso die Systeme retten, die nur wenigen Gewinne bringen und eine Mehrheit verschulden? Wieso nicht selber handeln? Was ist, wenn am Wahltag, dem 17. Juni in Griechenland die Revolution ausbricht, die zum Tag der europäischen Einheit führt, was ist, wenn man aufhört, Leuten ‚Geist‘ zu realisieren, den sie nie hatten?

Djdeutschland


Die Montagskolumne #175 Gier

Schwarz-Gelb hat gewonnen, das Gute siegt über das Böse in Rot. Schon erfinden die Zeitungen in Jürgen Klopp einen neuen Führungsstil, just zeitgleich die Kampagne einer Bank: „Lust auf Gewinnen, das macht Dich aus, das weckt die GIER in Dir und diese Lust aufs Gewinnen die tobt in mir.“ Überall in Europa brennt der Baum, hier feiert man Fussball. Die Westfalen haben vergessen, wer die Schleusen für Krieg und Kapital geöffnet hat und wählen die etwas andere alte Version vom Stamme Nimm. Einen Vorteil hat das ganze, hier gewinnt die Wahlen noch die Mitte und nicht Faschisten und Linksradikale, wie im Rest Europas. Eine Partei mit den Grundrechten als Programm, wenn auch ignoriert und diffamiert, macht Boden. Nur, das weiss der ordentlich politisch Sozialisierte, wird die GIER auch hierzulande nicht mehr befriedigt, wird der Opel endlich abgeschafft, dann tobt die Raserei hier, mit deutscher Gründlichkeit.

Djdeutschland


Die Montagskolumne #174 Welt am Draht

Man mag es kaum glauben

Khalid Sheikh Mohammed und seine vier Komplizen, die Gitmo Five, mussten vor’s Militärtribunal. Die Verhandlung wurde für Journalisten zeitversetzt übertragen – um notfalls zensieren zu können. Nachdem sie vier Jahre in der Versenkung verschwunden, nach hundertachtzigmaligem Foltern zugegeben hatten, für den Massenmord in New York verantwortlich zu sein, war die Angst vorm Ertrinken wohl ihr kleinstes Problem.

Gaspipelineprinzessin Julia Timoschenko hat’s da besser, ein deutscher Arzt darf sie besuchen. Ganz Europa regt sich wegen ihres Bandscheiben-Vorfalls und will nicht zu den Fussballspielen. Sogar Bundes- und EU-Kommissions-Präsident meidet die ungeheure Menschenrechtsverletzung!

Japan hat Atom abgeschaltet und lässt dabei das Licht an, wir gratulieren ganz herzlich! Im Industrieland Deutschland warnt man vor ‚Stromlücken.

Der Unterstützer des orthodoxen Judentums, Zionismuskritiker und Lieblingsfeind Ahmadinechad, entäuscht den freien Westen. Dieses Mal kein Wahlbetrug, der Westen hat sich verrechnet. Beobachter werteten die Parlamentswahl im Iran als Beweis für den politischen Absturz des Präsidenten, der die Autorität des geistlichen Führers Ayatollah Ali Khamenei infrage gestellt hatte.

Nur Wutmenschen bleiben berechenbar in ihrer kranken Suche nach Schuldigen, um ans Kreuz der eigenen Dummheit zu nageln! Man kann das ganze Parlament mit Lobbyfreien vollwählen, von Argentinien lernen und Energiemonopolisten rechtsstaatlich einwandfrei und friedlich enteignen.

Djdeutschland


Die Montagskolumne #173 Schatten

Penner auf gelbem Kissen 2012

Die für den Schatten verantwortlich sind, wohnen inzwischen hier, oder arbeiten hier und machen Werbung damit. Neulich erst traf ich einen aus den Esso-Häusern, der monierte, daß St. Pauli immer versoffenen Pennern und Huren gehört habe, jetzt säßen zugezogene ‚Emanzen‘ in den AnwohnerInnen-Initiativen und bestünden auf das INNEN. Stahl- und Glasfassadentürme, die noch den besten Ruf eines Star-Architekten oder einer Baufirma ruinieren, türmen sich zur neuen, schönen noch leerstehenden Skyline, besonders gut von der anderen Seite der Elbe zu sehen.

Durch die neuen hohen Investmentträume, ist der Wind stärker geworden. Die Bauweise spottet jedem Schattengutachten. Die durch zähen Kampf errungenen, tröstlichen Orte, fallen regelmäßigen Groß-Events zum Opfer, doch sie werden wieder aufgebaut. Das ‚Filet‘ befindet sich noch immer in den richtigen Händen, unwiederbringlich!

Djdeutschland


Die Montagskolumne #172 ‎Dummschwätzerinnen aller Art

Erst heißt es, „keine Frauen bei den Piraten“, am nächsten Tag dummschwatzt man: „Sexismus bei den Piraten“ und dann treibt sich ausgerechnet eine ‚Sau‘ selbst durchs Dorf und fällt dabei auf die dümmsten und ältesten Tricks der Welt rein. Kommt uns das nicht bekannt vor? Hohmann, Möllemann, Herrman.., alles gerichtlich geklärt, aber tot.„Ich fordere dazu auf, dass jeder Pirat sich deutlich, ohne Relativierung, distanziert von – Rassismus – Nazionalsozialismus – Geschichtsrevisionismus – Antisemitismus – Islamophobie – Homophobie – Sexismus – und jedem weiteren Weltbild, das Menschengruppen ausgrenzt oder verachtet, wegen Dingen, für die sie nichts können.“

Bayern München kann nichts dafür, daß sie mir mir san! Alle die das Leid der Palästinenser instrumentalisieren, um ‚antisemitische‘ Thesen zu verbreiten, alle, die Leid und Unrecht zu Ungunsten von bestimmten Leuten anprangern, also ‚relativieren‘, sollen für immer das Maul halten! Das ist so ziemlich der fundamentalste Widerspruch zu dem was die PIRATEN je wollten, nämlich irgendjemanden das Recht entziehen, seine freie Meinung äußern zu können, oder seine Rede zu kontrollieren! Die Freiheit der Rede ist ein Bürgerrecht! Nur dem, der etwas sagt, kann man auch widersprechen! Machen wir den kalten Kaffee wieder zu! Machen wir es, wie einer der „begabtesten und widerwärtigsten jüdischen Antisemiten: „Sprache ist eine Waffe, haltet sie scharf!“ 

Djdeutschland


Überdachte Fahrradwege!

Vor mehr als einer Dekade

entrüsteten Die Grünen das Publikum
mit ihrer Forderung „Fünf D-Mark für den Liter Sprit“.
Begründet damit, Förderung und Forschung alternativer,
erneuerbarer Energien attraktiver zu machen,
effizientere Motoren zu bauen, neue Verkehrssysteme

und der Verschmutzung
der Umwelt, durch Verbrennung fossiler Brennstoffe,
entgegen zu wirken.

Genau dieses bildet der Markt gerade ab!
Erinnern wir uns an das Erreichen der Einhundert-Dollar-Marke.
Ein Markteilnehmer war bereit, nur um der Erste zu sein
und Werbung für sich zu machen,
100 Dollar pro Fass Öl zu bezahlen.

Heute erreicht der Ölpreis deutlich höhere Stände.
Einen Euro siebzig Cent etwa, muß der Verbraucher für den Liter
Benzin an der Tankstelle berappen.
Schuld ist der Spekulant?
Nein!

Das Öl ist bald alle
und es ist ökologisch nicht vertretbar
dieses kostbare Gut zu verfeuern!
Der Markt funktioniert!

Dieses hat zur Folge,
daß es sogar Sinn macht,
einer Forderung wie selbst
der Überdachung von Fahrradwegen,
seriös Nachdruck zu verschaffen.

Kosten der durch Verschmutzung
enstehenden Umweltreparationen
könnten gesenkt werden.

Fahren mit dem Fahrrad ist gesund!
Gesunde Menschen belasten
die Gesundheitssysteme deutlich weniger.
Autos sind ungesund und nehmen Platz auf der Straße weg.
Straßen nehmen der Natur den Platz weg.

Wir blicken goldenen Zeiten engegen.
Spätestens beim Erreichen der Zweihundert-Dollar-Marke
wird im wahrsten Sinne des Wortes der Groschen fallen.

Der Markt macht linke Politik, nicht die SPD.

Djdeutschland


Produziert Content! ACTA (Freundliche Übernahme)

 ‚Die Alten‘ müssen aufwachen und der zur Verfügung stehenden Technik ins Auge sehen. Es hilft nichts, sie ist da, ob es uns gefällt oder nicht, sie funktioniert, sie ist leider geil! ‚Alte‘ wie Sven, sind geimpft von den alten Systemen und Wegen und Ihren alten Beherrschern: Homerecording ist NICHT killing music, das war und ist Unsinn! Warum schafft der von mir so geliebte Sven Regener nicht, was andere schaffen, trotz und obwohl er aus einem Song fünf Platten machen kann? Deichkind verdient Geld durch Auftritte; wer seine Tonträger selbst verkauft, verdient das Zehnfache! Wer sich vor den Karren von Gema und Industrie; den geheimen Entscheidern, ‚Murdochs und Berlusconis‘ spannen lässt, verhindert Vielfalt und wird zu den zu spät gekommenen gehören, die das Leben bestraft. Ich kaufe Musik am liebsten zum Anfassen und im Original exklusiv analog, ich will es besitzen!  In Hamburg gibt es einen Laden, der heisst Hanseplatte und verkauft lokal produzierte Musik. Der Laden ist voll, auch mit Touristen! Ich habe weltweit oft vergebens so etwas gesucht! Nicht die Idioten werden siegen, sondern ACTA, das Alte, das Mächtige, die Verwerter. Was können wir tun, wenn uns Facebook YouTube und Co, wie unsere Smartphones nur personalisieren, abzocken, aber nicht bezahlen wollen? Das Neue schaffen und alles Alte bewahren, selber Content produzieren! Eigene PORTALE aufbauen, eigene BLOGS, eigene CLOUDS. Denn unsere Freiheit ist wie das Wasser: Groß im Aufgeben, ist es groß im erreichen!

Wir müssen JETZT damit anfangen! Djdeutschland


Die Montagskolumne #171 Die elfte Plage

Hätten sie mich zur 11. Präsidentin genommen, täte ich in der Eröffnung sagen: Keine Angst vor Mangel! Es ist schon ein Kracher, dass an einem so geschichtsträchtigen 18. März, und nur 20 Jahre nachdem die ersten freien Wahlen zur Volkskammer der DDR stattfanden, ein Ostdeutscher zum Bundespräsidenten eines fast geeinten Deutschland gewählt wurde. 100 Meckerfritzen gibt’s in Deutschland immer, aber blutig ist es nimmer, die Leute freuen sich! Der nationale Gedanke ist tot, es lebe die nationale Identität und die ist in Deutschland europäisch! Und kommt mir jetzt bloß nicht reflexsartig mit ‚deutschem Wesen,‘ Deutschland hat sich wesentlich geändert, schon weil ein ‚Charly‘ Vizekanzler ist, es wird nur zu wenig bemerkt!

Deutschland hat das Zeug zur Einigungsrolle in Europa, in der Welt. Nicht weil wir alles besser können, sondern weil wir wissen, wie man es schlechter machen kann! Weil wir uns so unglaublich friedlich schnell einer Mauer in EINIGKEIT entledigt haben. Weil wir wissen, wie wichtig RECHT ist und weil wir wissen, daß FREIHEIT immer auch eine Plage ist.

Djdeutschland


Die Montagskolumne #170 Schwarmstrom Revolution

Die ‚Revolution‘ im Energiebereich, von der die Kanzlerin gesprochen hat, ist in Gefahr. Nicht zuletzt, weil auch die Kanzlerin den kriminellen Netzmonopolisten das Wort reden muss. Das Stromnetz, in das wir seit Jahren zwei Drittel unserer Stromrechnung investieren, ist ineffizient und soll jetzt endlich ausgebaut werden und wir sollen ein weiteres Mal dafür bezahlen. Warum? Das Erdgasleitungsnetz ist eine effizientere, sicherere, umweltfreundliche und gesellschaftlich akzeptierte Energieinfrastruktur! Aufgrund seines Aufbaus ist es prinzipiell für die Fortleitung von Wasserstoff oder Methan aus regenerativer elektrischer Energie geeignet. Die Nutzung der Gasinfrastruktur und seiner Komponenten bietet daher die Chance für einen ökologisch und volkswirtschaftlich sinnvollen Übergang von einer fossilen zu einer regenerativen Energiewirtschaft und wird so zum unverzichtbaren Teil eines zukünftigen Energiesystems.

Energie ist Macht, sie wird mit allen Mitteln verteidigt, es wird gelogen und betrogen. Die INSM’s und ihre Clements, geben Millionen dafür aus uns zu verwirren. Die Lobby der Energiemachteliten arbeitet auf Hochtouren, denn Wind bläst umsonst, Sonne scheint umsonst, die Entwicklung dezentraler Stromerzeuger schreitet ähnlich schnell voran wie die im Computerbereich. Überschüssige Energie in erneuerbares Gas umgewandelt und in den vorhandenen Gastrassen gespeichert und verlustfrei transportiert, bringt insbesondere dezentral produziert Geld für jedermann und eben nicht nur einer koruppten Minderheit. Eine Gastrasse ersetzt zehn Stromtrassen! Wir müssen uns vor RWE- und Gasprom Schröders ‚reingeschleppten, unberechenbar lupenreinen Demokraten schützen, die unser Gasnetz für Ihre fossile Verbrennung greifen wollen!

Djdeutschland


Die Montagskolumne #169 Die Nazihatz macht mir Angst

Seit den so unsäglich genannten ‚Dönermorden‘ ist man sich einig, das muss verboten werden. Man ist bereit, seine Gesundheit zu riskieren und stolz darauf, gegen die Wiederkehr der braunen Vergangenheit zu kämpfen. Schnell kommen Hunderttausend zusammen, die glauben, die Nazis seien die mit Glatze. Auf Facebook beschimpft jeder jeden als Nazi, ein Sarrazin wird niedergebrüllt, diffamiert und ungelesen meistverkauft. Die Vokabel Antisemitismus wird inflationär gebraucht und verkommt zur Phrase. Unverhohlen wird Überwachung, Bespitzelung, Entfernung, Vernichtung Verbieten gefordert.

Seit Friedmans Interview mit Horst Mahler in der Vanity Fair, das eine Anzeige wegen Volksverhetzung nach sich zog, wissen wir sogar, daß ‚NAZI‘ eigentlich Nationalzionismus heissen müsste und Nationalsozialist ‚NASO‘. Die wenigsten wissen um die Definiton von Faschismus. Faschismus ist antiklerikal und antiliberal! Faschismus ruft nach einer ’spirituellen Revolution‘ gegen Zeichen des moralischen Niedergangs wie Individualismus und Materialismus und zielt darauf ab, die organische Gemeinschaft von ‚andersartigen‘ Kräften und Gruppen, die sie bedrohen, zu reinigen. Mit anderen Worten, selten war der Boden besser für Faschismus als heute!

Deutschland hat zwei totalitäre Regime erlebt! Schon lange vor den Zwickauer Morden, war ich mir sicher, daß eine Splitterpartei NPD von Verfassungsschutz/Stasi gegründet, überwacht und gesteuert wurde. Die wahren Umstände der Selbstmorde der Zwickauer Zelle bleiben für mich mysteriös, eine erfolglose Vernichtung von Beweismitteln durch Feuer auch. Sind wir auf einem Auge blind, weisen die Spuren des Verbrechen nicht viel mehr in Richtung Ablenkung einer geheimen Staatspolizei?

Djdeutschland


Die Montagskolumne #168 Präsident A Go-Go

Natürlich wäre ich am besten für das Präsidentenamt geeignet! Ich finde immer die richtigen Worte, bin unbestechlich, ich stehe fest auf der Grundordnung, sehe gut aus, habe Stil und die Eier, auch mal gegen den Wind den Marsch zu blasen. Aber würde mich deswegen eine Bundesversammlung wählen? Und es muss eine Bundesversammlung sein, denn wir sind eine parlamentarische Demokratie, keine präsidiale! Damit wirre Schreihälse Menschen wie Sarrazin weder hoch noch nieder brüllen können! Frau Künast hat recht, der Stil muss sich ändern. Die letzten beiden Präsidenten; der eine in Westerwelles Privatwohnung ausgekungelt, der andere gegen den erklärten Willen der Bevölkerung ins Amt geschoben, waren ein Flop auf ganzer Linie.

Demokratie kann scheiße sein, besonders, wenn die wohl durchdachten Mechanismen reiner Machtpolitik geopfert werden! Die Bundesversammlung hatte die Möglichkeit, den richtigen Präsidenten zu wählen und ein Wulff die Gelegenheit, nach zwei verlorenen Wahlgängen, zum richtigen Zeitpunkt zurück zuziehen! Das Durchwinken Wulffs von Schwarzgelb und Linke, hat der parlamentarischen Demokratie schwer geschadet, das darf nicht noch einmal passieren! Ein Präsident muss kein Heiliger sein, aber ihm muss das Amt heilig sein und nicht der Deal und die fürstliche Entlohnung bis an sein Lebensende.

Djdeutschland


Die Montagskolumne #167 Eigentum ist Diebstahl

 

Egal, wie es geklaut oder ergaunert wurde, Eigentum wird geschützt. Der Aufwand ist dabei egal, es werden Kriege dafür geführt, die ganze Länder verseuchen. Eine der größten Errungenschaften der Menschheit, das Netz, das Wissen und seine Freiheit, soll sogar dafür geopfert werden. Selbst die Schulden der Regierung sind Eigentum eines Jemanden. Er kann es aus dir, dem Volk und noch aus seinen Kindern herauspressen; auch wenn man dafür die Demokratie, die Freiheit, ein Land, ein Leben preisgeben muss! Die Schätze der Welt sind das Eigentum eines Jemanden, der die Macht, das Geld hat, Menschen zu unterjochen, die Schätze für ihn zu bergen, zu bezahlen und zu befeuern. Je mehr er das tut, desto mehr Menschen kann er unterjochen und verschulden, für sein Eigentum zu schuften. Sie nennen es den freien Markt, ich nenne es Diebstahl!

Djdeutschland


Die Montagskolumne #166 Kriegsgeschrei

Die Worte, die US-Präsident George W. Bush unmittelbar nach dem 11. September 2001 wählte, um den beginnenden “Kampf gegen den Terror” zu rechtfertigen, waren nahezu deckungsgleich mit denen, die Hitler nach dem Reichstagsbrand für seinen Kampf, der Verfolgung und Vernichtung von Juden, Schwulen, Zeugen Jehovas, Kommunisten, Sozialdemokraten, Sinti und Roma und anderen vermeintlichen Feinden der Freiheit benutzte. Um sich gegen das Kriegsgeschrei einer überwältigenden Mehrheit zu stellen, bedarf es Mut. Die Beeinflussung der Massen ist heute weit subtiler. Es werden Reflexe bedient, es werden Bilder von Menschen in Bedrängnis gezeigt. Nur eines hat sich nie geändert, die Waffenschieber reiben sich immer die Hände.

Djdeutschland


Die Montagskolumne #165 Millionen Milliarden Billionen

Millionen Millarden Billionen, legal, illegal, sauber, dreckig, scheißegal, entweder wir ändern jetzt endlich alles, oder wir machen so weiter und dann kommt es auf ein oder zwei Billionen nicht an! Wie kann man nur so blöd sein und sich diese Nullsummen Nullenvermehrung auf’s Auge drücken lassen! Die Summen zu kritisieren, anstatt die zugrunde liegende gesamte Struktur, ist ein bisserl lachhaft. Geld ist nur virtuell unendlich vorhanden, insofern kann’s nicht schwierig sein, die Griechen zu retten. LOL! Leute wie Papadimos haben bei Einführung des Euros die griechische Notenbank geschmissen! Schwer zu glauben, daß die von ihrer Kreativität etwas eingebüsst haben.

Gerade Liberale, die völlig frei und fernab jeder Subsidiarität noch jedes saubere Geschäft begünstigen, entwickeln sich zur Dagegen-Partei und wollen nicht mehr dabei, geschweige denn, jemals dabei gewesen sein. Ich sage, lasst uns höher drücken, denn nur so kann der Groschen fallen, spätestens bei Milliarden Billionen Nonilliarden werden die Leute nicht mehr fragen, wer hat unser Geld, sondern: Wer hat unsere Schulden?

Djdeutschland


Die Montagskolumne #164 Langsames Erwachen

Jetzt, wo einem immer klarer wird, daß aus den Verschwörungstheorien von gestern, wie Twitterer shmt zum Fall Ohnesorg schreibt, „oftmals valide Ereignisdeutungen werden“, sollte man damit anfangen, nicht mehr an alles zu glauben, was man so zu lesen bekommt und seinen eigenen Kopf benutzen.

Gerade die ‚Retter‘ übertreffen sich gegenseitig mit ausladenden Details und sorgen dafür, daß wir vor lauter gefährlichen Gefahren und rettenden Rettern, nicht mehr die Rettung sehen. In Wirklichkeit sind die Retter nur Beschützer der Besitzstandswahrer und sie wollen vor allem eines, daß es genau so weitergeht und das größte Stück vom Kuchen.

„Dieses Land gibt einschliesslich der Sozialversicherungen etwa eine Billion Euro Sozialleistungen im Jahr aus. Das sind im Durchschnitt 12 500 Euro pro Kopf der Bevölkerung.“ Also ein 1000 Euro Grundeinkommen wäre bezahlbar. Bei ungemein hohen Einsparungen im Verwaltungsapparat, vereinfachtem Steuerrecht und einem gigantischen Motivationsschub für die Binnenkonjunktur, würde sich Arbeit lohnen und wir selbst könnten den Preis, individuell für deren Vermietung bestimmen.

Vor allem können wir Produkte herstellen die halten, sie da produzieren und von dort kaufen, wo wir selbst leben und erheblich umweltverträglicher, die Ausbeutung rechtloser Arbeiterheere in Asien und schlecht bezahlter Kräfte hier vermeiden. Wir müssen keine Kriege für unsere Im- und Exportwege führen, wir selbst können unsere Energie sauber produzieren. Sonne und Wind sind umsonst, besonders dann, wenn man die daraus gewonnene Energie speichert, sie umwandelt und an Ort und Stelle verbraucht,  statt sie teuer und weit zu transportieren.

Es kann sich gemeinhin eine Angstlosigkeit einstellen, einhergehend mit einer gewissen Gelassenheit. Wir können uns bilden, kulturell und politisch betätigen! Wer will, kann es ohne weiteres zu mehr bringen, nur eben nicht zu Lasten unseres Planeten und nicht auf die Knochen der überwältigenden Mehrzahl seiner Bewohner und Bewohnerinnen!

Djdeutschland


Die Montagskolumne #163 Bellevue 2012

WIGALD BONING will der geistigen Verelendung entgegentreten und ähnlich wie Köhler Afrika akzentuierte, Kunst und Kultur zu einem Thema machen.“Viele Phänomene rund um die Banken- und Finanzkrise stehen mit unserer geistigen Verelendung in einem direkten Zusammenhang.“ Boning hat sein selbst finanziertes, selbst gebautes Iglu mit einer Mittelstreckenrakete in die Luft gejagt, die Schuhe ausgezogen und will Fussbodenheizung im Bellevue! Knecht Ruprecht Polenz war beim Aufbau, wie bei der Zerstörung beteiligt. Polenz hatte die Rakete bei einem befreundeten türkischen Kiosk zu Preußen Münster besorgt. Schloss Bellevue wird die Energiewende einläuten, im Keller eine Tanzfläche errichten, mit der durch Hopsen Energie erzeugt werden kann. 2012 das Jahr in dem die Zeitrechnung der Mayas zu Ende geht, ist kein Untergang, es ist der Anfang einer neuen Zeit!

Foto: Boning


Die Montagskolumne #162 Nur Lumpen sind bescheiden

Ganz schön bescheiden unser Präsident und auch so sparsam! Dass er zunächst nicht erwähnte, welch klasse Leute er kennt und wie günstig doch Kredite sein können; auf eine Frage, die genau darauf abzielte, ob er denn auch dem Staat und seinen Bürgern gegenüber dabei loyal sei, lässt weit blicken. Die Straftatbestände der Vorteilsnahme, Vorteilsgewährung, Bestechung und Bestechlichkeit gelten für alle Staatsdiener! Nun wollen wir nicht davon ausgehen, daß der Bundespräsident seinerzeit bestechlich war, war Helmut Kohl ja auch nicht, aber der war integer! Kein Mensch wollte diesen Präsidenten mit Stock im Arsch haben, seine Nominierung und seine Wahl, waren ein Schmierentheater! Ein Bundespräsident ist nicht jeder, er sollte kein Opportunist sein, für unsere Ideale stehen können und unsere Werte und Prinzipien, als Vorbild nach außen hin vertreten.  Man muss die bei Jauch aufgeworfene Frage ganz klar bejaen: Ein Bundespräsident muss eine Mutter Theresa sein!  Wulff hätte schon nach dem zweiten Wahlgang in der Bundesversammlung seine Kandidatur zurückziehen müssen! Doch dieser bereist mit Entourage aus Wirtschaftsführern arabische Königshäuser, verkauft Unterdrückungstechnologien und Überwachungssoftware und lobt dort verkommen die Presse- und Meinungsfreiheit! Der letzte Bundespräsident ist vor Ablauf seiner Amtszeit zurück getreten, in Ermanglung an Respekt vor ihm und seinem Amt, dieser Präsident sollte zurücktreten aus Mangel an Respekt vor diesem Amt.

Djdeutschland


Die Montagskolumne #161 Bankster

Hält man Angela erst das rechte Auge zu und dann das linke, dann sieht man, wie verdammt ausgekocht dieses Mädchen ist. Daß sie nach der Atommafia auch noch den Bankern das Handwerk legen könnte, lässt sich daran erhoffen, daß sie nun England, den größten Bankster in Europa, aus dem Nest gestoßen hat. Die politischen Machtverhältnisse in Europa werden supranational neu geregelt. Endlich! Die Zeit des einäugigen Nationalisten ist vorbei, Schäffler gescheitert, die FDP auch. Klar, habe ich Bedenken, daß wieder mal völlig falsch Schulden gebremst werden, aber der gesamte Prozess hat deutlich gemacht, daß sich in dieser Welt vieles verändern wird, verändern muss! Angela hat verstanden, daß wir selbst Bankenkrise sind. Der Markt bildet dies ab, wir verbrauchen einen halben Planeten zu viel! Zehn Prozent der Bevölkerung haben ihr Vermögen um den Betrag gesteigert, um den wir verschuldet sind, Verteilung von unten nach oben. Wir müssen weniger verbrauchen, besser auf unsere Sachen achten, viel mehr miteinander teilen, weniger arbeiten, bei höherer Produktivität und besserer Verteilung. Nur mach das mal den Meckerfritzen und Experten hierzulande klar, die um ihren Wohlstand bangen, unschuldig schuften, ihre Rechnungen bezahlen und dringend jemanden suchen, den sie für das Ungleichgewicht ans Kreuz nageln können. Lafontaine hat recht, wir müssen die Demokratie retten und nicht die Banker, Europa muss leben, damit die Bankster sterben können!

Djdeutschland


Die Montagskolumne #160 Die einzige Ressource, die unendlich vorhanden ist

Ähnlich unwahrscheinlich, wie eine Hungersnot in Bayern wäre es, wenn uns das Geld ausginge. Macht Euch also keine Sorgen um Euro, Banken, Griechen oder Italiener, Geld ist da, umso mehr Schuld, umso mehr Geld! Wie jüngst gesehen, fluten die Notenbanken einfach das Krisengeschüttelte System mit billigem Geld und schon ist der Dax wieder über 6000 und der Euro hüpft just um zwei Cent. Das Weihnachtsgeschäft brummt. Wir haben andere Sorgen, macht euch Sorgen um den Wasserstand, sinkende Pegel bringen Bomben zum Vorschein! Die Amerikaner sind mit 15 Billionen verschuldet, wie Völker es so gut herausarbeitet, verschuldet in der Leitwährung,  das ist wie Monopoli, das ist die Bank! Damit das so bleibt, darf kein Euro Leitwährung werden, also wird er angegriffen.

Da ist es gut zu wissen, daß eine deutsche Partei, laut das bedingungslose Grundeinkommen fordert. Die Piratenpartei ist sich dabei anscheinend gar nicht bewusst, daß sie die Partei ist, die damit eine wirtschaftspolitische Lösung präsentiert, die keine andere Partei in Deutschland hat – die Lösung der Finanzkrise. Es gibt dabei nur ein Problem, wie der brillante Christian Ziegler herausstellt: Die Leistungsträger. Sie werden immer die Angst vor Mangel spüren, sich davor fürchten, ausgenutzt und beraubt zu werden. Sie verfügen nur über diese eine Dimension und sind somit sofort auf der Neidschiene. Ähnlich wie bei Kansy befindet sich kein Funken Liberalität in ihnen. Dass es abendteuerliche Vorteile schaffen würde, eine Minderheit die uns alle beraubt und sich grausam die Taschen füllt, abzunabeln, sehen sie nicht. Noch nicht.

Endlich gibt es Konzepte und Ideen die auf  Schwarmintelligenz beruhen und auf Subsidiarität pochen! Dazu braucht es Ruhe und Zeit, die Piraten sind da auf dem richtigen Weg. Wohin die Entscheidungen eindimensionierter Leistungsträger und Führungskapitäne führen können, kann man sehen, Nokia ist dafür nur mein Lieblingsbeispiel.

Djdeutschland


Die Montagskolumne #159 Dubios

Xmas Declarations

Kein Weihnachten ohne Terror

Noch bevor wirklich klar ist, wer in diesem Stück, das mit immer neuen Geschichten aufwartet, was zu verantworten hat, wird schon typisch deutsch entschuldigt und entschädigt. Umso länger der Fall untersucht wird, desto mehr Fragen türmen sich auf. Welche Beziehungen hatten die mutmaßlichen Attentäter zu staatlichen Sicherheitsorganen? Wie und warum haben sich die mutmaßlichen Mörder selbst getötet? Warum haben sie ihr umfangreiches Material nie veröffentlicht? Schaut man nach Norwegen, ist ein krankes Hirn wie Breivik, der sich selbst Kommandeur nennt, schwer an Publicity interessiert. Wo kommt das ganze Material auf einmal her, obwohl sowohl das Wohnmobil wie auch die gemeinsame Wohnung in die Luft gesprengt werden und verbrennen? Es sind sogar Urlaubsfotos aufgetaucht! Warum stellt sich Beate Zschäpe freiwillig, macht aber keine Aussage?

In einem ist man sich jetzt schon einig: So etwas muß verboten werden! ‎Eine Partei aus der sich solches Gedankengut und solche Handlungen heraus entwickeln können. Aber was ist mit der Gesellschaft, aus der heraus sich solche Parteien entwickeln können? Was ist mit dem Rassisten in uns? Hat sich nicht schon jeder einmal über den auf den Boden spuckenden Türken mit Goldkette und Händen in den Taschen aufgeregt, oder über die dicke vorsintflutlich gekleidete Türken Mutti, die den Weg versperrt und Deine Sprache nicht versteht? Hatte man noch nie Ärger mit ‚Ausländern‘, die einen Kartoffel oder scheiss Deutscher nennen, oder mit denen, die Dich als Frau eine Rassistin schimpfen weil Du sie nicht ran lässt? Hat Sarrazin recht, wenn er sagt: Da lebt eine Minderheit auf unsere Kosten, produziert Kopftuchmädchen und schert sich nicht um unser Land und unsere Kultur?

Ist das überhaupt Rassismus, oder ist das eine ganz normale Reaktion auf einen Menschen, der sich nach unserem Verständnis nicht anpassen kann? Wer hat in solchem Fall seinen Rassisten schon überwunden, hat einen fremden Menschen mit nach Hause genommen; sich für sie/ihn interessiert und gefragt wie es ist, was man denkt, warum und wofür man Kopftuch trägt? Eines ist jedenfalls klar, hier wurden Menschen erschossen, daß ist nicht hinnehmbar und verboten! Scheiße reden und Scheiße denken allerdings nicht und das muss auch so bleiben, denn nur so kann man rechtzeitig etwas merken und daraus resultierender Gewalt etwas entgegensetzen! Alles deutet auf Rassismus hin, aber er wird nicht verschwinden, nur weil die Anständigen marschieren und man den Ismus verbietet.

Djdeutschland


Die Montagskolumne #158 Übernahme

Bild klicken

Manchmal fällt es einem wirklich nicht leicht, das Böse zu erkennen. Besonders dann, wenn man solche aussagekräftigen Bilder wie das obige zu sehen bekommt. Lucas Papademos, neuer griechischer Premierminister und Chef der Übergangsregierung, ehemals Gouverneur der griechischen Notenbank, später Vizepräsident der Europäischen Zentralbank, war maßgeblich für die Aufnahme Griechenlands in die Eurozone verantwortlich. Gerhard Schröder war damals Kanzler!

Der neue italienische Ministerpräsident Mario Monti, ist Mitglied des Vorstands der Bilderberg-Konferenz, führendes Mitglied der Trilateralen Kommission und Berater bei Goldman Sachs und The Coca-Cola Company. Der Weltbankier soll das Land mit den drittgrößten Goldreserven Italien, nun übernehmen. Ist das eine gute Idee?

Die Trilaterale Kommission wurde im Juli 1973 auf Betreiben von David Rockefeller gegründet. Der britische Politikwissenschaftler Stephen Gill definierte das Anliegen der Triade als ein Projekt zur Entwicklung einer organischen (oder relativ dauerhaften) Allianz zwischen den größten kapitalistischen Staaten mit dem Ziel, eine stabile Form der Weltordnung voranzutreiben (oder zu erhalten), die ihren dominanten Interessen entspricht. Dies schließt ein Bekenntnis zu einer mehr oder weniger liberalen internationalen Wirtschaftsordnung ein. Manche meinen, die Trilaterale Kommission, die aus der Bilderberg-Gruppe hervorging, strebe ein Global Governance (Weltregierung) an, das als „Governance without Governments“ (Regierung ohne Regierungen) zu verstehen sei. Das ist selbstverständlich nur haltlose Verschwörungstheorie! Die TK ist nur ein, wenn auch einflussreicher Teil, in einem wachsenden transnationalen Politiknetzwerk, welches man wiederum als Teil von Global Governance verstehen kann.

Ein Blick auf die Mitgliederliste verrät, daß es sich bei diesem erlauchten Kreis, nicht nur um Weltbanker und Weltökonomen handelt, sondern auch um einige weltbekannte Kriegsverbrecher, Kriegstreiber und Kriegsgewinnler! Das ganze erinnert an das gute alte Muster der 1%, des John D. Rockefellers. Der US-amerikanische Unternehmer wurde mit der Raffinierung von Rohöl zum reichsten Menschen der Welt. Dabei bedient man sich skrupelloser Methoden wie der Übervorteilung von Aktionären, Kursmanipulation, sowie der Bestechungen von Richtern und Politikern. Konkurrenten werden mit zweifelhaften Mitteln ausgeschaltet. Für diese Straftaten, die öffentlich bekannt sind, wird nie verurteilt. Durch zahlreiche soziale Einrichtungen und Wohltaten, avanciert man zum Wohltäter der Nation und zu einem Vorbild für den “amerikanischen Traum”.

Wir sind die 99%! Was wird aus unserem Traum von Europa?

Djdeutschland



Die Montagskolumne #157 Kristallisation

Je länger gegipfelt und gerettet wird, desto mehr erhärtet sich die Erkenntnis, daß dieses wirtschaftlich und ökologisch bankrotte System und sein fortwährendes Wachstum eine Illusion ist. Der Volksentscheid ist auch im Mutterland der Demokratie vom Tisch. Mit Hilfe der feigen Opposition, soll eine neue Marionetten-Technokraten-Regierung eingesetzt werden, mit genau den Experten, die es mit ihren eingeschränkten, alten Denkmustern zu verantworten haben, daß wir uns in dieser Situation befinden! Doch sind die Tage der Experten und Bombenleger gezählt. Die Bombendroher, die ihre Drohung mit der Vermutung rechtfertigen, daß immer die anderen die Bombe bauen, sind selbst nur Verbrecher und ihr verbrecherisches Morden bringt immer nur neue Verbrecher zum Vorschein. Wer die bedingungslose Grundsicherung aller, statt die Rettung subventionierter Gläubiger fordert, der erntet: „Ja dann arbeitet ja keiner mehr!“ Dabei stimmt das nicht, denn wäre man keinem etwas schuldig, dann könnte man erst arbeiten! Nur weniger und statt viel zu viel Müll, weit gefahren, fossil, von rechtlosen Billiglohnsklaven produzieren zu lassen. Dann hätte man Zeit, nachhaltige und sinnvolle Dinge zu erschaffen. Die Frage ist nur, heilt uns eine Katastrophe, oder heilt uns der Mut, unsere Gewohnheiten endlich zu ändern?

Djdeutschland


Die Montagskolumne #155 Barbarei

Ohne Mitleid und Größe gegenüber dem geschlagenen Feind, ohne jedes Mitgefühl, laut „Gott ist groß“ rufend, treibt ein blutrünstiger Mob den nach der: ‚Es-soll-so-sein-Berichterstattung‘ bösen Gaddafi vor sich her und lyncht ihn schliesslich vor den Augen der ganzen Welt. Wen hat man da gerufen? War die christlich bewurzelte Nato nicht ausgezogen das Menschenrecht zu schützen? 2009 beschimpft der Oberst den Sicherheitsrat das erste Mal als Terrorrat und fordert im Namen von „1000 afrikanischen Königreichen“ fünf Billionen Euro für Afrika. „Was für ein Verbrechen hat er begangen?“ Hätte es damals bei Pilatus schon Smartphones gegeben, hätte es ähnliche Bilder von Jesus auf seinem Weg nach Golgatha gegeben! Auch in seinem Namen wird später ohne Vergebung gemetzelt und getötet. Gaddafi wird ähnlich gedacht haben: Mein Gott, mein Volk – meine Geschäftspartner, warum habt ihr mich verlassen? Doch die schrien immer lauter: Ans Kreuz mit ihm! Wieder mal läßt man einen ‚Barabbas‘ frei, um zu geißeln und zu töten.

Djdeutschland