Irritation und Verwirrung

Frage

Bild

Danke Benny Bo

Exif_JPEG_420


Heuchler!

girl_with_gun_01Gesetz über den unmittelbaren Zwang bei Ausübung öffentlicher Gewalt durch Vollzugsbeamte des Bundes (UZwG)
§ 11 Schußwaffengebrauch im Grenzdienst

(1) Die in § 9 Nr. 1, 2, 7 und 8 genannten Vollzugsbeamten können im Grenzdienst Schußwaffen auch gegen Personen gebrauchen, die sich der wiederholten Weisung, zu halten oder die Überprüfung ihrer Person oder der etwa mitgeführten Beförderungsmittel und Gegenstände zu dulden, durch die Flucht zu entziehen versuchen. Ist anzunehmen, daß die mündliche Weisung nicht verstanden wird, so kann sie durch einen Warnschuß ersetzt werden.
(2) Als Grenzdienst gilt auch die Durchführung von Bundes- und Landesaufgaben, die den in Absatz 1 bezeichneten Personen im Zusammenhang mit dem Grenzdienst übergen sind.
Logo Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Kein schöner Land

IMG_1458Dieses mal war Weihnachten besonders wichtig! Nirgendwo singt man Stille Nacht – heilige Nacht schöner als in St. Pauli – schwer, schleppend. Die Kirche war diesmal brechend voll. Die `Buschmänner`, die die rassistischen Konsumenten anlocken, sind freundlich und gesprächsbereit. Sie haben sich verzehnfacht. Die, die guten Willens sind, scheinen sich hier zu sammeln. Je mehr Ghetto, desto weniger hirnlose Investoren. Das von mir Propagierte scheint sich zu bewahrheiten: die Revolution geht von St. Pauli aus!

Gegenüber in Dock 11 werden Kriegsschiffe gewartet, oder Luxusjachten –  von Milliarden schweren Waffen- Öl- Schrottschiebern. Geheim eingerüstet und eingeplant. Keiner soll es sehen, keiner soll es wissen. Merken!

Cruiser, um jede Menge Leute trockenen Fußes sicher reinzubringen, sind genug da. Geld, Feuerwerk und der dazugehörige Müll bis zum Abwinken vorhanden.

Mein Schwiegervater sagt, ich solle wegen der Kinder hier wegziehen, ich meine: Geld ist out, wenn die Massenpsychose ausbricht, bin ich hier sicher. Sitze ich auf der Straße, serviert man mir hier kostenlos Kaffee und Kuchen, ich bekomme jeden Tag handgeschriebene Briefe von hier, selbst die`Angler` umarmen mich zum Trost!

Jetzt fällt Schnee, es ist saukalt, der Sylvester-Grünkohl kam gerade richtig. Lionels diesjährige Plattenlieferung vom Feinsten! Noch einmal den Akku aufladen für das nächste neue lange Jahr.

Der nächste Sommer kommt bestimmt, wir werden da sein.

Djdeutschland


Montagskolumne #176-617: Haben wir keinen Verstand?

Die Saat der Waffenschieber geht auf.

Haben wir vergessen, dass eine amerikanische Regierung und einen Handvoll Geschäftsmänner auf der Basis einer Lüge einen Krieg im Irak lostraten und das Land ins Chaos stürzten?

Haben wir die Hundertausenden von Toten vergessen, die Verletzungen des internationalen Rechts, die Folter, Entführungen, Abbu Graib, den Highway des Todes?

Glauben wir wirklich, dass wir die aus dem Nichts aufgetauchten Jesiden, die im Gegensatz zu den Menschen in Gaza wenigstens weglaufen können, mit noch mehr Waffen retten?

Wir, die einer menschenverachtenden, umweltzerstörenden Geldreligion anhängen, wundern uns tatsächlich darüber, dass Kinder und Jugendliche, die nichts bitterer und schärfer trifft als Ungerechtigkeit, Amok denken und einem Islam-Pop folgen?

Ist es nicht in Wirklichkeit eine Falle, in die ihre Rattenfänger da liefen, indem sie die im Irak abgelegten und über Katar und Saudi Arabien quersubventionierten Waffen vorfanden, mit denen sie ihr steinzeitlich barbarisches Treiben entfalten können?

Hat bis jetzt nicht noch jedes NATO-Bombardement in die Sharia geführt? Ist dieses in biblischem Glauben an Vergeltung verwurzelte „Fischeschießen im Fass“ im Gazastreifen nicht in Wirklichkeit das Kreieren des Feindes, den es braucht? Wäre das friedliche Zusammenleben aller Religionen im Heiligen Land, in einem Staat mit gleichen Rechten, nicht das Ende des jüdischen Staates?

Was, wenn die um einen Genozid (wieder einmal) zu verhindern gelieferten panzerbrechenden deutschen Waffen in die Hände radikaler Palästinenser fallen und sich gegen israelische Panzer richten? Wird dann wieder ein deutscher Außenminister, wie damals Genscher, mit einem Scheck über 250 Millionen und der Zusage auf ein atomwaffenfähiges U-Boot der Dolphinklasse nach Israel reisen?

DJDeutschland im Arrest

 


Obamaversteher

image

„Obamaversteher“ muss nicht begrifflich gefasst werden, weil es keine Notwendigkeit gibt. Es handelt sich hier offensichtlich um eine Scheinpräferenz, die gelegentlich in der Literatur auch als Phantompräferenz oder -manifestation bezeichnet wird. Das kannst Du Dir etwa so vorstellen. Die CDU brauchte Jahrzehntelang einen evangelischen Arbeitskreis, den EAK (Hinze) einen katholischen brauchte sie nicht, weil sie per se der verlängerte Arm der katholischen Kirche war oder gegebenenfalls umgedreht, je nach Akten- oder Stimmungs- oder Bauchlage. Also wenn Frau Merkel in die USA fährt, braucht es demnach Putinversteher um das Gleichgewicht auszuäquilibrieren oder aus zu equulibrieren (je nachdem wem man was vom Pferd erzählt), folglich wären Obamaversteher a) nicht notwendig oder b) wenn es sie denn gäbe, reine pseudofaschistische Propaganda. Das ließe allerdings dann aber die Frage offen, inwieweit nach ΩΛ (Kosmologische Konstante) der positive Mehrertrag zu erklären sei. Denn dann müsste es auch Merkelversteher geben, aber das ist bisher nur eine reine Hypothese.

Ambrosius Aurelianus Kurschus

 

 


Die Montagskolumne #197 Kirche für Reiche

A visitor poses for a portrait during Lisbon Fashion Week

Ein Papst jagt den anderen. Ich hatte mir einen schwarzen Peter gewünscht. Einen jungen, der auch ein paar Jahre durchhält. Hautfarbe spielt keine Rolle, der schwarze Präsident und Friedensnobelpreisträger hat in seiner ersten Amtszeit auch nicht anders agiert als seine Vorgänger und etwa Fünftausend Menschen gezielt und ohne rechtliche Grundlage maschinell töten lassen.

Doch die Schafe sind froh, daß sie einen Papst haben. Obwohl sie eigentlich zwei haben! Papa Emerito und Papa Franziskus. Wieso also „eine Kirche für Arme“, wieso diese papstreiche Kirche nicht als Kirche für geistig Reiche? Äusserlich reich zu sein, schließt ja das innerlich reich sein nicht aus!

Man könnte die Forderung Oberst Gaddafis damals vor den vereinten Nationen erneuern: Im Namen von “1000 afrikanischen Königreichen” fünf Billionen Euro für Afrika! Das kann  – erst Geld, dann Gott – der geistigen Armut und Christenverfolgung billiger in den von der NATO frei gebombten Gebieten entgegentreten!

Nicht jeder, der ständig den Namen des Herrn im Mund führt, wird in Gottes neue, reiche Welt kommen, sondern nur die, die auch tun, was der Vater im Himmel will. Matt 7,21. Reich sein!

Djdeutschland


Rosstäuscher

Maske_Pferd_B56687

Der eigentliche Skandal war schon viel früher da und er gebührte Rainer Brüderle – viel größer noch als der Aufschrei, den ein Dirndl ausfüllte. Brüderle war unbedingt dafür, uns einen vom Pferd zu erzählen! In seiner Funktion als Lobby-Minister für Wirtschaft und Technologie, blockierte er bei den EU-Verhandlungen zwischen den EU-Staaten und dem Europaparlament bis zuletzt einen lange ausgehandelten Kompromiss über strikte Vorgaben bei der Vermarktung und Kennzeichnung von sogenannten NEUARTIGEN LEBENSMITTELN. Wir sollen nicht wissen, was in unseren Lebensmitteln enthalten ist! Dieses gilt besonders für Klonfleisch! Passt das Pferd auf keine Kuhhaut und der Skandal um Pferdefleisch ist am Ende ein Skandal um künstliches Fleisch? Versucht man uns rosszutäuschen und der Weltkonzern Nestlé mischt uns geklontes Fleisch unter die Lasagne?

Djdeutschland


Eine Seilbahn für St. Pauli

Um es gleich vorweg zu sagen: Ich bin dafür, NICHT dagegen zu sein! Ich weiss natürlich, was die STAGE im Schilde führt und das gibt sie ja auch unumwunden zu. Sie meint nicht öffentlichen Nahverkehr! Die Tag- und Nachtverbindung von St. Pauli und Wilhelmsburg, mit HVV-Anbindung, genau das sollte unsere FORDERUNG sein! Nicht nur von der STAGE – die Fünfzig Millionen mitbringt – sondern vor allem von unsererm Hafen, von unserer Stadt, von der Politik!

Was sagt die Port Authority, die schon jede Menge Geld in die Ernst August Schleuse gepumpt hat? Was sagt uns die Elbphilamonie – Lasst es uns von oben anschauen? Geld ist ja da!

Seil- und Schwebebahnen sind leicht auf- und abzubauen, sie sind kostengünstig und weniger Personalintensiv. Unter Ihnen entsteht Platz, Platz den diese „Umweltstadt“ dringend braucht. Zudem steht die schönste Stadt der Welt deutschlandweit in der Luftverschmutzung auf Platz ZWEI, nach München! Es sind noch nicht einmal die Cruiser, die uns am meisten verpesten, es ist vor allem der Autoverkehr.  Hamburg ist gestopft mit Autos, du hast Schwierigkeiten mit dem Kinderwagen Straßenseiten, wie die der Paul-Roosen-Straße zu wechseln. Wegen zu vieler parkender Autos!

Wir brauchen in dieser Stadt keine Fahrradwege, wir brauchen Fahrradstraßen! Überdachte Fahrradwege und weniger Autos! Autos sind zu langsam, sie halten uns auf. Autos verschmutzen unsere Luft, sind gefährlich und fressen Fussgängern und Fahrrädern wertvollen Platz weg! Fast keiner braucht wirklich ein eigenes Auto, Autos kann man sich teilen. Sie schränken die Lebensqualität in unserer Stadt zu stark ein.

Unsere Forderung sollten sein:

Die Helgoländer Allee – auf der größte Seilbahn-Pylon stehen soll (Bild oben) – welche durch den Elbpark, von den Landungsbrücken herauf zur Reeperbahn/Millerntorplatz führt, für den Autoverkehr zu schliessen! Den Millerntorplatz und den Millerntordamm mit einer Leichtbaubrücke (Viadukt) zu überbrücken, den Elbpark so zu erweitern und mit der Verbindung zu Planten und Blomen, eine zusammenhängende öffentliche Grünfläche bis weit in die Stadt hinein zu schaffen. Das ist Umweltstadt, das ist (Tourismus-) Attraktion!

St. Pauli erstickt am Tourismus, der „Eventisierung“ und seinen Nebenwirkungen. Fragen sie den Arzt und fragen sie den Apotheker! Man muss in St. Pauli kein Umweltexperte sein, man putzt und staubsaugt jeden Tag, die Luftverschmutzung liegt 60% über den europäischen Grenzwerten! Es muss Ausgleich geschaffen werden! Es müssen mehr Ruheräume geschaffen werden, LUFTSCHUTZGEBIETE. Park Fiction ist bestes Beispiel dafür, das sich außergewöhnliche Ideen, Anwohner-Planung, Teilhabe an dieser Stadt, lohnt, ja sogar bezahlt macht!

Wir ALLE müssen alte Zöpfe abschlagen und NEU denken. Zwischenrufe, wie bei der St. Pauli Seilbahn-Informationsveranstaltung: „Unsere Kulturlandschaften, unsere Kirchen“, oder „Gondeln im Flachland„, sind ein Witz, bei dem was Immobilieninvestoren mit schönem Lehrstand, aus Hamburgs Silhouette vom Hafen aus gesehen gemacht haben.

In dieser Stadt wurde schon einmal ein interessantes Projekt verhindert: Die Magnetschwebebahn. Mit weitreichenden Folgen. Auf die Idee, eine Bahn auf Stelzen über der Autobahn, abseits teurer Umweltgutachten und hunderten Planfeststellungsverfahren,  der ICE-Strecke nach Berlin zu bauen, sind beide sich bekämpfenden Lager nicht einmal ausversehen gekommen.

Eine Seilbahn kann LEUCHTTURMFUNKTION für eine neue Stadt- und Verkehrsentwicklung sein. Eine öffentliche Stadt-Verkehrsplanung, die allen attraktiv erscheint, allen Spaß macht und von allen bezahlbar Gewinn bringt; nicht nur international operierenden Immobilieninvestoren den Weg ebnet, sondern ganz besonders den Bewohnern und Besuchern mehr Raum in dieser Stadt!

Djdeutschland


Die Pfingst-Montagskolumne #176 Heiliger Geist

Der heilige Geist Europas

scheint verloren gegangen. Man redet von einer Eurokrise, die eigentlich eine Banken- und Luftgeldschuldenkrise ist. Der Geld-Geist ist heilig und nicht Europa! Man ist im Geiste schuldig und das macht das schlechte Gefühl. Wer diese Schuld bezahlt, realisiert Geld, welches nie da war, Geld, welches aus dem Nichts von Banken geschöpft, sich in einem Nullsummenspiel vermehrt hat, bei dem jeder wissen müsste, daß am Ende natürlich immer einer hinten runter fällt. Das die Griechen ihrem Staat keine Steuern mehr bezahlen, ist der Tatsache geschuldet, daß jeder Cent im Rachen einer korrupten Klasse verschwindet; in deren internationalen Verflechtungen und ihren versteckten Kosten.  Europa ist im Besitz von Monopolen, deren Lobbys und dummen Besitzstandswahrern, denen jede europäisches Perspektive fehlt! Die europäische Idee ist, gleiches Recht für alle! Die europäische Idee kann nicht bedeuten, daß der, der mit gepumpten Geld, bei niedrigsten Zinsen, den meisten Schrott und Waffen um die Erde fährt, gewonnen hat! Wieso die Systeme retten, die nur wenigen Gewinne bringen und eine Mehrheit verschulden? Wieso nicht selber handeln? Was ist, wenn am Wahltag, dem 17. Juni in Griechenland die Revolution ausbricht, die zum Tag der europäischen Einheit führt, was ist, wenn man aufhört, Leuten ‚Geist‘ zu realisieren, den sie nie hatten?

Djdeutschland


Der Mann den keiner hören will

Sehenswert-Hörenswert!
Information, die Du nicht hast!


Die Montagskolumne #170 Schwarmstrom Revolution

Die ‚Revolution‘ im Energiebereich, von der die Kanzlerin gesprochen hat, ist in Gefahr. Nicht zuletzt, weil auch die Kanzlerin den kriminellen Netzmonopolisten das Wort reden muss. Das Stromnetz, in das wir seit Jahren zwei Drittel unserer Stromrechnung investieren, ist ineffizient und soll jetzt endlich ausgebaut werden und wir sollen ein weiteres Mal dafür bezahlen. Warum? Das Erdgasleitungsnetz ist eine effizientere, sicherere, umweltfreundliche und gesellschaftlich akzeptierte Energieinfrastruktur! Aufgrund seines Aufbaus ist es prinzipiell für die Fortleitung von Wasserstoff oder Methan aus regenerativer elektrischer Energie geeignet. Die Nutzung der Gasinfrastruktur und seiner Komponenten bietet daher die Chance für einen ökologisch und volkswirtschaftlich sinnvollen Übergang von einer fossilen zu einer regenerativen Energiewirtschaft und wird so zum unverzichtbaren Teil eines zukünftigen Energiesystems.

Energie ist Macht, sie wird mit allen Mitteln verteidigt, es wird gelogen und betrogen. Die INSM’s und ihre Clements, geben Millionen dafür aus uns zu verwirren. Die Lobby der Energiemachteliten arbeitet auf Hochtouren, denn Wind bläst umsonst, Sonne scheint umsonst, die Entwicklung dezentraler Stromerzeuger schreitet ähnlich schnell voran wie die im Computerbereich. Überschüssige Energie in erneuerbares Gas umgewandelt und in den vorhandenen Gastrassen gespeichert und verlustfrei transportiert, bringt insbesondere dezentral produziert Geld für jedermann und eben nicht nur einer koruppten Minderheit. Eine Gastrasse ersetzt zehn Stromtrassen! Wir müssen uns vor RWE- und Gasprom Schröders ‚reingeschleppten, unberechenbar lupenreinen Demokraten schützen, die unser Gasnetz für Ihre fossile Verbrennung greifen wollen!

Djdeutschland


Die Montagskolumne #169 Die Nazihatz macht mir Angst

Seit den so unsäglich genannten ‚Dönermorden‘ ist man sich einig, das muss verboten werden. Man ist bereit, seine Gesundheit zu riskieren und stolz darauf, gegen die Wiederkehr der braunen Vergangenheit zu kämpfen. Schnell kommen Hunderttausend zusammen, die glauben, die Nazis seien die mit Glatze. Auf Facebook beschimpft jeder jeden als Nazi, ein Sarrazin wird niedergebrüllt, diffamiert und ungelesen meistverkauft. Die Vokabel Antisemitismus wird inflationär gebraucht und verkommt zur Phrase. Unverhohlen wird Überwachung, Bespitzelung, Entfernung, Vernichtung Verbieten gefordert.

Seit Friedmans Interview mit Horst Mahler in der Vanity Fair, das eine Anzeige wegen Volksverhetzung nach sich zog, wissen wir sogar, daß ‚NAZI‘ eigentlich Nationalzionismus heissen müsste und Nationalsozialist ‚NASO‘. Die wenigsten wissen um die Definiton von Faschismus. Faschismus ist antiklerikal und antiliberal! Faschismus ruft nach einer ’spirituellen Revolution‘ gegen Zeichen des moralischen Niedergangs wie Individualismus und Materialismus und zielt darauf ab, die organische Gemeinschaft von ‚andersartigen‘ Kräften und Gruppen, die sie bedrohen, zu reinigen. Mit anderen Worten, selten war der Boden besser für Faschismus als heute!

Deutschland hat zwei totalitäre Regime erlebt! Schon lange vor den Zwickauer Morden, war ich mir sicher, daß eine Splitterpartei NPD von Verfassungsschutz/Stasi gegründet, überwacht und gesteuert wurde. Die wahren Umstände der Selbstmorde der Zwickauer Zelle bleiben für mich mysteriös, eine erfolglose Vernichtung von Beweismitteln durch Feuer auch. Sind wir auf einem Auge blind, weisen die Spuren des Verbrechen nicht viel mehr in Richtung Ablenkung einer geheimen Staatspolizei?

Djdeutschland


Gehirngewaschen

Am Montagmorgen

erinnerte mich mein Radiosender an die Zerstörung Dresdens 1945. Wie der Sprecher berichtete, hätten Historiker bewiesen, daß (“NUR”) 25 000 Menschen diesem minutiös geplanten Feuersturm zum Opfer gefallen wären. Ich war hellwach, das hörte sich nach ‘Holocaustleugnung’ an.

hol‧o‧caust [hɔləkɔːst] Langenscheidts Wörterbuch Englisch
Massenvernichtung f; Brandopfer n
Ho|lo|caust[hɔləkɔ:st] Duden 24. Auflage
Tötung einer großen Zahl von Menschen,
bes. der Juden in der Zeit des Nationalsozialismus.

„Nicht nur in Dresden mündet daher die Rekonstruktion deutscher Identität in die Verdrängung der geschichtlichen Wirklichkeit durch einen Mythos,“ lese ich bei der ANTIFA.

„Wir gehen ausschließlich – wie in jedem Jahr – mit mehreren tausend Menschen der Opfer von Dresden, aber damit natürlich auch der Opfer anderer Städte, gedenken,“ lese ich bei der NPD!

Ulrike Meinhof schrieb
in konkret, Nr. 3, 1965

„In Dresden ist der Anti-Hitler-Krieg zu dem entartet, was man zu bekämpfen vorgab und wohl auch bekämpft hatte: Zu Barbarei und Unmenschlichkeit, für die es keine Rechtfertigung gibt. Wenn es eines Beweises bedürfte, daß es den gerechten Krieg nicht gibt – Dresden wäre der Beweis. Wenn es einen Beweises bedürfte, daß der Verteidigungsfall zwangsläufig zu Aggression entartet – Dresden wäre der Beweis. Wenn es einen Beweises bedürfte, daß die Völker von den kriegsführenden Regierungen selbst mißbraucht werden – Dresden wäre der Beweis. Daß an der Bahre Sir Winston Churchills das Stichwort Dresden nicht gefallen ist, legt den Verdacht nahe, Dresden sollte immer noch dem Volk angelastet werden, das doch selbst betrogen worden ist. Es ist der gleiche Takt, den die Bundesregierung praktiziert, wenn sie die Verjährungsfrist für in der NS-Zeit begangenen Mord nicht aufhebt. Wer die Täter nicht denunziert, denunziert aber die Völker.“

Burkhard Müller-Ullrich 

brachte es im Kulturtreff bei der Bearbeitung eines ganz anderen Themas auf den Punkt: „Es geht ja, auch das lehrte uns Einstein, absolut nichts verloren: kein Quäntchen Energie, kein bisschen Masse, nicht mal eine einzige Tüte Müll. Doch während Energie und Masse uns im Alltag weitgehend egal sein können, ist der Müll ein philosopisches Problem. Denn Müll ist nicht nur durch seine Wertlosigkeit definiert, Müll ist auch das, was verschwinden muss. Indem der Mensch „Müll“ sagt, denkt er Vernichtung; Müll ist der Inbegriff des zu Vernichtenden. Das wiederum gehört zu den Besonderheiten der menschlichen Spezies: Der Mensch ist das Müll denkende und dadurch Müll produzierende Wesen. Diese Tatsache hat eine geradezu theologische Dimension. Wenn nämlich die Kreation von Dingen ein göttlicher Zug ist, dann ist die Destruktion des Abfalls ein eher teuflischer.

Djdeutschland gegen Faschisten und deren Aufmärsche und Gegenaufmärsche von Links bis rechts! 


Was bringt uns ACTA?


Die Montagskolumne #159 Dubios

Xmas Declarations

Kein Weihnachten ohne Terror

Noch bevor wirklich klar ist, wer in diesem Stück, das mit immer neuen Geschichten aufwartet, was zu verantworten hat, wird schon typisch deutsch entschuldigt und entschädigt. Umso länger der Fall untersucht wird, desto mehr Fragen türmen sich auf. Welche Beziehungen hatten die mutmaßlichen Attentäter zu staatlichen Sicherheitsorganen? Wie und warum haben sich die mutmaßlichen Mörder selbst getötet? Warum haben sie ihr umfangreiches Material nie veröffentlicht? Schaut man nach Norwegen, ist ein krankes Hirn wie Breivik, der sich selbst Kommandeur nennt, schwer an Publicity interessiert. Wo kommt das ganze Material auf einmal her, obwohl sowohl das Wohnmobil wie auch die gemeinsame Wohnung in die Luft gesprengt werden und verbrennen? Es sind sogar Urlaubsfotos aufgetaucht! Warum stellt sich Beate Zschäpe freiwillig, macht aber keine Aussage?

In einem ist man sich jetzt schon einig: So etwas muß verboten werden! ‎Eine Partei aus der sich solches Gedankengut und solche Handlungen heraus entwickeln können. Aber was ist mit der Gesellschaft, aus der heraus sich solche Parteien entwickeln können? Was ist mit dem Rassisten in uns? Hat sich nicht schon jeder einmal über den auf den Boden spuckenden Türken mit Goldkette und Händen in den Taschen aufgeregt, oder über die dicke vorsintflutlich gekleidete Türken Mutti, die den Weg versperrt und Deine Sprache nicht versteht? Hatte man noch nie Ärger mit ‚Ausländern‘, die einen Kartoffel oder scheiss Deutscher nennen, oder mit denen, die Dich als Frau eine Rassistin schimpfen weil Du sie nicht ran lässt? Hat Sarrazin recht, wenn er sagt: Da lebt eine Minderheit auf unsere Kosten, produziert Kopftuchmädchen und schert sich nicht um unser Land und unsere Kultur?

Ist das überhaupt Rassismus, oder ist das eine ganz normale Reaktion auf einen Menschen, der sich nach unserem Verständnis nicht anpassen kann? Wer hat in solchem Fall seinen Rassisten schon überwunden, hat einen fremden Menschen mit nach Hause genommen; sich für sie/ihn interessiert und gefragt wie es ist, was man denkt, warum und wofür man Kopftuch trägt? Eines ist jedenfalls klar, hier wurden Menschen erschossen, daß ist nicht hinnehmbar und verboten! Scheiße reden und Scheiße denken allerdings nicht und das muss auch so bleiben, denn nur so kann man rechtzeitig etwas merken und daraus resultierender Gewalt etwas entgegensetzen! Alles deutet auf Rassismus hin, aber er wird nicht verschwinden, nur weil die Anständigen marschieren und man den Ismus verbietet.

Djdeutschland


Außer Verfassung

Ich war immer davon überzeugt, daß die NPD vom Verfassungsschutz kontrolliert, vielleicht sogar geführt wird. Schließlich ist die Bundesrepublik auch von nicht unerheblichen Teilen alter Naziseilschaften aufgebaut und kontrolliert worden. Und dann hat Deutschland noch ein totalitäres Regime überlebt! Das wurde von ganz anderen Staatssicheren gesichert! Auch die sind heute nicht alle tot, pleite und arbeitslos! Sie sind dabei und vielleicht haben die noch ganz andere Präferenzen und Animositäten als die Nazis. Damit wir uns gleich richtig verstehen, für mich ist dieser oder jener Totalitarismus immer von der vermeintlichen Mitte ausgegangen, von der schweigenden Mehrheit! Die, die im entscheidenden Moment schweigt und im falschen schreit. Das gilt es zu verbessern! Die NPD verbieten? Nein. Zu klein, zu irrelevant! Es wäre dumm und hieße morgen anders. Ausgerechnet der türkische Ministerpräsident Erdogan hat diesmal recht, wenn er sagt, Deutschland könne von der Türkei lernen, die mögliche Verwicklung staatlicher Stellen unter die Lupe zu nehmen, die Verbrechen dürften nicht einfach als Taten von Neonazis abgetan werden. Im Sinne der Verfassung handeln, in der Türkei stehen rund 200 Offiziere der Armee wegen des Verdachts auf Beteiligung an Umsturzplänen vor Gericht.

Djdeutschland


Die Montagskolumne #156 Luftbuchung

Man stelle sich vor, man hätte meinen Vorschlag angenommen, und die Aktien der verstaatlichten Hypo Real Estate (HRE) Bad Bank vergesellschaftet und frei handelbar an die Bevölkerung ausgegeben. Da wäre Freude aufgekommen. So kurz vor Weihnachten, das Volk wäre auf die Krise ganz anders angesprungen! Denn nun finden sich plötzlich durch eine Fehlbuchung – hypo real mehr als 55 Milliarden auf dem Konto! 55 000 000 000 : 80 000 000, wären sozialisiert 687.5 Euronen für jeden! Geld is‘ ja da. Doch statt zu frohlocken und zu feiern, wirft man sich in Deutschland schlechte Führung vor. Jetzt wäre die Gelegenheit, Kohle unters Volk zu bringen! 80 Millionen Fahrräder zu produzieren – als Aufbauprämie – zur Steigerung von Volksgesundheit und Binnenkonjunktur! Die Gesellschaft könnte sogar Nokia oder Saab kaufen, oder eine dezentrale Energiewende. Uns würde Buttermilch aus den Poren fließen. Man könnte fünfe gerade, mehr Netto zum Brutto, eine Feier machen und alle Kassen klingeln lassen! Gedanken sind Materie. Luftschlösser müssen gebucht werden, bevor sie gebaut werden können. Warum hört bloß keiner auf mich?

Juliane Vogel formerly known as Maja Kruse


Der Wagen rollt

Der Markt ist nicht frei, er war es nie!

Noch versuchen die rigiden Deutschen mit ihrem Dogmatismus, jede Art von Übermut und Kreativität platt zu machen. Doch wählt man kuschelrot, wacht man schwarz auf; besinnt man sich auf grün, wird man verraten; mehr Netto vom Brutto, löst sich gerade auf; links wie rechts. Sind es unsere Wurzeln, die uns immer einen Schuldigen suchen lassen, den man ans Kreuz nageln kann? (Eine Provokation!) Ausgerechnet Claus Kleber stellt im ZDF heute journal die brillante Frage: „Wer ist denn überhaupt der Markt?“ Und seine Antwort ist ebenso brillant: „WIR!“

Wir sind Markt. Wir sind Kapitalismus. Wir sind die, die zu viel verbrauchen, die ausbeuten und alles kaputt machen. Wir sind die, die sich ändern müssen! Bei Onkel Sam, unser aller Vorreiter, macht sich der Unmut schon länger breit, länger als Claus Kleber es zugeben und zeigen will. Den Bombenlegern geht nicht nur das Geld aus, auch jedwede Glaubwürdigkeit im eigenen Volk ist längst verspielt. Wie wird ‚Sam‘ sich diesmal herausreden? Es sind freie Amerikaner, die die Wallstreet besetzen, es sind keine Terroristen! Ihre Forderungen unterscheiden sich nicht von denen des Tahrir-Platzes, oder denen in Spanien. Democracia real Ya, echte Demokratie jetzt!

Djdeutschland


9/11 – Die Einheitspresse quatscht seit zehn Jahren nach

orticanoodles

Warum werden keine Fragen gestellt?

Es riecht immer lauter nach Inszenierung! Nur wenige Medien trauen sich, über die zahlreichen Ungereimtheiten zu berichten.
Sie erscheinen im Ausland. ORF und der Tagesanzeiger wagen es Fragensteller zu Wort kommen zu lassen. Fritz Radio bringt in der sonntäglichen Kenfm Sendung einen bemerkenswerten Podcast. Die Mehrheit der deutschen Presse stößt ins alte Propaganda-Bedrohungshorn. Zweifler werden als Verschwörungtheoretiker diffamiert, die Bürgerrechte erodieren, es wird gefoltert, entführt, entrechtet, überwacht, es werden rechtlose Kriege geführt, wir werden entmachtet. Djdeutschland








http://youtu.be/25QfP9IphCc <<<Sehr speziell: al qaida malumat.



Die Montagskolumne #149 Westerwelle

H&M

Ich kann nicht verstehen,

warum man einen Schröder und einen Fischer bis heute als Friedensapostel feiert, obwohl sie uns belogen haben und obwohl man sieht, wie korrupt sie sind. Das Nein zu Gewalt von Westerwelle – und ich hätte nie gedacht, daß ich das einmal sagen würde – verdient größten Respekt, gerade weil Deutschland einen Sitz im UN-Sicherheitsrat hat! Euer Kriegs- und Siegesgeschrei entspringt einer es-soll-so-sein-Berichterstattung! Westerwelle und Merkel stehen auf dünnem Eis, sie haben es mit kriminellen Banden zu tun. Die Nato und die amerikanische Regierung zähle ich ausdrücklich dazu!

Immer das gleiche Muster mit tausenden Toten. Von jedem der Saubermänner kann ich Euch ein Bild mit Gaddafi zeigen, alle haben mit Gaddaffi gedealt und fettest die Waffen geliefert, die es heute wieder weg zu bomben gilt, gutes Geschäft. Kommt uns das nicht bekannt vor? Weil sie ablenken wollen, weil es um Wasser geht, weil gerade der größte Raubzug aller Zeiten eingetütet wird!

Die Presse berichtet kampagnenartig, einseitig und unreflektiert. Immer die gleichen Bilder, wie aus einer Jeansreklame. Alte Liberale wie Baum und Gerhardt heucheln und lügen falsch in die Mikrophone. Die vorhandenen bestialischen Rachevideos der Rebellen zeigt man uns nicht! Wenn man die Opposition, den von mir bisher so geschätzten Grünen Trittin hört, wird einem schlecht. Petra Kelly wird sich im Grab umdrehen! Pfui Jürgen Trittin! Wie verkommen und machtgeil seid ihr denn alle? Krieg kann und darf kein politische Mittel sein!

Ja ich weiß, daß die Schwarz-Gelben die Waffenexporte noch einmal erheblich gesteigert haben, ja ich weiß um die Doppelmoral, aber wenn jetzt nicht Männer und Frauen kommen, die uns sagen, daß die Aufrechterhaltung unserer Art zu leben, unser Wohlstand, Krieg bedeuten, dann sehe ich tief schwarz.

Djdeutschland


Die Montagskolumne #143 Unbezahlbar

Niemals nie

würden die Bäume der ganzen Welt reichen, um das Geld zu drucken, welches im Umlauf ist.
Außer den paar Piepen, mit denen wir uns so bewerfen und den Staatsanleihen in unseren Tresoren, ist Geld nur virtuell unendlich vorhanden. Insofern kann’s nicht schwierig sein, die Griechen zu retten. Man muss nur flux die Null-Tasten drücken und umso stärker die Verschuldung, desto mehr lohnt es sich für die Banken. Die Null wird praktisch immer wertvoller mit zunehmender Schulden-/Nullen-Aufnahme! Weder wir, noch die Griechen werden die Schulden/Nullen jemals je zurückzahlen können, die Banken werden endlos an uns verdienen. Die Banken werden praktisch unbezahlbar und wir die Sklaven im Laufrad ihrer unendlichen Nullenschöpfung. Das ist unendlich unsozial, denn sozial ist nur, was Arbeit schafft und Banken arbeiten nicht, nur ihr Geld! Die Frage ist: Brauchen wir die Nullen von den Banken? Oder verteilen wir die Aktien verstaatlichter Banken an die Bevölkerung und erlassen vergesellschaftet uns und den Griechen staatlich die Nullen?

Djdeutschland


Sexobjekt


Die Montagskolumne #128 Hört auf zu lügen

Die Zu Guttenberg-Fans

wollen es nicht wahrhaben; wie Drogensüchtige klammern sie sich an eine lila Sonne. Dabei kommt es noch schlimmer: Um uns herum bricht alles zusammen. Gaddafi kann nicht mehr helfen, uns Afrika vom Hals zu halten. Der muss jetzt seine eigenen Leute abknallen lassen. Auch fröhliche Fußballspiele in Bahrein sind nur noch schwer vorstellbar. Das Lügengebäude des Kapitalismus, das System der scheindemokratischen Ausbeutung – unsere Religion – liegt in den letzten Zügen. Man darf gespannt sein, wie Frontex, die Europäische Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen der Europäischen Union, diesen Job human bewältigen will. Was soll werden, wenn wir unsere Freiheit, unseren Reichtum, Demokratie teilen müssen und Rohstoffe nicht mehr nur rausholen, sondern auch dafür bezahlen müssen? Was, wenn China auch noch fällt und Millionen sich in Bewegung setzen? Was,  wenn die religiösen Eiferer von Tel Aviv bis Teheran, sich in Luft auflösen und kein Grund mehr da ist, um einen Krieg zu führen?  Wer die Jugend dieser Welt hinter sich vereinen will, muß aufhören zu lügen! Das, ein frommer Wunsch, würde wirklich alles summa cum laude anders machen.

Djdeutschland


2010 Wieder alles richtig gemacht

Ich habe mein Geld nicht in staatlich geförderte Renten verschwendet, noch meine Goldreserven verkauft. Bin fast immer auf der richtigen Seite gestanden und habe so gut wie keinen Mist gebaut. Habe nicht übermäßig viel gearbeitet, nur die Rosinen im Kopf etwas größer gezüchtet und noch zwei, drei Luftschlösser gebaut. Habe ein Kind gezeugt, das nicht von Traurigkeit. Ich höre sein Herzchen schlagen, als scheint es zu allem bereit. Die Frage ist nur: Wird es der Übermensch, oder die Kopftuchmädchen?