Irritation und Verwirrung

Bluff

REMARKABLE: 

REMARKABLE: Vor den Parlamenten zweier führender Industrienationen passiert ein und dasselbe. In Deutschland macht sich ein gesichtsloses, Internationales, geschlechtsneutrales Fahnenmeer, durchgewunken von drei tüchtigen Berliner Polizisten, daran auf den Reichstragsstufen ein paar Selfies zu machen.

In einem anderen führenden westlichen Staat winken zu fast gleicher Zeit, drei Cops die Proudboys und ein paar Wilde durch, die das sicherste Gebäude der Welt, das Capitol, aus der Nähe besichtigen und ihren Unmut über den – ihrer Meinung nach ‚getürkten‘ Wahlausgang – Luft machen wollten.

Vier Tote. Hier spricht man von einem Putsch.

Ist es nicht viel mehr die Gewalt von Staaten und ihrer Drohung damit? Sind es nicht Staaten, die die Bedrohung, die Gewalt, Gefahr versuchen herbeizureden, Stimmung zu machen, das Unmögliche als wahr erscheinen zu lassen, Angst zu schüren, um den politischen Gegner zu diffamieren? Staaten, die ohne Feind gar kein Staat wären und somit mit ständiger erfundener Bedrohungen und Gefahren das Volk verängstigt, aber die wirklichen Bedrohungen und Schäden ungesehen machen wollen.

Doch das auch den Letzen im Publikum mittlerweile das ganze als Betrug, als reine Panikmache vorkommen muss, als eine Triage, ein Abwägen, welches keines ist. Die Ausgrenzung, eine Verschwörung, die schon lange keine Theorie mehr ist

Djdeutschland


Anhörung zum Thema Datensicherheit im Bundestag im April 2021

Der Vortrag wurde im größten Anhörungssaal des Deutschen Bundestages abgehalten. Organisiert wurde das Event von der Menschenrechtsorganisation des Deutschen Bundestages. Andreas Wiebe, Swisscows/Teleguard war der einzige Sprecher. Seine Rede wurde auf 20 Min. beschränkt. Mit der kurzen Anmoderation des Hauptverantwortlichen und anschließender Diskussion sowie Fragenstellung an A. Wiebe dauerte es 2,5 Stunden.

Zu der Gruppe im Saal, waren zusätzlich 22 Nationen live zugeschaltet. Als IT-Experte referierte Hr. Wiebe zum Thema „Können denn Tech-Giganten wie Google und Facebook Demokratien ruinieren?“. Von Hr. Wiebe wurden erstaunliche Fakten präsentiert. Hier paar Beispiel. Im Schnitt hat Google von jedem Nutzer der seit Beginn dabei war (ca. 20 Jahre) 3,0 -3,2 Millionen DIN A4 Seiten an Informationen gesammelt.Google beschäftigt 10.000 (!) Mitarbeiter die vielfach live und direkt die Suchergebnisse von Google manipulieren, Facebook manipulierte gezielt deutsche Nutzer während der Flüchtlingskrise 2015, um die Menschen, Deutsche gegen Deutsche, gegenseitig aufzuhetzen.

In jedem demokratischen Land gibt es vor den Wahlen im Schnitt ca. 20% unentschlossene Wähler. Mit buchstäblich ein paar Klicks, ist Google in der Lage 80% dieser Menschen in die eine oder andere Richtung zu lenken.Die Reaktionen im Saal waren erstaunlich. Kameraleute schüttelten teilweise mit den Köpfen, weil sie solche Dinge vermutlich zum ersten Mal gehört haben. Sehr viele haben sich anschließend bei Hr. Wiebe bedankt. Der Organisator, Hr. Braun meinte zu A. Wiebe, „Das Thema ist so wichtig, dass wir es vertiefen müssen und sie nochmals einladen möchten“ Das sind nur paar Informationen, Rest folgt in einem Interview

Uwe Michael Neumann


Bild

Skurrile Minderheiten


Verschwörungstheoretiker

Alexei Anatoljewitsch Nawalny, russischer Rechtsanwalt, oppositioneller Dissident und demokratischer Politiker ist ein Verschwörungstheoretiker. Er wurde vergiftet und beschuldigt Vladimir Putin der Verschwörung versucht zu haben ihn zu töten. Es braucht ein Feindbild, der kalte Krieg ist dank des Russen Gorbatschow Geschichte. Die Nato, die nicht einmal dazu in der Lage ist, ein einziges winterfestes Flüchtlingslager in Europa aufzubauen, ist obsolet!

Nawalny ist ein guter Verschwörungstheoretiker, denn er bedient die westliche Lesart, daß Moskau und damit Putin die Bedroher, der Killer, die Ursache allen Bösen sind. Er bekommt Besuch von Angela Merkel und Vollpension in der Berliner Charité, mit sich daran anschliessender Reha.

Moskau beklagt bisher keine Proben, oder Untersuchungsergebnisse bekommen zu haben, um eigene Untersuchungen durchführen zu können, der Verdacht der Manipulation steht im Raum.

Djdeutschland


Art. 146 GG

Wie kann ein Volk nur so dreist und undemokratisch sein, auf den Stufen des Reichstags mit internationaler Beflaggung einen Friedensvertrag, Souveränität und eine Verfassung zu fordern?

Verhuellter-Reichstag-zieht-hunderttausende-Besucher-an

Djdeutschland


Letzte Verwahrnung

Dieses mal war Weihnachten besonders wichtig! Nirgendwo singt man Stille Nacht – heilige Nacht schöner als in St. Pauli – schwer, schleppend. Die Kirche war diesmal brechend voll. Die `Buschmänner`, die die rassistischen Konsumenten anlocken, sind freundlich und gesprächsbereit. Sie haben sich vervielfacht. Die, die guten Willens sind, scheinen sich hier zu sammeln. Je mehr Ghetto, desto weniger hirnlose Investoren. Das von mir Propagierte scheint sich zu bewahrheiten: die Revolution geht von St. Pauli aus!

Gegenüber in Dock 11 werden Kriegsschiffe gewartet, oder Luxusjachten –  von Milliarden schweren Waffen- Öl- Schrottschiebern. Geheim eingerüstet und eingeplant. Keiner soll es sehen, keiner soll es wissen. Merken!

Cruiser, um jede Menge Leute trockenen Fußes sicher reinzubringen, sind genug da. Geld, Feuerwerk und der dazugehörige Müll bis zum Abwinken vorhanden.

Mein Schwiegervater sagt, ich solle wegen der Kinder hier wegziehen, ich auch!: Geld ist out, wenn die Massenpsychose ausbricht, bin ich hier sicher. Sitze ich auf der Straße, serviert man mir hier kostenlos Kaffee und Kuchen, ich bekomme jeden Tag handgeschriebene Briefe von hier, selbst die`Angler` umarmen mich zum Trost!

Jetzt fällt Schnee, es ist saukalt, der Sylvester-Grünkohl kam gerade richtig. Lionels diesjährige Plattenlieferung vom Feinsten! Noch einmal den Akku aufladen für das nächste neue lange Jahr.

Der nächste Sommer kommt bestimmt, wir werden da sein.

Djdeutschland

Der Bluff ([blʊf] oder [ blœf], österreichisch auch [ blaf], englisch [ ˈblʌf]) beziehungsweise das Bluffen ist ein Verhalten beim Kartenspiel mit dem Zweck, die Gegner zum eigenen Vorteil in die Irre zu führen.