Irritation und Verwirrung

Fahrrad ist der langsame Tod des Planeten

Der CEO der Euro-Exim Bank Ltd. hat die Ökonomen zum Nachdenken gebracht, als er sagte: Ein Radfahrer ist eine Katastrophe für die Wirtschaft des Landes: Er kauft keine Autos und leiht sich kein Geld, um eines zu kaufen. Er zahlt keine Versicherungspolicen. Kauft keinen Treibstoff, bezahlt nicht, um das Auto der notwendigen Wartung und Reparatur zu unterziehen. Er benutzt keine kostenpflichtigen Parkplätze. Es verursacht keine schweren Unfälle. Keine mehrspurigen Autobahnen erforderlich. Es wird nicht fett. Gesunde Menschen sind weder notwendig noch nützlich für die Wirtschaft. Sie kaufen keine Medikamente. Sie gehen weder in Krankenhäuser noch zu Ärzten. Sie fügen dem BIP des Landes nichts hinzu – Im Gegenteil, jede neue McDonald-Verkaufsstelle schafft mindestens 30 Arbeitsplätze, für 10 Kardiologen, 10 Zahnärzte, 10 Diätologen und Ernährungswissenschaftler, und natürlich auch für die Leute, die im Geschäft arbeiten. Wähle vorsichtig: Fahrradfahrer oder Mc Donald? Es lohnt sich darüber nachzudenken.

PS: Laufen ist noch schlimmer. Fußgänger kaufen nicht mal ein Fahrrad. (via: Die Geschichte wiederholt sich. Willst du wirklich zusehn?)

2 Antworten

  1. Alex 69/33/58

    Beste Grüße aus dem schönen Bergedorf.
    Du bist Deutschland.

    Juni 10, 2021 um 6:08 pm

  2. Danke Alex! Aber arg gebeutelt und etwas lädiert, auf Twitter für immer gesperrt und ausradiert, ohne Angaben von Gründen, freue mich auf ein Wiedersehen. Grüße aus Timmendorf.

    Juni 10, 2021 um 7:35 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s