Irritation und Verwirrung

Afrika

Afrika ist ein Menschenleben lang frei, hat eine Fläche von 30.370.000 km², ist fast so groß wie der Mond, drei Mal so groß wie Nordamerika. Größer als die Landflächen von Amerika, China, Indien, Mexiko, Peru, Frankreich, Spanien, Papua Neu Guinea, Schweden, Japan, Deutschland (357.386 km²), Norwegen, Italien, Neuseeland, Großbritannien, Nepal, Bangladesch und Griechenland zusammen!

In Afrika gibt es alles was an Ressourcen und Rohstoffen vorstellbar ist, Land, Flora und Fauna, Wasser, Gold, Diamanten, Öl, Gas, Mangan, Kobalt, Chrom und Coltan, Seltene Erden, Raum und jede Menge Menschen, mit einem Durchnittsalter von 35-40 Jahren! Von 7,2 Milliarden Menschen sind 44 Prozent unter 25 Jahre alt, Afrika ist untervölkert!

Niger hat die durchschnittlich jüngste Bevölkerung der Welt. Rund zwei Drittel der Menschen dort sind jünger als 25 Jahre, und die Bevölkerung wächst rasant. Es wird Zeit, daß Afrika seine Korruption und Misswirtschaft bekämpft, daß Afrika in den Stand gesetzt wird, sich afrikanisch eigenständig und eigenverantwortlich, panafrikanisch und in Würde, auch in der Klimakrise um seine eigenen Belange selbst zu kümmern!

Korruption bekämpfen, Kriege beenden! Waffenlieferungen verbieten!

Der Westen muss dabei helfen, eine nachhaltig afrikanische Tourismus-, Energie-, Agrar- Digital- und Rohstoffwirtschaft aufzubauen! Die Narben des Kolonialismus, die himmelschreiende Ungerechtigkeit, sind immer noch präsent.

2009 beschimpft Oberst Gaddafi den Sicherheitsrat das erste Mal als Terrorrat und fordert im Namen von „1000 afrikanischen Königreichen“ fünf Billionen Euro für Afrika, oder Europa wird schwarz.“

Entwicklungshilfe, Subventionen, Krieg, Religiöse Eiferer, Dürren, russische, amerikanische, chinesische und europäische Wirtschaftspolitik und Interessen, hemmen seit Jahrzehnten Afrikas Fortschritt.

Tausende junge Afrikaner drängen nach Europa, sogenannte NGO Schlepperschiffe warten an Afrikas Küsten darauf, daß sie sich für viel Geld in Seenot bringen lassen, aus der sie dann ‚gerettet‘ werden dürfen, um sie, statt an Afrikas Küsten, nach Europa zu schleppen. Schaffen wir eine Zukunft mit ihnen in Afrika, dann gibt es auch keinen Grund für sie zu fliehen! Afrika ist die Wiege der Menschheit, es wird auch seine Zukunft sein!

Djdeutschland

Eine Antwort

  1. Wer im Senegal einkauft, findet auf den Märkten kaum einheimisches Obst und Gemüse: Die Tomaten kommen aus Italien, die Kartoffeln und Zwiebeln aus Holland. In den Geschäften ist es ähnlich: Dort steht Trockenmilch, importiert aus Europa.
    In Afrika, wo 85 Prozent der Bevölkerung von der Landwirtschaft und Viehzucht leben, können lokale Milchproduzenten ihre Milch nicht mehr verkaufen, weil die importierte Trockenmilch erheblich billiger ist. Der Grund liegt in der Subventionspolitik der EU.
    Auch die Fischer Afrikas leiden darunter. Einst fuhren sie hinaus aufs Meer und kamen zurück mit reicher Beute. Doch heute gibt es kaum noch etwas zu fangen. Die Gewässer vor Mauretanien und dem Senegal sind leergefischt – von großen Fabrikschiffen, die von Europa, Russland oder Japan aus in See stechen. Die Rechte, vor ihren Küsten zu fischen, wurden den armen afrikanischen Ländern abgekauft – von der Europäischen Gemeinschaft. Weil senegalesische Fischer kaum noch Geld mit der Fischerei verdienen können, rüsten viele ihre Boote um und vermieten sie an Menschenhändler, die Flüchtlinge aus Westafrika auf die Kanarischen Inseln schleusen. Die Bilder sind bekannt.
    Wer Glück hat, überlebt den Höllentrip. Wer noch mehr Glück hat, kriegt einen spanischen Pass. Und wer das vollkommene Glück hat, findet einen Job. Zum Beispiel als Matrose. Auf einem spanischen Fabrikschiff, das vor der Küste Westafrikas fischt.
    Quelle und ganzes Video ansehen unter: https://www.youtube.com/watch?v=NXGvEnLusSA

    September 28, 2022 um 8:43 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s