Irritation und Verwirrung

Wie ich die FDP unter die Fünfprozenthürde fallen ließ

 

Es war am 27. September 2009

die Wahl zum 17. Deutschen Bundestag  fand statt, als ich mich aus einer Laune heraus dazu entschied, das Twitter Account Infratest Dimap zu claimen. Es hatte gerade diesen kleinen Vorfall gegeben, dass irgendwer vorab Wahlergebnisse aus irgendeinem Parlament heraus getwittert hatte. Ich beschloss dieses auch zu tun.

Gegen 16:00 veröffentlichte ich erste Hochrechnungen. Meine Wahlergebnisse beschrieben „erdrutschartige Gewinne“ der Linken, vernichtende Verluste des bürgerlichen Lagers und eine herannahende Sensation. Die nationale und internationale Presse begann, mir in Windeseile zu folgen. Ich zwitscherte was das Zeug hielt: Daß in der FDP-Zentrale eine Hausdurchsuchung stattgefunden hätte, später, daß man dort einen Container mit Ostmark gefunden, und dass Merkel und Steinmeier ihren Rückzug aus Politik hin zu hiesigen Stromkonzernen bekannt gegeben hätten.

Erste Verhaftungen. Erste Retweets. Einige Twitterer diskutierten bereits, ob es sich bei meinem Account um ein Fake handeln könnte. Die darauffolgenden Wochen und Monate, twitterte ich, dass: 97% der Deutschen für die Legalisierung von Haschisch einträten, 77% für die Einführung einer Finanztransaktions-Steuer, zur Finanzierung des Grundeinkommens und dass 65% Internetwerbung als störend empfänden. Keines meiner Twitteraccount wurden so begeistert retweeted! „Ja endlich, das ist der Beweis!“ usw.

Es war mittlerweile 2010 und ich hatte meine Scheu gänzlich abgelegt, hemmungslos weiter getwittert und erfreute mich zunehmender Beliebtheit. Ich hatte das Account mit der Infratest-Dimap-Internetseite verknüpft und vermischte, um nicht so aufzufallen, die orginalen Umfrageergebnisse mit meinen eigenen Kreationen.

Es muss etwa im Sommer 2010 gewesen sein, Mittlerweile verfügte ich über tausende von Folgern, veröffentlichte ich die Ergebnisse einer Umfrage , die das Fallen der FDP unter die Fünfprozenthürde vermeldete. Meine Folger zeigten sich begeistert und rezwitscherten diese ‚Tatsache‘ genüsslich verbunden mit spöttischen Kommentaren. Als ich dann diese Meldung, ohne dass es tatsächlich eine derartige Umfrage je gegeben hatte, in den Radiosendern wiederzuhören bekam, wusste ich, daß ich es drauf hatte.

Ich prahlte mit meinem Erfolg gegenüber einem Freund am Telefon, der mir dieses nicht glauben wollte. Zwei Tage später wurde das Konto gesperrt. Infratest hatte sein eigenes Konto installiert – mit lächerlichen 120 Folgern, was sich bis auf den heutigen Tag kaum geändert hat. Ich rief  bei Infratest an und gab mich als der Plagiator zu erkennen. Eine Quotenfrau, die sich für Marketing und eben auch das Twitteraccount verantwortlich zeigte, wollte mein Angebot – für Infratest zu arbeiten – nicht prüfen. Sie behauptete sogar, ich ließe sie nicht zu Wort kommen! Es hatte bei Infratest laut ihrem Bekunden diverse Anfragen gegeben, ob es sich bei den Umfrageergebnissen wohl um richtige Zahlen handeln würde. Die FDP war bereits in den Brunnen gefallen. Sorry. Das zum Thema Blitzumfragen, Trend- Wahl- und, Politikforschung in Deutschland. Dem Volk aufs Maul geschaut, so einfach ist das.

Dr. Djdeutschland

2 Antworten

  1. Die Wahlen von Hamburg sind vorbei und es gibt einen eindeutigen Verlierer das sind die Grünen. Aus parteitaktischen Gründen haben sie die Regierung verlassen und hofften gestärkt in eine SPD Regierung einzutreten. Verloren haben sie, recht so, alles. Wollen wir hoffen, dass die Hamburger gewonnen haben.

    Februar 27, 2011 um 3:52 am

  2. Das jemand in Hamburg gewonnen hat, mag ich nicht erkennen. Bei 57% Wahlbeteiligung wäre das für die CDU – 12,5%; für die SPD 27,5%; GAL 6,4%; Linke 3,6% und FDP 3,8%
    Es sind eine ganze Menge Leute nicht aufgestanden, keine Spur von absoluten Mehrheiten.

    Februar 27, 2011 um 10:46 am

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s