Irritation und Verwirrung

Die Montagskolumne #128 Hört auf zu lügen

Die Zu Guttenberg-Fans

wollen es nicht wahrhaben; wie Drogensüchtige klammern sie sich an eine lila Sonne. Dabei kommt es noch schlimmer: Um uns herum bricht alles zusammen. Gaddafi kann nicht mehr helfen, uns Afrika vom Hals zu halten. Der muss jetzt seine eigenen Leute abknallen lassen. Auch fröhliche Fußballspiele in Bahrein sind nur noch schwer vorstellbar. Das Lügengebäude des Kapitalismus, das System der scheindemokratischen Ausbeutung – unsere Religion – liegt in den letzten Zügen. Man darf gespannt sein, wie Frontex, die Europäische Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen der Europäischen Union, diesen Job human bewältigen will. Was soll werden, wenn wir unsere Freiheit, unseren Reichtum, Demokratie teilen müssen und Rohstoffe nicht mehr nur rausholen, sondern auch dafür bezahlen müssen? Was, wenn China auch noch fällt und Millionen sich in Bewegung setzen? Was,  wenn die religiösen Eiferer von Tel Aviv bis Teheran, sich in Luft auflösen und kein Grund mehr da ist, um einen Krieg zu führen?  Wer die Jugend dieser Welt hinter sich vereinen will, muß aufhören zu lügen! Das, ein frommer Wunsch, würde wirklich alles summa cum laude anders machen.

Djdeutschland

3 Antworten

  1. Pingback: Tweets that mention Die Montagskolumne #128 Hört auf zu lügen « Polemik -- Topsy.com

  2. dL

    Sie werden kommen und in unseren IKEA-Bettchen schlafen… (Rether)

    Februar 21, 2011 um 8:44 pm

  3. Und uns mit Basmati Reis bewerfen.-)

    Februar 22, 2011 um 11:01 am

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s