Irritation und Verwirrung

Die Montagskolumne #122 Rettet Europa!

Europa’s surface

Helmut Schmidt hat recht

Es geht um nichts Geringeres als die europäische Zivilisation! Wenn man sich jetzt nicht den Feinden der Freiheit entgegenstellt, denen, die sich nicht an die vereinbarte Charta halten, nicht an Kriterien und die damit verbunden Automatismen und vor allem denen, die dem supranationalen Gedanken Europas zuwiderhandeln, wird nichts gut werden. Der nationale Gedanke ist tot! Wer das nicht begriffen hat und in Regierungsverantwortung der Herde „Multikuli ist tot“ zubrüllt,  gehört abgewählt – denn er kann nicht rechnen! Es lebe die nationale Identität, denn sie bedeutet Vielfalt! Nur der, der sein eigen Lied auch singen darf, wird ein neues lernen. Doch wer uns nicht mitnimmt und wahrnimmt, wer sich mit überbordenden Organen über unsere Köpfe von Egoismen, von der Lobby, den Banken steuern lässt, entmachtet und enteignet Europa, ’statt es weiter voran zu treiben!

„Wir haben keine gemeinsame Sprache. Wir haben eigentlich nicht einmal eine gemeinsame Religion, denn Katholiken und Protestanten haben sich jahrhundertelang bekämpft – auch mit Waffen, und gemeinsam haben sie die Juden und die Muslime verfolgt und unterdrückt. Wohl aber haben wir eine große Zahl gemeinsamer Grundwerte. Wir sind gemeinsam Kinder der Aufklärung. Wir haben unsere Staaten und unsere Kirchen und Religionsgemeinschaften voneinander getrennt. Wir haben alle innerhalb unserer Staaten ein System der Gewaltentrennung etabliert. Wir sind gemeinsam von den Vorzügen der parlamentarischen Demokratie überzeugt.“
Helmut Schmidt 18.12.2010 ZEIT

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s