Irritation und Verwirrung

Die Montagskolumne #119 Lecken

Assenge ist nicht Polanski –

und auch nicht Kachelmann

Wessen kulturelle Leistung am größten ist, wird am Ende die Geschichte zeigen: „Sie wird siegen!“

Besonders verschnupft reagiert die deutsche Quallitätspostille. Wo der Spiegel noch nach Sensationen heischt, hat Guardien sie längst gefunden. Susanne Iden sieht in der Hannoverschen Allgemeinen („Der Eishauch des Misstrauens“ sogar die freie Rede in Gefahr. Assange leiste keinen Beitrag zum Frieden: „Wer nicht offen reden kann, hält Ideen zurück.“ 4/5. Dezember) Gilt das auch für’s Morden, Foltern und Betrügen? Götterdämmerung in Deutschlands Redaktionen; wir brauchen euch nicht mehr, wir kriegen es im Netz umsonst, vollumfänglich, aus erster Hand! Der schweizer Tagesanzeiger bringt es dort auf den Punkt: „Die grosse Freakshow – Offenbar wird die Welt von Verrückten regiert.“ Ist man nicht froh, auch wenn man es schon immer ahnte, wenn Wahrheit dann ans Lichte kommt, zu wissen, von welchen Verbrechern man regiert wird? Mit Eurer Kriegsberichterstattung in den letzten Jahren habt Ihr Euch nicht gerad‘ mit Ruhm bekleckert, verglichen mit den Wikileaks – Kriegstagebüchern, die uns die Versicherung erbringen, daß der Krieg der freien Welt und Folter, immer ein Verbrechen waren!

Djdeutschland

>>>WikiLeaks_insurance

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s