Irritation und Verwirrung

Nagasaki

Am 9. August 1945 um 11:02 Uhr

warf ein amerikanischer B-29 Bomber,
die Bockscar, eine Atombombe
über der Mitsubishi-Waffenfabrik ab,
als sich gerade eine Wolkenlücke auftat.
Ursprüngliches Ziel waren die Schiffswerften.
Die Bombe verfehlte, ihren geplanten Zielpunkt um mehr als 2 km
weil der Abwurf wegen starker Bewölkung radargesteuert erfolgen musste.

Sie detonierte in einem Tal,
ein Feuersturm blieb aus,
die umliegenden Berge dämpften
die Auswirkungen auf die Umgebung der Stadt.

Kokura

war das eigentliche Ziel der Bombe, die dann aber auf Grund der Wetterbedingungen über Nagasaki abgeworfen wurde. Deswegen steht Kokura in Japan heutzutage für das Glück, von einem ungeahnten Unheil verschont zu bleiben.

Djdeutschland

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s