Irritation und Verwirrung

Die Montagskolumne # 37 Sauereien

ARGENTINA-BISHOP/

Natürlich hat Schröder recht,

wenn er sagt, es habe keinen Sinn,
eine historische Tatsache wie dieses einmalige Verbrechen zu leugnen.
Wenn ich Williamsons Medienberater wäre, würde ich ihn jetzt sagen lassen:
„O.k. ich habe meine privaten Holocaustforschungen abgeschlossen,
das allen zugängliche Material geprüft,
habe nochmal David Irving, Ernst Zündel und Georges Theil gelesen
und gebe zu: den Holocaust kann man nicht leugnen
und wer das tut, gehört ans Kreuz genagelt.“

Du kannst einem alten Mann, der am Boden liegt,
den Schädel vor laufender Überwachungskamera zu Brei treten
und wirst dich mit Hinweis auf deinen Migrationshintergrund
und deine soziale Herkunft ‚rausreden können.

Du kannst zum Wahlkampf modernste Waffensysteme einsetzen,
als Brandopfer hunderte Kinder in einem umzäunten Gebiet töten
und das Terrorbekämpfung nennen, es wird dich niemand daran hindern.

Du kannst eine Atombombe abwerfen, die in den ersten Minuten
hunderttausend Menschen auf einmal tötet und sie geben dir
einen Orden.

Du kannst durch schmutzige Geschäfte, Misswirtschaft, Krieg,
Hunger und Betrug ganze Volkswirtschaften,
ja die ganze Welt in die Tiefe reißen, sie werden dir Kredit geben.

Aber wehe du leugnest den Holocaust,
das einmalig allerschlimmste und böseste Verbrechen ever,
dafür gibt es fünf Jahre Knast.

Pius-Bruder Richard Williamson hatte vielleicht lange Weile
nach jahrzehntelangem Leben im Zölibat.
Da mußte einfach mal etwas Aufregendes passieren.
Schon um sich von den ganzen anderen noch nicht endeckten Nazis
in Argentinien abzuheben, leugnete er einfach mal den Holocaust.

Das wirkliche Verbrechen, das Williamson gelungen ist,
ist aber, daß er tatsächlich wochenlang damit einen
nicht unerheblichen Teil Aufmerksamkeit der Medienmacht auf sich lenken konnte.

Vielleicht ist er auch ein Agent Provocateur wie Paulo Friedman und Charlotte Knobloch
und hat praktisch Schulter an Schulter mit dem Zentralrat dem Publikum die Köpfe umgedreht,
damit sie nach hinten und nicht nach vorn schauen um die Sauereien von heute zu sehen.

DjDeutschland©

Advertisements

2 Antworten

  1. kümmelspalter (c)

    duhuuu, heute is doch gar nicht montag ;-)

    Februar 28, 2009 um 10:55 pm

  2. Heute schon wissen was Montag läuft.

    Februar 28, 2009 um 11:07 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s