Irritation und Verwirrung

Hör auf Israel!

g32_17450867
www.boston.com

Das Recht auf Selbstverteidigung
und seine Bevölkerung vor Angriffen zu schützen,
gilt nicht nur für Israel allein!

Der bis zur Erschöpfung wiederholte Vorwurf des Terrorismus
während man selbst terroristisch agiert, ist nicht aufrecht zu erhalten.

Die Bilder der verstümmelten Kinder, Mütter und Väter aus Gaza,
und wäre es nur ein einziges, sind nicht von Al Jazira gefälscht.
Das wir als Journalisten dort nicht herein gelassen werden,
läßt weit blicken und verstößt gegen israelisches Recht.
Die Waffe, daß Kritik an Israel immer Antsemitismus ist,
ist stumpf geworden.
Das ist nicht gut!

Wenn Einer jetzt auf Auschwitz, Gaza antwortet
und man erklärt, es sei nicht statthaft, die Zahl
Millionen vorsätzlich Getöteter der Nazis
mit nur hunderten getöteter Palästinensern zu vergleichen,
aber Israels Botschafter in Österreich sich dort im Fernsehen,
den Vergleich der unverhältnismäßigen Zahlen Getöteter in Gaza zu Israel verbittet,
kann man kaum noch etwas entgegnen.

Daß die Hamas ihre Bevölkerung im umzäunten Gazastreifen
als Schutzschild benutzt, ist zutiefst zynisch.
Wenn man den übervölkerten kinderreichen Gazastreifen
mit diesen Waffensystemen bombardiert,
trifft man immer ein Kind!
Welche Wahl hat ein Paramilitär in Gaza, in der Logik des Krieges,
welche die Kinder, seiner gezielten Tötung von oben zu entgehen?

Wenn es stimmt, daß Abschußrampen in Mitten von Schulen aufgestellt werden;
wenn es stimmt, daß ein Kämpfer beim Abschuß eine Rakete
und der Reaktion darauf, in Kauf nimmt, umringt von Kindern getötet zu werden,
dann nimmt der, der tötet dieses ebenfalls in Kauf!

Was ist gewollt?
Eine in die Steinzeit gebombte, in ihrem Hass auf Israel fanatisierte Masse
und ein ewig bedrohtes Israel, das sich ob seiner ständigen Bedrohung
abseits jeden Appells und jeden Rechtes stellt?
Vielleicht ein nächster Krieg, gegen den Iran?
Eine zerrüttete Welt?

„Von den Propheten Israels
bis hin zu den hebräischen Humanisten
galt die Vision,
daß das Lied vom Zion für alle Welt –
nicht nur für die Juden – eine Melodie der Befreiung werden würde.“

Hört auf Israel!

DjDeutschland

Advertisements

27 Antworten

  1. Zu erst habe ich mich gefragt,
    welche Sprache ist das wohl?

    Dann klickte ich auf Nuhs Welt http://nuhswelt.wordpress.com/2009/01/13/49/
    und sage Dankeschön.

    Dj

    Januar 18, 2009 um 10:41 pm

  2. nuhswelt

    Sorry…. ich bin nicht ganz so firm in solchen Sachen…

    Ich habe einfach rebloggt und das kam dabei raus……

    Hier ist Dein Zitat!

    http://nuhswelt.wordpress.com/2009/01/13/49/

    Ich bin völlig Deiner Meinung!!!

    Januar 18, 2009 um 10:43 pm

  3. …Du solltest mich mal sehen.
    Jedenfalls kommt interessantes dabei heraus
    und ich freue mich über jeden Deiner Beiträge.

    Danke für den Besuch dieses Blogs und für den Verweis
    Dj

    Januar 18, 2009 um 10:54 pm

  4. Petrow

    Hi

    Das Gebiet Palästina gehörte früher zum Osmanischen Reich (spätere Türkei).
    Durch die Beteiligung im WW I auf Seiten Deutschlands verlor das Reich große Gebiete in Nahost durch Okkupation der Allierten und aufständischer Einheimischer (Araber).
    1920 erhielt GB vom Völkerbund (Vorgängerorganisation der heutigen UNO) ein Mandat zur Verwaltung von Palästina.
    In diesem Mandatsauftrag wurde bereits die Errichtung einer Heimat für jüdische Bewohner Palästinas erwähnt aber auch festgelegt, dass die Rechte der nicht-jüdischen Volksgruppen in Palästina nicht beeinträchtigt werden dürfen.
    Die Briten erkannten schon recht früh die aufkommenden Probleme und versuchten durch kontrollierte Zuwanderung mit Zuweisung von bestimmten Siedlungsbereichen erfolglos den sich anbahnenden Konflikt zu verhindern.
    Später folgte dann der UNO-Beschluß zur Gründung des Staates Israel und der bis heute andauernde Irrsinn zwischen Juden und Moslems.

    Sie erkannten die Probleme !!!
    Das ist ja das, was man sich mal ganz klar deutlich machen muss!
    Man hat nicht nur geahnt, sondern war sich sicher was die Gründung Israels in dieser Region für Folgen haben wird. Welches Leid für Juden und Moslems!

    Es war 1948, 3 Jahre nach dem 2 Weltkrieg, Verwüstung und Holocaust.

    Wer auf die Idee gekommen ist, nur 3 Jahre nach den Geschehnissen des 2. Weltkrieges, den Judenstaat in dieser Region umringt von Moslems zu gründen, kann nur ein weiter Nazi gewesen sein !

    Die Juden haben ihren Frieden immer noch nicht. Ganz im Gegenteil.

    Wie im sinne Adolf Hitlers.

    Januar 19, 2009 um 7:52 pm

  5. Pingback: Schweigen ist Blei reden ist Gold « Polemik

  6. zd

    sie habe da paar logische fehler.

    „Wenn es stimmt, daß Abschußrampen in Mitten von Schulen aufgestellt werden;
    wenn es stimmt, daß ein Kämpfer beim Abschuß eine Rakete und der Reaktion darauf,
    in Kauf nimmt, umringt von Kindern getötet zu werden,
    dann nimmt der, der tötet dieses ebenfalls in Kauf!“

    das stimmt nicht oder das kann nicht stimmen. wollen sie uns doch nicht etwa sagen, dass die terroristen, die sich unter eigener zivilisten verstecken, deswegen unangreifbar sind und zivilisten des feindes unbestraft toeten koennen? das stimmt weder nach den internationalen kriegsgesetzen noch nach logik. das nennt man kolateralschaden und ist egal wie zynisch es ist erlaubt.

    dass sie sich von den bildern getoeteter kinder beienfluessen lassen und gegen israel hetzen, zeigt nur, dass die taktik der hamas funktioniert. denn die getoeten kinder dienen nicht dem israel, sondern der hamas. und so lange solche menschen wie sie, sich davon beienflussen lassen, werden hamasterroristen eigene kinder fuer die bilder opfern.

    dass es solche bilder kaum auf der israelischen seite gibt, hat zwei erklaerungen. die eine ist, dass israel mit eigenen opfern nach aussen sehr diskret umgeht um nicht aus den toten profit zu machen. und zweitens, weil israel eigene bevoelkerung schuetzt und sie nicht als schutzschild fuer fersehebilder opfert.

    Januar 27, 2010 um 2:35 am

  7. Danke zd für ihren Kommentar!

    Sie haben den Text aber wohl nicht richtig verstanden, sonst könnten sie ihn mir unmöglich als ‚Hetze‘ auslegen.

    ‚Hör auf Israel‘ heißt eben nicht nur aufhören Israel, sondern auch ‚auf Israel hören‘.

    Kenntnis von Geschichte ist wertlos, wenn man die Lehren aus ihr nicht in die Gegenwart zu übertragen weiß.

    Das Israel mit Opfern nach aussen sehr diskret umgeht, hat in diesem Fall ja wohl offenkundig andere Gründe. Warum verweigert man eine unabhängige Untersuchung, warum zweifelt man den Goldstonebericht in dieser Weise an?

    Januar 27, 2010 um 11:36 am

  8. zd

    @dj

    was sie da machen ist einer antiisraelischen hetze gleich, auch wenn sie es so nicht meinen. als titelbild haben sie ein foto von einem palaestinensischem kind, welches mitleid mit den opfern und hass auf israel ausloest. das ist die menschliche natur. nur wird diese waffe gegen israel unproportionell oft verwenden.

    es ist schlimm das kinder sterben und es ist noch schlimmer, dass es von der hamas gewollt ist.

    was erwarten sie persoenlich von einer „unabhaengigen“ untersuchung? wollen sie die reihnste wahrheit oder nur eine weitere bestaetigung, dass israel mit voller absicht, gezielt kinder und frauen toetet (obwohl es fuer israel keinen nutzen hat, aber um so mehr schadet)?

    sollte eine untersuchung ergeben, dass israel kriegsverbrecher beging, so waere es fuer die meisten „nichts neues“. sollte israel aus diser untersuchung sauber rauskommen, so werden alle eine zionistische verschwoerung vermutten. oder wollen sie mir etwa sagen, dass sie in diesem fall auf ihrem blog eine entschuldigung fuer die falschen behauptungen veroefentlichen werden? – ganz sicher nicht.

    also wie wir sehen, gibt es keinen grund fuer israel, eine untersuchung von aussen zuzulassen, denn die schuld israels steht schon fest.

    wenn wir aber israels vorgehen, mit anderen kriege vergleichen, dann werden wir feststellen, egal wie zynisch es fuer sie klingt, dass es keinen krieg in der geschichte gegeben hat, wo so viel fuer die zivilbevoelkerung des feindes getan wurde. bevor man haeusser angriff, wurden die zivilisten sowohl telefonisch, als auch aus der luft in form von flyern benachrichtigt. es gab taeglich humanitaere pausen (etwas, was noch nie gegeben hat.). israel hat einen zeltkrankenhaus extra fuer palaestinenser an der grenze aufgeschlagen, dass die hamas die menschen daran gehindert hat dahinzukommen, ist eine andere sache. aber diese fakten interessieren niemanden.

    jetzt habe ich eine frage an sie. sie meinten, dass die palaestinenser auch ein recht auf selbstverteidigung haben, aber wovon sollen sie sich verteidigen. glauben sie nicht, dass „die verteidigung“ die ganze misere ausloest? sind kasamraketen, die ganze landbezirke unter spannung setzen selbstverteidigung? es ist noch kein soldat von so einer rakete getoetet worden, nur zivilisten. der grund, dass es so „wenige“ waren, ist nicht die schwache durchschlagskraft der geschosse (bis zu 10kg tnt), sondern die schutzmassnahmen der israelis. es gibt ueberal alarmsysteme und bunker.

    nach 8000 raketen dieser art hat israel zugeschlagen. sollte jemand meinen, dass israel zu brutal war, so moechte ich hoeren, wie man es besser haette machen koennen.

    Januar 27, 2010 um 6:51 pm

  9. Lieber zd,

    es bleibt mir nur mit einem Auszug aus einem Deutschlandfunk-Kommentar von Bettina Marx zu antworten, vielleicht merken Sie dann, daß wir eine Befürchtung teilen:

    „(…) Ist Israel nicht bereit, das Unrecht rückgängig zu machen, dann bleibt nur noch die Einstaatenlösung. Dann müssen Israelis und Palästinenser gemeinsam in dem einen Staat zwischen Mittelmeer und Jordan leben, mit gleichen Rechten und gleichen Pflichten. Das jedoch wäre das Ende des jüdischen Staates.

    Januar 27, 2010 um 7:19 pm

  10. zd

    lieber dj

    ich antworte ihnen mit argumenten und stelle fragen, sie dagegen versuchen nicht man zu kontern, sondern geben mir ein zitat einer patologen antizionistin, in dem von vorneherein fest steht, dass israel unrecht getan hat. das ist genau das was ich meine und das ist der grund dafuer, wieso israel einer untersuchung nicht zustimmen wird – schliesslich sitzt er nicht auf einer anklagebank.

    Januar 27, 2010 um 7:31 pm

  11. Es ist eben auch nicht wirklich fruchtbar mit Menschen wie Ihnen solch Diskussionen zu führen,die Argumente sind immer gleich die anderen sind immer die Terroristen, man selbst immer Opfer und am Ende ist man immer Hetzer, Antizionist oder Schlimmeres und ich Ende mit
    einem Zitat von Heiner Müller: Ein Staat ohne Feind ist kein Staat.

    Herzlichst
    Ihr
    Dj

    Januar 27, 2010 um 8:25 pm

  12. zd

    und was machen sie? sie wollen nur darueber diskutieren, wie boese israel ist. ich gehe dabei mit argumenten vor, sie mit vorurteilen.

    Januar 27, 2010 um 8:37 pm

  13. Ich fühle mich in Gänze von Ihnen nicht verstanden.

    Ohne Worte: palästina

    Januar 27, 2010 um 8:52 pm

  14. zd

    koennen sie mir auch erklaeren, was diese karten bedeuten? oder soll ich es ihnen erklaeren?

    1.in der ersten karte steht gruen, fuer all die gebiete, wo keine juden wohnen. es steht NICHT fuer arabisches oder von arabern bewohntes land. in dem land gibt es noch beduinen und drusen, zwei bevoelkerungsgruppen, die sich nicht als araber ansehen und auch andere kultur haben. der ganze sueden war 48 von den arabern ueberhaupt oder kaum bewohnt. also ist es falsch die karte auf diese weise zu zeichnen.

    die weissen gebiete, wurden durch juden von arabern abgekauft. man haette mit gruen nur die gebiete zeichnen sollen, wo araber auch leben. dann waere das bild ein gaz anderes gewaesen.

    2. in der zweiten karte sieht man nur den teilungsplan. und schon kann man sehen, dass der sueden ganz weiss ist, da dort gar keine araber gewohnt haben, aber juden angfangen haben das land zu kaufen und zu siedeln. deswegen hat sich die komission entschlossen, den sueden den juden zu ueberlassen.

    3.waehrend in der ersten karte, alle von juden nicht bewohnte gebiete, als gruen bezeichnet wurden, sieht man hier eine wendung. im norden israels gibt es sehr viele arabische staedte und doerfer. wo sind sie ploetzlich hin? ich weiss, dass der autor, jetzt mit den farben, staatsgebiete meint, aber ein einfacher leser wuerde es nicht merken.

    4. die dritte und vierte karte, darf man ohne erklaerung eigentlich nicht stehen lassen. denn ein einfach leser, wuerde denken, dass die israelis 1967 sich einfach noch mehr land besetzt haben. er weisst ja nicht, dass es einen sechs-tage-krieg gab, der die hoffnung der araber die juden ins meer zu schmeisse zur nichte machte.

    und in der vierten karte gibt es noch ein weiteren propagandatrick. mit gruen sind nicht die arabischen gebiete gekennzeichnet, sondern nur die autonome und teilautonome gebiete. da hat der autor einfach den spiess aus der ersten karte umgedreht.

    insgesamt eine sehr gute arbeit. ein einfacher leser kann daran sehen, wie die juden allmaehlich „arabisches“ land aufessen.

    aber ein sehr wesentlicher punkt verschweigen die karten. drei viertel von palaestina (ich meine damit jordanien) sind gar nicht auf der karte gekennzeichnet. der autor will natuerlich nicht erwaehnen, dass die britten auf dreiviertel von palaestina ein arabisches land gegruendet haben.

    so viel zu den karten… reingefallen?

    Januar 27, 2010 um 9:34 pm

  15. Danke.

    Januar 27, 2010 um 9:41 pm

  16. Tarkan

    Hätten die Araber damals 1918 nicht mit den Britten und Spion Lawrence gegen die verbündeten Osmanen und Deutschen gekämpft, dann wäre dieser Judenstaat wohl nicht entstanden.

    Diese arabische Revolte 1918 steht somit am Ausgangspunkt des Nahostkonflikts.

    Januar 27, 2010 um 11:57 pm

  17. peter

    Also ich habe die Debatte hier mal grob überflogen und ich muss sagen, dass zd sehr logisch und intelligent ARGUMENTIERT, wohingegen djdeutschland ja wohl eher nicht zu den Helleren gehört.

    Mai 9, 2010 um 8:46 am

  18. Na Peter dann danke ich mal schön fürs Grobe, beachte ruhig mal das Feine, das hatte zd nämlich auch nicht erfassen können.

    Hör auf Israel!

    Mai 9, 2010 um 1:11 pm

  19. Petrow

    @Peter
    Also ich finde das Tarkan sich von den dreien am besten Geschlagen hat, als zweites dann DJ ganz knapp vor ZD, als vorletzter dann meine wenigkeit, und als abgeschlagenes schlusslicht dann du Ziegenpeter !

    Mai 9, 2010 um 3:43 pm

  20. DDave

    Hier djdeutschland,
    kannst ja mal mit deiner Arbeit anfangen…
    http://philippika.blogspot.com/2006/04/so-wird-man-nahostkorrespondent-eine.html

    zd:sehr gute Argumentation

    LG DDave

    Mai 29, 2010 um 10:18 am

  21. Danke DDave, für die Anregung!

    Ich freue mich natürlich, daß sich dieser Beitrag solcher Beliebtheit erfreut,
    nur manche Leute scheinen nicht richtig zu lesen.
    Er heißt; ‚Hör auf Israel‘, meint auf Israel hören!
    Und ja, ich finde auch, daß sich ‚zd‘ große Mühe gegeben hat,
    er hat’s aber auch nicht richtig gelesen.
    Und ‚zd‘ läßt ein paar nicht ganz unwichtige Tatsachen weg…
    Ich liebe es, wenn meine Abseitsfallen klappen.

    Doppelt so liebe Grüße
    Dj

    Mai 29, 2010 um 3:23 pm

  22. DDave

    tja dj, dann nenne mal die „nicht ganz unwichtige Tatsachen“.
    Eine Diskussion hat meistens 2 Parteien,die sich gegenüberstehen in der Position! Da jede Partei sich besser repräsentieren will, hat JEDE Partei das Anliegen die gegnerische Position zuentkräften! Und wenn eine Partei etwas zum entkräften hat, dann wird sie es auch anbringen und veröffentlichen! Nur was komisch ist, ist dass du sehr wenige entkräftende Punkte für zd Position bringst!(Sondern nur halbwahre Drohungen)!
    Und mir ist es eig schei**egal, wie dein Blog heisst, aber definitiv ist er nicht israelkritisch noch pro-israel, sondern wie soviele journalistische Texte nur rassistisch und ohne Bezug zur Realität!
    Apropos Flotille und Durchbrechen der Seeblockade. Wenn es diesen Gaza-Aktivisten SO WICHTIG IST, dass NAHRUNGSMITTEL, MEDIZIN etc. nach Gaza kommen, warum können sie sich nicht auf die Angebote der Israelis einlassen(Löschung der Ladung in Aschdad und per Lkw nach Gaza)??
    Denn komischerweise arbeiten die Hilfsorganisationen der UN mit den Israelis zusammen und kriegen(ausser in Kriegszeiten) Tonnen durch die Grenzposten geschleust. Und warum wird immer Israel für die geschlossene Grenze verantwortlich gemacht, wäre es nicht Ägyptens Sache seine „Brüder“ zu unterstützen???
    Nein, Ägypten importiert sich von Amerika das Know-How wie man eine 8 m tiefe solide Stahlbetonmauer baut, damit nichts mehr geschmuggelt werden kann!(apropos, und woher haben die USA ihr Know-How, vom israelischen Sicherheitszaun, der nur zu 20 % aus einer Mauer besteht und der israelischen Wirtschaft schon um Milliarden geschädigt hat, weil die palästininschen Facharbeiter nicht mehr kommen konnten! und das auch nur wegen einem Haufen an Idioten von terroristen)
    De und Fr waren Erbfeinde und haben sich bekämpft bis auf das Blut und keiner kam auch nur auf die Idee, dass man extra Kriegspausen einführt, damit die gegnerische Zivilbevölkerung mit Nahrung versorgt wird. Genau das gleiche bei Stalingrad, kein Russe kam auf die Idee(und auch kein Deutscher), dem Gegner zuhelfen. Nein, es gab nicht mal eine gute Behandlung in der Haft. Während in den israelischen gefängnisse die Hamas z.T. das Sagen hat und ihre eigene Leute umbringt!

    Also bitte dj bringe deine Argumente, bringe die Tatsachen, und mache die Position zd´s unglaubwürdig und unlogisch, dass er/sie es nicht mehr wagt sich hier zumuksen!!!

    Ich höre….

    LG DDave

    Mai 31, 2010 um 9:33 pm

  23. Lieber DDave,

    Das Bloggen lebt ja vom Diskutanten, also noch mal, danke für Deinen Kommentar.
    Ich glaube nicht ans ‚Entkräften‘ , nicht an die Hamas, nicht ans halbwahre Drohen,
    und schon gar nicht an das ewige Opfer Israel. Im Beitrag oben, ist alles gesagt.
    Ich glaube an die Vernunft.
    Der Blogger will Fragen aufwerfen und provozieren.
    Extra für Leute wie Dich (und zd) ist das ganze mit Polemik, Irritation und Verwirrung apostrophiert,
    denn ich habe keine Lust aufs Korinthen kacken.
    Das sollen andere machen und können es, wie zum Beispiel ‚zd‘ auch kompetenter als ich.

    Bleib mir gewogen
    Dj

    Juni 1, 2010 um 2:13 pm

  24. Petrow

    Das einzige was Israel in diesem Konflikt Recht gibt, ist die Millitärische Überlegenheit.

    Wehe den Juden wenn sich dieses blatt wendet.

    Ganz dumm aktuell ist nun auch noch auf verbündete Türkische Hilfsschiffe zu schießen.

    Juni 1, 2010 um 11:28 pm

  25. Danke Petrow,

    ja das alles ist Besorgnis erregend.
    You can’t fight them, join them!

    Juni 2, 2010 um 10:14 am

  26. Petrow

    Ein weiterer Grund mit dem man für die Ablehnung des Staates Israel sein kann und der nicht Jüdischer sein kann, ist, das man keinen Jüdischen Staat gründen darf ohne das Messias erscheint und die Gründung somit einleitet.
    Israel als Staat wie er heute ist, basiert nicht auf dem jüdischen Religionsgesetz „Halacha“.

    Ich bin deshalb seit längerem Ultraorthodoxer jude.

    You can’t fight them Join them !

    Juni 3, 2010 um 1:05 pm

  27. Werde sofort die Tridentinische Fürbitte für Dich leisten.

    Juni 3, 2010 um 1:36 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s