Irritation und Verwirrung

Tribut an Ike Turner

art_iketurner

Ike Turner, Musical Director, † 12. Dezember 2007

Selbst am Tag Deines Todes diffamieren Dich die,
die nie Rock and Roll gelebt,
nie einen Funken Soul im Leib hatten,
als Frauenschläger und Drogensüchtigen.

Oh Gott, ich weiß wovon die Rede ist!
Du wolltest nur „Deine verdammte Gitarre spielen“.

Einer meiner Onkel hatte Dich damals noch live gesehen.
Er hat mir, dem Jungen, die Platte ’Live at Carnegie Hall’ geschenkt,
„Pump a lot of pain down in New Orleans…big wheels keep on turning“…

Keiner von denen begreift,
was Du für den Soul getan hast!

 Solange ich Gitarre spiele, solange ich singe,
singe ich ’Proud Mary’ in Deiner Version.

Hättest Du die Qualität von Anna Mae Bullock nicht erkannt,

hättest Du nicht diesen Druck in ihrem Rücken gemacht,
wäre anstatt des Diamanten
nur ein Honkytonkwoman aus ihr geworden.
Ihre Stimme war außergewöhnlich,
Du hast sie geliebt, sonst hättest Du sie nicht geohrfeigt.

Du warst ein echter Hutschikutschiman,

M.A.N! Ich werde Dich nie vergessen!

Ruhe in Frieden.

Still rollin‘ Djdeutschland

Eine Antwort

  1. Pingback: Zum ersten Todestag von Ike Turner « Polemik

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s